Hilfe!!! Heizung zu groß???

Diskutiere Hilfe!!! Heizung zu groß??? im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Abend liebe Forengemeinde. Ich bin völlig neu hier und (leider) auch kein Fachmann und ich glaube ich habe Mist gebaut, aber vielleicht ja...

Brötje-WGB-70D

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2013
Beiträge
6
Guten Abend liebe Forengemeinde.

Ich bin völlig neu hier und (leider) auch kein Fachmann und ich glaube ich habe Mist gebaut, aber vielleicht ja auch nicht. Ich habe ein sehr altes Haus gekauft und bin seit 2006 so nach und nach am sanieren. Das Haus verfügt über einen Kriechkeller. Im Zuge der Bodensanierung habe ich dann immer wenn ich in dem jeweiligen Zimmer den Boden rausgerissen habe die Heizungsleitungen und die Heizkörper erneuert. Alles was mir nun noch zu meinem Glück fehlte war eine neue Therme. Im Moment wird das Haus noch von einer alten Buderus-Therme Baujahr 78 beheizt, die zwar sehr zuverlässig aber eben auch sehr unwirtschaftlich ihren Dienst versieht.

Nun ist das Geld ja überall knapp, daher kam ich auf die Idee nach einer gebrauchten Therme zu schauen und fand (ruck-zuck) eine Brötje Ecotherm WGB 70 D Bj. 2009, nur 2 Jahre gelaufen. Schnell die Differenz zwischen Neupreis und Kaufpreis erfasst, angerufen, gekauft.

So. Und nun habe ich eine 70 KW Therme für mein 130 qm Einfamilienhaus. Zurück geben ist nicht, da von Privat gekauft und ich komme nun zu meiner Frage...kann ich diese Therme trotzdem einbauen oder ist das völlig unwirtschaftlich? Und wenn ich sie tatsächlich nicht einbauen kann, braucht sie hier vielleicht jemand?

Ich danke euch für jede Info...

Stephan
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
*kopfschüttel* ;( ;)

Bevor überhaupt was getauscht oder umgebaut wird, ist erst mal der Kaminkehrer zu befragen.

Bei Gerätetausch erlischt auch grundsätzlich erst mal die Gasanmeldung ( bei den allermeisten Gasanbietern) . Das heißt, dieser Kaminkehrer mus auch erst mal seine Zustimmung für die neue Gasanmeldung ( bzw ggf Änderungsmeldung) geben.

Dies alles hat bedeutende versicherungsrechtliche Gründe.


Auch ein gebrauchtes Gerät kauft man nicht. ( Es sein denn du hast weniger wie 20€ bezahlt, wieviel war es wirklich?)


Laß dir mal ein Paketangebot über eine passende Therme erstellen. Es würde mich nicht wundern, wenn das deutlich preiswerter als dein Schnäppchen wär.
 

Brötje-WGB-70D

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2013
Beiträge
6
Hallo Hausdoc.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Es ist nun mal so, dass ich für diese Therme leider mehr als 20 Euro bezahlt habe und nun hab ich sie halt. Das das blöd, idiotisch, saudumm oder wie immer man es nun nennen will war, weiß ich nun selbst. Mein Problem ist damit aber nicht gelöst.

Wenn ich mal davon ausgehe, dass der Schornsteinfeger alles abnimmt und das alles installiert werden dürfte stellt sich mir eben trotzdem noch die Frage: Macht es überhaupt Sinn diese Therme zu installieren?

Danke!



Stephan
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
In meine Augen ist so ein Vorhaben hirnrissig. Verzeihung.

Zudem: Denk mal nach. Warum wohl verkauft jemand so ein Gerät von Privat?? Bei 5 Jahre Lebensalter nur 2 Jahre gelaufen - ja,ne - is klar... ;) :D .
Ab Morgen müssen wir auch keine Steuern mehr bezahlen.

Ich vermute einen Mangel am Gerät. Wenn dem so ist und du das nachweisen kannst hast du auch bei Privatkauf ( egal was der Verkäufer behauptet) auch bei Gebrauchtwaren eine Gewährleistung ( vgl BGH Urteil Aktenzeichen: VIII ZR 96/12 bzw § 434 BGB) . Der Verkäufer müsste dann entweder nachbessern oder du könntest vom Kauf zurücktreten.

Auf diese weise wärst du diese Kiste wieder los.....


