Instabiler Betrieb, Gasheizung NG-2P 17

Diskutiere Instabiler Betrieb, Gasheizung NG-2P 17 im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, Problem: Instabiler Betrieb der Gasheizung Gibt es Unterschiede bei Thermoelemente für die Flammüberwachung bezüglich der abgegeben...

khd.intrac

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2014
Beiträge
4
Hallo,

Problem:
Instabiler Betrieb der Gasheizung


Gibt es Unterschiede bei Thermoelemente für die Flammüberwachung bezüglich der abgegeben Spannung?
Es gibt Universal - Thermoelemente und Thermoelemente von Fa.Wolf.
Bei meiner Gasheizung geht des öfteren die Zündflamme aus.
Nun habe ich die Spannung unter Last am Gasregelventil gemessen und das Thermoelement so weit verschoben bis sich eine Spannung zwischen 2 bis 3 mV einstellt.
Nach dem Einschalten des Brenners sinkt die Thermospannung und es muss schnell das Thermoelement weiter in den Brennraum hineingeschoben werden damit das Gasregelventil nicht abschaltet.
Die Spitze des Thermoelements nimmt eine dunkelrote Farbe an, ist dies so OK?
Liegt diese Verhalten an dem Universal Thermoelement (es ist neu) oder ist dieses Verhalten auf eine Verschmutzung zurückzuführen?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.520
Standort
Pinneberg
Moin

Es muss nicht "Wolf" auf dem Tütchen stehen, es ist auch ein vergleichbares Uni-Thermoelement möglich.
Aber eine Erneuerung des Thermoelement ist nicht alein für ein stabielen Thermostrom verantwortlich. Erste Störquelle ist da u.a. auch die Zündflamme.
Der kleine Zündgasbrenner hat eine Venturidüse, die ggf. gereinigt werden muss.

Hinweis: Das ist der Gasweg. Wenn kein Fachmann...FINGER WEG!

LG ThW
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.930
Wie bereits genannt, Als Laie lieber Finger weg von der Zündsicherung.
2-3mV sind zudem generell zu wenig.
Ich weiß es nicht mehr auswendig- aber da gibts doch auch noch den Millivoltbegrenzer? Oft ist hier die Ursache (zu hoher Spannungsabfall)

Das Thermoelement passt, wenn die Sicherheitszeit min 15-20 Sekunden beträgt. Dabei beträgt die Thermoelementspannung an der Gasarmatur um die 10 mV
 

khd.intrac

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2014
Beiträge
4
Das Thermoelement liefert ca 20 mV wenn die Zündflamme brennt und das Gasventil elektrisch am STB abgesteckt ist. Bei angestecktem Gasventil fallen über dem STB ca. 1mV ab. Habe die Steckkontakte einigemale gesteck und wieder abgezogen, der Spannungsabfall beträgt noch ca.0,4 mV.

Am Gasweg werde ich nichts machen nur auf der elektrischen Seite.

Was ist gemeint mit Sicherheitszeit?
Ein Thermolement kann keine Sicherheitzeit haben eher das Gasregelventil.
Beim Gasregelventil handelt es sich um ein SIT-820.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.930
khd.intrac schrieb:
Was ist gemeint mit Sicherheitszeit?
Zündflamme entzünden und ein paar Minuten brennen lassen.
Nun die Zündflamme auspusten und die Sekunden zählen (messen) bis der Haltemagnet in der Gasarmatur abfällt (Klack) .
Diese Zeitspanne nennt man Sicherheitszeit.

Das Thermoelement wird immer von der Flamme des Zündbrenners umspült - nie von der Flamme des Hauptbrenners. Somit ist rein + rausschlieben unsinnig.

Wann hat der Kessel das letze mal eine gründliche Wartung erlebt?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.083
khd.intrac schrieb:
Das Thermoelement liefert ca 20 mV wenn die Zündflamme brennt und das Gasventil elektrisch am STB abgesteckt ist. Bei angestecktem Gasventil fallen über dem STB ca. 1mV ab. Habe die Steckkontakte einigemale gesteck und wieder abgezogen, der…
Nimm eine Stoppuhr und puste die Zündflamme aus. Der Zeitraum bis das Zündgasventil schließen muss, ist die Sicherheitszeit. Wenn nicht anders vom Hersteller angegeben sollte es nach maximal dreißig Sekunden geschlossen haben. Kannst du die Kabel zwischen Thermoelement und Millivolt-STB noch kürzen ? Weniger Leitung = weniger Widerstand = höherer Millivoltstrom !
 

khd.intrac

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2014
Beiträge
4
Nach erlöschen der Zündflamme fällt der Haltemagnet im Gasregelventil sofort ab.
Was ist die Ursache hierfür?

Eine Reinigung möchte ich demnächst durchführen lassen,
Wie Hoch ca. sind die Kosten für eine Reinigung/Wartung?

LG khd.intrac
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.930
khd.intrac schrieb:
Eine Reinigung möchte ich demnächst durchführen lassen,
Das hat mits mit "nur Reinigung " zu tun.....



Besorg dir einen Fachmann , der sich auch noch bei Halbautomaten gut auskennt ( einige jüngere Kollegen sind da auch schon mal etwas hilflos)

Du bist eigentlich verpflichtet diese Wartung mindestens 1 x jählich durch eine Fachfirma ausführen zu lassen. Diese Verpflichtung ist Bestandteil des Gasliefervertrages.

So eine Wartung dauert ca 1 - 1,5 h ( reine Arbeitszeit) Dabei wird auch das MAG geprüft und die restliche Periphärie überprüft.

Somit kostet das ca 200€, sofern keine Ersatzteile gebraucht werden.
 

khd.intrac

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2014
Beiträge
4
Vielen Dank für den TIPP mit dem Fachmann für Halbautomaten!

Habe soeben nochmals die Abschaltzeit für das Abschalten des Haltemagneten nach dem erlöschen der Zündflamme gemessen, sie liegt bei 3 Sekunden, ist relativ kurz.

@tricotrac die Leitungen sind schon relativ kurz, man könnte noch 3 cm kürzen, das wird den Leitungswiderstand nicht signifikant reduzieren.

LG khd.intrac
 
Thema:

Instabiler Betrieb, Gasheizung NG-2P 17

Instabiler Betrieb, Gasheizung NG-2P 17 - Ähnliche Themen

  • ZWR 18-3 AE, Nur im WW-Betrieb-> kein umschalten in Heizungsbetrieb

    ZWR 18-3 AE, Nur im WW-Betrieb-> kein umschalten in Heizungsbetrieb: Moin zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig. Ich brauche dringend eure Meinung/Rat/Tipps etc..Evtl. falsche Bezeichnungen bitte ich zu...
  • Buderus Junotherm S315T, HS3204, Heizkreis manuell auf Sommerbetrieb?

    Buderus Junotherm S315T, HS3204, Heizkreis manuell auf Sommerbetrieb?: Guten Tag, ich wohne in einem Mietshaus mit einer älteren Ölheizung "BUDERUS Junotherm S315T" mit einer Steuerung "HS3204 - verbaute Moduke...
  • Hofamat auf Dauerbetrieb einstellen

    Hofamat auf Dauerbetrieb einstellen: Hallo, da meine Heizung( nicht Buderus ,sondern hofamat) mit den programmierten ZeitProgrammen nicht zur richtigen Zeit einschält und ich kein...
  • Junkers ZSN 5/11-6 KE 23 (Ceramini) – Betrieb ohne Trichtersyphon/Überlauf möglich?

    Junkers ZSN 5/11-6 KE 23 (Ceramini) – Betrieb ohne Trichtersyphon/Überlauf möglich?: Vorweg: Ich bin Heizungslaie. Ich habe vor einigen Jahren eine 40-qm-Wohnung für kleines Geld als Kapitalanlage erworben. In der Küche befindet...
  • zwr 18-2KDE im Warmwasserbetrieb Störung nach 15s

    zwr 18-2KDE im Warmwasserbetrieb Störung nach 15s: Hallo Forenfreunde, meine obengenannte Therme fängt bei Warmwasser-Gebrauch nach 15 sekunden an zu zünden, obwohl die Flamme brennt. Irgendwas...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben