Hoffnungsvoller Nachwuchs für das Handwerk xD

Diskutiere Hoffnungsvoller Nachwuchs für das Handwerk xD im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Ja, das muss man sportlich sehen. Ich sag immer "Hauptsache ins Handwerk, egal welches!" WENN der junge Mensch hierzu geeignet ist! Ist er halt...
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
11.666
Standort
immer ganz tief drin
Ja, das muss man sportlich sehen. Ich sag immer "Hauptsache ins Handwerk, egal welches!" WENN der junge Mensch hierzu geeignet ist! Ist er halt unbeweglich, hängt nur am PC und hat zwei linke Hände...dann kommt der nichtmal zu mir ins Praktikum!
 

MaRa

Profi
Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
469
Blondinen sind aber vorurteilsbehaftet. Willst Du diese Außenwirkung? ^^
Ich glaube das ist Thema ist durch. Auch so ein Vorteil des Generationwechsels, dass so manches tumbe Klische den Sprung nicht schafft ;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
17.159
Ein Geisterfahrer?
Du reichst mir alleine und musst nicht deine Reproduktionszahlen erhöhen.

Gibt es eigentlich noch einen Waldorf zu deinem Statler
Du hast dich doch selbst dazu ausgesucht.

oder greinst Du derartige Pauschalbeleidigungen lieber einsam in die Gegend?
Wenn du das pauschale Beleidigungen nennst, solltest du schleunigst einen Seelendokor aufsuchen. wobei ich mir wenig Hoffnung mache, das der deinen geistigen Defizit noch repariert bekommt. Du hast massive Probleme mit der Wahrheitsbewältigung. Die ist in deinen Ideologien verloren gegangen.
 

HVAC.vision

Mitglied seit
15.02.2021
Beiträge
33
Wie alle gesellschaftlichen oder eher "politischen" Themen polarisiert das Thema - wie zu erwarten war - sehr stark.

Wie schön, dass die Veranstaltung in der wir leben, marktwirtschaftlich und freiheitlich ist und das jeder selbst entscheiden kann, mit wem er zusammenarbeitet - und das fängt zum Glück auch schon beim Schülerpraktikum an.

Und Dr. Schorni macht da genau das richtige! Auswählen und Auslesen - nach den eigenen, selbst bestimmten Grundregeln und Bedürfnissen im Bereich, wo man das bestimmen kann! Klagen über Werteverfall hilft nicht wirklich - und wird auch sehr schnell schlicht ideologisch - und auch sehr schnell "verschwörungstheoretisch".

Sicher hat jede Generation über die nachfolgende immer gejammert und deren Handlungen oder Nicht-Handlungen schlicht nicht verstanden - weil sich halt in den letzten 2-4 Jahrzehnten, seit man selbst in dem Alter war, sich vielleicht doch was verändert haben könnte! Da bin ich voll bei MaRa und seinem Zitat von Aristoteles!

Und sicher sind auch Umgangsformen wie vor Jahrzehnten heute mehr "Glückssache". Aber, dass man mit 16 das Lernen in der Beziehung abgeschlossen hat in der Beziehung glaube ich eher nicht - genau wie das Thema Umgangsformen in jeglicher Hinsicht sich verändert, je älter mal wird, desto mehr merkt man, wie sich auch hier "Werte wandeln". Die Jugend ist einfach die "der Treiber" und die meisten Alten die "Bremser" - so war es immer! Auch mit noch so strenger Erziehung! Umgangsformen wie Grüßen, mit Messer und Gabel Essen oder alleine auch das was man "Dresscode" nennt. Kleiner Erfahrungsbericht: Vor gut 20 Jahren habe ich jahrelang für ein Ingenieurbüro Versicherungskonzerne beraten, da wären Kundentermine und Präsentationen ohne Anzug und Krawatte ein absolutes No-Go gewesen, ebenso bei Präsentationen und Besprechungen bei Baukonzernen war zumindest Sakko obligatorisch, heute wäre man da bereits in der Minderheit und kann fast überall (wie im Bundestag) praktisch "mit nem Hoody auflaufen".

Ich wusste rückblickend bereits im 3. oder 4. Schuljahr, dass ich Ingenieur werden wollte(!) - Daniel Düsentrieb war mein erstes Vorbild. Und NEIN das ist keine Ironie! Denn ich war dann doch so zielstrebig, dass ich es auch kurz vor meinem 25 Geburtstag wurde.

Dass ich dann nach Abitur doch mal im Handwerk "gelandet" war und da auch nicht schlecht zurechtkam und nach 18 Monaten Lehrzeit im väterlichen Betrieb Innungsbester und Kammerbezirkssieger wurde, war dem geschuldet, dass ich als Einzelkind und immer "erhoffter Betriebsnachfolger" das Handwerk mir "zumindest mal ansehen wollte", für ein Ingenieurstudium ohnehin ein Praktikum brauchte und es vielleicht meinem Vater beweisen wollte, dass Theoretiker nicht immer ganz linke Hände haben müssen.

Aber leider dann umso härter für meinen Vater, dass ich nach einigen Jahren doch feststellte, dass Handwerksbetrieb doch nicht das war, was ich mir den Rest meines Lebens vorstellen konnte.

Ich baue seitdem Gebäudetechnische Anlagen "nur auf dem Papier". und das wirklich meist mit selbst gewähltem "deutlichem Abstand" von Baustellen, also auch keine Objektüberwachung oder Bauleitungen (dafür bin ich viel zu "nett" und nicht autoritär genug), sondern 95% Planen, Beraten, Konstruieren, Konzepte, Kostenschätzungen, Berechnungen und Präsentationen dessen (also "Verkaufen der Ingenieurleistung") beim Kunden und habe festgestellt, dass das genau das ist, was ich machen wollte und jetzt seit 28 Jahren mache.

Es hat aber auch einen "Umweg" gebraucht - und ich empfinde "und das ist auch gut so". Jeder muss finden, was passt und bei manchen geht das früher und bei manchem dauert das länger - wird dann aber oft sogar besser, als wenn man den "direkten, vorgezeichneten" Weg gegangen wäre. Man muss seine Stärken finden und das kann u.U. mal dauern. Dann klappts auch mit dem "was werden". Denn ob man dann bei dem was man macht einen Job oder Aufträge bekommt, hängt ja nie von den Zeugnissen ab, sondern davon wie man "sich verkauft", denn nur dann kann man auch seine Leistung verkaufen!

Und da sind selbst die oft bemühten aus anderen politischen Überzeugungen "empfundenen Negativbeispiele" in Wirklichkeit nur das Beispiel für alles oben Gesagte! Kevin Kühnert z.B. hat das Studium abgebrochen und im Callcenter gejobbt und ist aber in 20 Jahren bestimmt Bundesminister a.D. und nein, nicht, weil böse Mächte hinter denen Bill Gates oder sonst wer steht, das bestimmen, sondern weil er Menschen von sich überzeugen kann - weil er das gefunden hat, was er gut kann! Das galt auch für Joschka Fischer, der in der Jugend vielleicht nicht nur nicht freundlich gegrüßt hat, sondern Steine auf Leute geworfen hat und als einzige Ausbildung den Taxi-Schein hatte - und der mit dieser einzigen Ausbildung der mit Sicherheit profilierteste Außenminister nach Hans-Dietrich Genscher wurde!

Die Welt, in der der heute 16-jahrige Praktikant, der heute nicht gegrüßt hat und sich unpassend verhalten hat, in 40 Jahren vielleicht doch noch was geworden ist, ist mit Sicherheit eines: deutlich anders als die gegenwärtige!
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
17.159
Kevin Kühnert z.B. hat das Studium abgebrochen und im Callcenter gejobbt
Ist ein klassisches Großmaul. Nicht mehr und nicht weniger.

und ist aber in 20 Jahren bestimmt Bundesminister a.D.
In seinem Leben nicht.

Das galt auch für Joschka Fischer,
Bekennender Mitläufer der RAF und 1983 Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen :

"Im März 1983 wurde er in den Deutschen Bundestag gewählt und gehörte damit der ersten Bundestagsfraktion der Grünen an. Für diese war er als Parlamentarischer Geschäftsführer tätig. Er machte sich auch als Redner einen zum Teil umstrittenen Namen, z. B. im Zusammenhang der Kießling-Affäre[20] oder der Flick-Affäre, während der er mit Beschimpfung des Bundestagsvizepräsidenten Richard Stücklen („Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch“) auf seinen Ausschluss von einer Bundestagssitzung reagierte".

Auszug aus Wikipedia zur Person Joschka Fischer.

Dem ist wohl weiter nichts hinzu zu fügen. Schlechtere Beispiele sind dir nicht eingefallen ?
 

MaRa

Profi
Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
469
Und da sind selbst die oft bemühten aus anderen politischen Überzeugungen "empfundenen Negativbeispiele" in Wirklichkeit nur das Beispiel für alles oben Gesagte! Kevin Kühnert z.B. hat das Studium abgebrochen und im Callcenter gejobbt und ist aber in 20 Jahren bestimmt Bundesminister a.D. und nein, nicht, weil böse Mächte hinter denen Bill Gates oder sonst wer steht, das bestimmen, sondern weil er Menschen von sich überzeugen kann - weil er das gefunden hat, was er gut kann!
Danke für die nüchterne und zutreffende Betrachtung.

Man kann das politische System und deren Akteure vortrefflich kritisieren. Man kann auch feststellen, dass die interne Parteiauswahl viele Probleme mit sich bringt und mit Sicherheit keine verlässliche Bestenauslese für die jeweiligen Posten darstellt.

Am Ende jammert man aber einfach nur darüber, dass auch unser System nicht perfekt ist. Stand heute gibt es schlicht kein perfektes System zur Organisation staatlichen zusammenlebens.

Es besteht auch für jeden die Möglichkeit, sich (partei)politisch zu engagieren.

Wenn alle Spitzenpolitiker nur Luftpumpen sind, dann sollte es doch dem geneigten Foristen leicht fallen, sich zeitnah an die Spitze einer Partei vorzuarbeiten und dort seine Vorstellungen umzusetzen.
 

HVAC.vision

Mitglied seit
15.02.2021
Beiträge
33
Schlechtere Beispiele
Ist eine Wertung oder Kommentierung und Deine persönliche Meinung, die ich auch voll und ganz anerkenne.

Aber das Thema mit den fragwürdigen abgeschlossenen Ausbildungen gibt es auch auf konservativer Seite (z.B. Paul Ziemiak) Und "Großmaul" ist in Diskussionen meist kein Nachteil, solche Leute haben meist nenneswertes politisches Potential.

Und ja, Joschka Fischer war sicher jemand, der sich zu manchen Zeiten sicher mit den Zielen der RAF identifiziert hat - aber nicht mit den Methoden. Mit Leuten, die die Ziele (aber nicht die Methoden) der RAF als durchaus richtig empfanden und das auch ziemlich offensiv "vor sich hertrugen", habe ich in den 80ern Abi gemacht. Aber die wurden auch nicht zu Terroristen, sondern zum Beispiel zu Softwareentwicklern.

So lange es bei den politischen Zielen bleibt und nicht in Richtung gewaltsame Methoden geht, ist das schlicht Demokratie - ist beim Thema Islam oder der rechten politischen Richtung genauso.
 

MaRa

Profi
Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
469
Wenn du das pauschale Beleidigungen nennst...
Alle die heute unter Fünfunddreißig sind (bis auf wenige Ausnahmen) sind frech und respektlos wie nie zuvor.

Ich hätte große Lust eine Untergrundbande zu gründen und diesen ideologisch verblendeten Idioten mal richtig den Marsch zu blasen. Ich ertrage diese kollektiven Versager jetzt schon nur noch sehr schwer.
Ja, das nenne ich pauschale Beleidigung.

Eventuell bringen dir ja alle dir bekannten unter 35 Jährigen deswegen kollektiv keinen Respekt entgegen, weil Du in ihren Augen bereits den jedem grundsätzlich gebotenen Respekt mit deinem Auftreten komplett eingerissen hast?

Respekt ist eben keine Einbahnstraße.
 
Zuletzt bearbeitet:
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
3.610
Wenn alle Spitzenpolitiker nur Luftpumpen sind, dann sollte es doch dem geneigten Foristen leicht fallen, sich zeitnah an die Spitze einer Partei vorzuarbeiten und dort seine Vorstellungen umzusetzen.
Alle Geneigtheit hilft nichts, wenn man den nötigen sittlichen und moralischen Verfall noch nicht erreicht hat. Ich kann mir in Deutschland keine Partei vorstellen, mit der ich als Berufspolitiker zumindest leben könnte. Um in einer Partei "etwas zu werden" muß man sich zunächst viele Jahre dem ermüdenden Parteibetrieb unterwerfen und mit den Wölfen heulen. Manchem mag das liegen, manchem aber auch nicht. Die deutsche Parteienlandschaft erscheint mir eher hinderlich, wenn man etwas wirklich bewegen will. Ich würde mir da vorkommen wie ein Mittelstürmer, der vor jedem Torschuß erst mit der übrigen Mannschaft lang und breit ausdiskutieren muß, ob und wie man den Ball ins Tor machen sollte. Nix für mich.
 

ahnlungsloser_Kunde

Profi
Mitglied seit
03.11.2022
Beiträge
485
Du kannst ja gerne eine neue Partei gründen.
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
3.610
Nun fehlt der hoffnungsvolle Nachwuchs auch beim DFB, eventuell kann man ein paar Spieler zu Heizungsbauern umschulen?
 

Hinnerk

Experte
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
1.009
Die sind gut für einen nahtlosen Übergang von Schulabschluss in Rente. Bis auf ganz wenige Ausnahmen.
Und die sollen mich im Alter pflegen ? Da kommen mir Suizidgedanken auf.
Keine Sorge, wenn es bei dir eines tages dazu kommen sollte wird eine hübsche Rumänin oder Inderin dir den Hintern putzen, weils dann keine deutsche Pflegerin/Pfleger mehr gibt.
 