Darf ich fragen wieviel du für das Gerät hingeblättert hast?
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Hausdoc schrieb:
Zudem: Denk mal nach. Warum wohl verkauft jemand so ein Gerät von Privat?? Bei 5 Jahre Lebensalter nur 2 Jahre gelaufen - ja,ne - is klar... ;) :D .
Du solltest besser lesen. Oder kannst du etwa nicht rechnen Hausdoc? Wir haben Juli 2013 das Gerät ist Baujahr 2009, wie kommst du auf 5 jahre Lebensalter??????? ..... Mathe 6, setzen.....


Ich vermute einen Mangel am Gerät. Wenn dem so ist und du das nachweisen
kannst hast du auch bei Privatkauf ( egal was der Verkäufer behauptet)
auch bei Gebrauchtwaren eine Gewährleistung ( vgl BGH Urteil Aktenzeichen: VIII ZR 96/12 bzw § 434 BGB) . Der Verkäufer müsste dann entweder nachbessern oder du könntest vom Kauf zurücktreten.
Du vermutest einen Mangel am Gerät? Ui.... das kann dir bei Herstellern wie Buderus und Viessmann passieren das die nach 2 Jahren sagen das die Gewährleistung um ist. Aber das Gerät ist nen Brötje und die haben in der Regel 5 Jahre. Also nicht vermutet und schwachsinn labern sondern Fakten auf den Tisch legen.
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Wenn ich mal davon ausgehe, dass der Schornsteinfeger alles abnimmt und
das alles installiert werden dürfte stellt sich mir eben trotzdem noch
die Frage: Macht es überhaupt Sinn diese Therme zu installieren?
Neben dem Problem das das Gerät zu groß ist (auch wenn man es runterregeln könnte) hast du noch weitere Probleme. Wer soll denn das Gerät einbauen? Wer macht den Antrag beim Gasversorger?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Dann eben 4 Jahre....


Daß nach 2 Jahren die Gewährleistung rum ist stimmt..... Aber: Wenn dieser Privatverkäufer ein Gerät als "Tip Top"......"ist bis zum Ausbau fehlerfrei gelaufen"... usw mängelfrei verkauft , muss er wiederum eine Gewährleistung übernehnem.


Der Verkäufer wär "raus aus der Nummer" wenn er das Gerät als defekte Bastlerware abgeboten hätte oder auf mögliche Mängel hingewiesen hätte. . So ein Gerät hätte aber der TO vermutlich nicht gekauft. ;)
 

Brötje-WGB-70D

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2013
Beiträge
6
Vielen Dank für Eure rege Teilnahme an meinem Problem. Auf Deine Frage Hausdoc, ich habe 3.250 Euro dafür bezahlt. Nun bitte ich euch einfach mal vergesst jetzt mal dieses ganze "wer soll das installieren" usw.

Ich möchte doch einfach nur wissen, vorausgesetzt der Essenkehrer sagt ja, ich finde einen Fachbetrieb der mir das Moped einbaut: Kann ich diese überdimensionierte Therme in meinem 130 qm EFH einigermaßen effektiv betreiben oder nicht?

Die Therme war übrigens tatsächlich nur 2 Jahre in Betrieb, sie war in einem MFH eingebaut das dann den Besitzer gewechselt hat. Der wiederum hat das komplette Heizungssystem geändert. Optisch sieht das Ding aus wie neu (soweit ich das beurteilen kann).

Könnt ihr mir zu meiner Frage eine Auskunft geben? Ich las, das der Modulationsbereich von 23 - 100% liegt, 23% wären aber immer noch 16 KW. Auf der anderen Seite habe ich gehört das Brennwertthermen gerade im Teillastbereich sehr effektiv sein sollen?



Viele Grüße

Stephan
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Kann ich diese überdimensionierte Therme in meinem 130 qm EFH einigermaßen effektiv betreiben oder nicht?
In meinen Augen nein.

Das Gerät würde wahnsinnig takten.


Nur als Beispiel. Ich habe kürzlich eine 65 KW Heiztherme in Betieb genommen. In einem 13 Familien Haus (sanierter Altbau) mit 1400m² Wohnfläche. Erkennst du den Wahnsinn?

Für 3250€ hättest du ein nagelneues passendes Gerät bekommen. ( z.B. Buderus GB 172 + RC 300 für ca 2900€)

Von daher würde ich doch den Versuch wagen, das Gerät wieder an den Verkäufer zurückzugeben. ggf auch mit einer kleinen Entschädigung.
 

Brötje-WGB-70D

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2013
Beiträge
6
Hallo Hausdoc.



Danke. Das war genau die Antwort die ich zwar nicht gern höre, die mir aber hilft. Ich werde nun morgen mein Glück versuchen das Schätzchen zurückzugeben.

Schönen Abend noch.

Stephan
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Daß nach 2 Jahren die Gewährleistung rum ist stimmt.....
Und was ist mit der Garantie??? Brötje verlängert freiwillig auf 5 Jahre im Regelfall. Und daher ist deine Ahnung das Gerät hat ein Fehler einfach nur dummes Zeug. Dafür hätte Brötje geradestehen müssen.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
hi

Level9 schrieb:
Zitat


Daß nach 2 Jahren die Gewährleistung rum ist stimmt.....
Und was ist mit der Garantie??? Brötje verlängert freiwillig auf 5 Jahre im Regelfall. Und daher ist deine Ahnung das Gerät hat ein Fehler einfach nur dummes Zeug. Dafür hätte Brötje geradestehen müssen.
Was`n das für ein Blödsinn mit freiwillig verlängerter Garantie?
Brötje gibt 2 Jahre Garantie. Es gibt eine 5 Jahre Systemgarantie....diese wird hier nicht greifen. Und es gibt 5 Jahre im Rahmen der Haftungsübernahmevereinbarung. Dieses wird hier mit sicherheit nicht greifen.

Also freiwillig 5 Jahre bei einem bereits eingebauten Gerät?

GR
 
socko

socko

Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
536
Brötje-WGB-70D schrieb:
...kein Fachmann und ich glaube ich habe Mist gebaut, aber vielleicht ja auch nicht. Ich habe ein sehr altes Haus gekauft und bin seit 2006 so nach und nach am sanieren. Das Haus verfügt über einen Kriechkeller. Im Zuge der Bodensanierung habe ich dann immer wenn ich in dem jeweiligen Zimmer den Boden rausgerissen habe die Heizungsleitungen und die Heizkörper erneuert. Alles was mir nun noch zu meinem Glück fehlte war eine neue Therme. Im Moment wird das...
Mal zurück zum Thema. Hast Du denn außer den Heizkörpern etwas am Gebäude gemacht? Ich hab diese Daten ausgegraben:


BRÖTJE EcoTherm Plus WGB 70 D Erdgas LL Wand-Gas-Brennwertkessel nach EN 438 und EN 677 für gleitend abgesenkten Betrieb ohne untere Temperaturbegrenzung von Heizungsanlagen nach DIN 4751 mit CE- Kennzeichnung. Mit geschlossener Verbrennungskammer für raumluftunabhängigen und raumluftabhängigen Betrieb sowie modulierendem, vollvormischendem Edelstahl-Stabbrenner mit Gebläse. Wärmetauscher aus hochwertiger Aluminium- Silizium-Legierung. Im Heizbetrieb stufenlos Anpassung der Belastung von 16,0 bis 70,0 kW. Inklusive Schnellentlüfter, Manometer, und modulierendem Sicherheits- Gasmengenregelventil. Modulation mit Gas-Luft- Verbundregelung. Modulationsbereich 23-100 %. Integrierter Systemregler ISR Plus inklusive Heizkreisregelung, Statusüberwachung, Systemdiagnose und Fehlererkennung. Kesselbedienteil mit großem beleuchtetem Display und Klartextanzeige. Einstellmöglichkeiten für maximale Heizungsvorlauftemperatur und Anzeige der Kesseltemperatur. Drei Einstellebenen zur vereinfachten Bedienung, Inbetriebnahme und Konfiguration. Witterungsgeführte Regelung bei Anschluss des im Lieferumfang enthaltenen Außentemperaturfühlers. Vollelektronische Kessel-, Brenner- und Heizkreiszentrale, bestehend aus Brennerüberwachung mit Gasfeuerungsautomat und integrierter elektrischer Zündung, Kesseltemperaturregelung mit Vor- und Rücklauftemperatureinfluss, Heizkreistemperatur, Hauptschalter, Sommer-Winter-Umschaltautomatik. Mit elektronischem Sicherheitstemperaturbegrenzer. Werksseitig eingestellt auf Erdgas LL oder Erdgas E, Umbausatz Flüssiggas als Zubehör erhältlich. Kesselverkleidung pulverlackiert, Farbton weiß, RAL 9016. Gerät komplett im Karton verpackt. Hersteller: BRÖTJE Modell: WGB 70 D Eingestellt auf Erdgas: LL Nennbelastung: 16,0 - 70,0 KW Normnutzungsgrad 40/30: 109 % Normnutzungsgrad 75/60: 106 % Normemissionsfaktor NOx: < 20 mg/kWh Normemissionsfaktor CO: < 10 mg/kWh Zul. Betriebsüberdruck: 4 bar Zul. Vorlauftemperatur: 85 Grad C Gesamtgewicht: 72 kg Breite: 480 mm Höhe: 852 mm Tiefe: 541 mm Bestellnummer: 660563 Verfügbarkeit freibleibend!



Wenn das zutrifft ist bei dem Teil bei 16 kW Schluß. Ich frage mch ob das die alte Buderus "besser" kann :whistling: .

Welche Heizlast hat der Bau überhaupt ? Wenn die alte Buderus auch nicht tiefer kommt ? Willst du dir einen Speicher als "Hygienespeicher" einbauen ?

Klar war dein Entschluß reichlich überstürzt - aber total blödsinnig ?( , na ja vll. schon, frage nur ob du umtauschen kannst um etwas gescheites zu kaufen. Dann muß es halt mit dem neuen "zu großen" Brenner passen. 8|
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
GreenRabbit schrieb:
Level9 schrieb:
Zitat


Daß nach 2 Jahren die Gewährleistung rum ist stimmt.....
Und was ist mit der Garantie??? Brötje verlängert freiwillig auf 5 Jahre im Regelfall. Und daher ist deine Ahnung das Gerät hat ein Fehler einfach nur dummes Zeug. Dafür hätte Brötje geradestehen müssen.
Was`n das für ein Blödsinn mit freiwillig verlängerter Garantie?
Brötje gibt 2 Jahre Garantie. Es gibt eine 5 Jahre Systemgarantie....diese wird hier nicht greifen. Und es gibt 5 Jahre im Rahmen der Haftungsübernahmevereinbarung. Dieses wird hier mit sicherheit nicht greifen.

Also freiwillig 5 Jahre bei einem bereits eingebauten Gerät?

GR
Bei ihm greift keine Garantie mehr das ist schon klar. Aber es geht ja auch um die Garantie nach dem Erst-Einbau. Und hier gibt Brötje im Regelfall 5 Jahre Systemgarantie. Es geht ja darum das Hausdoc geschrieben hatte das er meinte das das Gerät nach 2 Jahren wahrscheinlich ausgetauscht wird weil es ne Macke hat - und das kann nicht sein da in diesen Fall die Garantie gegriffen hätte.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Nein. Ich sprach von der Gewährleistungspflicht des privaten Verkäufers.

Die gesetzliche Gewährleistung des Herstellers ist nach 4 Jahren längst abgelaufen.

Bei jedem Weiterverkauf beginnt eine neue Gewährleistungsfrist.
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Hausdoc schrieb:
Nein. Ich sprach von der Gewährleistungspflicht des privaten Verkäufers.

Die gesetzliche Gewährleistung des Herstellers ist nach 4 Jahren längst abgelaufen.

Bei jedem Weiterverkauf beginnt eine neue Gewährleistungsfrist.
Na, da versucht sich wieder einer rauszureden.... es ghet im Grund um deine Schwachsinnige Aussage oben!!!!

Du hast oben klar geschrieben das du ein Mangel am Gerät vermutest und das es deshalbt nicht mehr läuft.


