Hydrotherm-Heizkessel Allgas Kat. III

Diskutiere Hydrotherm-Heizkessel Allgas Kat. III im Andere Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin , Moin , Umstellung auf H-Gas: Meine Frage Läuft der Kessel auch mit H-Gas ? MFG. Konrad

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
Moin , Moin ,
Umstellung auf H-Gas:
Meine Frage Läuft der Kessel auch mit H-Gas ?
MFG. Konrad
 

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
Hallo , das dachte ich auch , hier das Schreiben von der EWE.
Leider kann ich das Schreiben hier nicht posten ?
Oops! Wir sind auf ein Problem gestoßen.
Das posten von externen Links ist erst ab einer Anzahl von 5 Beiträgen erlaubt.
 

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
Hallo der Kessel wurde 1975 produziert. Arbeitet einwandfrei , der Schornsteinfeger-Meister sagt auf keinen Fall austauschen , Einwandfreie Abgaswerte , bei der letzten Jahres/Gasrechnung 700 € zurück erhalten.
 

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
Ihr Gerät kann von uns nicht an die neue H-Gasqualität angepasst werden. 5. Mai 2020


Guten Tag,


einer unserer Monteure hat bei Ihnen oder Ihrem Mieter die Erdgas-Geräte für die Umstellung auf


H-Gas erfasst. Anschließend haben wir sie mit der Datenbank des DVGW (Deutscher Verein des


Gas- und Wasserfaches e. V.) abgeglichen. Dabei wurde geprüft, ob Ihre Geräte für die neue


H-Gasqualität geeignet sind.


Leider ist Ihr Gerät HYDROTHERM GERÄTEBAU GMBH R - 40 C, Heizkessel für die Erdgasumstellung


nicht auf H-Gas anpassbar. Der Grund: Es ist kein Material zur Anpassung mehr verfügbar


oder der Hersteller existiert nicht mehr.


Damit wir Sie weiter sicher mit Erdgas versorgen können und die Umstellung in Ihrem Bezirk durchführen


können: Lassen Sie das Gerät zunächst bitte durch einen bei uns eingetragenen Installateur


überprüfen.
 

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
Sollte der Installateur noch Material zur Anpassung vorrätig haben, kann er die Anpassung auf seine


Verantwortung durchführen. Hierfür müssen wir vorher mit Ihnen einen Vertrag zur Eigenanpassung


abschließen. Bitte melden Sie sich unter 0800 6780000 bei uns, um den Vertrag zu erhalten. Die


Anpassung durch Ihren Installateur darf erst durchgeführt werden, wenn wir den Vertrag abgeschlossen


haben.


Sollte der Installateur auch kein Material zur Anpassung mehr verfügbar haben, lassen Sie Ihr Erdgas-


Gerät bitte austauschen oder außer Betrieb nehmen. Es stellt nach der Erdgasumstellung für Sie


eine Gefahr für Leib und Leben dar. Danach füllt Ihr Installateur die GVG-Meldekarte aus und bescheinigt


damit verantwortlich den ordnungsmäßigen Ersatz Ihres Gerätes oder die Außerbetriebsetzung.


Senden Sie uns anschließend bitte spätestens bis zum 30.06.2020 die ausgefüllte und unterschriebene


GVG-Meldekarte zurück. Vielen Dank.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
11.178
Du betreibst da ein überdachtes Lagerfeuer ! Meinst du nicht 45 Betriebsjahre wären genug ? Der Kessel hat schon musealen Charakter.

Außerdem gibt es a) den Hersteller nicht mehr und b) gibt es keine Umstellteile dafür. Zeit für etwas neues !

Energiesparend und umweltschonend geht heute anders !
 

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
Hallo tricotrac , das er Alt ist weiß ich auch , aber er arbeitet noch einwandfrei .
Der Hersteller existiert zwar nicht mehr aber Hydrotherm wurde von der Firma
Innoferm übernommen (obe es Umbauteile vorrätig sind ?) Etwas Neues bin ich nicht
dagegen , aber eine funktionierenden Gaskessel auszutauschen weil anderes Gas geliefert wird
ist etwas anderes. Meine Frage an die Fachleute war ja ob der Kessel laut Unterlagen (Allgas)
auch H-Gas verbrennt ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.556
Hallo der Kessel wurde 1975 produziert. Arbeitet einwandfrei
Vergiss den Fall!!!!! Kein Mensch tauscht hier noch Düsen. Das wird definitiv eine neue Anlage.
BTW Sollte man deinen Kaminkehrer fragen ob er noch alle Tassen im Schrank hat. Kam da die letzen 20 Jahre nie ein Hinweis daß die Anlage erneuert werden sollte?
Meine Frage an die Fachleute war ja ob der Kessel laut Unterlagen (Allgas)
auch H-Gas verbrennt

Man braucht für Erdgas H andere Düsen. Wenn unter der Kesselverkleidung nicht eine Tüte mit den Düsen schlummert siehts schlecht aus.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
11.178
Ich verstehe es echt nicht das dir drei Leute unabhängig schreiben, dass du dein Geld zum Kamin raus verheizt. Deinem Schornsteinfeger gehören drei schwarze Punkte auf den rechten Ärmel genäht und einer weissen Gans daneben (für ganz blind).
Schon in der Kesselverkleidungen nach dem Tütchen gesucht ?
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.121
Standort
immer ganz tief drin
Hallo der Kessel wurde 1975 produziert. Arbeitet einwandfrei , der Schornsteinfeger-Meister sagt auf keinen Fall austauschen , Einwandfreie Abgaswerte
DAS KANN IM LEBEN NIEMALS SO SEIN! Der schwarze Mann soll seine Arbeit RICHTIG machen wie es zu sein HAT, dann kommt er auch auf das RICHTIGE Ergebnis! Sei doch bitte so transparent und poste eine Messbescheinigung, nur den Teil ohne Adresse, mit Kesseldaten und noch das Datum der Durchführung. Vielleicht passt ja doch alles, DANN nehme ich meinen Hut und alles ZURÜCK, aber selbstverständlich, Ehrensache! UND ich leg noch 20 EU auf den Tisch wenn alles in Ordnung ist! "UND ich geb Dir noch ne kostenlose Wärmebedarfs-Berechnung mit oben drauf...alles NUR für das Bild der Messbescheinigung!" (Hier gehts zu wie aufm Hamburger Fischmarkt, wo die sich den Hals rausschreien: "und noch DAS für 10€")
Diese Kessel hatten bereits bei der Einführung der Abgasverlust-Messung anno 1981 massiv Probleme die damaligen Grenzwerte (hier 17%) einzuhalten. manche wurden mit einem Spar-Paket umgerüstet, der Rest flog RAUS. Das ist auch nicht verwunderlich, denn schon bei der Typ-Zulassungs-Prüfung des allerersten Modells mussten ja die üblichen 85% Wirkungsgrad (also max 15% Abgasverlust) eingehalten werden. Das kannst Du selbst gerne gegenprüfen indem Du die Angaben auf dem Typenschild nimmst und die Nennwärme-Leistung (39500kcal/h) durch die Nenn-Belastung (46500kcal/h) teilst, DA haste dann Deinen Geräte-Wirkungsgrad als Quotienten. Und DANN überlege mal:
WIE soll nun dieser Kessel die heute für ihn geltenden 9% Abgasverlust (mit Toleranz max 10%) einhalten? Der kann ja nicht besser werden. Das wäre dann nämlich der Erste...... 46 Jahre, Mann da fass ich mir an'n Kopp!
(Wobei, da geb ich Dir durchaus recht, dieser Kessel ist von Grunde auf, in seinem Funktions-Prinzip so logisch genial konstruiert, der kann an sich nie kaputtgehen, ein wahrer Ewigkeits-Kessel - aber alles hat nunmal ein ENDE, so eben auch hier)
 
Zuletzt bearbeitet:

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
Zu der Problematik Abgaswerte möchte ich noch erläutern das in den Kessel 2008 ein k-bub.de eingebaut
worden ist und somit die Werte erreicht wurden.
 

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.121
Standort
immer ganz tief drin
woooaaah, is nich wahr?!? Der "k-bub", eeecht? Den gibts echt noch wirklich?? Was hat denn der so gekostet? Wer hats eingebaut? Dass DAS Ding zu den "unzulässigen, gerätefremdem Einbauten an Gasgeräten" gehört, sei am Rande bemerkt.
Zur Hintergrund-Info für alle denen das nichts sagt: der "k-bub" ist die mega-hammermäßig tolle sagenumwobene und sagen-hafte Erfindung eines "Daniel Düsentriebs". Es ist nicht mehr als eine gewisse Menge Kieselsteine in einem Drahtkorb. Das Teil wird nun hier innen AUF die Kesselglieder gelegt und soll so "Gas sparen". Macht aber im Grunde nichts anderes, als aus den Abgasen nochmal Wärme aufzunehmen, die dann in der Brennerstillstandszeit NUTZLOS an die Abgasanlage abgegeben wird, da das Teil ja NACH dem Wärmetauscher liegt.
Es ist also allein schon physikalisch nichts anderes als eine Täuschung und Betrug. Und zeigt auch wiederum, dass der Schornsteinfeger NICHT die Mess-Bedingungen einhält. Denn es ist im ungestörten quasi-Dauerbetriebs-Beharrungszustand zu messen - und eben NICHT in der Aufheizzeit des k-bub.

Zur Messbescheinigung kann ich mich aus terminlichen Gründen erst später äußern. Ist nicht alles zweifelsfrei zu lesen, bei den Messwerten bei Druckdifferenz, steht da "10 Pa" ?
 

khein1412

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
17
tricotrac: Ja richtig und jetzt ist er 45 Jahre alt und erfüllt die Abgaswerte ? Dann kommt die EWE und traut sich an den Kessel nicht ran um ihn anzupassen (er verbrennt das H-Gas evtl. auch ohne Anpassung) Kann mir das hier keiner bestätigen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Hydrotherm-Heizkessel Allgas Kat. III

Hydrotherm-Heizkessel Allgas Kat. III - Ähnliche Themen

  • Gas-Brennwerttherme: Neuanschaffung vs. Modernisierung (Hydrotherm GBS 21.1 AE)

    Gas-Brennwerttherme: Neuanschaffung vs. Modernisierung (Hydrotherm GBS 21.1 AE): Hallo Community, wie die Überschrift schon aussagt, mache ich mir aktuell Gedanken über meine Heizungsanlage. Dazu bräuchte ich einmal...
  • Hydrotherm und der Knall

    Hydrotherm und der Knall: Moin zusammen, bin neu hier und habe bereits einiges mitlesen dürfen. Heute habe ich leider keine andere Wahl als mein eigenes Problem zu...
  • Hydrotherm BBH 19 Fehlermeldung : Blinkendes E

    Hydrotherm BBH 19 Fehlermeldung : Blinkendes E: Wir besitzen eine Brennwerttherme BBH 19 der Firma Hydrotherm. Sie ist Baujahr 1997 und hat die ganze Zeit ganz gut funktioniert. Seit einiger...
  • Hydrotherm - Umwälzpumpe wird nicht angesteuert

    Hydrotherm - Umwälzpumpe wird nicht angesteuert: Servus, ich selbst habe wenig bis keine Ahnung von Heizungen. Aber auch mein Standard-Heizungsmonteur weiß scheinbar nicht ganz weiter. Nun suche...
  • Gasheizkessel Stiebel Eltron (Hydrotherm) Typ ETO Ausführung ST mit Euromatic N

    Gasheizkessel Stiebel Eltron (Hydrotherm) Typ ETO Ausführung ST mit Euromatic N: Heute Morgen mussten wir feststellen, dass wir kein warmes Wasser mehr haben. Als Ursache konnte ich bislang ermitteln, dass der Brenner nicht...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben