Junkers ZSBR 7-25: O2 Reduzierung-Austausch der Therme?

Diskutiere Junkers ZSBR 7-25: O2 Reduzierung-Austausch der Therme? im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin! Der Schornsteinfeger misst eine Reduzierung von 5,9% im Ringspalt des Abgasrohrs. Erlaubt sind max. 0,4% Mein Heizungsfachmann empfiehlt...

Panik

Threadstarter
Mitglied seit
29.04.2021
Beiträge
5
Moin!
Der Schornsteinfeger misst eine Reduzierung von 5,9% im Ringspalt des Abgasrohrs. Erlaubt sind max. 0,4%
Mein Heizungsfachmann empfiehlt aufgrund des Alters der Anlage (21 Jahre) einen Komplettaustausch gegen eine neue Therme, da sich die Lecksuche unendlich hinziehen könnte. Das Abgasrohr auf dem Dach wurde kontrolliert und ist nicht porös oder dicht.
Wie kann das Leck gefunden werden?
Danke für Tipps und Hinweise!!

Beste Grüße, Panik
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
10.792
Das Abgasrohr auf dem Dach wurde kontrolliert und ist nicht porös oder dicht
Aus welchem Material besteht das Abgassystem, Alu- oder Kunststoffrohr ? Bei Alurohr kommt es durch das rücklaufende Kondensat zu Lochfraß in den Rohren und Rohrbögen. Betroffen sind vor allem Bögen mit Richtungsänderung von der Senkrechten in die Waagerechte. Bei beiden Systemen sind die Dichtungen in den Steckmuffen der Rohre und deren Formstücke ein weiteres Problem. Bei einem O²-Gehalt von 5,9% im Ansaugtrakt muss das schon eine grobe Undichtigkeit sein.
 

Panik

Threadstarter
Mitglied seit
29.04.2021
Beiträge
5
Danke für die schnelle Antwort. Innerhalb der Therme ist es ein Alu-Rohr. Das geht dann über in das Abgasrohr aus Kunststoff. Bögen gibt es keine, das Rohr geht senkrecht vom Dachboden nach außen.
Scheint es sinnvoll, das komplette Abgasrohr auszubauen, Dichtungen zu erneuern oder mit Dichtmittel abzudichten?
Dank für eine Einschätzung...
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
10.792
Scheint es sinnvoll, das komplette Abgasrohr auszubauen, Dichtungen zu erneuern oder mit Dichtmittel abzudichten?
Abgasrohr ausbauen ist eine Arbeit für zugelassenes Personal, da Fachbetriebspflicht bei Gasgeräten.
Was nützt dir ein abgedichtetes Abgassystem mit einem alten Gasgerät darunter ?
Ein neues Abgassystem passt nicht zum alten Gasgerät - ist also auch keine wirkliche Option.
Dichtmittel ? Ich kenne kein dafür zugelassenes Dichtmittel.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6.276
Moin, aufgrund des Alters: der Schornstein Kopf ist noch nicht UV beständig...

Muss Regelmäßig die Teile tauschen.

Weiter bleibt auch eine undichte Revisionsöffnung. Da waren so O Ringe drin, wo immer undicht werden wenn der Schornsteinfeger dran rum fummelt....

Die beiden Fehler habe ich Recht häufig...

Und fürs gängigen centrotherm gibt's Reperatur Sätze für'n Schornstein Kopf, und auch die Dichtungen für die Revision sollten kein Problem sein.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
10.792
der Schornstein Kopf ist noch nicht UV beständig...
Das Problem sollte schon längst ausgestanden sein.

Weiter bleibt auch eine undichte Revisionsöffnung. Da waren so O Ringe drin, wo immer undicht werden wenn der Schornsteinfeger dran rum fummelt....
Schreibe ich doch auch so. Zur Abgaswegeüberprüfung schaut der Schorni eben darein.

Und fürs gängigen centrotherm gibt's Reperatur Sätze für'n Schornstein Kopf, und auch die Dichtungen für die Revision sollten kein Problem sein.
Dann mal den Fachbetrieb bestellen !
 

Panik

Threadstarter
Mitglied seit
29.04.2021
Beiträge
5
Vielen Dank bis dahin. Ich überlege dann mal mit meinem Heizungsmann, was machbar ist.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.884
Standort
immer ganz tief drin
der Schornstein Kopf ist noch nicht UV beständig...
Muss Regelmäßig die Teile tauschen.
Eben, DAS gibts durchaus auch HEUTE noch, weil "manche" einfach blind sind vor Dollarzeichen in den Augen oder sonstigem und schon nichts mehr merken...

Wenn das ein Dachgerät ist mit nur 1-2m LAS, dann KANN das auch keine Revisionsöffnung enthalten. Aber DAS, sowie die Mündungsausführung hätten ja Schornsteinfeger und Threaderöffner sicher selbst schon gemerkt...oder?
Mach uns doch mal Bilder, dann sehen WIRS vielleicht.

Hat der Schornsteinfeger wenigstens ZWEIMAL gemessen und zwischenrein nochmal kalibrieren lassen um ganz auf Numer sicher zu gehen? Das MUSS er zwar nicht, aber das MACHT man wenn einem an einer sicheren und qualifizierten Beurteilung für den Betreiber gelegen ist!
Der Schornsteinfeger misst eine Reduzierung von 5,9% im Ringspalt des Abgasrohrs. Erlaubt sind max. 0,4%
Also betrug der Sauerstoff-Gehalt der Verbrennungsluft nur noch 15%, das reicht ja NIEMALS zu einer sauberen Verbrennung. Ergo muss es im ABgas einen hohen CO-Gehalt UND daraus resultierend sogar CO in der angesaugten Verbrennungsluft haben. Wie waren denn DA die Werte?
 

Panik

Threadstarter
Mitglied seit
29.04.2021
Beiträge
5
Moin !
Ich habe mir das Abgasrohr mal genauer angeschaut und eine lockere Prüföffnung festgestellt. Das Röhrchen zum Abgasrohr ließ sich einfach herausziehen. Siehe Bilder.
Denke, das könnte für die O2 Reduzierung im Ringspalt verantwortlich sein. Was meint ihr?
 

Anhänge

Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.884
Standort
immer ganz tief drin
Könnte könnte könnteee....is so ne Sache, die liegen ja nebeneinander diese Öffnungen. Eindeutiger wärs wenn die innere (Abgas)öffnung oberhalb der Luftmessöffnung liegen würde.
VIEL wichtiger sind aber DIESE Fragen:
Also betrug der Sauerstoff-Gehalt der Verbrennungsluft nur noch 15%, das reicht ja NIEMALS zu einer sauberen Verbrennung. Ergo muss es im ABgas einen hohen CO-Gehalt UND daraus resultierend sogar CO in der angesaugten Verbrennungsluft haben. Wie waren denn DA die Werte?
Hat der Schornsteinfeger wenigstens ZWEIMAL gemessen und zwischenrein nochmal kalibrieren lassen um ganz auf Numer sicher zu gehen? Das MUSS er zwar nicht, aber das MACHT man wenn einem an einer sicheren und qualifizierten Beurteilung für den Betreiber gelegen ist!
Wenn das ein Dachgerät ist mit nur 1-2m LAS, dann KANN das auch keine Revisionsöffnung enthalten. Aber DAS, sowie die Mündungsausführung hätten ja Schornsteinfeger und Threaderöffner sicher selbst schon gemerkt...oder?
Mach uns doch mal Bilder, dann sehen WIRS vielleicht.
 
Defrost

Defrost

Profi
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
745
Ja nee is klar, bei einem defekten Abgassystem kaufe ich gleich eine komplett neue Heizung am besten noch mit neuen Heizkörper.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.884
Standort
immer ganz tief drin
Vergiss nicht den Warmwasserspeicher - den noch NIE einer kontrolliert hat!
Mit SOLCHEN Fachleuten läuft die Kesselproduktion auf Hochtouren....
Bestimmt hat diese Koryphäe auch dieses Monster 24kW-Gerät verbockt. :kopfnuss:
 

Panik

Threadstarter
Mitglied seit
29.04.2021
Beiträge
5
MOin!
Zum Abschluss des Problems wollte ich noch für alle Interessierten die Lösung des Problems präsentieren.
Der Übeltäter war tatsächlich ein Teil der Abgasführung. Nicht nur die Prüföffnung war defekt. Das Rohr hat auf etwa 10cm einen Riss. So wurde das Abgas wieder angesaugt und die Werte veränderten sich negativ.
Ersatzteil bestellt. Im Original war das nicht mehr zu bekommen, aber einen Ersatz, der ganz knapp passt, war erhältlich. Die Werte sind nun top und die Heizung kann vielleicht noch ein paar Jahre laufen.
Vielen Dank für eure Hilfe!
Panik
 

Anhänge

AxelF

AxelF

Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
161
Standort
Milchstrasse
Ja nee is klar, bei einem defekten Abgassystem kaufe ich gleich eine komplett neue Heizung am besten noch mit neuen Heizkörper.
Ich würde aber vorher noch das Haus dämmen für 30.000 Euro, die Fenster für 20.000 Euro austauschen, die PV-Anlage aufs Dach für 15.000 Euro zum Strom sparen natürlich als Sahnehäubchen oben drauf.....
Die 65.000 Euro Investition hat man doch in etwa 80-100 Jahren spätestens durch die 5-10% Einsparung der Brennwertheme wieder raus.
Sparen kostet halt und die Kohle muß ja eh raus.
Alles neu ist sowieso schöner sagt mein Heizi immer, da hat er wenig arbeit mit und Fehlersuche ist immer so umständlich das sagt er ohne Witz..... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Brennwärter

Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
210
Der übliche Junkersfehler. Das ätzende Kondensat aus dem Schornstein läuft zurück in die Therme, und frisst dabei die einzigen beiden (oder bei der KBRC drei) nicht kondensatbeständigen Metallteile, und das sind der (hier kaputte) Messstutzen, bei der KBRC der vordere (kesselseitige) 90°-Bogen, und das Rohr runter zum auslass am WT.

Bis auf den Kondensator der Schaltuhr (nicht betriebsnotwendig), die Gebläselager, evtl. den Brenner, die Membran im Expansionsgefäß (wie bei allen Heizkesseln), die oben genannten Rohre, das Sicherheitsventil (2€-Teil) und das Gehäuse der Regelung, welches mit den Jahren spröde wird, geht an diesen Thermen nichts wirklich kaputt, und wenn diese Teile im Fehlerfall ausgetauscht werden, kann so eine Therme mit regelmäßiger Wartung dank AlSi-Wärmetauscher und sehr stabiler technik auch 30-40 Jahre halten. Viel Glück! :thumbsup:
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.884
Standort
immer ganz tief drin
Ja schön, toll, wenigstens ne Aufklärung, ist ja auch das Mindeste was man erwarten kann. :rolleyes:
Aber ebenso wie WIR uns hier engagieren, kannst das aber doch wohl auch genauso DU! Es wurde x mal angefragt, nun dann NOCHMAL für Dich:

Also betrug der Sauerstoff-Gehalt der Verbrennungsluft nur noch 15%, das reicht ja NIEMALS zu einer sauberen Verbrennung. Ergo muss es im ABgas einen hohen CO-Gehalt UND daraus resultierend sogar CO in der angesaugten Verbrennungsluft haben. Wie waren denn DA die Werte?

Hat der Schornsteinfeger wenigstens ZWEIMAL gemessen und zwischenrein nochmal kalibrieren lassen um ganz auf Numer sicher zu gehen? Das MUSS er zwar nicht, aber das MACHT man wenn einem an einer sicheren und qualifizierten Beurteilung für den Betreiber gelegen ist!


WIR haben hier auch ein gewisses Anrecht darauf, aus Fällen dazuzulernen, nämlich um anderen dann wieder weiterzuhelfen. Also BITTE um Aufklärung, sonst hol ich mal den dicken fetten "A...."-Stempel raus. MANNNN ! :thumbdown:
 
Thema:

Junkers ZSBR 7-25: O2 Reduzierung-Austausch der Therme?

Junkers ZSBR 7-25: O2 Reduzierung-Austausch der Therme? - Ähnliche Themen

  • Junkers Cerapur ZSBR3-12 läuft im Heizungsmodus nur auf ca. 10%

    Junkers Cerapur ZSBR3-12 läuft im Heizungsmodus nur auf ca. 10%: Moin moin zusammen und Gruß aus dem Norden. Eins vor weg: Ich bin KEIN Heizungsfachmann, bin aber technisch nicht unbegabt, habe keine zwei linke...
  • Junkers ZSBR 7-25 A geht immer aus

    Junkers ZSBR 7-25 A geht immer aus: Die Heizung geht alle paar Tage aus und muss anschließend durch den Fehlerknopf neu gestartet werden. Woran kann das liegen?
  • Wasser auffüllen beim Junkers Cerapur ZSBR 7-28 A 23

    Wasser auffüllen beim Junkers Cerapur ZSBR 7-28 A 23: Hallo, (1) in diversen Youtube-Anleitungen hab ich gesehen, dass man vor dem Nachfüllen von Wasser (um den Heizungsdruck zu erhöhen), die Therme...
  • Junkers ZSBR 3-12 A21 brummt bei Wind

    Junkers ZSBR 3-12 A21 brummt bei Wind: Hallo zusammen! Wir haben vor 3 Jahren unser Haus gekauft, es ist jetzt 19 Jahre alt. Seitdem wir hier wohnen fällt uns ein manchmal sehr starkes...
  • Junkers ZSBR 3-12 A23......alle Leuchten Blinken

    Junkers ZSBR 3-12 A23......alle Leuchten Blinken: wie auf dem Link das Video zu sehen blinken alle Leuchten beim einschalten.Wenn man das Entstörungsknopf drückt passiert nichts,überhaupt keine...
  • Ähnliche Themen

    • Junkers Cerapur ZSBR3-12 läuft im Heizungsmodus nur auf ca. 10%

      Junkers Cerapur ZSBR3-12 läuft im Heizungsmodus nur auf ca. 10%: Moin moin zusammen und Gruß aus dem Norden. Eins vor weg: Ich bin KEIN Heizungsfachmann, bin aber technisch nicht unbegabt, habe keine zwei linke...
    • Junkers ZSBR 7-25 A geht immer aus

      Junkers ZSBR 7-25 A geht immer aus: Die Heizung geht alle paar Tage aus und muss anschließend durch den Fehlerknopf neu gestartet werden. Woran kann das liegen?
    • Wasser auffüllen beim Junkers Cerapur ZSBR 7-28 A 23

      Wasser auffüllen beim Junkers Cerapur ZSBR 7-28 A 23: Hallo, (1) in diversen Youtube-Anleitungen hab ich gesehen, dass man vor dem Nachfüllen von Wasser (um den Heizungsdruck zu erhöhen), die Therme...
    • Junkers ZSBR 3-12 A21 brummt bei Wind

      Junkers ZSBR 3-12 A21 brummt bei Wind: Hallo zusammen! Wir haben vor 3 Jahren unser Haus gekauft, es ist jetzt 19 Jahre alt. Seitdem wir hier wohnen fällt uns ein manchmal sehr starkes...
    • Junkers ZSBR 3-12 A23......alle Leuchten Blinken

      Junkers ZSBR 3-12 A23......alle Leuchten Blinken: wie auf dem Link das Video zu sehen blinken alle Leuchten beim einschalten.Wenn man das Entstörungsknopf drückt passiert nichts,überhaupt keine...

    Werbepartner

    Oben