Zur Erinnerung:
Ich vermute einen Mangel am Gerät. Wenn dem so ist und du das nachweisen
kannst hast du auch bei Privatkauf ( egal was der Verkäufer behauptet)
auch bei Gebrauchtwaren eine Gewährleistung ( vgl BGH Urteil Aktenzeichen: VIII ZR 96/12 bzw § 434 BGB) . Der Verkäufer müsste dann entweder nachbessern oder du könntest vom Kauf zurücktreten.
Und da, wenn wirklich ein Mangel am Gerät vorlag, die Gewährleistung bzw. Garantie von Brötje gegriffen hätte ist deine Aussage absoluter Mist. Denn dann wäre der Hersteller tätig geworden und wenn das Gerät wirklich so schlecht gewesen wäre das es einen Mangel gehabt hat der nicht reparierbar gewesen wäre dann hätte sich kein Hersteller bereit erklärt das gerät in den freien Verkauf zu entlassen. Dann wäre das Gerät getauscht worden und vom Hersteller eingezogen worden. Punkt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Wir kommen wieder vom Thema ab. ;)

Aber du verzettelst dich da etwas mit gesetzlicher Gewährleistung und Systemgarantie.


Nochmal: Die gesetzliche Gewährleistung mit dem Hersteller ( genauer gesagt mit dem ersten Händler) ist längst rum.

Da es das ursprüngliche Vertragsverhältnis Händler - Besitzer MFH nicht mehr gibt, weil das Gerät weiter veräußert wurde, ist auch eine weiterführende freiwillige Garantie des Herstellers verfallen.
Egal ob dieser Hersteller Brötje, oder Mazda oder Vailant oder sonst wie heißt.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hausdoc schrieb:
Wir kommen wieder vom Thema ab. ;)

Aber du verzettelst dich da etwas mit gesetzlicher Gewährleistung und Systemgarantie.


Nochmal: Die gesetzliche Gewährleistung mit dem Hersteller ( genauer gesagt mit dem ersten Händler) ist längst rum.

Da es das ursprüngliche Vertragsverhältnis Händler - Besitzer MFH nicht mehr gibt, weil das Gerät weiter veräußert wurde, ist auch eine weiterführende freiwillige Garantie des Herstellers verfallen.
Egal ob dieser Hersteller Brötje, oder Mazda oder Vailant oder sonst wie heißt.
Hier gebe ich Hausdoc vollkommen recht. Der Hersteller hat mit dem Kunden keinen Vertrag geschlossen. Demnach wird es für den Verbraucher schwierig, hier tätig zu werden. Die 5 Jahre Systemgsrantie würden auch nur greifen, wenn jede Komponente (Speicher, Abgassystem ect) von Brötje wären......
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
hm....

....ich schreibe ja auch, dass der Hersteller KEINEN Vertrag mit dem Kunden hat, ne! 8)
 
socko

socko

Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
536
zurück zum Thema


Gibt es Neuigkeiten zum Umtausch ???


Brötje-WGB-70D schrieb:
Hallo Hausdoc.



Danke. Das war genau die Antwort die ich zwar nicht gern höre, die mir aber hilft. Ich werde nun morgen mein Glück versuchen das Schätzchen zurückzugeben.

Schönen Abend noch.

Stephan
socko schrieb:
Brötje-WGB-70D schrieb:
...kein Fachmann und ich glaube ich habe Mist gebaut, aber vielleicht ja auch nicht. Ich habe ein sehr altes Haus gekauft und bin seit 2006 so nach und nach am sanieren. Das Haus verfügt über einen Kriechkeller. Im Zuge der Bodensanierung habe ich dann immer wenn ich in dem jeweiligen Zimmer den Boden rausgerissen habe die Heizungsleitungen und die Heizkörper erneuert. Alles was mir nun noch zu meinem Glück fehlte war eine neue Therme. Im Moment wird das...
Mal zurück zum Thema. Hast Du denn außer den Heizkörpern etwas am Gebäude gemacht? Ich hab diese Daten ausgegraben:


