Heizung wird sehr laut und dreht auf

Diskutiere Heizung wird sehr laut und dreht auf im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebes Forum, ich schreibe, da ich ein Problem mit der Heizung habe. Zunächst, ich habe keine Ahnung von der Thematik. Aber der...

Roknix

Threadstarter
Mitglied seit
02.10.2018
Beiträge
3
Hallo liebes Forum,

ich schreibe, da ich ein Problem mit der Heizung habe. Zunächst, ich habe keine Ahnung von der Thematik. Aber der Heizungsbauer scheint das Problem auch nicht finden zu können.Ich suche daher nach Ideen.

Folgendes passiert: Nach starten der Heizung für den Winter läuft zunächst alles gut. Die Probleme fangen irgendwie immer nur Nachts an. Gehen ab dann aber auch in den Tag hinein.

Kurz vor erreichen der im Thermostat eingestellten Temperatur hört man in der Therme ein kurzes zischen. Das zischen ist aber eher dunkler. Es hört sich aber so an, als wenn irgendwo Druck entweichen würde (schätzung). Anschließend fängt die Anlage sehr laut an zu brummen. Es handelt sich dabei um ein recht tiefes brummen, welches ziemlich laut ist. Es ist eine Etage darüber noch sehr gut zu hören.

Nach erreichen der Temperatur (ca. 60 °C) stellt sich dann der Brenner ab. Das Ganze heizt dann noch ca. 5 Grad über der Einstellung nach (vermute Restwärme).

Das passiert jedes mal, wenn der Brenner anspringt.

Zudem werden die Heizkörper in der Nacht ziemlich warm. Drehe ich die Heizkörper hoch (die stehen schon auf 2) verschwindet das Problem für eine Zeit. Allerdings heizt es über Nacht die Räume auf ca. 22 Grad. Trotz Nachtabsenkung.

Im letzten Jahr ging das Ganze so weit, das regelmäßig ein Sicherheitsventil ausgelöst hat. Was mich dann aus den Schlaf gerissen hat, weil es sich angehört hat, als klopfe da jemand mit einem Vorschlaghammer gegen die Rohre. Ab dann löst es auch öfter Tagsüber aus.

Rück und Zuläufe sind Kontrolliert und sollen i.O. sein.

Zudem wurde bisher ein Ausdehnungsgefäß und das Sicherheitsventil getauscht. Es war der Vertreter von Brötje hier, welcher bestätigte, dass die Einstellungen soweit in Ordnung sind. Allerdings wäre das Gerät Thermostatgesteuert gewesen. Da es keines in den Räumen gibt, so sagte er, hätte die Heizung voll geheizt und das würde das Problem erklären. Er hat das geändert. Das war leider in diesem Sommer. Da macht man ja die Heizung nicht mehr an.

Nun habe ich die Heizung wieder eingeschaltet und das Spiel geht von vorne los... Wenn es Ihnen hilft, kann ich das Geräusch gerne aufnehmen.

Die Therme ist relativ neu (ca. 3 Jahre)

Hat jemand von Ihnen eine Idee, woran es liegen kann?

Vielen Dank schon einmal und VG

Chris
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
Roknix schrieb:
Im letzten Jahr ging das Ganze so weit, das regelmäßig ein Sicherheitsventil ausgelöst hat
Einstellung der Heizung paßt nicht zur abgenommenen Leistung weil die Ventile an den Heizkörpern zu stark gedrosselt werden.
Einstellung 2 = 15 Grad.
Die Einstellungen im Raumcontroller müssen zu den der Ventile passen. Das Ventil am Heizkörper im Führungsraum muß immer auf voller Stellung offen sein.
Die Heizungskurve muß den Bedingungen Haus angepaßt werden.

Welche Heizung? Typ und Hersteller
Welcher Raumcontroller? Welche Einstellungen für Tag und Nacht in Grad und welche Absenkzeiten
Außensteuerung mit Außensensor?
Welche Einstellungen der Ventile Heizkörper?
Welche Heizungskurve in der Heizung bzw. VL- Temperatur ist eingestellt?

Das sind Grundeinstellungen die bei dir nicht passen, Ein Heizungsbauer kann das mit Sicherheit richtig einstellen, es fragt sich nur was du da verstellt hast, oder befindet sich die Heizung noch im Werkszustand, dann kann das nichts werden.
 

Roknix

Threadstarter
Mitglied seit
02.10.2018
Beiträge
3
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Es handelt sich um eine Brötje Ecotherm WSSC zumindest laut Beschreibung.

Du vermutest also es liegt an den Einstellungen? Wie genau das eingestellt wurde kann ich leider nicht sagen, das Gerät wurde durch ein Heizungs und Sanitär Unternehmen installiert und in Betrieb genommen. An der Elektronik habe ich nichts gemacht. Da lasse ich die Finger von, weil ich davon keine Ahnung habe. Ich habe nur nach Anleitung des Handwerkers Wasser nachgefüllt. Naja und das Gerät ein und aus geschaltet.

Ich will das Problem auch nicht selber lösen, sondern die Infos an den Handwerker weiter geben. Außer es ist etwas was ich als Nutzer falsch mache.

Was genau meinst du mit dem Heizkörper im Führungsraum? Es gibt kein Controller, in einem Raum, in welchem ich etwas einstellen könnte bzw. wo die Temperatur gemessen wird. Es gibt nur die Steuereinheit an der Heizung im Keller. Mehr ist mir nicht bekannt.

Zu den restlichen Fragen, kann ich leider keine Antwort geben. Ich glaube nur die VL-Temperatur (das ist doch die Temperatur, die per Thermostat an der Therme eingestellt werden kann?). Die steht auf ca. 60 °C.

VG


** Update

was halt auch interessant ist, dass die Heizungen auf 2,5 stehen aber trotz Raumtemperatur von 22,5 °C noch so warm sind, das man sie kaum anpacken kann. Mag aber ggf. normal sein. Seit dem ist aber Ruhe.

Sicher kann ich mir aber erst sein, wenn diese Nacht um ist.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
Roknix schrieb:
Heizkörper im Führungsraum? Es gibt kein Controller, in einem Raum
Dann hast du keinen Führungsraum.
Roknix schrieb:
Ich glaube nur die VL-Temperatur (das ist doch die Temperatur, die per Thermostat an der Therme eingestellt werden kann?).
Ja und das ist die Temperatur auf die die Heizung das Heizungswasser aufbereitet, das muß zum Wärmebedarf vom Haus stimmen und hängt demzufolge auch mit der Außentemperatur zusammen. Nehme das mal auf 50 Grad runter.
Roknix schrieb:
Heizungen auf 2,5 stehen
Die müssen auf 3 stehen wenn du im Raum 20 Grad haben willst. Das gesamte Fehlverhalten kommt aus der zu hohen Vorlauftemperatur.
Also runter damit auf 50 Grad.
 

Roknix

Threadstarter
Mitglied seit
02.10.2018
Beiträge
3
Vielen Dank. Ich kläre das. Wenn es geklappt hat, lasse ich hier noch einmal ein Feedback :)
 
Thema:

Heizung wird sehr laut und dreht auf

Heizung wird sehr laut und dreht auf - Ähnliche Themen

  • Heizung wird im Automatikbetrieb nicht warm

    Heizung wird im Automatikbetrieb nicht warm: Hallo zusammen, Ich habe zwar schon viel hier im Forum gelesen, aber eine richtige Lösung habe ich bisher noch nicht gefunden. Erstmal zur...
  • Heizung im Kinderzimmer wird nicht warm.

    Heizung im Kinderzimmer wird nicht warm.: Hallo, ich habe mich in diesem Forum angemeldet da ich mit meinen Latein am Ende bin und ein befreundeter Gas-Wasserinstallateurmeister auch...
  • Heizung wird kälter beim Duschen?

    Heizung wird kälter beim Duschen?: Hallo zusammen, folgende Ist-Situation: Mehrfamilienwohnhaus = 3 Mieter = EG / 1.OG / 2.OG Ölheizung aus ca. 1995 Die ältere Dame im EG sagt...
  • Die Heizungen funktionieren in den Wohnungen nicht mehr wenn es kälter wird, was jetzt?

    Die Heizungen funktionieren in den Wohnungen nicht mehr wenn es kälter wird, was jetzt?: Guten Tag, ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, wo die Heizkörper/Heizungen durch eine Zentralheizung in Keller gesteuert werden. Man sagte mir...
  • Buderus GB152 24 kW Gas Heizung Brennwert Kessel EG E , wohnung wird nur sehr langsam warm...

    Buderus GB152 24 kW Gas Heizung Brennwert Kessel EG E , wohnung wird nur sehr langsam warm...: hallo, ich habe jetzt vier wochen den neuen gasbrennwertkesselBuderus GB152 24 kW Gas Heizung Brennwert Kessel EG E in gebrauch. die wohnung...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben