ist Brötje empfehlenswert ?

Diskutiere ist Brötje empfehlenswert ? im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; ich mache mir langsam über eine neue Heizung Gedanken (habe zur Zeit Vaillant VC 206, ca 20 Jahre alt). Man hat mir ein Brötje-Gerät angeboten...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

rich

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
11
ich mache mir langsam über eine neue Heizung Gedanken (habe zur Zeit Vaillant VC 206, ca 20 Jahre alt).
Man hat mir ein Brötje-Gerät angeboten.
Wie ist Eure Erfahrung damit ? Wie lange halten die Geräte ? Wie oft gehen sie kaputt ? Wie teuer sind die Ersatzteile ?

Grüße
rich
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.941
Die Lebensdauer von derartigen Geräten hängt wesentlich von Wartungsbereitschaft ab.

Wie oft gehen sie kaputt ? Wie teuer sind die Ersatzteile ?
Diese Fragen sind etwas seltsam. Wie oft geht ein Auto kaputt, was kosten die Ersatzteile.


Mittlerweile ist es so daß so gut wie alle Hersteller verschiedenste Bauteile ihrer Geräte zukaufen. So kommt es vor daß Ventile, Pumpen , Gebläse, Wärmetauscher usw bei einigen Herstellern und Typen identisch sind.
 

Heizungsdoc

Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
189
Bleib bei Vaillant. Da passen die Anschlüsse wieder. Und die Ersatzteile sind auch nicht so teuer und länger zu bekommen als bei manch anderem.
 

rich

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
11
Ich danke Euch für die Antworten, möchte keinem zu nahe treten und auch keine Grundsatzdiskussion anfangen, finde aber die beiden Beiträge bisschen merkürdigt, deswegen erlaube mir nur einmal darauf kurz zu antworten:

Ist Audi oder BMW empfehlenswerter?
Wenn man weder das eine noch das andere hatte, kann man auch nix empfehlen, sonst könnte man auch seine Erfahrung mit den Autos mitteilen.
Trotzdem Danke schön !

.........
Diese Fragen sind etwas seltsam. Wie oft geht ein Auto kaputt, was kosten die Ersatzteile.
.....
Erstmal Danke schön für Deinen Beitrag, den Rest fand ich interessent und hilfreich.
Ich bin mir sicher, da gibt es ganz klare Unterschiede zwischen den Automarken, sowohl was das Kaputtgehen als auch die Ersatzteilekosten angeht.
Nach meiner Erfahrung ist das nämlich so, Mercedes ist.... , Trabi ist... (Upps falsches Forum, das gehört nicht hier rein, sorry ;-) )
Ist die Erläuterung meiner Frage nun besser verständlich ?
Ich will mich nur vor dem Kauf erkundigen und Eure Meinung bzw. Erfahrung hören. Ich habe zum Beispiel in den 20 Jahren, wo ich eine Vaillant-Heizung habe, fast alle Teile in diesem Gerät mehrmals ausgetauscht (Wäremtauscher, sämtliche Abgasrohre im und ausserhalb des Gerätes, Abgassammler usw, usw). Das war kein billger Spass, muss ich nicht nochmal haben. Mein Heizungsbauer bietet mir jetzt Brötje an. Was soll ich machen ? Ich hatte noch nie Brötje.

Grüße
rich
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
Und ich hatte noch nie Merzedes, aber ich käme mir schon bißchen....BELÄCHELT vor , wenn ich in einem Autoforum SO fragen würde. Bedenke: jede Erfahrung ist immer rückblickend, kann also nicht unbedingt als Referenz für die Zukunft verwendet werden.
Und mit den Autos ist es wie mit den Heizungen: fahren bzw heizen tun alle, manche sind billiger in der Anschaffung, dafür teurer in der Wartung bzw Ersatz/Verschleiß-Teile usw. Auch kann man mit jedem Gerät oder Auto Glück oder Pech haben. Zudem hängt bei einem Brennwertgerät alles sehr stark von der brennwertgerechten Betriebsweise ab, da können sich zwei identische Geräte völlig unterschiedlich verhalten bzgl Verschleiß oder Teileverbrauch etc.
Auch gibts bei einem Brennwertgerät deutlich weniger zum Selbermachen, das ist alles zu sehr spezifisch. Aber vielleicht informierst Du Dich mal was die Wartungssets so kosten, das gibt zumindest mal einen gewissen Überblick. Das wichtigste ist aber dass sich der Installateur damit gut auskennt.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.321
Also: Ich habe sowohl bei Vaillant als auch bei BRÖTJE gearbeitet! Beide Hersteller liefern keinen "Müll" ab.......Preislich gibt es hier auch keine nennenswerten Unterschiede. "Serienfehler" können immer auftreten, wenn die Vorlieferanten versagen! Beim Kundenservice werben beide Hersteller mit ihren Top-Umfrage-Ergebnissen! Die Vaillant-Group hat in etwa einen Marktanteil weltweit von 11,5% (hier sind mehrere Marken drunter vereint) und die BDR-Thermea-Group (hier fällt BRÖTJE drunter) von rund 7,5%......
Diese 7,5% hat BRÖTJE auch ungefähr in Deutschland! Da liegt Vaillant bei mehr als 20%......
Kurz um: Ich würde mich für das Produkt entscheiden, welches dein Heizungsbauer kennt, wartet und wo er drauf geschult ist!
Viel "umbauen" muss man bei einem Wandgerät nicht! Da gibt es passende Verrohrungssets für!
 

rich

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
11
.....
Viel "umbauen" muss man bei einem Wandgerät nicht! Da gibt es passende Verrohrungssets für!
Super, das ist für mich interessanter Beitrag, Danke schön !
Gibt es Verrohrungssets auch für den Anschluss der vorhandenen Abgasrohr? Es sind bei mir ca. 10 m bis aufs Dach und laut dem Heizungsbauer müssen sie ebenfalls ausgetauscht werden, weil der Anschluss nicht passt.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
Das Abgassystem muss ja komplett getauscht werden, somit passt natürlich das neue Rohr auf das ääääähneue Gerät, auf deutsch "You need no Uebergängsstuckk".
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.321
Guten morgen,
nein, das Abgassystem wird vermutlich noch aus Alu sein! Dann muss es raus!
Ansonsten müsste mit dem Schornsteinfeger abgesprochen werden, ob das "alte" System (sollte es nicht aus Alu sein) weiterhin benutzt werden darf.
Persönlich würde ich es erneuern lassen, da die Dichtungen ect. auch porös werden können. So ein großer Kostenfaktor ist der Tausch ja auch nicht!
 

rich

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
11
Ok, Danke für Eure Antworten.
Ja, es ist aus Alu.
Muss es nur deswegen raus, dass es aus Alu ist und die Dichtungen alt sind ?
Ich bin (naiv) davon ausgegangen, dass es ewig hält oder zumindest länger als 20 Jahre. Müssen die Dinger wirkich regelmässif erneuert weden ?

Die Kosten halten sich zwar in Grenzen, das ist wahr, aber die ganzen Zusatzrbeiten(Verputzen, Fliesen, usw) plus der Aufwand für die Mntage auf dem Dach spielen auch eine Rolle.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
Ja, leider. Das Alu war/ist nicht ausreichend kondensatbeständig gewesen. Ist nicht mehr zugelassen und da wäre der Ärger sehr sicher vorprogrammiert.
 

rich

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2021
Beiträge
11
Ok, also nur wegen Alu. Wäre es nicht aus Alu, würde es länger halten ?
Im Umkehrschluss, das neue Abgassystem dürfte länger halten, oder ?
Ich frage so blöd, weil mich da schon überrascht, ich kenne das auch nicht von meinen Eltern oder führer, dass man "den Schornstein neu bauen musste". Ja, ist klar, war andere Technik, hat aber weniger Probleme bereiten diesbezüglich.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
Früher war alles......anders....ewig.....einfach......heut ises: RUM. Grad die alte Technik bereitete Probleme.
Der Kunststoff ist wesentlich beständiger, die heutigen Dichtungen an sich auch. ABER: wenn das Abgassystem nur mit dem Brötje-Gerät zertifiziert/zugelassen ist, dann wird es wieder mit dem Gerät gehen wenn die Zeit rum is....
 
casi-52074

casi-52074

Mitglied seit
24.02.2020
Beiträge
167
Meines war aus Edelstahl, musste aber auch ein neues rein.

Die Durchmesser der Rohre müssen halt zu der Therme Passen. Ich würde nur die Originalen vom Heizungshersteller nehmen, dann gibt es auch später keine Diskussionen mit der Firma bei Störungen, oder mit dem Schornsteinfeger.

Gruß.

Dirk
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.349
Man hat mir ein Brötje-Gerät angeboten.
Wie ist Eure Erfahrung damit ? Wie lange halten die Geräte ? Wie oft gehen sie kaputt ? Wie teuer sind die Ersatzteile ?
Ich denke, das ist kein guter Ansatz. Zum einen kann keiner in die Zukunft schauen und wissen, wie sich zukünftige Geräte bezüglich der o.a. Fragen entwickeln. Viele Erfahrungen basieren nun mal auf alten Geräten, die heute gar nicht mehr in der Art produziert werden. Die großen Hersteller geben sich sicherlich nicht viel und die Lebensdauer hängt auch erheblich von Dimensionierung, Installation, Betrieb sowie Wartung ab. Etwas Glück gehört aber auch dazu ;-)

Zum anderen sollte das Gerät zum Bedarf passen. Und dazu wurde noch nichts gesagt. Was wird wie beheizt, welche Leistung wird gebraucht, wie soll Warmwasser verfügbar gemacht werden, usw.. Da könnte ein Brötje-Gerät passen oder eben nicht. Auch Geräteeigenschaften und -kosten spielen eine große Rolle. So haben in Frage kommenden Brötje-Geräte (z.B. WGB Evo) z.B. AluSi-Wärmetauscher (wenn ich mich nicht irre) und eine recht hohe Mindestleistung (um 3kW), die hier für einige schon ein Ausschlusskriterium wäre. Es gibt auch Geräte mit Edelstahl-WT (z.B. Vaillant). Oder solche mit besserer Mindestleistung, die dann meist etwas mehr kosten.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.321
Dann will ich auch nochmal:
Die Geräte mit AlSi-Wärmetauscher (hier BRÖTJE WGB evo) sind etwas teurer als die Geräte mit Edelstahlwärmetauscher (hier z:B. Vaillant).....
BRÖTJE selber hat auch Geräte mit Edelstahlwärmetauscher (WMS oder WLS).......diese sind dann eben günstiger.....
Um wieder zu der alten Leier zu kommen: ob das Gerät ein KW mehr oder weniger moduliert, wird sich in deinem Geldbeutel nicht wirklich bemerkbar machen!
Wichtig ist, dass sich der Fachmann vor Ort mit den Produkten auskennt......
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.349
Um wieder zu der alten Leier zu kommen: ob das Gerät ein KW mehr oder weniger moduliert, wird sich in deinem Geldbeutel nicht wirklich bemerkbar machen!
Also kann es dem Betreiber letztlich egal sein, ob sein Gerät viel taktet oder wenig?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

ist Brötje empfehlenswert ?

ist Brötje empfehlenswert ? - Ähnliche Themen

  • Fragen zum Brötje Gas-Brennwertkessel WGB EVO 20 i

    Fragen zum Brötje Gas-Brennwertkessel WGB EVO 20 i: Wir haben eine neue Heizungsanlage, zu der ich hier und da noch eine Frage habe, weil ich aus der Bedienungsanleitung sowie dem...
  • Brötje - BLW SPI 1116MH

    Brötje - BLW SPI 1116MH: Hallo Zusammen, ich habe eine Frage zur meiner Wärmepumpe, die mir leider der Hersteller (Servicetechniker) und der Fachhandwerker nicht...
  • kurzfristiger Ersatz für Brötje O-32-11 E

    kurzfristiger Ersatz für Brötje O-32-11 E: Moin, Unser Brenner hat nach 25 Jahren den Geist aufgegeben. Wir wollen auf Gas umstellen, haben aber noch ca. 3500l in den Tanks. Ich suche...
  • Brötje SBK 28 B - zündet nicht mehr. (Pelett)

    Brötje SBK 28 B - zündet nicht mehr. (Pelett): Guten Tag, Wir besitzen eine Holzpelettheizung die leider seit 1 Woche nicht mehr funktioniert. Modell SPK 28 B Kesselklasse 3 Hersteller Nr...
  • Brötje WGB2 (2003) Fehler 160

    Brötje WGB2 (2003) Fehler 160: Moin aus dem Norden, Ich habe eine Brötje WGB2 von 2003. Diese steigt immer aus mit dem Fehler 160. Gemacht worden ist bei nun insgesamt vier...
  • Ähnliche Themen

    • Fragen zum Brötje Gas-Brennwertkessel WGB EVO 20 i

      Fragen zum Brötje Gas-Brennwertkessel WGB EVO 20 i: Wir haben eine neue Heizungsanlage, zu der ich hier und da noch eine Frage habe, weil ich aus der Bedienungsanleitung sowie dem...
    • Brötje - BLW SPI 1116MH

      Brötje - BLW SPI 1116MH: Hallo Zusammen, ich habe eine Frage zur meiner Wärmepumpe, die mir leider der Hersteller (Servicetechniker) und der Fachhandwerker nicht...
    • kurzfristiger Ersatz für Brötje O-32-11 E

      kurzfristiger Ersatz für Brötje O-32-11 E: Moin, Unser Brenner hat nach 25 Jahren den Geist aufgegeben. Wir wollen auf Gas umstellen, haben aber noch ca. 3500l in den Tanks. Ich suche...
    • Brötje SBK 28 B - zündet nicht mehr. (Pelett)

      Brötje SBK 28 B - zündet nicht mehr. (Pelett): Guten Tag, Wir besitzen eine Holzpelettheizung die leider seit 1 Woche nicht mehr funktioniert. Modell SPK 28 B Kesselklasse 3 Hersteller Nr...
    • Brötje WGB2 (2003) Fehler 160

      Brötje WGB2 (2003) Fehler 160: Moin aus dem Norden, Ich habe eine Brötje WGB2 von 2003. Diese steigt immer aus mit dem Fehler 160. Gemacht worden ist bei nun insgesamt vier...

    Werbepartner

    Oben