Heizung - Wasser ablassen und neu befüllen

Diskutiere Heizung - Wasser ablassen und neu befüllen im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Ja natürlich. Und die Bosse (Nippel mit der Überwurfmutter) gehört mit einem Stufenschlüssel in den Heizkörper geschraubt. Genauso wie oben am...
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.609
Wenn ich aber die Messing farbene Reduzierung tauschen würde gegen eine mit beidseitig AG dann könnte ich das Ventil anders rum einbauen und dann müsste das auch passen.
Ja natürlich. Und die Bosse (Nippel mit der Überwurfmutter) gehört mit einem Stufenschlüssel in den Heizkörper geschraubt. Genauso wie oben am Thermostatventil. Beide Ventile absperren, Heizkörper über Verschraubung entleeren und demontieren, ohne das gesamte Anlagenwasser entleeren zu müssen. So ist das Ziel.

Eine Reduzierung von 1 1/4 auf 1/2 ist ok im Bezug auf den Durchfluss oder können dadurch Probleme entstehen?
Nein, montieren wir bei Bedarf auch nicht anders.
 
  • Like
Reaktionen: mlf

mlf

Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
17
Alles klar, danke euch beiden.

Ist nur wirklich krass wenn man sich den Durchmesser ansieht der bei der Ventil Einheit frei bleibt - dass das so funktioniert: whatsapp-image-2024-04-10-at-16-58-49-jpeg.51922 (1600×720) (heizungsforum.de)
Also bleiben von den 1/2 Zoll ca. 50% Durchgang.

Wird aber wohl schon funktionieren so wie Ihr es auch bestätigt.

Grüße
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
819
Ist nur wirklich krass wenn man sich den Durchmesser ansieht der bei der Ventil Einheit frei bleibt - dass das so funktioniert
Deine Verrohrung stammt noch aus der Zeit der richtigen Heizkessel (großer Kessel um eine Feuerstelle herum gebaut) und der fehlenden Wärmedämmung. Da mußte ordendlich Wasser durch den Heizkörper.

Das aktuelle Ventil welches du zur Zeit im Handel kaufen kannst, ist für geringen Durchfluß bei mittleren Temperaturen und langer Verweilzeit des Heizungswassers im Heizkörper gedacht. Bei einer späteren Umstellung auf eine Wärmepumpe, ist dieses Ventil dann eher hinderlich.
 

mlf

Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
17
Hat alles super funktioniert.


Bin da ran gegangen:
1712913249970.png


Heizung danach manuell über die Therme gestartet unabhängig vom Bedienteil:
WhatsApp Image 2024-04-11 at 16.40.36.jpeg
WhatsApp Image 2024-04-11 at 16.40.35.jpeg


Sollte soweit passen.

Druck ist bei 1.3bar.

Adaption von 1 1/4auf 1/2 samt "Sperrventil" im Rücklauf hab ich nun auch richtig rum verbaut (danke euch für die Info).

Nun aber noch 2 kleine Fragen:

1.) Der alte Heizkörper ist 3 Meter lang.

Ich bekomme den Heizkörper von der Länge her gar nicht durch die Tür + den Vorraum geschweige denn das Treppenhaus runter.
Also... Zerteilen in einzeln Elemente?

Hätte ne Flex und ne Metallbandsäge die man auch mit der Hand ohne Ständer nutzen kann (gibt keine Funken etc).

Kann ich den Heizkörper bedenkenlos zerteilen oder ist da Vorsicht geboten in Hinsicht auf irgendwelche Stoffe im Gusseisen (Asbest)?

2.) Wie ermittele ich nun welchen Heizkörper ich für diesen Raum benötige?
Einmal Bezug auf die Leistung / Größe und einmal im Bezug auf die Anschlusspostion.

Hab Heizkörper gefunden mit 6 Anschlüssen sprich man kann mit dem Vor und Rücklauf ziemlich flexibel an den Heizkörper dran gehen.

Links Vorlauf - Rechts Rücklauf:
1712913853898.png


Mir ist bewusst das ich Leitungen vom Vorlauf und vom Rücklauf verlängern muss.

Grüße
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
13.680
Ort
Einfach saubere Arbeit
Beruf
Gebäude-Energie-Feger
2.) Wie ermittele ich nun welchen Heizkörper ich für diesen Raum benötige?
Abkühlflächen des Raumes ermitteln: m² Fenster, Außenwand, wenn dunter oder drüber unbeheizt m² Decke und Boden. Raumvolumen. Raumtemperatur festlegen, NAT per PLZ ermitteln. Systemauslegungstemperaturen auf bestehende Anlage oder für WP-Vorbereitung wählen. Maximale HK-Größe,Höhe wird vom Fenster begrenzt.
 
  • Like
Reaktionen: mlf

Techniker 2

Experte
Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
2.517
Da muss aber Ihre Werkzeugkiste eben noch viel nach -Lernen...

1712935207198.jpeg



Auf dem Meister sollte einer schon (mal) hören und auch Anwenden

1712935402182.jpeg



Denn hier sind gleich zwei Fehler auf dem Foto zu sehen...

1712934593724.jpeg


Ein No -go für ein jeden wirklich gelernten älteren (und Neuzeitlichen) Heizungsinstallateur, gleich zwei grobe (Fehler) auf diesen Bild, wäre das bei einer Zwischen oder Gesellenprüfung oder Meisterprüfung passiert, dann hätte dieser spezial Arbeiter garantiert verloren. Einmal der (verzinkte) Materialmix und eine Messing Konus Verbindung wird nicht zusätzlich mit dem Kunststoff Dichtungsband eingedichet...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: mlf

mlf

Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
17
Danke für die Info.

Das Teil aus Messing wurde eh ausgetauscht gegen 1Zoll auf 1/2 Zoll AG.
Sodass ich dann eben das "Sperrventil" richtig rum einbauen konnte :)

Der neue korrekte Adapter ist nicht aus Messing sondern .... aus was anderem ... ist halt Silber wie der Rest.

Sagt mal, ist es normal das in den altem Heizkörper soviel schwarzer Schlamm drinnen ist?
Die Dinger sind wohl um die 50 Jahre alt.
Hab den heute in 3 Teile zerlegt für den Abtransport und da ist mir der ekelhafte Schlamm aufgefallen.

Danke @Dr Schorni - die Tage mal alles ausmessen und berechnen.

Grüße
 

mlf

Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
17
Gut, dann mach ich mir dahingehend keine Sorgen.

Ich weiß´, irgendwann muss eh alles modernisiert werden.

Ach... eins noch - sorry.
Wärs viel Aufwand (gewesen) in dem Raum Fußbodenheizung zu verlegen?
Reichts da einfach den Zu und Rücklauf der besteht vom Heizkörper zu nutzen und dann einfach auf den Estrich so ein Fußbodenheizungssystem zu verlegen?
Oder brauch ich da irgendwo in der Etage so einen "Regelkasten" im Bezug aufs Thermostat?

Also wäre da was an der Heizungsanlage komplett zu ändern und beziehen sich die Änderungen nur auf den Raum selbst?

Grüße
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
819
Wärs viel Aufwand (gewesen) in dem Raum Fußbodenheizung zu verlegen?
Eigentlich schon. Richtig verlegt, muß eine Dämmschicht darunter, dann die Rohre und darüber der Estrich. Es werden ja diese Fräsdienste angeboten, wo passende Rillen für die Rohre in den vorhandenen Estrich gefräst werden, nur besteht bei alten Estrichen meist keine Isolation und die Wärme geht dann verloren, bzw. die landet nicht dorthin wo sie soll.

Oder brauch ich da irgendwo in der Etage so einen "Regelkasten" im Bezug aufs Thermostat?
Der Anschluß an den Heizkreis ist nicht das Problem, da gibt es passende Mischer, auch mit aktiver Umwälzpumpe wenn nötig.
 
  • Like
Reaktionen: mlf

mlf

Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
17
Ah ok , verstehe.

Was ich eben gefunden habe war ein "Noppensystem".

Aber klar, wenn die wärme zum großen Teil auch nach unten hin verschwindet weil nix gedämmt ist oder nur schlecht ist das ganze natürlich wenig effizient.

Naja mal schauen vl. gebe ich mir den Spass dann im Badezimmer als "Lernobjekt" da der Raum viel kleiner ist und die Arbeit somit für mich "überschaubar" wirkt :)

Grüße & Danke dir für den Input :)
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
13.680
Ort
Einfach saubere Arbeit
Beruf
Gebäude-Energie-Feger
Der Anschluß an den Heizkreis ist nicht das Problem, da gibt es passende Mischer, auch mit aktiver Umwälzpumpe wenn nötig.
Dazu braucht man aber einen MISCHER zusätzlich im heizkreis und die Regelung muss diesen zweiten heizkreis auch bedienen können oder man macht was nur aufs Bad "abgezweigtes", aber "nur ein Noppensystem verlegen" reicht nicht aus.
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
819
Was ich eben gefunden habe war ein "Noppensystem".
Eine Fußbodenheizung kann auch über den alten Boden verlegt werden, sofern dieser das Gewicht tragen kann. Das erhöht jedoch den Fußboden und sollte über das ganze Geschoß verlegt werden, um keine Stufen zu bekommen. Erst kommt der alte Bodenbelag ab, eine Dämmschicht darüber, die Rohre (wie auch immer) und schließlich der Estrich und darüber der neue Bodenbelag. Bei der Fußbodenheizung geht es nicht darum, irgendwie Rohre in den Boden zu bekommen, sondern einen großen nach unten und zur Seite isolierten Körper, welcher durch die Rohre aufgeheizt werden kann. Die Türrahmen müssen auch alle neu rein wobei die Türstürze nach oben verlegt werden müssen, also Abbrucharbeiten mit anschließender Wiederherstellung, man verliert an Raumhöhe usw. Es ist schon eine recht unfangreiche Arbeit und geht eher in Richtung Kernsanierung.
 

mlf

Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
17
Also...

Raumfläche 24qm

Wandflächen:
2x 3,70x2.60
2x 5,60x2.60

Fenster:
1x 1,37x1,50

Balkontür:
1x 2,00x2,25

Denke mal angestrebte Temp. 20 Grad.

Platz für Heizkörper in der Höhe - 50 - maximal 55cm.
Breite der Fensterbank 1,50 (wäre cool wenn der Heizkörper genau so breit ist).

Mich verwirrt aktuell EK, D, DK, 3K etc....

Laut Online Rechner komme ich auf so 2800-3000W die benötigt werden.

Den den ich im Auge hatte (ja, wegen dem Preis und der schnellen Verfügbarkeit lokal und wegen der 6 Anschlüsse) war der hier https://www.obi.at/heizkoerper/obi-flachheizkoerper-50-cm-x-140-cm-2-064-w/p/7946544

Der bringt aber nur 2064W - ist aber ein Typ E würde ich schätzen.

Was sagt Ihr, schon in Richtung 3000W schauen oder?

Nur wie bekomme ich das hin bei 50cm Höhe und 140/150cm Länge?

Anderer Typ also EK, D, DK?

Grüße
 

mlf

Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
17
Oh sorry.

Darunter: beheizt
Darüber: nicht beheizt (Dachboden - "nach unten hin" "gedämmt" mit Styroirgendwas Platten).
Raumvolumen: 56m³
NAT: kann ich keine Werte dazu finden.
Ich kenne die Seite Klimakarte | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. (waermepumpe.de) jedoch geht es nicht um DE sondern um AT.
PLZ wäre 8720

Was bedeutet NAT ausgeschrieben?
Dann kann ich mal danach suchen im Bezug auf Österreich.


"Systemauslegungstemperaturen auf bestehende Anlage"
Hmm ich weiß nur das die Vorlauf Temp bei 71 Grad liegt, Rücklauf Temp 59 Grad (sagt zumindest das Bedienteil der Heizungsanlage).
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
819
Du glaubst doch nicht im Ernst, daß ein Heizungsbauer (Hauptschule plus Berufsschule) irgendwelche komplizierte Berechnungen anstellen kann, welche auch noch zum Objekt passen würden. Das schaffen nicht einmal studierte Physiker, weil die Variablen unmöglich einzuordnen sind.

Und was bitte ist ein 2064Watt Heizkörper? Der bringt diese Leistung bei einem bestimmten Vorlauf und einer bestimmten Spreizung, welche bei dir nie und nimmer nachgeblidet werden kann.

Bau einfach den von den Maßen her und dem Geldbeutel nach passenden Heizkörper ein und gut ist. Wenn es wärmer haben möchtest, versuch den dreifachen, also einen 3K zu bekommen, der hat statt zwei, eben drei Platten, also größere Fläche und dadurch höhere Wärmeübertragung. Obi führt den aber nicht. Als Beispiel siehe: Ventilheizkörper Rotheigner 6-fach Typ 3K 500x1400 mm | HORNBACH
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
13.680
Ort
Einfach saubere Arbeit
Beruf
Gebäude-Energie-Feger
Ich vergaß BJ des Gebäudes, evtl abweichendes BJ der Fenster.
Was bedeutet NAT ausgeschrieben?
Norm-Außentemperatur
NAT: kann ich keine Werte dazu finden.
Ich kenne die Seite Klimakarte | Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. (waermepumpe.de) jedoch geht es nicht um DE sondern um AT.
PLZ wäre 8720
Vieleicht gibts Klimazonen oder meteorologische Datenbanken.
"Systemauslegungstemperaturen auf bestehende Anlage"
Hmm ich weiß nur das die Vorlauf Temp bei 71 Grad liegt, Rücklauf Temp 59 Grad (sagt zumindest das Bedienteil der Heizungsanlage).
Die Regelung fährt ja nach einer Heizkurve. Wurde diese schon optimiert und abgesenkt? Dann schaust im Diagramm nach bei welcher VL-Temp diese bei Deiner NAT endet.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
13.680
Ort
Einfach saubere Arbeit
Beruf
Gebäude-Energie-Feger
BJ 1970, hab ich aus dem ersten Post, aber ist alles noch original...?

2x 3,70x2.60
2x 5,60x2.60
zweimal zwei gleiche Außenwände???
dann muss man davon noch Balkon+Fenster abziehen?
3,7 x 5,6m = 21m² Bodenfläche
"Systemauslegungstemperaturen auf bestehende Anlage"
Hmm ich weiß nur das die Vorlauf Temp bei 71 Grad liegt, Rücklauf Temp 59 Grad (sagt zumindest das Bedienteil der Heizungsanlage).
Die allermeisten Bestandsanlagen laufen in der Praxis mit 65/55...

Das österreichische Internet sagt: A-8720 Knittelfeld liegt auf 650m ü NN, hat wohl 10-15 Tage unter -10, ca 240 Heiztage. Da setze ich mal -14 als NAT. Raumtemperatur Wohnzimmer 22°C.

Heizkörper Typ 22 500/1400 wird eher knapp....
 
Thema:

Heizung - Wasser ablassen und neu befüllen

Heizung - Wasser ablassen und neu befüllen - Ähnliche Themen

  • ZWR 18-5 AE liefert nur lauwarmes Wasser, Heizung läuft gut.

    ZWR 18-5 AE liefert nur lauwarmes Wasser, Heizung läuft gut.: Hallo, ich wollte vielleicht ein paar Hinweise für mein Problem. Seit der Umstellung der Gastherme auf eine andere Gasart läuft sie nicht mehr...
  • Welches Wasser darf in die Nachfülleinrichtung und/oder in die Heizung?

    Welches Wasser darf in die Nachfülleinrichtung und/oder in die Heizung?: Ich bekomme eine neue Heizung und das erste Gespräch zur Angebotserstellung hat schon stattgefunden. Der Installateur sagte u.a., dass jetzt zur...
  • Vailant heizung springt nicht an warm wasser aber schon

    Vailant heizung springt nicht an warm wasser aber schon: Hallo, Wie oben geschrieben springt unsere alte vailant Therme nicht mehr an. Drehe ich das Warme Wasser auf geht sie sofort Ich denke es liegt...
  • Heizung Wasser ablassen

    Heizung Wasser ablassen: Hallo zusammen. Ich hab eine Frage. Ich möchte am Honeywell Mischer das Innere reinigen, da der sehr schwergängig ist und der Stellmotor dadurch...
  • Heizung Wasser ablassen, welches Ventil?

    Heizung Wasser ablassen, welches Ventil?: Hallo, wir besitzen eine Ölheizung und wir müssen oben im Dachgeschoss den Hahnblock der Heizung tauschen da ein neues mit Thermostat...
  • Ähnliche Themen

    Oben