Heizung verliert Druck

Diskutiere Heizung verliert Druck im Andere Forum im Bereich Heizungshersteller; hi, mein name ist alex bin 30 jahre jung und kfz- mechaniker. leider reichen meine kentnisse in sachen heizung nicht sehr weit...

el guapo

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
5
hi,

mein name ist alex bin 30 jahre jung und kfz- mechaniker.

leider reichen meine kentnisse in sachen heizung nicht sehr weit. auseinenderbauen kann ich und zusammen, aber das funktionsprinzip und fehlersuche ist für mich neuland.

mein problem ist, das meine schäfer heizung immer wieder am manometer druck verliert. heizung cirka 13 jahre alt.
habe ein neues ausdehnungsgefäß mit absperrventil verbaut (das alte war voll mit wasser).

leider ist das problem nicht behoben. das ablassventil neben dem manometer gibt immer ein wenig wasser ab. habe eine konservendose drunter, die füllt sich in der woche zur hälfte auf.

normalerweise würde ich sagen das mein ventil kaputt ist, aber mich wundert das ich dem gefühl nach zu urteilen, deutlich mehr wasser nachfülle, als am ventil raustropft.

wo geht das wasser hin? kann weder im keller etwas feststellen, noch an den heizkörpern.
das schlimmste wäre doch ein riss im wärmetauscher des brenners oder was meint ihr?

ob er das wasser verbrennt kann ich nicht sagen.

bitte helft mir.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.300
Welchen Vordruck hat das Ausdehnungsgefäß?
Welchen Ansprechdruck das Sicherheitsventil?

Wie weit hast du aufgefüllt?
 

d0minik

Mitglied seit
12.10.2011
Beiträge
23
komischerweise habe ich seit dem entlüften/wiederbefüllen, und nach wiederherstellen des drucks selbiges problem.

der druck fiel bei mir auf 0, als ich wieder auf 1,7 auffüllte löste plötzlich das überdruckventil (dass eigentlich erst bei 2,5bar ansprechen sollte) aus, und seit dem tropft es und ich verliere permanent druck, bis ich etwa bei 1bar angelangt bin.


auch ich habe mich schon gewundert, dass so wenig wasser im behälter landet, obwohl man gefühlsmäßig mehrere Liter nachfüllt... scheint aber nicht so zu sein, wenns bei dir auch so ist ;)
 

el guapo

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
5
Hausdoc schrieb:
Welchen Vordruck hat das Ausdehnungsgefäß?
Welchen Ansprechdruck das Sicherheitsventil?

Wie weit hast du aufgefüllt?
hi,

mein vordruck beträgt 1,5 bar am ausdehnungs gefäß.
das ventil sollte bei 2,5 bar öffnen.

aufgefüllt habe ich bis 1,7 bar.

leider sinkt der druck immer wieder ab.

werde nochmal die tage genau protokoll führen, wann wieviel druck verloren geht und wieviel wasser aus dem ventil läuft. wieviel ich wirklich nachfülle kann ich beim besten willen nicht sagen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.300
Wie hast du denn den Vordruck genau gemessen?
Tausch auch m.al das Manometer aus. es kommt häufiger vor, daß das Manometer lügt.
 

el guapo

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
5
Hausdoc schrieb:
Wie hast du denn den Vordruck genau gemessen?
Tausch auch m.al das Manometer aus. es kommt häufiger vor, daß das Manometer lügt.
das wäre mein nächster schritt. vordruck am ausdehnungsgefäß ist doch der eingestellte druck oder nicht? laut daten sind das 1,5 bar. ansonsten könnte ich noch ein reifenfüllgerät anschließen und nachprüfen.

ob das manometer lügt oder nicht kann ich nicht sagen. denke aber es müsste vieleicht etwas weniger, mehr oder gar nichts anzeigen. bei mir geht er aber nach wenigen tagen richtung 0 von 1,8 bar.
 

el guapo

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
5
so habe die ganze einheit ausgetauscht.

sprich: manometer, druckventil und ablassventil welche an der heizung angebracht sind.

leider ist das problem immer noch geblieben. der druckausgleichsbehälter ist ja auch neu.

wenn ich die heizung auf 1,5 bar befülle, ist am nächsten tag vieleicht noch 0,5 bar übrig. führe schon seit ein paar tagen eine liste.

was kann ich noch tun?
 

el guapo

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
5
ist hier noch jemand der mir helfen kann/ will ??? ;(
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
mal rein logisch gedacht ist folgendes zu berücksichtigen.

Der Druck bleibt nicht erwartungsgemäß gleich wenn unterschiedliche Faktoren im Spiel sind.
Zum Beispiel Temperatur. Wärme dehnt bekanntlich aus. So ist das Volumen nicht nur bei Heizöltankfahrzeugen auf einen Temperaturwert umzurechnen, sondern überall wo Wärme bzw Temperatur im Spiel ist.

Lassen wir diesen Punkt mal beiseite weil hier nicht wesentlich.
In einem "geschlossenen" System wie das bei einer Heizungsanlage sein soll, ich betone soll, sind diese Druckunterschiede nicht sehr groß.

Normalerweise sind die sogenannten Ausdehnungsgefäße auf 1,5 Bar voreingestellt. Das wären 15 Meter Wassersäule.
Ist das Haus so hoch, dass 15 Meter Wassersäule zu erwarten sind? Kaum, also interessiert Ausdehnungsgefäß normalerweise nicht.
Normalerweise, denn in Einfamilienhäusern ist dieser Vordruck etwas über den Notwendigkeiten und dient als treibende Kraft, wenn irgendwo im Leitungssystem etwas undicht ist.

Ich tippe -vorerst- auf Undichtigkeiten irgendwo im Wasserkreislauf.
Vorerst weil etwas anderes zu berücksichtigen ist. Luft im System. Die wird normalerweise über die Entlüfter -sofern vorhanden- ausgetrieben.
Damit fällt der Druck zwar ein bissel ab, bleibt dann aber relativ konstant. Relativ weil je nach Wärme zu- oder abnahme der interne Druck schwankt.

Untersuche mal dein System auf Undichtigkeiten.
 
Thema:

Heizung verliert Druck

Heizung verliert Druck - Ähnliche Themen

  • Heizung verliert Druck

    Heizung verliert Druck: Hallo Forum ;-) Wir haben seit ca. 2 Jahren ein Heizungssystem (Luft- Wasser Wärmepumpe) von Tecalor und eine Fussbodenheizung im gesamten Haus...
  • Heizung verliert Druck

    Heizung verliert Druck: Hallo zusammen, wir haben eine Heizungsanlage mit einem durch einen Wärmetauscher getrennten Heizkreislauf, für die Fußbodenheizung. Hier ist ein...
  • Vitodens 333 f verliert Druck in einem Heizungskreislauf

    Vitodens 333 f verliert Druck in einem Heizungskreislauf: Moin, wir haben im Herbst letzten Jahres eine neue Heizungsanlage bekommen, eine Viessmann Vitodens 333 f. Zwei Heizungskreisläufe...
  • Heizungsanlage verliert Druck über Kondensatleitung

    Heizungsanlage verliert Druck über Kondensatleitung: Hallo zusammmen, ich habe einen Remeha Avanta Plus 28c Kessel an einer 2-Etagen Einrohrheizung. Diese verliert so gut wie täglich Druck (von 2...
  • Druckproblem/Heizung verliert Wasser Dr.Thyssen/Olymp 23 Jahre alt

    Druckproblem/Heizung verliert Wasser Dr.Thyssen/Olymp 23 Jahre alt: Werte Foristi, gestattet mir, mit der Türe ins Haus zu fallen, mein Name ist Mathias, 42 Jahre jung aus München und meine Heizung hat ein sehr...
  • Ähnliche Themen

    • Heizung verliert Druck

      Heizung verliert Druck: Hallo Forum ;-) Wir haben seit ca. 2 Jahren ein Heizungssystem (Luft- Wasser Wärmepumpe) von Tecalor und eine Fussbodenheizung im gesamten Haus...
    • Heizung verliert Druck

      Heizung verliert Druck: Hallo zusammen, wir haben eine Heizungsanlage mit einem durch einen Wärmetauscher getrennten Heizkreislauf, für die Fußbodenheizung. Hier ist ein...
    • Vitodens 333 f verliert Druck in einem Heizungskreislauf

      Vitodens 333 f verliert Druck in einem Heizungskreislauf: Moin, wir haben im Herbst letzten Jahres eine neue Heizungsanlage bekommen, eine Viessmann Vitodens 333 f. Zwei Heizungskreisläufe...
    • Heizungsanlage verliert Druck über Kondensatleitung

      Heizungsanlage verliert Druck über Kondensatleitung: Hallo zusammmen, ich habe einen Remeha Avanta Plus 28c Kessel an einer 2-Etagen Einrohrheizung. Diese verliert so gut wie täglich Druck (von 2...
    • Druckproblem/Heizung verliert Wasser Dr.Thyssen/Olymp 23 Jahre alt

      Druckproblem/Heizung verliert Wasser Dr.Thyssen/Olymp 23 Jahre alt: Werte Foristi, gestattet mir, mit der Türe ins Haus zu fallen, mein Name ist Mathias, 42 Jahre jung aus München und meine Heizung hat ein sehr...

    Werbepartner

    Oben