ISR-SSR B schaltet Kessel für Heizung nicht ein

Diskutiere ISR-SSR B schaltet Kessel für Heizung nicht ein im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Seit Mai habe ich eine neue Heizung (vorher Nachtstom) mit Pufferpeicher MPS 1000, Solar und Pelletkessel, gesteuert mit ISR SSR B. Solar...

stkr

Threadstarter
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
7
Seit Mai habe ich eine neue Heizung (vorher Nachtstom) mit Pufferpeicher MPS 1000, Solar und Pelletkessel, gesteuert mit ISR SSR B.

Solar, Trinkwasser und Heizkreis ist richtig eingestellt, aber nach längerer Zeit ist im Pufferspeicher (PSF1) die Temperatur kühler, wie sie für den Heizkreis benötigt wird.
Ich muß Zurzeit über das Thermostat des Pelletofen die Heizzeit steuern, dann ist genügend Wärme im Puffer. So funktioniert auch die Heizung.

z. B. für Trinkwasser-Speicher ist bei 1610 > 55° und bei 5024 > 10° eingestellt, über den Fühler TWF wird ab 45° ein- und bei 55° wieder ausgeschaltet.

Mit welchen Parameter wird der Kesselbetrieb für den Heizkreis angefordert?

:rolleyes: schöne Grüße stkr
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Hallo,
so wirst du keine vernünftige Antwort bekommen.

Wie ist denn die Anlage aufgebaut???
Kannst du ein Anlagenschema posten???
 

stkr

Threadstarter
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
7
Hallo Hausdoc,

ich habe mein Anlagenschema als jpg angehängt, die einzelnen Parameter werde ich dir dann auf Anfrage einstellen.

:) Danke stkr
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Was dient denn als "Fremdkessel"??

Wo ist der in den Puffer eingebunden???
Warum sind die beiden Umschaltventile durchgestrichen???? Gibts die nicht???
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hi!

Hallo!
DIe Heizungsanforderung wird über den HFV und den KVF gesteuert!
Allerdings wird die richtige Einschichtung ohne zumindest ein Drei Wege Ventil nicht funktionieren!
Auch muss der PSF1 immer wärmer sein als der PSF2 (ggf. abfragen)...diese können vertauscht sein!

Gruß,
-GR-
 

stkr

Threadstarter
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
7
Erst mal >Danke< für die schnellen Antworten.

Mein Fremdkessel > Wodtke PE mit Wassertasche
ist mit einer Cosmo Rücklaufanhebung RA-R DN 25 am Pufferspeicher RP 1710mm Vorlauf u. 745mm für Rücklauf angeschlossen. (Der mittlere Anschluß lt. Abbildung ist nicht vorhanden)


PSF1 (Pufferspeichertemperatur1) ist immer wärmer als PSF2 (Pufferspeichertemperatur2), ausser im Sommer wenn Solar heizt.

Mein Problem ist>
Erst wenn Pufferspeichertemperatur1 unter ca. 30° - 33°ist, wird der Wodtke aktiv, dann sind die Heizkörper aber nur noch lau warm.

Welche Parameter (ProgrammNr.) greifen auf PSF1 zurück, wie wirkt sich die Anforderung aus dem Heizkreis (Vorlaufsollwert) auf den Fremdkessel aus.

Gruß stkr
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hallo!

Hallo!
Für die Heizungsanforderung ist der PSF2 "verantwortlich".

Über die Außentemperatur und den VOrlauffühler wird der Regelung ein Vorlaufsollwert errechnet (Abfragbar über die Fachmannebene->Diagnose Verbraucher->Vorlaufsollwert 2),
ist die Temperatur am PSF2 niedriger als der Volaufsollwert (Schaltdifferenz 4K), wird der Fremdkessel über t1/t2 eingeschaltet, bis die Temperatur am PSF2 hoch genug ist (also Vorlaufsollwert2 + Mischerüberhöhung + Vorlaufsollwertüberhöhung), bzw. bis der Kesselfühler den Maxsollwert erreicht hat!

Wichtig: BX3 + BX4 dürfen nicht separat programmiert werden, sondern müssen auf der Werkseinstellung stehen bleiben!

Auch wichtig: Die Sicherheitseinrichtungen (STB,Wassermangelsicherung) am Fremdkessel müssen in Funktion bleiben!

Sag mir doch ggf. mal die gezeigten Werte unter Prog.Nr. 7822, 7823, 7732, 7734 und die Werte unter 8773.

Und probier mal 5093 auf JA zu stellen!
Dann noch 6200 (Fühler speichern) ausführen!

Gruß,
-GR-
 

stkr

Threadstarter
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
7
Hallo GreenRabbit,

meine Werte zu den Prog. Nr.

7822 Fühlertemperatur BX3 51,8°
7823 Fühlertemperatur BX4 31°
7732 Vorlauftemperatur B1 46°
7734 Vorlauftemperatur B12 ---°C
8773 Vorlauftemperatur2 / Vorlaufsollwert2 ---°C
5093 steht bei mir bereits auf "ja" (mit Wärmetauscher)

Abfragbar über die Fachmannebene->Diagnose Verbraucher->Vorlaufsollwert 2 (8773) = ---°C

Zur Info>
Vorlaufsollwert1 = 46,8°
Pufferspeichersollwert = 45,9°

Zurzeit habe ich den Trinkwassersollwert von 55° auf 60° erhöht, damit ist auch die Temperatur "PSF1" auf 51° (Heizkörper jetzt warm/Heizkreisvorlauf bei ca. 42°)

Die Cosmo Rücklaufanhebung RA-R DN 25 wird nicht über ISS-SSR B, sondern über den Wodtke gesteuert, funktioniert auch reibungslos.
Für die Heizungsanforderung muß der PSF1 verantwortlich sein, denn der PSF2 nimmt ja unten im Solartauscher die Temperatur, der Rücklauf für den Wodtke liegt höher, dann würde das nicht funktionieren.

:) schöne Grüße stkr
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hi!

Hallo!
Hm.....irgendwie seltsam......auch weil ja der untere PSF nicht als Solarfühler programmiert ist.......

Im Anhang mal eine Hydraulik mit Programmierung! Nur die Busverbindung muss du dir weg denken! Und die Programierung der RVS vom Kessel!
Sonst ist es ja eigentlich wie bei dir!
 

stkr

Threadstarter
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
7
Hallo GreenRabbit,

erst mal >Danke< für deine Rückmeldungen.

Ich glaube, daß die Fühlertemperatur BX3 (51°,) höher als bei Prog. Nr. 7732 "Vorlauftemperatur B1 (46°) sein muß, sonst wird der Heizkessel eingeschaltet, das passiert aber nicht.

Schau dir nochmal "Anlagenschema1" an, vielleicht erklärt meine Korrektur das seltsame...

Gruß stkr
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
HI!

Hallo!
....in den mittleren Anschluss (bei dir durchgestrichen) würdest du für die Heizung einschichten.........wie das nun ohne 3-Wege-Ventile und ohne die entsprechende Leitung/Anschluss funktionieren soll, ist mir ein Rätsel.........
Warum wurde es nicht GENAU so gebaut, wie vom Hersteller empfohlen?

Gruß,
-GR-
 

stkr

Threadstarter
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
7
Hallo GreenRabbit,

ich habe die Betriebsart "Trinkwasserbetrieb" ausgeschaltet, jetzt reagiert die Steuerung auf den PSF1 und alles ist gut.

Der Wodtke läuft bei mir so lange bis die Temperatur am PSF1 hoch genug ist, dabei wird der Trinkwasserbereich mit geheizt.
Für Trinkwasser ist einen Wärmetauscher verbaut, dann darf die Temperatur auch über 60° sein, im Sommer mit Solar geht es bis 90°.

Jetzt bin ich bei der Feineinstellung, dabei hat mir dein Beitrag vom 23. November schon sehr viel weitergeholfen.

Also bei mir> Vorlaufsollwert1 + Mischerüberhöhung + Vorlaufsollwertüberhöhung hat Auswirkungen auf die Höhe der benötigten Temperatur.
Frage dazu> wie verhält sich dazu "Temp'diff Puffer/Heizkreis" ProgNr. 4722 in den Minus-Bereich?

Ich möchte die Ein- Ausschaltzeiten des Wodtke (Brenner) noch etwas verlängern und die Einschaltdauer etwas erhöhen.

:) Gruß stkr
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hi!

Temp’diff Puffer/Heizkreis ->(4722)------->Temperaturdifferenz zwischen Puffertemperatur und gefordertem Heizkreis-Sollwert.
.......was auch immer das heißen soll! Ich werde mal versuchen, es etwas genauer heraus zu bekommen! Meld mich dann wieder!

Gruß,
-GR-
 

stkr

Threadstarter
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
7
Hallo GreenRabbit, ich hab die Lösung :D

Mein Heizungsbauer hat ein bisschen telefoniert, sein Techniker (für Programmierungen) hat sich dann bei mir tel. gemeldet, (ich will´s ja selber können)

Mein Wodtke muß nicht über Kessel sondern über Feststoffkessel konfiguriert werden!

5890 auf Feststoffkesselpumpe Q10 (Pumpe von Wodtkesteuerung an QX1 gesteckt)
5931 auf Feststoffkesselfühler B22 (Fühler PSF1 von KVR auf BX2 gesteckt)
5894 auf Wärmeanforderung K27 (Brenner von T1_T2 auf QX4 gesteckt)
dann 6200 auf ja.

(bei Aussentemperatur 6°)
Vorlaufsollwert(43°) + Auto Erzeugersperre(15°) + Temp'diff Puffer/Heizkreis(2°) = Der Pufferspeicher wir jetzt auf 60° aufgeheizt, kühlt bis 45°ab und schaltet den Wodtke dann wieder ein.

bei Temp'diff Puffer/Heizkreis(-2°) würde der Puffer bis 41° runterkühlen.

alles auch getestet, ist auch so.

:) Gruß stkr
 
Thema:

ISR-SSR B schaltet Kessel für Heizung nicht ein

ISR-SSR B schaltet Kessel für Heizung nicht ein - Ähnliche Themen

  • Gasheizung Viessmann Trimatik und Brennkessel EH24 schaltet den Brenner ab

    Gasheizung Viessmann Trimatik und Brennkessel EH24 schaltet den Brenner ab: Hallo! Ich habe eine Frage zu unserer Heizung. Wie schon gesagt ist es eine Viessmann Trimatik mit EH-24 Brennkessel. Die Zündflamme geht immer...
  • Zu warm draußen Heizungsautomatik, schaltet sich aus ( Raumstation eStar eS 73 mit SAFe Heizkessel m

    Zu warm draußen Heizungsautomatik, schaltet sich aus ( Raumstation eStar eS 73 mit SAFe Heizkessel m: Moin Moin und ein frohes Fest für den Rest. Meine Eltern haben zu Hause die oben beschriebene Technik. Wir haben im ganzen Haus an den Heizkörpern...
  • Duomatik Brennkessel schaltet nicht aus

    Duomatik Brennkessel schaltet nicht aus: Hallo, ich habe Problem mit meine Duomatik 7450235. Seit 3 Tage ist das Kesseltemperatur zu hoch, über 80 Grad trotzdem der Temperaturregler auf...
  • Heizkessel schaltet nür bei Aussentemperaturen unter 5-6grd C ein

    Heizkessel schaltet nür bei Aussentemperaturen unter 5-6grd C ein: Über den Winter lief die Heizung tadellos. Erst mit den Nachttemperaturen über ca. 5- 6grd schaltete sich der Kessel nicht mehr automatisch ein...
  • JUNKERS Gas-Heizkessel KN 30 - 8 P 23 , startet und schaltet wieder ab um dann immer wieder neu zu s

    JUNKERS Gas-Heizkessel KN 30 - 8 P 23 , startet und schaltet wieder ab um dann immer wieder neu zu s: JUNKERS Gas-Heizkessel KN 30 - 8 P 23 mit Warmwasserspeicher mit Raumtemperaturregler JUNKERS TRZ 12 W (mit Wochenprogramm) Wer kann sich...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben