Hydraulischer abgleich...

Diskutiere Hydraulischer abgleich... im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hi ich hab bei mir zuhause einen Hydraulischen abgleich rechnen lassen. Nun folgendes: Alle heizkörper haben eine voreinstellung von 2 5. Das...

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
Hi ich hab bei mir zuhause einen Hydraulischen abgleich rechnen lassen.
Nun folgendes: Alle heizkörper haben eine voreinstellung von 2 5. Das ventil kann aber von 1-9 wäre es nicht sinnig alle soweit auf zu drehen im verhältnis das man den max durchlauf bekomme?
Beilspiel
Bad voreinstellung 5
Wohnzimmer voreinstellung 2
Beide würde ich um 4 erhöhen also auf bad 9 und wohnzimmer auf 6. dadurch bekomme ich mehr durchfluss und der kessel müsste weniger takten. raumaufschlaung ist auch eingeschaltet mit 5.
Hab ich da recht oder hab ich einen denkfehler?
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
Naja ob die Werte stimmen kann von uns keiner sagen. Dazu fehlen die Werte vom Haus/Wohnung, Raumlast, Heizkörper Daten, usw....

Teste die Werte aus. Normal sollten die Ventile an den HK nicht schließen. Mit den Einstellungen immer offen sein und der Raum gerade so warm werden. Damit nehmen alle HK immer Wärme ab. Wenn alles passt, moduliert der Brenner die Leistung soweit runter, das die Abnahme gleich der Bereitstellung ist.

Sollte es nicht passen, kannst du den Abgleich machen, in dem du die Rücklauftemp. einstellst.

Hast du 55/45/20. Soweit den Abgleich machen bis du 55/45 hast.
 

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
Ich hab im referenz raum alle thermostate ganz auf. Denoch taktet die heizung. Auslegung ist 55/45. hab aber schon mehrfach gelesen die spreizung geringer zu machen. 55/50 zb. Also 5-8k. Aktuell habe ich nämlich 10-15. durch mehr umauf müsste ja die takung besser werden
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
moin, Sinnig schon, m.M.n. Aber Computer rechnen etwas anders...

Du erhöhst ja nicht nur den Durchfluss, sondern auch den Benötigten Pumpenstrom. Ein Computer programm versucht immer effektiv alles auszurechnen.

Optimale Temperaturen, bei minimalen Pumpenvolumenstrom.

Gibst du der Anlage mehr durchfluss, wird das Delta T kleiner- Aber auch die Vorlauf Temperatur-> Auselgung....
 

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
Aktuel läuft die pumpe aber nur bei 10% das sind 7 watt. Der kessel geht aber ca 150-200 mal an aktuell. Ok sind auch plus 10 grad
 

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
Wenn ich den volumenstrom etwas erhöhe kann ich ja mit der vl runter. Dh pumpe von 10 auf zb 27% und weniger takten oder falsch?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Also die letzen Tage lief mein Heizgerät durch... Heute 10 grad außentemp, war er aus als ich nach Hause kam.

Ja, das wäre Ziel das der Brenner länger läuft...
 

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
Okai. Also morgen ventile weiter auf und vl runter.richtig?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Exakt. Aber eins nach dem anderen.
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Standort
Brandenburg
Hi ich hab bei mir zuhause einen Hydraulischen abgleich rechnen lassen.
...... Alle heizkörper haben eine voreinstellung von 2 5. ......
Das ist bei serieller Anbindung der Heizkörper an einen Hauptstrang höchst unwahrscheinlich, denn dann könnte man sich die voreinstellbaren ThV sparen.;)
Bsp
....hab aber schon mehrfach gelesen die spreizung geringer zu machen. 55/50 zb. Also 5-8k. Aktuell habe ich nämlich 10-15. durch mehr umauf müsste ja die takung besser werden
Erst mal müsste das Takten definiert werden. Nur Heizbetrieb oder inklusive WW-Bereitung? Durch mehr Umlauf reduziert sich das Takten nicht, wenn nicht gleichzeitig die VLT reduziert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
Ihr schreibt alle eure Pumpe läuft nur mit 10 bis 20%.

