Heizungs-Kreislauf

Diskutiere Heizungs-Kreislauf im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, unsere Heizung macht Probleme und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wir haben uns vor einigen Jahren ein gebrauchtes Reihenhaus...

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
Hallo,

unsere Heizung macht Probleme und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Wir haben uns vor einigen Jahren ein gebrauchtes Reihenhaus gekauft und da war bereits eine Junkers-Gastherme installiert. Mit dieser Gastherme heizen wir unser Haus und erzeugen auch unser Warmwasser. An der Bedieneinheit direkt an der Gastherme sind Kanal 1 und Kanal 2 ersichtlich, diese beiden Kanäle kann man unterschiedlich programmieren. Bisher dachte ich Kanal 1 (Ch 1) wäre für den Heizungs-Kreislauf und Kanal 2 (Ch 2) für den Warmwasser-Kreislauf (Boiler). Aber offensichtlich ist dem nicht so; zumindest nicht in unserem Haus.

Gastherme_01.jpg Gastherme_02.jpg Raum-Thermostat.jpg

Gestern Nachmittag war es relativ warm im Freien, daher wollten wir alle Heizkörper im Haus mittels Raum-Thermostat, welcher im Wohnzimmer an der Wand montiert ist, zurückdrehen. Nach einiger Zeit haben wir aber bemerkt, dass einige Heizkörper weiterhin sehr heiß blieben.

Folgendes habe ich heute bei verschiedenen Versuchen festgestellt:

1) Warmwasser-Kreislauf aus, Heizungskreislauf aus, Wohnzimmer-Thermostat aus:
alle Heizkörper bleiben kalt ==> das ist in Ordnung

2) Warmwasser-Kreislauf aus, Heizungskreislauf ein, Wohnzimmer-Thermostat aus:
alle Heizkörper bleiben kalt ==> das ist in Ordnung

3) Warmwasser-Kreislauf aus, Heizungskreislauf ein, Wohnzimmer-Thermostat ein:
alle Heizkörper im Haus werden aufgeheizt ==> das ist in Ordnung

4) Warmwasser-Kreislauf ein, Heizungskreislauf aus, Wohnzimmer-Thermostat aus:
alle Heizkörper auf der Ostseite werden aufgeheizt; die Heizkörper auf der Westseite bleiben kalt ==> verstehe ich nicht

Ich verstehe nicht, warum die Heizkörper auf der Ostseite aufheizen, obwohl der Heizungs-Kreislauf (Ch 1) und der Raum-Thermostat abgeschalten sind. Es ist nur der Warmwasser-Kreislauf (Ch 2) eingeschaltet. Derzeit behelfen wir uns so, dass wir jede einzelne Heizung mittels Thermostat-Kopf (direkt am Heizkörper) ein- u. ausschalten.

Vielleicht kann mir das jemand erklären?

Vielen Dank u. liebe Grüße,
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:
Andreas1956

Andreas1956

Profi
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
467
Ich denke, Ch2 steht für einen zweiten (gesondert angesteuerten) Heizkreis, nämlich den für die Ostseite. Entweder hat dieser einen weiteren Raumregler installiert, nämlich in einem der Räume der Ostseite, oder er läßt sich nur über einen von zwei Faktoren abschalten, nämlich:

1.) Bei Überschreiten einer im Wärmeerzeuger programmierten Außentemperatur (was freilich einen Außentemperaturfühler voraussetzt)

oder

2.) Der linke Drehknopf am Wärmeerzeuger wird wie auf dem linken Foto auf den Sonnenschirm gestellt, das ist der Sommermodus, Warmwasser zum Duschen wird noch gemacht, die Heizungen bleiben aber kalt.

Sollte für die Ostseite ein zweiter Raumregler vorhanden sein, so müßtest Du auch diesen betätigen, um das Heizen der dortigen Heizkörper zu beenden. Alternativ, oder wenn kein zweiter Raumregler installiert sein sollte, bleibt nur das Einstellen an der Therme auf das Symbol Sonnenschirm.

BTW: Ob eine so hohe Einstellung der WW-Temperatur notwendig ist, würde ich kritisch überprüfen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.494
Moin, zbs ist ein schichtlade Speicher... Bei der Beschreibung wirds ein Problem mit dem unschaltventil Geben...

die Heizkörper werden warm weils nicht sauber schalten kann. Demnach sind auch die Temperaturen so hoch weil die Boiler Temperaturen am schichtlade sensor nicht erreicht wird...
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.570
ääääh, ma-was-anderes: das oberste Dreh-Poti mit dem Schlitz ist die Sommer/Winter-Umschaltung, die steht auf hammer-mäßigen 22 Grad ?! Das heißt: erst wenns draußen ÜBER 22 Grad hat, geht die Heizung aus. Also praktisch fast nie! Ist das versehentlich so passiert oder bewusst so gewollt? Also "üblich, normal, sachgerecht, angemessen" sind da Werte zwischen 14 und 19 Grad. Vielleicht mal probieren......Ist ja ein REIHEN-Haus, in Deutschland, kein freistehender Leuchtturm an der norwegischen Küste.....
 

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
Ich denke, Ch2 steht für einen zweiten (gesondert angesteuerten) Heizkreis, nämlich den für die Ostseite.
Soweit ich erkannt habe, gibt es nur einen einzigen Heizkreis. An der Gastherme gibt es folgende Rohre:
1) Gas-Zuleitung
2) Kaltwasser-Zuleitung
3) Warmwasser-Abgang
4) Heizkreis-Vorlauf
5) Heizkreis-Rücklauf

Wenn es einen zweiten Heizkreis geben würde, dann würde ich man ja auch einen zweiten Heizkreis-Vorlauf und einen zweiten Heizkreis-Rücklauf benötigen, oder nicht?


BTW: Ob eine so hohe Einstellung der WW-Temperatur notwendig ist, würde ich kritisch überprüfen.
Die hohe Einstellung der WW-Temperatur war nur für einen Test. Normalerweise haben wir eine niedrigere Temperatur eingestellt.
 

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
Moin, zbs ist ein schichtlade Speicher... Bei der Beschreibung wirds ein Problem mit dem unschaltventil Geben...

die Heizkörper werden warm weils nicht sauber schalten kann. Demnach sind auch die Temperaturen so hoch weil die Boiler Temperaturen am schichtlade sensor nicht erreicht wird...
Vielen Dank für den Tip! Dafür muss ich aber einen Fachmann kommen lassen. Bei der Gastherme greife ich selber nichts an, das ist mir zu gefährlich.
 

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
Bist du nicht auch der Spassvogel mit dem defekten Kapillar im Thema : Regelung für Heizung ?
Ja, bin ich 🙈

Nachdem wir die Heizung nicht wirklich gut steuern können (weder an der Gastherme selber, noch am Raum-Thermostat im Wohnzimmer), wollten wir jeden Heizkörper einzeln direkt mit dem Thermostat-Kopf am Heizkörper ausschalten bzw. die Temperatur regeln.
Aber bei der Fussboden-Heizung im Badezimmer funktioniert das Kapillar nicht, daher lauft die Fußboden-Heizung auf Vollbetrieb und der Boden ist uns viel zu warm (vorallem auch weil es jetzt schon so schön warm im Freien ist).
 

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
ääääh, ma-was-anderes: das oberste Dreh-Poti mit dem Schlitz ist die Sommer/Winter-Umschaltung, die steht auf hammer-mäßigen 22 Grad ?! Das heißt: erst wenns draußen ÜBER 22 Grad hat, geht die Heizung aus. Also praktisch fast nie! Ist das versehentlich so passiert oder bewusst so gewollt? Also "üblich, normal, sachgerecht, angemessen" sind da Werte zwischen 14 und 19 Grad. Vielleicht mal probieren......Ist ja ein REIHEN-Haus, in Deutschland, kein freistehender Leuchtturm an der norwegischen Küste.....
Vielen Dank für den Hinweis! Das war ein Versehen! Ich habe ihn jetzt auf 15 Grad hinuntergedreht.
 

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
Eine Frage habe ich noch, die mich total verwirrt. Ich gehe davon aus, dass wir nur einen Heizkreislauf haben und nicht zwei Heizkreisläufe. Schließlich haben wir bei der Gastherme auch nur einen Heizkreis-Vorlauf und einen Heizkreis-Rücklauf. Und zusätzlich halt noch die Gaszuführung, Kaltwasserzuführung und Warmwasser-Abgang.

Daher dachte ich bisher auch dass Ch1 an der Bedieneinheit der Heizkreislauf ist und Ch2 für das Warmwasser.

Aber:
Wenn ich Ch1 einschalte und Ch2 ausschalte werden alle Heizkörper im Haus warm.
Wenn ich Ch1 ausschalte und Ch2 einschalte werden nur ca. die Hälfte der Heizkörper im Haus warm (vorrangig jene in der Ostseite), die andere Hälfte bleibt kalt.

Warum ist das so, obwohl es nur einen Heizkreislauf gibt?
 
Andreas1956

Andreas1956

Profi
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
467
Warum ist das so, obwohl es nur einen Heizkreislauf gibt?
Nur weil nur ein Vorlauf und ein Rücklauf an der Therme ist, bedeutet das nicht, daß dahinter der Heizkreislauf nicht in mehrere Kreise aufgeteilt ist, die dann von der Regelung der Theme angesteuert werden. Da gäbe es dann Mischer, die elektrisch auf- und zugefahren werden. Also verfolge mal die Rohre (V/R) aus der Therme, ob die nicht außerhalb des Geräts in zwei Vorläufe und zwei Rückläufe gesplittet sind.
 

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
Ich habe im Internet eine Beschreibung für meine Gastherme gefunden:

Kanäle.JPG

Demnach steht Ch 1 für die Heizung und Ch 2 für Warmwasser.

Wenn ich also Ch 1 (= Heizung) deaktiviere und Ch 2 (= Warmwasser) aktiviere, dann sollten eigentlich alle Heizkörper kalt bleiben.
Bei uns aber werden mit dieser Einstellung dennoch die Hälfte der Heizkörper (vorrangig jene in der Ostseite) sehr, sehr warm. Die andere Hälfte bleibt kalt.

@ mad-mike: Du hast oben gemeint, das Umschaltventil könnte eventuell das Problem sein? Aber warum wird dann nur die Hälfte der Heizkörper warm und die andere Hälfte bleibt weiterhin kalt?
 
Zuletzt bearbeitet:

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20
Nur weil nur ein Vorlauf und ein Rücklauf an der Therme ist, bedeutet das nicht, daß dahinter der Heizkreislauf nicht in mehrere Kreise aufgeteilt ist, die dann von der Regelung der Theme angesteuert werden. Da gäbe es dann Mischer, die elektrisch auf- und zugefahren werden. Also verfolge mal die Rohre (V/R) aus der Therme, ob die nicht außerhalb des Geräts in zwei Vorläufe und zwei Rückläufe gesplittet sind.
Stimmt, du hast recht. An der Kellerdecke (im Keller steht auch die Gastherme) teilen sich die Rohre auf, aber Schieber sehe ich da keine und auch keine elektrischen Leitungen um die Schieber anzusteuern.
 
Andreas1956

Andreas1956

Profi
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
467
Na dann fasse die Rohre mal an, wenn gerade die Situation besteht, daß die Heizkörper der Ostseite warm werden und die der anderen Hausseite nicht.
 

Monte

Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
15
Wahrscheinlich hast du im WW-Betrieb weniger Pumpendruck weil das Umschaltventil nicht komplett auf Heizung steht. Dadurch werden nur die Heizkörper mit dem geringstem Widerstand warm.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.494
Du hast oben gemeint, das Umschaltventil könnte eventuell das Problem sein? Aber warum wird dann nur die Hälfte der Heizkörper warm und die andere Hälfte bleibt weiterhin kalt?
Wahrscheinlich hast du im WW-Betrieb weniger Pumpendruck weil das Umschaltventil nicht komplett auf Heizung steht. Dadurch werden nur die Heizkörper mit dem geringstem Widerstand warm.
@FloOsw: Stelle dir das umschalt ventil nicht als """ENTWEDER / ODER""" vor, sondern wenn es umschaltet von 0 auf 100%...
Wenn es bei einem defekt nur noch bis 90 % umschaltet, dann ist es so das 10% noch immer in richtung Heizkörper gehen können...
Und weil die Temperatur im Boiler nicht erreicht wird, Heizt er weiter und weiter und weiter...
Bei der Kesselsteuerung (Heatronic II) gibt es dies bezüglich keine Fehlermeldung... kann Theoretisch den ganzen Tag in der Warmwasserbereitung hängen...
Obs da eventuell weitere Baustellen gibt, kann nur der Monteur vor Ort prüfen.


Bei dir gibt es keine 2 Heizkreise. Wären es 2, gäbe es ein anderes Steuergerät...
 

FloOsw

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2020
Beiträge
20

@FloOsw: Stelle dir das umschalt ventil nicht als """ENTWEDER / ODER""" vor, sondern wenn es umschaltet von 0 auf 100%...
Wenn es bei einem defekt nur noch bis 90 % umschaltet, dann ist es so das 10% noch immer in richtung Heizkörper gehen können...
Und weil die Temperatur im Boiler nicht erreicht wird, Heizt er weiter und weiter und weiter...
Bei der Kesselsteuerung (Heatronic II) gibt es dies bezüglich keine Fehlermeldung... kann Theoretisch den ganzen Tag in der Warmwasserbereitung hängen...
Obs da eventuell weitere Baustellen gibt, kann nur der Monteur vor Ort prüfen.


Bei dir gibt es keine 2 Heizkreise. Wären es 2, gäbe es ein anderes Steuergerät...
Vielen Dank, das ist die perfekte Antwort, so dass ich es auch verstehe!

Bei nur "Warmwasser-Betrieb" (ohne "Heizkörper-Betrieb") werden auch nur jene Heizkörper heiß, die näher zur Gastherme stehen (also Ostseite des Hauses). Aber diese Heizkörper werden richtig heiß (vorausgesetzt die Thermostatköpfe auf diesen Heizkörpern sind voll aufgedreht). Alle anderen Heizkörper (Westseite des Hauses) bleiben kalt.
 
Andreas1956

Andreas1956

Profi
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
467
Alle anderen Heizkörper (Westseite des Hauses) bleiben kalt.
Genau das finde ich nicht logisch, wenn man unterstellt, daß es nur einen Heizkreis gibt. Ob "Ch2" Speicherladung bedeutet, sollte man ja an der dann laufenden Umwälzpumpe feststellen können, entspräche "Ch2" nur einer WW-Bereitung, müßte die Umwälzpumpe des Heizkreises in diesem Modus stillstehen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.494
Eine zbs hat nur eine Pumpe für Heizung und Boiler Ladung...
 
Thema:

Heizungs-Kreislauf

Heizungs-Kreislauf - Ähnliche Themen

  • Druckverlust im Heizungskreislauf

    Druckverlust im Heizungskreislauf: Hallo zusammen, ich habe in meinem Heizkreis ständig Druckverlust. Als Vorgeschichte: ich habe einen Heizkörper im 1. Stock abmontiert, weil...
  • ZSR 24-5 AE 23 nach Speicherkreislauf schaltet die Therme nicht auf Heizungskreislauf um

    ZSR 24-5 AE 23 nach Speicherkreislauf schaltet die Therme nicht auf Heizungskreislauf um: Hallo liebe Fachleute, meine Therme hatte nach dem Sommer den Heizungskreislauf nicht mehr bedient, blieb einfach im Speicherkreislauf, zeigt...
  • Vitodens 333 f verliert Druck in einem Heizungskreislauf

    Vitodens 333 f verliert Druck in einem Heizungskreislauf: Moin, wir haben im Herbst letzten Jahres eine neue Heizungsanlage bekommen, eine Viessmann Vitodens 333 f. Zwei Heizungskreisläufe...
  • VCW 195/3-C-HL atmo Tec Merkwürdiges Verhalten Heizungskreislauf beim Wasserauffüllen

    VCW 195/3-C-HL atmo Tec Merkwürdiges Verhalten Heizungskreislauf beim Wasserauffüllen: VCW 195/3-C-HL atmo Tec Kombitherme aus 9/2005 Gleich zum Problem: Fülle seit Jahren etwa 1x jährlich Wasser in den Heizungskreislauf meiner Kombi...
  • Logamax U124-20K - Nach Warmwasserbenutzung Luftgeräusche im Heizungskreislauf

    Logamax U124-20K - Nach Warmwasserbenutzung Luftgeräusche im Heizungskreislauf: Hallo zusammen, seit ich vor einem halben Jahr in meine Wohnung eingezogen bin, haben wir nur Ärger mit der Logamax U124-20K. Mittlerweile waren...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben