Hydraulischer Abgleich

Diskutiere Hydraulischer Abgleich im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Bei uns ist eine FBH mit Schütz Heizkreisverteiler eingebaut worden, aktuell mache ich mir Gedanken wie ich den ein oder anderen Heizkreis ins...

Lesmue

Threadstarter
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
15
Bei uns ist eine FBH mit Schütz Heizkreisverteiler eingebaut worden, aktuell mache ich mir Gedanken wie ich den ein oder anderen Heizkreis ins Sachen Durchfluss noch nachjustieren kann und wollte das für diese Woche angekündigte kagg Wetter (Frost, trübe Tage) dafür nutzen.

Was mich jedoch stutzig macht :
laut Schütz Anleitung am Topmeter am Vorlaufbalken den entsprechenden Heizkreis absperren, und über das Rücklaufventil den Durchfluss einstellen?

Im Netz habe ich jetzt zu den Topmetern in der Anleitung gesehen das ich über diese auch auch den Durchfluss einstellen kann.

Vorteil wäre ich könnte den Durchfluss direkt am Topmeter ablesen, anders müsste ich über den Rücklauf einstellen, Vorlauf wieder aufdrehen ablesen und ggfl. das ganze nochmal bis die passende L/min angezeigt werden.

Oder ist die Variante über das Rücklaufventil genauer, (wobei die Anzeige der Topmeter ja auch nicht gerade sehr genau ist ablesen muss sich ja trotzdem an dem Ding) bzw. was gibt es für Vor-und Nachteile?
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Standort
Brandenburg
Bei uns ist eine FBH mit Schütz Heizkreisverteiler eingebaut worden, aktuell mache ich mir Gedanken wie ich den ein oder anderen Heizkreis ins Sachen Durchfluss noch nachjustieren kann
Die jeweiligen Durchflußmengen der Teilheizkreise sind der notwendigen Anlagendimensionierung zu entnehmen.
 

Lesmue

Threadstarter
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
15
Die berechneten Durchflussmengen, müssen nicht zwangsläufig passend für die Realität sein. Die theoretischen Durchflussmengen sind mir bekannt und liegen vor.

In der Fragestellung ging es mir darum welche Art besser ist um zb. den berechneten und eingestellten Durchfluss von 1.2 L/min auf zb 1.5 L/min zu Erhöhen ob nun per Topmeter im Vorlauf oder per Ventil im Rücklauf?
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Standort
Brandenburg
Die berechneten Durchflussmengen, müssen nicht zwangsläufig passend für die Realität sein. Die theoretischen Durchflussmengen sind mir bekannt und liegen vor.
Dann dürfte die gesamte Anlagendimensionierung wohl deutlich fehlgelaufen sein.;)
In der Fragestellung ging es mir darum welche Art besser ist um zb. den berechneten und eingestellten Durchfluss von 1.2 L/min auf zb 1.5 L/min zu Erhöhen ob nun per Topmeter im Vorlauf oder per Ventil im Rücklauf?
Wo die hydraulische Drossel sitzt, ist hydraulisch eigentlich uninteressant. Wichtig ist eher, ob die Kennlinie der meist integrierten Heizkreispumpe höhere Teil-Volumenströme überhaupt leisten kann.

Eine notwendige Rohrnetzberechnung scheint hier leider, wie so häufig, nicht zu existieren.
 

Lesmue

Threadstarter
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
15
Die Pumpe kann mehr aktuell ich weiß leider nur noch nicht wo sich in der Fachhandwerkerebene die Pumpeneinstellung verbirgt.
Oder ob ich die Verkleidung abschrauben muss, um an der Pumpe direkt zu stellen.

Zumal es im Detail darum ging dem Wohnbereich der zu Warm wird ein wenig Durchfluss wegzunehmen, und dafür dem Badezimmer etwas mehr geben.

Die Wärmepumpe will am liebsten 540 l/h, die integrierte Pumpe hat auf 100% laut Diagramm 800 mbar Restförderhöhe... Die Berechnung der FBH sagt der Volumenstrom am Verteiler beträgt 849 l/h wo dann 100 mbar Durckverlust anstehen... Der Verteiler ist über max. 2,50 m Ø 28 Cu-Rohr angeschlossen wo 4-6 Bögen verbaut sind.

Evtl. mache ich ja auch nen Denkfehler wenn ich jetzt sage ich will dem Wohnbereich den Volumenstrom drosseln und dafür dem Badezimmer etwas mehr geben.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.595
Standort
Pinneberg
Moin

urchfluss von 1.2 L/min auf zb 1.5 L/min
Glaub nur nicht, dass man das aus´s 10tel genau einstellen kann. :)
1,0 ist das Kleinste ... was man vlt einstellen SOLLTE ... da Schmutzpartikel ohnehin einem schnell einen Strich durch die REchnung machen können.
Volumenstrom am Verteiler beträgt 849 l/h wo dann 100 mbar Durckverlust
Das bezieht sich vlt (!) auf den Verteiler. Bei einer Fußbodenheizung kann man 300mbar ansetzen ... Theoretisch. ;)
Die Pumpe kann mehr aktuell ich weiß leider nur noch nicht wo sich in der Fachhandwerkerebene die Pumpeneinstellung verbirgt.
Dafür brauchen wir eine Angabe des vorhandenenn Wärmeerzeugers. Denn kann man mal nachsehen, was denn überhaupt eingestellt wurde/ist.
Vorteil wäre ich könnte den Durchfluss direkt am Topmeter ablesen
Jopp .... und ob nun am Vor- oder Rücklauf, spielt eher weniger eine Rolle.

LG ThW
 
Zuletzt bearbeitet:
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Standort
Brandenburg
Die Pumpe kann mehr aktuell ich weiß leider nur noch nicht wo sich in der Fachhandwerkerebene die Pumpeneinstellung verbirgt.
Moderne Wärmeerzeuger besitzen meist eine integrierte Heizkreispumpe. Seriöse Hersteller geben deren Kennlinie (Restförderhöhe) für eine notwendige Rohrnetzberechnung bekannt.
Evtl. mache ich ja auch nen Denkfehler wenn ich jetzt sage ich will dem Wohnbereich den Volumenstrom drosseln und dafür dem Badezimmer etwas mehr geben.
Grundsätzlich ist die Überlegung durchaus richtig. Der Teufel steckt allerdings im Detail. Badezimmer besitzen meist die höchste, spezifische Raumheizlast. Bei einer WP als Wärmeerzeuger sollte die System-VLT im Auslegungsfall (Heizlastberechnung) ~ 30...35 °C betragen. Dabei ist der herstellerseitige Mindestvolumenstrom zu beachten.
 

Lesmue

Threadstarter
Mitglied seit
16.02.2020
Beiträge
15
Die Anlage Vaillant Arotherm-Split mit 3,5 kW Außeneinheit ist auf 30°C Vorlauftemperatur bei Norm-Außentemperatur ausgelegt.
HKV.JPG

Hinweis UWP.JPG


Restförderhöhe UWP.JPG
 
Thema:

Hydraulischer Abgleich

Hydraulischer Abgleich - Ähnliche Themen

  • hydraulischer Abgleich

    hydraulischer Abgleich: Guten Tag, ich bin neu hier und habe da auch gleich mal eine Frage. Ich habe in meinem Haus 89 eine Forsterheizung eingebaut. Wer sie kennt, die...
  • Hydraulischer Abgleich Diagramm

    Hydraulischer Abgleich Diagramm: Hallo, leider werde ich aus dem Diagramm von GIACOMINI nicht ganz schlau. Die Liter pro H habe ich berechnet für meine Heizkreise. Aber das...
  • Polytherm Heizkreisverteiler - Regulier- Abgleichventil einstellen (Hydraulischer Abgleich durchführen / Berechnen)

    Polytherm Heizkreisverteiler - Regulier- Abgleichventil einstellen (Hydraulischer Abgleich durchführen / Berechnen): Hallo, ich bin dabei einen hyd. Abgleich durchzuführen und habe erstmal über eine vereinfachte Berechnung die einzelnen Volumenströme der...
  • Hydraulischer Abgleich überhaupt noch zeitgemäß?

    Hydraulischer Abgleich überhaupt noch zeitgemäß?: Stellen wir uns ein Einfamilienhaus vor, das mit einer NT-Gaszentralheizung beheizt wird. Der Heizkessel steht im Keller, beheizt werden EG und...
  • Hydraulischer abgleich...

    Hydraulischer abgleich...: Hi ich hab bei mir zuhause einen Hydraulischen abgleich rechnen lassen. Nun folgendes: Alle heizkörper haben eine voreinstellung von 2 5. Das...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben