Heizungspumpe ausreichend?

Diskutiere Heizungspumpe ausreichend? im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich bin neu hier und habe gleich einige Fragen an die hier versammelten Experten: Ich betreue als Verwalter und Miteigentümer eine WEG...

HKI

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2011
Beiträge
4
Hallo,

ich bin neu hier und habe gleich einige Fragen an die hier versammelten Experten:

Ich betreue als Verwalter und Miteigentümer eine WEG mit 8 Wohnungen, BJ. ca. 1980. Wir haben uns vor 3 Monaten einen neuen Brennwertkessel Vitocrossal 200 mit 85Kw einbauen lassen, der auch soweit ich das überblicken kann, reibungslos funktioniert. Unseren alten 500 Liter Boiler haben wir zunächst behalten. Wir haben noch Anpassungsschwierigkeiten mit dem Warmwasservorrang, da unsere alte Heizung wohl nicht zwischen Warmwasser und Heizungsvorlauf unterschied, so dass man zu jeder Zeit nach Öffnen eines Heizkörpers sehr schnell die gewünschte Raumtemperatur erreichte. Nun hat man häufig das Problem, dass beim Aufdrehen des HK die Heizung gerade mit Warmwasserbereitung beschäftigt ist und er daher zunächst mal eine halbe Stunde oder mehr kalt bleibt. Durch die geringere Vorlauftemperatur wird die Aufheizung eines Raumes noch einmal verlängert. Das hatte ich mir so nicht vorgestellt und auch erst beim Einbau und Inbetriebnahme vom Warmwasservorrang gehört. Ausserdem werde ich ständig deswegen im Haus angesprochen, was mich ärgert.

Daher habe ich mir die Anlage nun mal genauer angeschaut und denke, auf ein paar Altlasten der alten Heizung gestossen zu sein. Zunächst gibt es im Heizungskreislauf scheinbar keine Schwerkraftbremse, da beim "Wasserkochen" das Rücklaufthermometer des Heizkreislaufes ansteigt und man bei einigen Heizkörpern im Haus feststellt, dass der Wasserabfluss heiss wird, während der Heizkörper auskühlt.

An der Speicherladepumpe zum Boiler gibt es zwar eine Bremse, aber ich vermute, sie ist geöffnet, da der Schlitz der Verstellschraube in Fließrichtung steht.

Beides gab bisher Sinn, da beide Pumpen der alte Heizung immer in Betrieb waren.

Der Heizungsmonteur meinte, dass mit den fehlenden Bremsen sei nicht schlimm, man könne ja die Drehzahl der Speicherladepumpe verringern. Wenn ich ausserdem seinem Vorschlag gefolgt wäre, einen neuen Warmwasserbereiter einzubauen, würde der ganz anders angeschlossen und die Probleme wären damit behoben. Ich weiss nun nicht, ob es zwischen einem alten und neuen Warmwasserbereiter grundsätzliche Anschlussunterschiede gibt, glaube es aber erst mal nicht.

Nachdem was ich bisher hier gelesen habe, sollten die Schwerkraftbremsen auf jeden Fall nachgerüstet werden. Richtig?

Dann wurde uns vor ca. 3 Jahren noch von einer anderen Fachfirma eine Hocheffizienzpumpe Wilo Stratos Pico 25 1-4 eingebnut, da die alte Pumpe immer einen Heulton im Heizkreislauf verursachte. Das war danach behoben und die Pumpe hat auch die kalten Winter der letzten Jahre prima gemeistert. (Allerdings war auch ständig ca. 70 Grad heisses Waser im Umlauf.) Nun läuft die Pumpe bereits bei den vorhandenen Temperaturen von ca. 8 Grad mit 20W Leistung und ich glaube, sie leistet auch nicht mehr. Ist so eine Pumpe für ein 8-Familen Haus mit ca. 840 m² unter den geänderten Vorlauftemperaturen überhaupt ausreichend? Ich denke, dass da nun mehr Wasser transportiert werden muss.

Viele Grüße

HKI
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.198
Such dir einen anderen Heizungsbauer - der Bisherige hat keine Ahnung davon.


Bei 85 KW braucht man keinen Warmwasservorrang mehr.
In dem Fall muss aber in den Heizkreis ein Mischer, der während der Warmwasserbereitung etwas weiter zu fährt und en Heizkreis weiterhin witterungsgeführt bedient.

Die Pumpe ist um Welten zu klein.
Wieviel Wohnfläche ist denn insgesamt zu beheizen?
 

HKI

Threadstarter
Mitglied seit
28.11.2011
Beiträge
4
Hallo Hausdoc,

wir haben so ca. 830 m² beheizbare Fläche.

Ich habe gestern mal mit dem hiesigen Innungsobermeister darüber gesprochen. Er meinte, wenn wir die fehlenden Schwerkraftbremsen einbauen lassen und eine ausreichend dimensionierte Pumpe einsetzen, müßten die Warmwasserphasen so zurückgehen, dass sie im Normalfall kaum noch bemerkbar sind. Ausnahme: "Badeorgien". Von einem Mischer hat er zunächst mal abgeraten, da durch die etwas höhere Vorlauftemperatur ein guter Teil des Brennwerteffektes wieder entfällt.

Also, wir machen jetzt erst mal Schritt 1: Schwerkraftbremsen und Pumpe und schauen dann. Mir wurde eine Grundfoss Pumpe empfohlen, die seien besser als Wilo, stimmt das ?

Wenn das nichts hilft, wird ein Mischer fällig.

Ich finde es allerdings mehr als bedauerlich, dass so eine Heizungsplanung von einem Fachmann, der sogar als Gutachter bestellt wird, so liderlich gemacht wird.

Gruß HKI
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.198
Wilo oder Grundfos sind in etwa identisch.


Warum hat der Kessel 85 KW? Wer hat das berechnet?
Um 60 KW hätten gereicht.

die Pumpe die du brauchst ist die Pico 25 1-6

Wobei eine 1" Leitung bei dieser Leistung nicht unbedingt optimal ist.
 
Thema:

Heizungspumpe ausreichend?

Heizungspumpe ausreichend? - Ähnliche Themen

  • VC 246 3/5 Heizungspumpe

    VC 246 3/5 Heizungspumpe: Sehr geehrte Damen und Herren. Möchte einmal in Erfahrung bringen ob es möglich ist das die besagte Pumpe im Heizbetrieb läuft, sobald die...
  • Heizungspumpe ersetzen

    Heizungspumpe ersetzen: Die Heizungspumpe unserer Heizungsanlage scheint demnächst auszusteigen. Sie fördert nur noch stossweise und macht regelmässige Klopfgeräusche...
  • Heizungspumpe tauschen

    Heizungspumpe tauschen: Hallo Zusammen, ich hab an der Heizungsanlage 2 Heizungspumpen verbaut 1x Heizung 1x Solarthermie. Nun meine Frage es heißt dass einer der...
  • Wilo VIRS 25/70 Heizungspumpe defekt welche Alternativen

    Wilo VIRS 25/70 Heizungspumpe defekt welche Alternativen: Hallo zusammen, ich bin neu und habe von Heizungen keine Ahnung. In unserem Haus steht eine alte Viessmann Vitola-biferra Heizung, bei dieser ist...
  • Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich?

    Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich?: Hallo zusammen, wir müssen unsere Heizungsanlage (Viessmann Eurola 18 KW, 23 Jahre) austauschen, weil die Feuerungsautomat defekt ist. Ersatzteil...
  • Ähnliche Themen

    • VC 246 3/5 Heizungspumpe

      VC 246 3/5 Heizungspumpe: Sehr geehrte Damen und Herren. Möchte einmal in Erfahrung bringen ob es möglich ist das die besagte Pumpe im Heizbetrieb läuft, sobald die...
    • Heizungspumpe ersetzen

      Heizungspumpe ersetzen: Die Heizungspumpe unserer Heizungsanlage scheint demnächst auszusteigen. Sie fördert nur noch stossweise und macht regelmässige Klopfgeräusche...
    • Heizungspumpe tauschen

      Heizungspumpe tauschen: Hallo Zusammen, ich hab an der Heizungsanlage 2 Heizungspumpen verbaut 1x Heizung 1x Solarthermie. Nun meine Frage es heißt dass einer der...
    • Wilo VIRS 25/70 Heizungspumpe defekt welche Alternativen

      Wilo VIRS 25/70 Heizungspumpe defekt welche Alternativen: Hallo zusammen, ich bin neu und habe von Heizungen keine Ahnung. In unserem Haus steht eine alte Viessmann Vitola-biferra Heizung, bei dieser ist...
    • Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich?

      Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich?: Hallo zusammen, wir müssen unsere Heizungsanlage (Viessmann Eurola 18 KW, 23 Jahre) austauschen, weil die Feuerungsautomat defekt ist. Ersatzteil...

    Werbepartner

    Oben