Legionellen, können sie so überhaupt entstehen??

Diskutiere Legionellen, können sie so überhaupt entstehen?? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Dann mach es, wenn du dich sicherer fühlst. Ich bin von 60 auf 42 runter und habe meinen Gasverbrauch dadurch halbiert.

MaRa

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
366
Wie du sicher gelesen hast, gibt es hier zwei Meinungen
- die Sparfüchse
- die Gesundheitsfanatiker
Wozu gehörst du?
Klar... man selber ist Fuchs, die Anderen sind Fanatiker. ;)

Am Ende ist es im Wesentlichen auch eine Frage, aus welcher Warte man schreibt.

Ein Heizungsinstallateur tut gut daran, bei seinen Empfehlungen den sichersten Weg vorzugeben. Der ist eben: Über 55 Grad dauerhaft. Zirkulation oft laufen lassen.

Wer für sich privat entscheidet, davon abzuweichen und Gas zu sparen, tut dies eben eigenverantwortlich.

Es ist richtig, dass bei einem regelmäßigen Wasseraustausch Legionellen kein Problem sind. Dann müssen aber auch Abweichungen im Wasserverbrauch (Urlaub, weniger Bewohner, die stinkende Woche etc.) berücksichtigt werden.

Für viele geht es aber darum, die Heizung einmal einzustellen und dann nie wieder anzufassen oder darüber nachzudenken.
 

MaRa

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
366
Eigentlich sollte sich über die Einsparung die Anlage amortisieren. Aber was bringt es, wenn die eine Seite einspart und die andere mit vollen Händen wieder ausgibt.
Das ist falsch gedacht. Die Mehrkosten hättest Du ohnehin. Auch wenn die Erträge der Anlage durch anderweitige Mehrkosten aufgefressen werden, hast Du natürlich den Ertrag und die Amortisation.
 

MaRa

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
366
Den Gasverbrauch für Warmwasser wohlgemerkt.

Das sind so etwa 800-1200 kwh pro Person im Jahr. Einsparpotential für 4 Personen also im besten fall 2400 kwh (bei 50 Prozent Ersparnis). Macht bei 10 cent Gaspreis 240 Euro im Jahr, also etwa 65 cent am Tag.

Natürlich auch Geld... aber bitte nicht überschätzen. Bei 25 cent Gaspreis sind es natürlich schon 1,62 € am Tag.
 
Zuletzt bearbeitet:
wodipo

wodipo

Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
66
Sparfüchse, Gesundheitsfanatiker. Du hast vergessen, dass es auch Leute gibt die sich schon auch sonst um die Umwelt Gedanken machen. Irgendwann kann man sein Erspartes auch nicht mehr verheizen oder kauen, wenn nichts mehr kommt.
Und bei der Gesundheit, falls es überhaupt relevant wird, auch mal Risiko einzugehen. No Risc, no "Fun".

Dazu möchte ich noch schreiben, dass wenn man sein Warmwasser grösstenteils ausgeschaltet lässt, man drauf achten sollte sich nicht dem abgestandenen Boilerwasser die Zähne zu putzen, sondern darauf achten, das der Wasserhahn auf Anschlag "kalt" steht, damit nur frisches Wasser genutzt wird.
Auch wenn es jetzt wieder Weicheier gibt, die sagen, Zähne putzen sie nur mit warmen Wasser. Und heizen dann ihren 250l Boiler mit Gas auf.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Dazu möchte ich noch schreiben, dass wenn man sein Warmwasser grösstenteils ausgeschaltet lässt, man drauf achten sollte sich nicht dem abgestandenen Boilerwasser die Zähne zu putzen, sondern darauf achten, das der Wasserhahn auf Anschlag "kalt" steht, damit nur frisches Wasser genutzt wird.
Warum das?
Legionellen müssen eingeatmet werden, um zu wirken.
Beim Schlucken sind sie harmlos.
 
wodipo

wodipo

Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
66
Ich weiss nicht ob du einen Warmwasserboiler mal von innen gesehen hast? Nicht wegen Legionellen, sondern Keimen aus den Verschlammungen die sich über Zeit darin absetzen. Überdimensionierte Warmwasserspeicher in einem 2-Personenhaushalt sind da besonders lecker. Wenn sie dauer-aufgeheizt sind sowieso.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
5.165
Dazu möchte ich noch schreiben, dass wenn man sein Warmwasser grösstenteils ausgeschaltet lässt, man drauf achten sollte sich nicht dem abgestandenen Boilerwasser die Zähne zu putzen, sondern darauf achten, das der Wasserhahn auf Anschlag "kalt" steht, damit nur frisches Wasser genutzt wird.
1. Wird das Wasser eigentlich immer oben aus Speicher entnommen.
2. Macht man das mit dem Wasserhahn immer zum Energiesparen, wenn man kein Warmwasser braucht.
 

MaRa

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
366
Sparfüchse, Gesundheitsfanatiker. Du hast vergessen, dass es auch Leute gibt die sich schon auch sonst um die Umwelt Gedanken machen. Irgendwann kann man sein Erspartes auch nicht mehr verheizen oder kauen, wenn nichts mehr kommt.
Und bei der Gesundheit, falls es überhaupt relevant wird, auch mal Risiko einzugehen. No Risc, no "Fun".
Klar... was man so alles sparen kann, wenn man nur bereit ist Risiken einzugehen. Umständliche Trinkwasseraufbereitung.... warum? Ein Grob- und ein Feinfilter tun es doch auch. Was so ne ununterbrochene Kühlkette an Leistung frisst... völlig absurd.

Es gibt fraglos zahlreiche Bereiche, in denen wir massiv und sinnvoll Energie und CO2 einsparen können. Ob man da jetzt zur Einsparung von ein par KWH im Jahr gesundheitliche Risiken befürworten muss... ich bin da anderer Meinung.
 

Muttisliebling

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2022
Beiträge
106
Ob man da jetzt zur Einsparung von ein par KWH im Jahr gesundheitliche Risiken befürworten muss... ich bin da anderer Meinung.
Ich habe jetzt mit insgesamt 6 betrieben hier in meiner Umgebung gesprochen, die mir alle davon abraten die Heizung für ww nur morgens laufen zu lassen. Sie sagen alle heizen von 7-19/20Uhr mit 55°c. , nachts ausschalten.
Wie viel ich gegenüber den Tagen wo ich nur morgens heize mehr Verbrauche werde ich jetzt Doku und auswerten.
Aber meine Frau und mir geht's gesundheit doch vor..und wir haben zu wenig Ahnung von dem allen als das wir irgendwas probieren wollen was hinterher zu ätzenden Konsequenzen führt
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Ich habe jetzt mit insgesamt 6 betrieben hier in meiner Umgebung gesprochen, die mir alle davon abraten die Heizung für ww nur morgens laufen zu lassen. Sie sagen alle heizen von 7-19/20Uhr mit 55°c.
Sie dürfen dir nichts anderes empfehlen!
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
5.165
Sicher, dann wären sie voll in der Haftung, wenn was passiert.
Und noch mehr Unsinn. Ich hätte ja irgendwie schon Lust, Dich zu fragen, wie Du das begründest. Aber ich glaube, dass es für alle Beteiligten doch sinnvoller ist, einfach mal einen Blick in §675 BGB zu werfen.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.739
Ich weiss nicht ob du einen Warmwasserboiler mal von innen gesehen hast? Nicht wegen Legionellen, sondern Keimen aus den Verschlammungen die sich über Zeit darin absetzen. Überdimensionierte Warmwasserspeicher in einem 2-Personenhaushalt sind da besonders lecker. Wenn sie dauer-aufgeheizt sind sowieso.
Aber was mich wundert ist das man nichts von Krankheiten hört wo jemand gestorben ist wegen so einem Gammelspeicher.
Wir haben ein 2 Familienhaus mit einer 300 Liter BWWP die ist jetzt zum Glück neu, das wäre ja die richtige Größe wenn hier 2 Familien mit noch je 1 oder 2 Kinder wohnen würden. Wir sind aber nur zu zweit hier und ich heize das Brauchwasser bis 45°C, muss ich mir jetzt sorgen machen? Ich wollte aber keinen kleineren Speicher nehmen für den Fall das wir doch noch die leere Wohnung vermieten wollen. Die Leitungen spüle ich ein mal die Woche.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Wir sind aber nur zu zweit hier und ich heize das Brauchwasser bis 45°C, muss ich mir jetzt sorgen machen?
I'm Gegenteil.
Bei so einem relativ grossen Speicher und wenig Verbrauchern, musst du die Temperatur unbedingt tief halten, um das Wasser irgendwie zeitnah auszutauschen.
Bei höheren Temperaturen würde das Brauchwasser vergleichsweise ewig drin bleiben.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
5.165
I'm Gegenteil.
Bei so einem relativ grossen Speicher und wenig Verbrauchern, musst du die Temperatur unbedingt tief halten, um das Wasser irgendwie zeitnah auszutauschen.
Auf die Frage, wie Du Legionellen-Sicherheit handhabst, schreibst Du an anderer Stelle:
Indem wir das Wasser im Speicher mindestens 2x pro Tag austauschen.
Hier im Thema argumentierst Du mit:
Spätestens wenn bei uns 3 Mann/Frau geduscht haben (bei Teenagern auch nur 2 ;) ), ist der 120 Liter WW Speicher leer und alle Viecher draußen.
Und jetzt erzählst Du jemanden, der einen 2,5x so großen Speicher für 2 Personen statt 4 in Deinem Fall hat, die Temperatur abzusenken, um den Speicherinhalt "irgendwie zeitnah" auszutauschen. Erkläre doch bitte mal, was "zeitnah" und "irgendwie" in diesem Fall bedeuten.
Und passt das dann damit zusammen, dass es bei einer 300l-BBWP ohne Heizstabeinsatz (?) in der Größenordnung von 7 Stunden braucht, den entleerten Speicher (= Wasser kalt) wieder aufzuladen?

Bei höheren Temperaturen würde das Brauchwasser vergleichsweise ewig drin bleiben.
Weit weg von ewig. Kann man übrigens über den WW-Verbrauch grob abschätzen.
Aber mir ist nicht ganz klar, was Du damit eigentlich aussagen willst. Siehst Du ein Problem damit, dass hinreichend temperiertes Wasser länger im Speicher verweilt? Wenn ja: welches und warum?
 
Thema:

Legionellen, können sie so überhaupt entstehen??

Legionellen, können sie so überhaupt entstehen?? - Ähnliche Themen

  • Olaf Scholz sagte heute, wir können mit überschüssigen Strom Wasserstoff herstellen.

    Olaf Scholz sagte heute, wir können mit überschüssigen Strom Wasserstoff herstellen.: Wow wir haben überschüssigen Strom für Waaserstoff herzustellen. Das wusste ich auch noch nicht.
  • Solarthermieanlage, können diese Werte stimmen?

    Solarthermieanlage, können diese Werte stimmen?: Hallo zusammen. Ich möchte demnächst meine Gasheizung erneuern und habe ein Angebot bekommen, das folgende Werte beinhaltet: - 28.000 kwh / Jahr...
  • Warmwasser mit Legionellen-Schutz bei Vitocrossal 300 Typ CU3A ?

    Warmwasser mit Legionellen-Schutz bei Vitocrossal 300 Typ CU3A ?: Hi, gibt es bei dem Vitocrossal 300 Typ CU3A eine Legionellenschutzfunktion? Habe hier 160L Speicher, dieser reicht beim einmaligen aufheizen am...
  • Legionellen Funktion Vaillant Ecotec VC 20 CS/1-7, Endtemperatur?

    Legionellen Funktion Vaillant Ecotec VC 20 CS/1-7, Endtemperatur?: Hallo, kennt einer die Endtemperatur bei der Legionellenfunktion bei der Vaillant Ecotec VC 20 CS/1-7. Ich habe es mal gestestet und musste bei...
  • Erfolgreich gegen Legionellen

    Erfolgreich gegen Legionellen: Hallo zusammen, hier mal etwas neues zum Thema Legionellen und deren erfolgreiche Bekämpfung, zumindest laut Hersteller. Bin mal auf die ersten...
  • Ähnliche Themen

    Oben