Infrarotheizung

Diskutiere Infrarotheizung im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit einer Infrarotheizung gemacht und könnte mir ggf. Vorteile und Nachteile nennen? Vielen Dank vorab!

sonjaneufeld

Threadstarter
Mitglied seit
14.12.2018
Beiträge
2
Hallo,
Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit einer Infrarotheizung gemacht und könnte mir ggf. Vorteile und Nachteile nennen?

Vielen Dank vorab!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.153
Wird das hier eine Werbeveranstaltung ?
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
204
Hab's als Spam gemeldet.
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
204
Hallo Sonja,

der Link in deinem Beitrag wurde zwischenzeitlich gelöscht. Hast Du jetzt immer noch Interesse an Informationen zu Infrarotheizungen?
 

sonjaneufeld

Threadstarter
Mitglied seit
14.12.2018
Beiträge
2
tatsächlich ja
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
204
Ok, dann in aller Kürze:

Vorteil: Geringe Anschaffungs- und Installationskosten

Nachteil: Hohe Verbrauchskosten, die die geringen Anschaffungs- und Installationskosten ganz schnell wieder auffressen

Dabei spielt es auch keine große Rolle, von welchem Hersteller die Geräte sind. Klar gibt es Unterschiede, aber selbst die effizienstens Geräte verbrauchen immer noch zu viel.

Wie ist denn deine Situation? Wieso interessierst du dich für eine Infrarotheizung ?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
aber selbst die effizienstens Geräte verbrauchen immer noch zu viel.
Das stimmt nicht! Und der Wirkungsgrad ist sogar super!

Das Problem ist das die Stromkosten ca. das 5 fache aller anderen Energieträger betragen!

Sind vorher Heizkosten von ca. 1.000,00 im Jahr angefallen, würden mit der Art dieser Heizung ca. 5.000,00 € im Jahr anfallen.
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
204
Ok, ich hätte schreiben müssen: Selbst die effizientesten Geräte verbrauchen immer noch zu viel, um bei den hohen Stromkosten wirtschaftlich zu sein. Denn die Verkäufer argumentieren ja u.a., dass die Infrarotheizung mit einem deutlich geringeren Energieeinsatz im Vergleich zur z.B. Gasheizung genauso warm macht.

Aber darum geht es hier doch gar nicht. Sonja, die in Wirklichkeit wahrscheinlich gar nicht so heißt, wollte doch nur einen Backlink zur Seite Ihres Arbeitgebers setzen. Das dient der Suchmaschinenoptimierung. Und dabei hat sie sich nicht besonders schlau angestellt. Oder warum kommt kein Feedback mehr von ihr?

Jedenfalls sind die Infrarotheizungen von dem Anbieter, dessen Namen mit V beginnt, nicht besser als die anderen. Oder, genauer gesagt, genauso schlecht.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
Verkäufer argumentieren ja u.a., dass die Infrarotheizung mit einem deutlich geringeren Energieeinsatz im Vergleich zur z.B. Gasheizung genauso warm macht.
Genau und das ist auch dann die böse Falle, weil diese Aussage ja richtig ist. Der Käufer denkt dann ich spare Energie und damit natürlich auch Kosten. In dieser automatischen Denkweise liegt dann der Fehler. Diese Halbwahrheiten haben System und finden bei allen "alternativen" Anlagen Anwendung.
Die Regierung plant umfangreiche Maßnahmen zur zusätzlichen Beauflagung aller Energieträger mit Abgaben ab 2019. Das wird dann alle Energie Preise zusätzlich in die Höhe treiben.
Die Glücksritter wird es freuen, wenn dann der Nutzer nicht nachdenkt, wird er schnell der Dumme sein. Strom kann nur zu Heizzwecken genutzt werden wenn Überschüsse im Netzt damit kompensiert werden können. Das würde aber keine 24h Heizung ergeben, die aber erforderlich ist. Für diesen Heizstrom dürften dann aber auch nur 6 Cent für 1 kWh berechnet werden.
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
770
Standort
Brandenburg
Für eine gesamtheitliche, dauerhafte Beheizung sind Infrarot sicherlich wenig bzw. überhaupt nicht geeignet.
Dennoch verwende/setze ich diese teilweise bei meinen Planungen/Dimensionierungen ein. Besonders bei WP Anlagen. Es macht wirtschaftlich überhaupt keinen Sinn in Bädern meist = höchste Raumheizlast, die System VLT danach auszurichten, da Bäder meist nur für 2...4h/24h tatsächlich genutzt werden.
Bei meinen Planungen/Dimensionierungen wird die Grundlast (Heizflächen) in Bädern, je nach Kundenwunsch, für 20...22°C ausgelegt.
Zeitweise höhere Spitzenbelastungen für lediglich (2..4h/d) auf 24°C erledigen dabei zusätzliche Infrarotstrahler, angeordnet im Dusch- und Waschtischbereich.
Beschwert hat sich über dieses Anlagekonzept bisher noch Niemand, insbesondere nicht, wenn WP unterschiedlichster Quellen mit PVA kombiniert wurden.
 

Altru

Mitglied seit
03.02.2019
Beiträge
9
Vor- und Nachteile der Infrarotheizung kann man sehr leicht googeln...
 
Thema:

Infrarotheizung

Infrarotheizung - Ähnliche Themen

  • RÖMER Infrarotheizung?

    RÖMER Infrarotheizung?: Hallo Forum, Ich überlege, meine Nachtspeicherheizung außer Betrieb zu nehmen, um stattdessen eine Infrarotheizung zu nutzen. Ich habe zwar schon...
  • Infrarotheizung - Ersparnis möglich? Erfahrungen?

    Infrarotheizung - Ersparnis möglich? Erfahrungen?: Hallo zusammen, mein Name ist Thorsten, ich bin 21 Jahre und werde ab April eine WG in einer Mietwohnung gründen (75 qm, 4 ZKB, je Zimmer etwa 12...
  • Ähnliche Themen

    • RÖMER Infrarotheizung?

      RÖMER Infrarotheizung?: Hallo Forum, Ich überlege, meine Nachtspeicherheizung außer Betrieb zu nehmen, um stattdessen eine Infrarotheizung zu nutzen. Ich habe zwar schon...
    • Infrarotheizung - Ersparnis möglich? Erfahrungen?

      Infrarotheizung - Ersparnis möglich? Erfahrungen?: Hallo zusammen, mein Name ist Thorsten, ich bin 21 Jahre und werde ab April eine WG in einer Mietwohnung gründen (75 qm, 4 ZKB, je Zimmer etwa 12...

    Werbepartner

    Oben