Hinnerk

Experte
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
1.009
Meine beiden Töchter sind Lehrerinnen. Die eine an der Oberschule. Da hat sie in einer Klasse alles vom dümmsten Hauptschüler der bereits zweimal eine Klasse wiederholt und zweimal die Schule wechseln musste bis zum Realschüler der noch etwas Mut zum Lernen hat. Und dann noch Integrationsschüler. Einen mit einer ausgeprägten Lese-Rechtschreibschwäche, einen fast Tauben und einen mit geistiger Behinderung.
Lehrerin betritt morgens die Klasse mit einem "Guten Morgen!". Die die noch einen Rest Verstand in der Birne habe grüßen tatsächlich zurück. Lehrerin jetzt lauter "Guten Morgen!!!". Hintere Bank, ein Rotzlöffel zum anderen leise aber so dass es meine Tochter verstand: "Ich glaube die Alte muss mal wieder richtig durchgevögelt werden". Der Angesprochene grinste breit.
Zur Belohnung für diese Bemerkung durften die Beiden nachhause gehen erhielten aber eine Konferenz an der die Eltern teilnehmen sollten aber nicht erschienen. Das Ergebnis: Eine Woche Schulausschluss. Im Wiederholungsfall gibs einmal wieder Schulverweis mit Schulwechsel.

Tja liebes Handwerk, das ist eure Zukunft. Da freut euch doch lieber auf willige Handwerker und Auszubildende aus Indien, Pakistan und sonstwo her. Die wollen!
 
Zuletzt bearbeitet:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
17.159
Keine Sorge, wenn es bei dir eines tages dazu kommen sollte wird eine hübsche Rumänin oder Inderin dir den Hintern putzen, weils dann keine deutsche Pflegerin/Pfleger mehr gibt.
Richtig. Die sind dann nämlich auch alle in ihrer wohlverdienten Rente und leisten mir Gesellschaft. Aber bis dahin haben wir eine Akademikerschwemme aufgestaut, weil die alle keinen Job finden werden. Dann darf eben ein studierte Soziologe an meinen Alabastakörper ran.
für die nächsten Generationen wird es dann noch schwieriger werden.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
17.159
Das Ergebnis: Eine Woche Schulausschluss. Im Wiederholungsfall gibs einmal wieder Schulverweis mit Schulwechsel.
Arbeitslager wäre da hilfreicher von morgens acht Uhr bis abends acht Uhr Dienst an der Allgemeinheit in Form von körperlicher Erziehung mit Schüppe und Spitzhacke.
 

corsa

Experte
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.374
Tja liebes Handwerk, das ist eure Zukunft. Da freut euch doch lieber auf willige Handwerker und Auszubildende aus Indien, Pakistan und sonstwo her. Die wollen!
Wieso sollten die? Das Bürgergeld und die schicke vom Sozialamt bezahlte Wohnungen werten deren gewohnten Lebensstil schon gigantisch auf. Wenn man arbeitet hat man keine Zeit mehr das Bürgergeld auszugeben.
Die Einbürgerung soll ja zum Glück erleichtert werden
 
Thema:

Hoffnungsvoller Nachwuchs für das Handwerk xD

Hoffnungsvoller Nachwuchs für das Handwerk xD - Ähnliche Themen

  • Welche Heizung eignet sich für dieses Reihenmittelhaus?

    Welche Heizung eignet sich für dieses Reihenmittelhaus?: Hallo liebes Forum, es geht um folgende Frage, die mir ziemlich Kopfzerbrechen bereitet. Wir haben bei uns im Ort ein schönes Reihenmittelhaus...
  • Atmotec Flüssigasheizung für Erdgas

    Atmotec Flüssigasheizung für Erdgas: Hallo, kann ich eine Atmotec Therme, die mit Flüssiggas gelaufen ist mit Erdgas nutzen? Gruss Moosbach
  • Heizungsbauer hält Magnetit- und Schlammabscheider für überflüssig.

    Heizungsbauer hält Magnetit- und Schlammabscheider für überflüssig.: Moin Seht ihr das auch so, er meint er würde so etwas nicht einbauen außer ich wollte das, er hält es für überflüssig. Ist das so oder brauchen...
  • Hebel für Füllanschluss gesucht

    Hebel für Füllanschluss gesucht: Moin in die Runde. Ich brauche für eine Vaillant EcoTech exklusiv einen Bedienhebel für den kleinen Vierkant am Füllanschluss. Irgendwie scheine...
  • Junkers Gastherme / Heizstab für SP 750 Solar

    Junkers Gastherme / Heizstab für SP 750 Solar: Hallo, ich habe eine Junkers Gastherme mit Solarthermie für Rücklaufanhebung und nun auch PV. Ist es möglich in dem SP 750 solar einen Heizstab...
  • Ähnliche Themen

    Oben