BRÖTJE EcoTherm Plus WGB 70 D Erdgas LL Wand-Gas-Brennwertkessel nach EN 438 und EN 677 für gleitend abgesenkten Betrieb ohne untere Temperaturbegrenzung von Heizungsanlagen nach DIN 4751 mit CE- Kennzeichnung. Mit geschlossener Verbrennungskammer für raumluftunabhängigen und raumluftabhängigen Betrieb sowie modulierendem, vollvormischendem Edelstahl-Stabbrenner mit Gebläse. Wärmetauscher aus hochwertiger Aluminium- Silizium-Legierung. Im Heizbetrieb stufenlos Anpassung der Belastung von 16,0 bis 70,0 kW. Inklusive Schnellentlüfter, Manometer, und modulierendem Sicherheits- Gasmengenregelventil. Modulation mit Gas-Luft- Verbundregelung. Modulationsbereich 23-100 %. Integrierter Systemregler ISR Plus inklusive Heizkreisregelung, Statusüberwachung, Systemdiagnose und Fehlererkennung. Kesselbedienteil mit großem beleuchtetem Display und Klartextanzeige. Einstellmöglichkeiten für maximale Heizungsvorlauftemperatur und Anzeige der Kesseltemperatur. Drei Einstellebenen zur vereinfachten Bedienung, Inbetriebnahme und Konfiguration. Witterungsgeführte Regelung bei Anschluss des im Lieferumfang enthaltenen Außentemperaturfühlers. Vollelektronische Kessel-, Brenner- und Heizkreiszentrale, bestehend aus Brennerüberwachung mit Gasfeuerungsautomat und integrierter elektrischer Zündung, Kesseltemperaturregelung mit Vor- und Rücklauftemperatureinfluss, Heizkreistemperatur, Hauptschalter, Sommer-Winter-Umschaltautomatik. Mit elektronischem Sicherheitstemperaturbegrenzer. Werksseitig eingestellt auf Erdgas LL oder Erdgas E, Umbausatz Flüssiggas als Zubehör erhältlich. Kesselverkleidung pulverlackiert, Farbton weiß, RAL 9016. Gerät komplett im Karton verpackt. Hersteller: BRÖTJE Modell: WGB 70 D Eingestellt auf Erdgas: LL Nennbelastung: 16,0 - 70,0 KW Normnutzungsgrad 40/30: 109 % Normnutzungsgrad 75/60: 106 % Normemissionsfaktor NOx: < 20 mg/kWh Normemissionsfaktor CO: < 10 mg/kWh Zul. Betriebsüberdruck: 4 bar Zul. Vorlauftemperatur: 85 Grad C Gesamtgewicht: 72 kg Breite: 480 mm Höhe: 852 mm Tiefe: 541 mm Bestellnummer: 660563 Verfügbarkeit freibleibend!



Wenn das zutrifft ist bei dem Teil bei 16 kW Schluß. Ich frage mch ob das die alte Buderus "besser" kann :whistling: .

Welche Heizlast hat der Bau überhaupt ? Wenn die alte Buderus auch nicht tiefer kommt ? Willst du dir einen Speicher als "Hygienespeicher" einbauen ?

Klar war dein Entschluß reichlich überstürzt - aber total blödsinnig ?( , na ja vll. schon, frage nur ob du umtauschen kannst um etwas gescheites zu kaufen. Dann muß es halt mit dem neuen "zu großen" Brenner passen. 8|
 
Thema:

Hilfe!!! Heizung zu groß???

Hilfe!!! Heizung zu groß??? - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Heizungseinstellung

    Hilfe bei Heizungseinstellung: Hallo! In unserer Doppelhaushälfte (Keller, EG und 2 OG) die wir vor einiger Zeit gekauft haben ist eine "Vitodens 100" Heizungsanlage eingebaut...
  • AtmoTec Heizung --Hilfe beim Anschließen von Netatmo-Thermostat

    AtmoTec Heizung --Hilfe beim Anschließen von Netatmo-Thermostat: Hallo, ich möchte an meiner alten Therme atmoTec ein Netatmo-Thermostat anschließen. Wenn man die Platine von der Therme herunter klappt, ist...
  • Heizung schaltet nach 20 Minuten ab und erst am nächsten Tag wieder ein. Brauche Hilfe.

    Heizung schaltet nach 20 Minuten ab und erst am nächsten Tag wieder ein. Brauche Hilfe.: Georg - Vor 2 Stunden Hallo liebe Mitglieder. Ich habe vor ein paar Tagen meine Heizung entlüften müssen, das sie an...
  • HILFE!!: RELAIS in Heizungssteuerung rasselt, keine Zündung

    HILFE!!: RELAIS in Heizungssteuerung rasselt, keine Zündung: Liebes Forum, pünktlich zu Weihnachten hat meine Junkers Heizung den Geist aufgegeben. Da nun Haus und Wasser kalt sind habe ich die Hoffnung...
  • HILFE - Heizung wird nicht warm GB172-14

    HILFE - Heizung wird nicht warm GB172-14: Hallo alle zusammen, ich bin mit meiner Heizungsanlage überfordert und benötige Hilfe. Am Freitag habe ich beim Installateur angerufen, da unsere...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben