Hohe Co-Werte im Abgas und in der Zuluft

Diskutiere Hohe Co-Werte im Abgas und in der Zuluft im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Ich habe mich gerade angemeldet. Ich bin64 Jahre alt. Falls ich in der Vorstellung Fehler mache, verzeiht mir. Vaillant Thermoblock Klassik Turbo...

Jeepbastler

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
4
Ich habe mich gerade angemeldet. Ich bin64 Jahre alt. Falls ich in der Vorstellung Fehler mache, verzeiht mir. Vaillant Thermoblock Klassik Turbo VCW 195 Bj. 2000 ging oft auf Störung. Installateur bestellt zwecks Wartung und Reparatur. Heizung gereinigt, neue Zündelektroden eingebaut. Neues Druckausgleichsgefäß eingebaut. Heizung läuft. 2 Tage später kommt der Schornsteinfeger zur jährlichen Messung. Schock: über 3000 ppm CO im Abgas und über 2000 ppm in der Zuluft. Installateur kommt, findet keinen Fehler, bestätigt aber die hohen Werte. Ruft bei Vaillant an, soll Dichtung unter Ventilator tauschen. Allerdings ist dort keine Dichtung verbaut. Installateur ist ratlos, ich auch. Hat einer von Euch Tipps, wo der Fehler liegen könnte? Übrigens die letzten Jahre immer Normwerte.

Danke für Tipps

mfg Jeepbastler
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.556
Dann tausch mal als erstes den Installateur.

Diesen Fehler zu beheben ist absolute Basis. Wer das nicht umgehend beheben kann, hat an derartigen Geräten nichts verloren.

Bis dahin:
Das Gerät nicht in Betrieb nehmen !
Hier besteht absolut Lebensgefahr!


Bei diesem Fehler ( wie auch bei jeder Wartung) wird der Wärmetauscher und Brenner ausgebaut und alle Teile gründlich durchgewaschen (z.b. in der Dusche).
Anschließend wieder zusammenbauen und Gerät in Betrieb nehmen und bei abgezogenen NTC Stecker und geöffnetem Warmwasserhahn die korrekte Gasmenge überprüft.

Nach abschließender Abgasanalyse wird man feststellen, daß der CO Gehalt unter 30 ppm liegt und das Gerät somit wieder Betriebssicher ist.
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
sei mir nich böße hausdoc, aber wenn Jeepbastler schreit in der zuluft misst man 2000 ppm, dann kannst auch einen neuen brenner und wärmetauscher rein geben wird es nichts änder.

für mich ganz klar, dass gerät passt, jedoch die abgasführung ist irgendwo schadhaft!
sprich gerät erzeugt abgase, diese steigen auf und an irgend einer verbindung ist ist eine dichtung defekt oder ein "loch/schaden". das gerät saugt sich quasi die eingenen abgase wieder zur verbrennung an. kein wunder dass darauf hoche co werte resultieren.

ps:

das "Druckausgleichsgefäß" wie du es beschreibst kann man übrigends wieder mit luft neu füllen ich nehme an der wollte nur kohle machen und war zu faul es zu prüfen, ob es wirklich defekt ist. immer das selbe mit diesen schlampigen pfuschern.
lass jemand kommen, der ahnung hat oder gleich den vaillant.

lg
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
:)

no problem flüchtigkeitsfehler. passiert jedem.

lg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.556
BTW kann man in dem Zusammenhang erwähnen, daß bei derartigen Fehlern mit LAS Systemen oft der Kaminkehrer selbst der "Verbrecher " ist.

Da gibts immer wieder Kollegen der Zunft, die mit dem Stoß oder Leinbesen versuchen , das Abgasrohr zu reinigen (wobei das eh blitzblank sauber ist) . Weil sich die Besen im spitzen Winkel an jeder Verbindungsstelle "verkanten" wird eben mal 1 x fest dran gezogen.
Besen wieder frei - aber Abgasleitung getrennt.

Trotzdem muss man dem Fachmann einen Vorwurf machen.

Bei derartigen Geräten (egal ob Heizwert oder Brennwert) sollte man nach der Wartung immer eine Ringspaltmessung durchführen.
 

Jeepbastler

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
4
Danke für die schnellen Antworten. Ich will noch erwähnen, dass die Therme an der Kellerwand verbaut ist und der Kamin gerade in ein "Kellerloch/Lichtschacht" geht. Aber wie gesagt, breits seit über 10 Jahren. Der Installateur will morgen eine Dichtung tauschen, die das Gerät mit dem Kamin verbindet. Klappt dass nicht, bestelle ich sofort Vaillant.

mfg

Jeepbastler
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.556
ist und der Kamin gerade in ein "Kellerloch/Lichtschacht" geht
Das ist ein Installationsfehler.
Das müsste aber dem Kaminkehrer aufgefallen sein.

Die Mündung des Abgassystems muss auf jeden Fall über Erdgleiche liegen.

Damit Passanten nicht belästigt werden, üblicherweise über 2.5 m Höhe.
 

Jeepbastler

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
4
Danke für die Antwort. Das "Kellerloch" geht zum Garten. Diese Art der Installation war, als das Reihenhaus gebaut wurde wohl ok. Bei einer neuen Heizung aber nicht mehr, sagt der Schornsteinfeger. Solange die jetzige Heizung funktioniert, Bestandsschutz.

mfg Jeepbastler
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
der vaillant wird die zuluft messen und feststellen (wie eh schon geworden ist) dass du co in der zuluft hast.
der vaillant wird dann die abgasführung nicht zerlegen denke ich jedenfalls. er wird dich vermutlich an einen installateur verweisen, denn normalerweise ist nur das gerät in der zuständigkeit vom vaillant kundendienst, aber erkundige dich bevor du den wirklich bestellst ob das so ist wie ich es gerade behauptet habe. (sicher bin ich mir jetzt auch nicht, aber nich dass du dann umsonst zahlst für die bestätigung die wir jetzt eh schon haben... co in der zuluft).


lg
 

colle

Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
71
hi, was ich nicht verstehe; JEDER Installateur der eine WARTUNG macht muss eine Messung durchführen ! und ihm wäre mit ziemlicher Sicherheit aufgefallen, dass der Co - Wert schon gar ncht passen kann .. dann spätestens wäre er auf die Ringspaltmessung gekommen und meistens ist es eine Dichtung defekt oder sogar lochfrass zu sehen. Zum MAG muss ich sagen mit Luft fülle ich sie nie auf . Wenn dann Stickstoff gibts in fertigen Flaschen mit Manometer etc. Aber auch mit Vorsicht; sollte das Gefäss ein alter von 5-6 Jahren überschritten haben wird zu über 85% die Membrane defekt sein und man ist als Installateur nach 2-4 Wochen wieder zur Stelle. Ich mache es meistens so: nach einer Wartung habe ich den Vordruck des Gefässes gemessen und sollte dieser unter 1 bar sein dann fülle ich STickstoff nach und weise den Kunden darauf hin. ( sollte der Vordruck ganz hin sein oder sogar wasser aus dem Ventil treten dann sofort ein neues setzten )

Noch zu unseren lieben Kaminkehrern gesagt; habe es schon oft erlebt das es Differenzdruckprobleme gibt und Abgasbögen voll " Kondensaatsteine " sitzen und man sich echt nur wundern kann

mfg
 

oldeurope

Mitglied seit
20.02.2012
Beiträge
156
@ Jeepbastler:
Verstehe nicht wie das zuverlässig gehen soll. In einem Schacht sind Zuluft und Abgas nicht definiert getrennt.
Bei mir ist es auf Kniehöhe im Garten. Schornsteinfeger sagt das ist kein Problem da nur warme Luft herauskommt. Recht hat er. :thumbsup:
Da ist noch ein sehr stabiles Schutzgitter vor -zum Glück- als Schutz für das Rohr. ;)

@ colle: Ja Stickstoff. Darauf lege ich als Kunde großen Wert.
Deine Aussage zum Vordruck ist falsch. Siehe Bild. 0,75 bar
Bei mir wurde im Rahmen der "Wartung", wenn man das so nennen darf, auch falsch und mit Luftpumpe überfüllt. :cursing:
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.556
Zum MAG :
Stickstoff und Vordsruck.

Der Vordruck muss an jeder Anlage individuell ermittelt werden.

Genau genommen sind die 0,75 bar bei einer Etagenheizung auch schon zuviel.

Alle namhaften Hersteller empfehlen das Nachfüllen mit einem Gasgemisch mit 78% Stickstoff. ;)

Bei Kompressor Druckhaltestationen ist das auch gar nicht anders möglich.
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Hausdoc schrieb:
Zum MAG :
Stickstoff und Vordsruck.

Der Vordruck muss an jeder Anlage individuell ermittelt werden.

Genau genommen sind die 0,75 bar bei einer Etagenheizung auch schon zuviel.

Alle namhaften Hersteller empfehlen das Nachfüllen mit einem Gasgemisch mit 78% Stickstoff. ;)

Bei Kompressor Druckhaltestationen ist das auch gar nicht anders möglich.
Wenn du von der Höhe der komplette Heizungsanlage ausgehst liegst du richtig, da gibt es aber noch etwas zu beachten: der Zulaufdruck der Umwälzpumpen.
 

oldeurope

Mitglied seit
20.02.2012
Beiträge
156
Hausdoc schrieb:
Zum MAG :
Stickstoff und Vordsruck.

