Ladepumpensteuerung Feststoffkessel per Abgastemperatur - womit auswerten?

Diskutiere Ladepumpensteuerung Feststoffkessel per Abgastemperatur - womit auswerten? im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hi! Ich betreibe einen einfachen, Luftklappengesteuerten Feststoffkessel (FSK) in Verbindung mit einem 750l Pufferspeicher und einer 3-Stufigen...

Pfälzer

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi!

Ich betreibe einen einfachen, Luftklappengesteuerten Feststoffkessel (FSK) in Verbindung mit einem 750l Pufferspeicher und einer 3-Stufigen Pumpe (läuft auf der kleinsten Stufe ).
Angebunden ist das ganze über eine Thermomechanische Rücklaufanhebung die bei 60° öffnet ( also kein elektrischer Mischer ). War als Low-Tec alternative absichtlich so geplant. :)

Die Pumpe wird über ein einfaches Thermostat das mittels Anlegefühler kurz vor der Mauerdurchführung am Abgasrohr misst eingeschaltet. Die Überlegung war das sich die Pumpe selbsttätig
einschaltet wenn der FSK eine bestimmte Abgastemp. erreicht hat. Das lies sich auf ca. 50° einregulieren, abgelesen am Wasserthermometer direkt im FSK. Die Pumpe wälz dann noch ca. 2-3 Minuten
über die Rücklaufanhebung um und nach dem Öffnen derselben über den Puffer. Nach Brennschluss kühlt das Abgasrohr dank der Steinwolldämmung nur langsam aus und die Restwärme des FSK wird
noch weiter in den Puffer geladen.

Die Regelung per Wassertemperatur erschien mir unlogisch, da ja das Wasser im Puffer eine höhere Temp. erreicht als die Rücklaufanhebung zum öffnen braucht und somit die Pumpe nach Brennschluss
des FSK selbigen "rückwärts" auf Temp. halten würde.

Leider ist das Thermostat nur bis 320° verwendbar, das erste hat nach 2 Wochen aufgegeben ( Fühler war direkt am Abgasrohr befestigt ), das 2. nach 2 Monaten ( nicht direkt angelegt sondern in die
Dämmung gesteckt ). Jedesmal ging die Druckdose hops, wird wohl zu heiss. Da die Dinger nur ca. 20,- Euro kosten verschmerzbar, zudem die Pumpe nach den Defekten halt an bleibt - somit muss auch die
Therm.Ablaufsicherung nicht anspringen.

Ich möchte das Steuern der Pumpe nun "Elektronisch" erledigen, für den Temp.bereich passende Fühler gibts ja z.b.
Platin-Temperatursensor im Edelstahlgehäuse Heraeus W-EYK 6 Heraeus-Nr. 30 500 109 -40 - +500 °C Signal nach 60751
nur, mit was lese ich das Ding aus und schalte die Pumpe?? Die Steuerung in der ebenfalls vorhandenen GB162 Gastherme kann sowas Imho nicht...

Irgendwelche Ideen... ?

Grüße,

Klaus

btw.: ehe jemand Fragen hat, klar kann ich die Pumpe in der Low-Tech-Version auch von Hand schalten... aber man ist ja faul... ;)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.758
Die Kesselkreispumpe der FSK muss auf höchster Stufe laufen.

Für diese Pufferladung braucht man eine Solarregelung.

Der Kollektorfühler kommt in den FSK, der Boilerfühler in den Puffer.

Sobald der Holzkessel wärmer ist als der Puffer unten, läuft die Pumpe an.
Sobald der FSK Kessel 60° hat , gibt das Mischventil der Rücklaufanhebung das Heizwasser an den Puffer frei.
Der Puffer wird nun solange geladen die Temperatur des Kessels höher ist, als die des Puffers.
 

Pfälzer

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi!

@Inverter

<Patsch-an-die-Stirn> :) Bingo... genau das Ding such ich... Danke!

@Hausdoc

... ich wollte ja eh die Solarsteuerung per Modul in die GB integrieren... da könnte ich ja die derzeitige Einzelsteuerung für den FSK übernehmen... nicht schlecht die Idee... Danke!


Und wie immer... "Heizungsforum - da werden Sie gehilft! ;)

Greets,

Klaus
 

Pfälzer

Threadstarter
Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hausdoc schrieb:
Für diese Pufferladung braucht man eine Solarregelung.
Hi!

Die idee mit der Solarregelung würde ich gerne verwirklichen... da es für den EMS ein Buderus-Modul für Solarsteuerung gibt das auch mit dem RC35 zusammenarbeitet
stellt sich mir die Frage ob bei verwendung dieses Moduls die Steuerung mitbekommt das die Gastherme nicht mehr mit/nachheizen muss. Das Modul kostet ca. 1/3
mehr als ein "Eigenständiges"... lohnt imho nur wenn sich daraus auch oben genannter "Mehrwert" ergibt.

Greets,

Klaus
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.758
Ja - die Therme bekommt das mit.
Hier muss in den Pufferspeicher nur ein Fühler ( auch als Anlegefühler) der am Heizgerät als Fühler der hydraulischen Weiche angeschlossen wird.
In der Regelung wird dann auch dass vorhandensein dieser Weiche eingestellt.
 
Thema:

Ladepumpensteuerung Feststoffkessel per Abgastemperatur - womit auswerten?

Ladepumpensteuerung Feststoffkessel per Abgastemperatur - womit auswerten? - Ähnliche Themen

  • MAG am Feststoffkessel anschließen

    MAG am Feststoffkessel anschließen: Hi. Durch das erweitern der Anlage auf eine 2. Puffer muss ich den Rücklaufanschluss des FSK ändern. Es fehlt mir aber der Platz um das 35L MAG...
  • Feststoffkessel sperrt andere Erzeuger

    Feststoffkessel sperrt andere Erzeuger: Hallo zusammen, ich habe ein Kaminofen mit Waasertasche und SPZ Speicher 800 Liter. Jetzt ist es so, wenn der Ofen an ist, kann es sein, dass...
  • ISR-SSR + Fremdkessel + Fremdspeicher + Feststoffkessel

    ISR-SSR + Fremdkessel + Fremdspeicher + Feststoffkessel: Hallo zusammen! Ich habe ein kleines PRoblem, wobei ich leider im Moment nicht so wirklich weiter komme! Die Anlage steht selbst bei mir zuhause...
  • Ähnliche Themen

    • MAG am Feststoffkessel anschließen

      MAG am Feststoffkessel anschließen: Hi. Durch das erweitern der Anlage auf eine 2. Puffer muss ich den Rücklaufanschluss des FSK ändern. Es fehlt mir aber der Platz um das 35L MAG...
    • Feststoffkessel sperrt andere Erzeuger

      Feststoffkessel sperrt andere Erzeuger: Hallo zusammen, ich habe ein Kaminofen mit Waasertasche und SPZ Speicher 800 Liter. Jetzt ist es so, wenn der Ofen an ist, kann es sein, dass...
    • ISR-SSR + Fremdkessel + Fremdspeicher + Feststoffkessel

      ISR-SSR + Fremdkessel + Fremdspeicher + Feststoffkessel: Hallo zusammen! Ich habe ein kleines PRoblem, wobei ich leider im Moment nicht so wirklich weiter komme! Die Anlage steht selbst bei mir zuhause...

    Werbepartner

    Oben