Kaufberatung Brötje WBS22 vs. BBS pro evo 20 c

Diskutiere Kaufberatung Brötje WBS22 vs. BBS pro evo 20 c im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Fachleute. Ich brauch ne Kaufberatung. Haus Bj.1988 Voll Isoliert ohne Fußbodenheizung und Warmwasserrücklauf ca 200 m2 Wohnfläche 5...

lead

Threadstarter
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
3
Hallo Fachleute.

Ich brauch ne Kaufberatung.

Haus Bj.1988 Voll Isoliert ohne Fußbodenheizung und Warmwasserrücklauf ca 200 m2 Wohnfläche 5 Personenhaushalt.

Ich habe angebote von den Beiden o.g. Heizungstypen, welche preislich ca 2000 € auseinander liegen. (Inkl. Montage/Material/...)

Welcher Heizungstyp ist euer Favorit?
Danke für eure antworten

lead
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.476
Ganz deutlich
BBS pro evo 20 c

Für mich der Hauptgrund: Schichtladespeicher.
Hier hast du auch im Warmwasserbetrieb bis zum letzten Tropfen vollen Brennwerteffekt. Gerade bei 5 Personen ein nicht unwichtiger Punkt.
 

lead

Threadstarter
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
3
Aber ein Großer Preisunterschied. Spar ich beim Schichtladespeier Gas?
Und wie sieht es mit Anfälligkeiten aus? Habe halt nur vom Verkaufsberater gesagt bekommen, das die WBS ein älteres modell ist
Danke
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.476
Natürlich sparst du damit Gas - sonst wärs ja uninteressant.


Die WBS ist in der Tat ein "Auslaufmodell". Zwar wirtschaftlicher wie jede Ölheizung, aber grundsätzlich Technisch auf dem Stand der 90er.
 

lead

Threadstarter
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
3
Danke für die schnelle Antwort
;)
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hmmm.........

Hallo!
Hm.......da muss ich doch mal "eingreifen" ;o)
Ich würde auch ehr zum BBS Gerät tendieren! Eben genau wegen dem Schichtenladespeicher.....

Der WBS ist eigentlich ein klassischer WGB nur mit einem 3-Wege-Ventil für die WW-Bereitung!
Auslaufmodell oder technisch veraltet kann man hier nicht so wirklich sagen! Aktueller Serienstand ist "F", also auch mit der "neuen" Brötje LMS Regelung (im Gegensatz zum BBS pro EVO, hier wird noch die "alte" LMU75 eingesetzt!
Etwas günstiger ist der BBS "ohne" EVO! Bei den Evo-Geräten handelt es sich um Anlagen mit einer automatischen Verbrennungsopitmierung! Hat Vor- aber auch Nachteile!

Beim WBS kommt natürlich ein WW-Speicher noch dazu! Der ist bei den BBS Geräten immer mit bei!

Gruß,
-GR-
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Kühlschrank (BBS) gegen Wandgerät (WBS). Ist schon eine optische Sache was gefällt...

Der Pro EVO hat grundsätzlich getennte Elektroden für Zündung und Ionisation. Der WBS hat einen Block und ist damit auch etwas teurer und bei ausfallen der Ionisation muss auch immer die Zündung getauscht werden (und umgekehrt). Ansonsten sind Brenner und Wärmetauscher fast identisch. Soviel zum den Folgekosten.

Bei der ProEVO Version wird tatsächlich noch eine LMU75 verbaut, im WBS (Version F, aktuell 11/11 rausgekommen) kommt eine LMS14 zum Einsatz. Aber ich denke nicht das es dem Endkunden auffällt was er im Gerät für eine Version hat. Mit der Verbrennungsqualität hat es auch nicht wirklich etwas zu tun. Und ein neues Display (ich find es persönlich besser lesbar) ist auf jedenfall beim WBS Version E/F mit von der Party. Mom bin ich etwas überfragt ob die neuen EVO´s auch schon das neue Display bekommen.

Wenn ich hier lese das ein Schichtenladespeicher Gas einsparen kann wird das sicher nicht falsch sein. Aber ist das wirklich viel was dort eingespart werden kann? Was denkt ihr denn vieviel Gas bei der Erwärmung des Trinkwasser benötigt wird? Ich mach jetzt einfach mal eine grobe, pauschalisierte Rechnung auf da ich keine Anhaltspunkt von Gas und Wasserverbrauch habe:

Gaskosten pro Jahr: 2000€
Erwärmung WW: 20% = 400€

Das heisst dann das ich für angenommene 400€ mein Trinkwasser erwärmt habe!!!! Wenn ich dann den ganzen Brennwerteffekt nehme spare ich theoretisch max. 11%, also 44€ im Jahr.... Und wenn ich dann bedenke das ein normaler Speicher auch Brennwerteffekt nutzt und die 11% nur theorie sind dann ist es in meinen Beispiel wohl realischtisch das ich irgendwo zwischen 20€ und 30€ max an Einsparung durch den Brennwerteffekt bei der Trinkwassererwärmung habe.

Da ich ein Fan von der Verbrennungsoptimierung bin halte ich den ProEVO für die etwas bessere Wahl. Ob jedoch die Mehrkosten zum WBS sich einspielen wag ich nicht zu sagen.

gruß
 
Thema:

Kaufberatung Brötje WBS22 vs. BBS pro evo 20 c

Kaufberatung Brötje WBS22 vs. BBS pro evo 20 c - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Kaminofen.

    Kaufberatung Kaminofen.: Hallo, ich plane in einem Bereich bei dem ich mich garnicht auskenne eine Anschaffung. Ich möchte im Wohn-, Essen- und Küchenbereich ca. 50qm am...
  • Kaufberatung neue Heizung

    Kaufberatung neue Heizung: Hallo zusammen, ich bin hier neu und hoffe, dass ich ein wenig Hilfe erhalte :) Wir haben momentan eine Ölheizung (Baujahr 2001), die in letzter...
  • Kaufberatung

    Kaufberatung: Hallo, ich bekam jetzt von meinem Heizungsbauer zwei Heizungen zur Auswahl. Welche würdet ihr denn empfehlen welche ich am nehmen sollte: Hautec...
  • Kaufberatung: Neue Gastherme

    Kaufberatung: Neue Gastherme: Die knapp 22 Jahre alte Junkers Gastherme ist defekt und muss raus. Wir leben in einem 130qm Haus, Baujahr 2005. Der momentane Gasverbrauch liegt...
  • Kaufberatung Gastherme

    Kaufberatung Gastherme: Hallo zusammen, Ich werde in näherer Zukunft eine neue Gastherme brauchen. Zur Zeit habe ich eine Ecotherm Plus WGB 20 von 1998. Die Therme dient...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung Kaminofen.

      Kaufberatung Kaminofen.: Hallo, ich plane in einem Bereich bei dem ich mich garnicht auskenne eine Anschaffung. Ich möchte im Wohn-, Essen- und Küchenbereich ca. 50qm am...
    • Kaufberatung neue Heizung

      Kaufberatung neue Heizung: Hallo zusammen, ich bin hier neu und hoffe, dass ich ein wenig Hilfe erhalte :) Wir haben momentan eine Ölheizung (Baujahr 2001), die in letzter...
    • Kaufberatung

      Kaufberatung: Hallo, ich bekam jetzt von meinem Heizungsbauer zwei Heizungen zur Auswahl. Welche würdet ihr denn empfehlen welche ich am nehmen sollte: Hautec...
    • Kaufberatung: Neue Gastherme

      Kaufberatung: Neue Gastherme: Die knapp 22 Jahre alte Junkers Gastherme ist defekt und muss raus. Wir leben in einem 130qm Haus, Baujahr 2005. Der momentane Gasverbrauch liegt...
    • Kaufberatung Gastherme

      Kaufberatung Gastherme: Hallo zusammen, Ich werde in näherer Zukunft eine neue Gastherme brauchen. Zur Zeit habe ich eine Ecotherm Plus WGB 20 von 1998. Die Therme dient...

    Werbepartner

    Oben