...
Alle namhaften Hersteller empfehlen das Nachfüllen mit einem Gasgemisch mit 78% Stickstoff. ;)

Bei Kompressor Druckhaltestationen ist das auch gar nicht anders möglich.
Tut mir leid, aber ich finde keinen einzigen Hersteller der Luft empfiehlt. Woher hast Du das?
Hatten wir diese Diskussion nicht schon mal ausführlich ?
Bei Kompressor Druckhaltestationen wird offenbar (wikipedia) eine Sauerstoffdiffusionsdichte Membrane verwendet.
Das leuchtet mir ein. Ist also nicht auf die "normalen" MAG's übertragbar.
 

Jeepbastler

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
4
Das Problem ist gelöst. Der Düsenstock war nicht richtig fixiert. Vermutlich Flüchtigkeitsfehler bei der Wartung. CO im Abgas wieder bei ca. 30 ppm. Schornsteinfeger hat Anlage wieder positiv begutachtet. Ich danke allen Forenmitgliedern, die sich mit dem Thema beschäftigt haben. Ach so: warum keine Messung nach Reinigung? Man konnte mir nachweisen, dass das Messgerät defekt und in Reparatur war.

Nochmals herzlichen Dank. mfg Jeepbastler
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
wenn nur der brenner falsch eingebaut war, verstehe ich aber nicht wieso co in der zuluft war?
ich glaube da haben einige leute falsch gemessen ...

lg
 
Thema:

Hohe Co-Werte im Abgas und in der Zuluft

Hohe Co-Werte im Abgas und in der Zuluft - Ähnliche Themen

  • Hoher Gasverbrauch für Warmwasseraufbereitung

    Hoher Gasverbrauch für Warmwasseraufbereitung: Moin Gemeinde, die Überschrift sagt es schon, ich habe bei einem 2 Personenhaushalt einen Gasverbrauch von 2,5 m3 am Tag im Sommer. D.h die...
  • WGB 35 Enorm hoher Gasverbrauch

    WGB 35 Enorm hoher Gasverbrauch: Hallo in die Runde, ich habe seit 2 Jahren eine enorm hohen Gasverbrauch und finde keine Erklärung dazu. Am Montag werde ich einen Termin...
  • Hohe Vorlauf Temperatur - Viessmann Mirola MB-1861

    Hohe Vorlauf Temperatur - Viessmann Mirola MB-1861: Hallo liebes Heizungsforum, mir ist neulich eine sehr hohe Vorlauftemperatur an unseren Heizkörpern aufgefallen, sodass man sich die Hände...
  • Sehr hoher Stromverbrauch der neuen Gasheizung von Vaillant??

    Sehr hoher Stromverbrauch der neuen Gasheizung von Vaillant??: Hallo zusammen, ich wende mich an euch mit folgendem Problem: Wir wohnen seit ein paar Jahren in einem freistehenden Einfamilienhaus mit ca. 165...
  • Buderus Logamax plus GB 182 - Druck erhöhen

    Buderus Logamax plus GB 182 - Druck erhöhen: Hallo wir haben eine neue Heizung. Jetzt ist der Druck fast auf null, also im rotem Bereich. Laut Heizungsbauer müssen wir den Druck erhöhen, da...
  • Ähnliche Themen

    • Hoher Gasverbrauch für Warmwasseraufbereitung

      Hoher Gasverbrauch für Warmwasseraufbereitung: Moin Gemeinde, die Überschrift sagt es schon, ich habe bei einem 2 Personenhaushalt einen Gasverbrauch von 2,5 m3 am Tag im Sommer. D.h die...
    • WGB 35 Enorm hoher Gasverbrauch

      WGB 35 Enorm hoher Gasverbrauch: Hallo in die Runde, ich habe seit 2 Jahren eine enorm hohen Gasverbrauch und finde keine Erklärung dazu. Am Montag werde ich einen Termin...
    • Hohe Vorlauf Temperatur - Viessmann Mirola MB-1861

      Hohe Vorlauf Temperatur - Viessmann Mirola MB-1861: Hallo liebes Heizungsforum, mir ist neulich eine sehr hohe Vorlauftemperatur an unseren Heizkörpern aufgefallen, sodass man sich die Hände...
    • Sehr hoher Stromverbrauch der neuen Gasheizung von Vaillant??

      Sehr hoher Stromverbrauch der neuen Gasheizung von Vaillant??: Hallo zusammen, ich wende mich an euch mit folgendem Problem: Wir wohnen seit ein paar Jahren in einem freistehenden Einfamilienhaus mit ca. 165...
    • Buderus Logamax plus GB 182 - Druck erhöhen

      Buderus Logamax plus GB 182 - Druck erhöhen: Hallo wir haben eine neue Heizung. Jetzt ist der Druck fast auf null, also im rotem Bereich. Laut Heizungsbauer müssen wir den Druck erhöhen, da...

    Werbepartner

    Oben