Wenn ich bei meiner Atmotec den Wert abfrage, so liegt der zwischen 53 und 80%. Laut Anleitung sind 53% der kleinste Wert, was die Pumpe kann. Wie kommt ihr nur auf 10 bis 20%?
 

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
Ihr schreibt alle eure Pumpe läuft nur mit 10 bis 20%.

Wenn ich bei meiner Atmotec den Wert abfrage, so liegt der zwischen 53 und 80%. Laut Anleitung sind 53% der kleinste Wert, was die Pumpe kann. Wie kommt ihr nur auf 10 bis 20%?
vielleicht hast du eine alte pumpe drin. schau doch mal auf die bezeichnung und im netz. meine kann von 10-100 % das sind von 7 bis 70 Watt
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Standort
Brandenburg
Wie kommt ihr nur auf 10 bis 20%?
Das hängt von den Möglichkeiten (Interna) der jeweiligen Zentralregelung ab.
Bei Beginn eines Arbeitstaktes ist die integrierte Heizkreispumpe auf 100%. Im Zuge einer möglichen Leistungsmodulation des Wärmeerzeugers innerhalb eines Arbeitstaktes reduziert sich diese auf 10...30%, je nach Möglichkeit.
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
Die Pumpe ist so alt wie die Therme. Diese ist aus dem Jahr 2019.

Laut Anleitung gehen nur 53%

Soweit mir bekannt ist da eine 75Watt Pumpe verbaut.
 

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
Welche bezeichnung hat die therme den genau laut typenschild? Ansonsten wenn kannst mal ein bild von der pumpe
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
An die Pumpe komme ich nicht ran. Ist eine Vaillant Atmotec VCW194/4-5.
 

Sgoetz

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
161
An die Pumpe komme ich nicht ran. Ist eine Vaillant Atmotec VCW194/4-5.
also laut fachanleitung ist 60% das minimum der pumpe. kann es sein das die dir schrott verkauft haben? das ist ja noch ein atmosphärischer NT Kessel. welches baujahr steht den auf dem typenschild?
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
773
2019

Ja es ist eine Atmo Version. Die werden heute noch gebaut und verkauft. Wieso Schrott?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
Da wurde Dir scheinbar insgesamt ein Ladenhüter verkauft
Das stimmt so nicht ! Es gibt eine Ausnahmeregelung für raumluftabhängigen Betrieb bei mehrfach belegten Schornsteinzügen.
Ablaufen sollte diese Übergangsfrist zum 31.12.2018. Mir ist nicht bekannt, das es hier eine grundlegende Neuregelung gibt !
 
Thema:

Hydraulischer abgleich...

Hydraulischer abgleich... - Ähnliche Themen

  • Hydraulischer Abgleich

    Hydraulischer Abgleich: Bei uns ist eine FBH mit Schütz Heizkreisverteiler eingebaut worden, aktuell mache ich mir Gedanken wie ich den ein oder anderen Heizkreis ins...
  • hydraulischer Abgleich

    hydraulischer Abgleich: Guten Tag, ich bin neu hier und habe da auch gleich mal eine Frage. Ich habe in meinem Haus 89 eine Forsterheizung eingebaut. Wer sie kennt, die...
  • Hydraulischer Abgleich Diagramm

    Hydraulischer Abgleich Diagramm: Hallo, leider werde ich aus dem Diagramm von GIACOMINI nicht ganz schlau. Die Liter pro H habe ich berechnet für meine Heizkreise. Aber das...
  • Polytherm Heizkreisverteiler - Regulier- Abgleichventil einstellen (Hydraulischer Abgleich durchführen / Berechnen)

    Polytherm Heizkreisverteiler - Regulier- Abgleichventil einstellen (Hydraulischer Abgleich durchführen / Berechnen): Hallo, ich bin dabei einen hyd. Abgleich durchzuführen und habe erstmal über eine vereinfachte Berechnung die einzelnen Volumenströme der...
  • Hydraulischer Abgleich überhaupt noch zeitgemäß?

    Hydraulischer Abgleich überhaupt noch zeitgemäß?: Stellen wir uns ein Einfamilienhaus vor, das mit einer NT-Gaszentralheizung beheizt wird. Der Heizkessel steht im Keller, beheizt werden EG und...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben