Junkers ZWR 18-2ADE schaltet ständig bei 40 Grad vorlauf ab

Diskutiere Junkers ZWR 18-2ADE schaltet ständig bei 40 Grad vorlauf ab im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Unsere nun schon fast 20 Jahre problemlos laufende Therme macht jetzt folgende Probleme. Schon seit längerer Zeit ist bei Wasserentnahme ein aus...

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
Unsere nun schon fast 20 Jahre problemlos laufende Therme macht jetzt folgende Probleme. Schon seit längerer Zeit ist bei Wasserentnahme ein aus und wieder einschalten zu vernehmen. Das ist längere Zeit nicht aufgefallen, da mann es in der Dusche selber nicht richtig mitbekommt. Bei der letzten Wartung vor 3 Wochen konnte der Monteur nichts dazu sagen. Jetzt ist seit heute noch dazugekommen, das die Heizung bei einer Vorlauftemp. von ca 40 Grad ausgeht und es eine weile dauert bis sie wieder kurz anschaltet. Aber wiederum nur bis 40 Grad vorlauf. Ein komplettes aus und wieder einschalten brachte auch keine Änderung. Für
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
Hallo,

Wieso eilt das???? ;)

Das liegt nicht an der Theme sondern am Trinkwassernetz des Gebäudes.

2 Möglichkeiten
Entweder existiert irgendwo eine Totleitung in der Luft eingeschlossen ist. Jedesmal wenn dann irgendjemand eine Zapfstelle im Haus öffnet strömt das Wasser von dieser Stelle etwas zurück und und nach schließen der Zappfstelle wieder etwas vor.
Der Wasesrschalter in der Therme reagiert hierauf
Gleiches gilt, wenn sich im Haus ein defekter WC Druckspüler befindet.
Bei zu schnellen Schließen des Druckspülers treten Druckschläge bi 100 bar auf. Auch hier reagiert der Wasserschalter im Gerät.

Du kannst das Ganze mal testen/ausschließen , indem du den Kaltwasserzulauf der Therme zudrehst.
Jetzt dürfte sie nicht mehr spontan kurz zünden.
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
Hallo Hausdoc, danke für die schnelle Antwort.

aber es sind zwei getrennte Probleme. Das altbekannte betrifft den Durchlauferheizer. Wenn das warme Wasser entnommen wird läuft die Therme so ca 5 min normal, und dann geht die Flamme aus und zündet eigentlich sofort wieder. Ich hab das heute mal beobachtet und dabei festgestellt das die Flammen im Brenner anfangen zu flattern (wie als wenn das Gas alle ist) und dann geht die Therme aus, startet aber wieder. Wie gesagt das ist nicht mein Vordringlichstes Problem.

das andere Problem seit heute betrifft die Heizung. die wird seit heute nicht mehr warm. sie springt an läuft bis ca 40 Grad Vorlauftemp. und geht dann aus. keinerlei verstellungen weder an der Therme noch am TR 200 bringen irgendwas. Ich hab bald das gefühl das irgendein Temp. fühler im Gerät kaputt ist. Ich hab die Heizung kpl. ausgeschalten und nach einer Weile wieder gestartet, aber das bringt nichts. Der TR 200 ist auch schon seit 2 Jahren dran, da bei dem orginalen Gerät dann irgenwann mal die Reiter defekt waren.

Danke für die Hilfe
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
Das 1. "Problem" ist ganz einfach

Im Warmwasserbetrieb wird der Wärmetauscher auf 87° gehalten.
Wird weniger Wärme abgenommen ( Weil der Warmwasserwärmetauscher im inneren desd Wärmetauschers verkalkt ist) taktet die Therme.
Zum 2. Probelm.

Zieh den TR 200 mal vom Sockel. Wird die Heizung dann warm???
Oder taktet die Therme hier auch??


Dann ist es ein Fehler der Druckdose/n.
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
ich hab ja gestern abend nicht mehr mit einer Antwort gerechnet. Ich hab gestern abend mal den TR200 abgezogen und wieder drangesteckt. Ich hab garnicht versucht den regler abzulassen, weil ich gedacht habe, das die Heizung ohne Regler sowieso nicht laufen würde. das würde ich heute abend nochmal probieren. die Heizung ist heute früh wieder angesprungen, aber die Vorlauftemp. bleibt bei ca 40 Grad. dann geht sie kurz aus und springt dann wieder an. Das mit dem Verkalkten Wärmetauscher kann nach rund 20 Jahren natürlich sein, aber hätte das bei der Wartung der Therme nicht auffallen müssen.

mfg asksg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
wenn die Anlage im Heizbetrieb schon nicht warm wird , kann es nicht am Wärmetauscherliegen.
Wie gesagt, laß den Raumthermostaten mal übergangsweise weg. Die Therme muss dann "voll" heizen ( bis zur eingestellten Temperatur)
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
ich hatte heute den Heizungsmonteur da. Zuerst wurde der NTC am Wärmetauscher gewechselt und danach, nach Rücksprache mit dem Kundendienst, die Hauptplatine im rechten Reglerkasten gewechselt. Aber eine richtige Erklärung habe ich nicht bekommen. Bin gespannt auf die Rechnung. Danke für die Schnelle Bearbeitung.

mfg asksg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
Und ich bin gespannt ob der Fehler nun auch endgültig weg ist. ;)

Tendentiell hört sich das Fehlerbild nach defekter Druckdose an. Das verdichtet sich noch, wenn noch alte Druckdosen mit grauem Deckel verbaut sind.
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
meinen Sie die Plastedose oben links welche hinter dem Gerät dran ist. die hat zwei Luftschläuche welche zum Gebläse gehen. oder eine andere?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
Genau diese Beiden

Wie sehn die aus??
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
also die Schläuche sind von der Frontseite zu sehen wenn die Brennerabdeckung abgenommen wird. die Schläuche sind durchsichtige Plasteschläuche in Gummianschlußnippeln. die Schläuche sind sauber und frei. an die Dose komme ich nicht richtig ran, da die Heizung in einer Vorwandinstallation eingebaut ist. Was macht den diese Dose eigentlich ?

mfg asksg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
Mich hätte nur interessiert welche Farbe die Kappe der Druckdose hat.
Grau = Urzustand mit oxidierenden Kontakten
Weiß= neuere Version mit Goldkontakten

Die Druckdosen sind für die Brennerfreigabe
Das Gebläse arbeitet in 2 Leistungsstufen
Kleine Leistung für Heizbetrieb - hier muss die Druckdose für kleinen Druck durchschalten damit der Brenner zündet
Große Leistung für Warmwasserbereitung -hier muss die Druckdose für höheren Druck durchschalten damit der Brenner zündet.


Wenn z.B. die Druckdose fehlerhaft ist, "stottert" der Brenner sowohl im Heiz als auch im Warmwasserbetrieb. Also genau so wie du es geschildert hast.
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
die hat aber nur im Wasserbetrieb gestottert, im Heizbetrieb war wie gesagt gestern bei ca 45 Grad Schluß. gestottert hat Sie da nicht nur immer wieder aus und eingeschaltet. Ich werde mir heute abend mal anschauen wie die Heizung jetzt nach der Rep. läuft und gebe dann morgen bescheid ob das Problem gelöst ist oder noch was anders lauert

mfg asksg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
Das mein ich damit.

Die Druckdose schaltet zeitweise nicht durch - der Brenner geht imer wieder mal an und aus.
Die Warmwasserbereitung unterbricht und die Heizung kommt nicht auf Temperatur.
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
also ich hab die Heizung gestern abend sowohl im Warmwasserbetrieb wie auch im Heizbetrieb mal nee Weile beobachtet. Beim Warmwasser geht sie jetzt nicht mehr aus. Im Heizbetrieb schaltet sie bei ca 45 Grad Vorlauf an fährt bis ungefähr 62 Grad vorlauf hoch und geht dann aus. startet wieder bei 45 Grad. Bei meinen Schwiegereltern im Haus welche die gleiche Heizung haben geht die schaltgrenze bei 50 grad los und schaltet bei ca 67 Grad aus. da weis ich jetzt nicht warum das bei der anderen Heizung höher fährt. ist die gleiche Heizung selbes alter gleicher heizungsmonteur (alles 18kw Aussenwandtherme)

mfg asksg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.222
Na bei einer so alten Therme dürfen derartige Temperaturdifferenzen erlaubt sein..


Ich halte den Betrieb für normal.
 

asksg

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
9
ich bedanke mich für die gute und schnelle Beratung

mfg asksg
 
Thema:

Junkers ZWR 18-2ADE schaltet ständig bei 40 Grad vorlauf ab

Junkers ZWR 18-2ADE schaltet ständig bei 40 Grad vorlauf ab - Ähnliche Themen

  • Junkers ZWR 18-2ADE 23 50040

    Junkers ZWR 18-2ADE 23 50040: Hallo zusammen, Wir haben folgendes Problem: Wir haben ein Gasheizung von Junkers aus dem Jahr 1993. Bisher war alles in Ordnung und sie lief...
  • Junkers ZWR 24-2ADE 21 springt bei warm Wasser nicht immer an.

    Junkers ZWR 24-2ADE 21 springt bei warm Wasser nicht immer an.: Hallo Mein Problem kein warm Wasser im Bad,(bei Dusche und Waschbecken,in der ersten Etage)nur wenn man mit dem Wasserhahn hin und her spielt...
  • Zuordnung der Bauart bei Junkers zwr 18-2ade, 1991

    Zuordnung der Bauart bei Junkers zwr 18-2ade, 1991: Hallo zusammen, ich versuche gerade für unser Haus mit der Heizungsanlage Junkers zwr 18-2ade 1991 einen Ernergieausweis zu beantragen. Leider...
  • Junkers ZWR 18-2ADE 23 - Morgens und Abends WW - Tagsüber kein Warmwasser beim Duschen!

    Junkers ZWR 18-2ADE 23 - Morgens und Abends WW - Tagsüber kein Warmwasser beim Duschen!: Junkers ZWR 18-2ADE 23 Hallo Forumgemeinde, seit einiger Zeit habe ich ein neues Problem mit meiner Junker. Wenn Morgens, in der Zeit von ca...
  • Junkers ZWR 18 2ADE

    Junkers ZWR 18 2ADE: Hallo Bin neu hier und habe natürlich eine Frage/Problem. unsere Heizungsanlage hatte im letzten Jahr das Problem, das Sie öfters den Betrieb...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben