Heizung regelt zu hoch, Heizung falsch eingestellt?

Diskutiere Heizung regelt zu hoch, Heizung falsch eingestellt? im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Moin Allerseits! Ich bin gerade im Begriff ein neues (altes, Baujahr '82) Haus zu kaufen und im Juli ist eine neue Gas-Brennwerttherme im Keller...

Svala

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2019
Beiträge
16
Moin Allerseits!
Ich bin gerade im Begriff ein neues (altes, Baujahr '82) Haus zu kaufen und im Juli ist eine neue Gas-Brennwerttherme im Keller installiert worden. Der Schornsteinfeger hatte diese nicht abgenommen, da der Schornstein nicht angepasst und die wärme-führenden Rohre nicht isoliert wurden. Auf Drängen des Verkäufers, des Schornsteinfegers und durch mich, hat die Installationsfirma dann nach 4 Monaten endlich reagiert und nachgebessert. Die Heizung ist nun vom Schornsteinfeger abgenommen worden und funktioniert auch (Vaillant ecotec plus) ziemlich gut. Meiner Meinung nach zu gut, denn die Bude hat locker 24-25°C (überall Bodenheizung).

Vorlauftemperatur war auf 50°C eingestellt (für eine Fußbodenheizung etwas zu hoch, oder?) und die Heizung selber sollte die Räume (jedoch ohne Thermostaten in selbigen) auf 18°C halten. Der Außenfühler zeigt die korrekte Temperatur an, aber die Bude wird unerlässlich hochgeheizt.

Hat die Therme ein eigenen Temp.-Sensor und versucht deswegen diesen auf 18°C zu bekommen? Ich könnte wahrscheinlich an den Heizkreisverteilern die Thermostate händisch runterdrehen, aber das ändert ja nichts daran, dass die Therme ständig das Wasser hochheizt, oder? Dann könnte man noch die Vorlauftemp. runterdrehen, mehr fällt mir spontan nicht ein.

Kann mir einer sagen, was auf einer Rechnung o.ä. als "Beweis" der korrekten Installation stehen muss? Gibt es eine Art Checkliste, die der Käufer ausgehändigt bekommt? Muss der Installateur diese nicht auf die Gegebenheiten einstellen oder mind. dem Käufer eine kurze Einführung geben?

Ich möchte den Verkäufer nämlich noch einmal bitten, sich mit der Installationsfirma auseinanderzusetzen (wenn ich das Problem selber nicht gelöst bekomme) und möchte nicht Dinge verlangen, die nicht in Ordnung sind.

Ich würde mich über ein paar Infos freuen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende,

Jan
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.430
Du solltest erst mal notwendige Daten posten.
Genauer Typ des Heizgerätes und der Regelung
Ideal wär ein Bild der Heizgerätes und dessen Umgebung vn 2m.

Dann die Fläche der Fußbodenheizung
 

Svala

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2019
Beiträge
16
Fahre gerade zum Haus, mache ich dann gleich. Danke!
 

Svala

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2019
Beiträge
16
So, habe ein paar Fotos beigefügt. Sind 86qm pro Etage, zwei Stockwerke. Dazu noch 90qm Keller ohne Heizung.

Brauchst du noch etwas?

Liebe Grüße,

Jan

IMG_20191108_153934.jpgIMG_20191014_172817.jpgIMG_20191214_170717.jpgIMG_20191014_183358.jpgIMG_20191108_153833.jpgIMG_20191214_165528.jpg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.430
Es fehlt eine Einzelraumregelung!
An die Verteiler mussen stallt der weißen Handräder elektrische Stellantriebe die duch Raumthermostate angesteuert werden.
Da die Kabel dazu fehlen gibt es hierfür fix und fertige Funklösungen.

Diese Einzelraumregelung wär nach EnEV sogar vorgeschrieben. Anders hättest du nie komfortable Raumtemperaturen.

Der Rest sieht gar nicht so katastrophal aus.
Der Gelbe schlauch muss sofort ersatzlos weg.
Nachfüllen des Sekundärheizkreises nur über den Primärkreis. Hier gibt es einen Rohrtrenner.
Dieses blaue Ausdehnungsgefäß sollte ersatzlos raus. Diese Dinger sind bekannt für mögliche Verkeimung des Trinkwassers.
 

Svala

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2019
Beiträge
16
Aber der ist doch voll durchströmt, wieso sollte ich den abbauen? Einzelraum Regelung kommt, wenn ich dann eingezogen bin, das habe ich schon auf dem Zettel. Aber die Vorlauftemperatur habe ich jetzt auf 35°C gestellt, das reicht doch, wenn der Raum warm genug wird, oder? Mich wundert es, dass so viele warme Rohre nicht isoliert sind, vor allem die für Brauchwasser...
Was nehme ich denn dann statt dem Schlauch, der wird ja vom primär System befüllt, aber halt über den Schlauch 😅

Viele Grüße,

Jan
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.430
Aber der ist doch voll durchströmt, wieso sollte ich den abbauen?
Müssen tust du nicht. Es war nur ein Hinweis.
In allen Anlagen die von mit beprobt wurden und Legionellen enthielten , waren die Legionellen nach Ausbau des Trinkwasser Ausdehnungsgefäßes verschwunden.
Diesebezüglich wird sich die nächste Zeit sicher das Regelwerk ändern
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
102
Standort
27xxx
Wenn es da einen Außenfühler gibt, warum wird dann die Sollvorlauftemperatur fest eingestellt? Dann regelt die Therme doch nix??
 

Svala

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2019
Beiträge
16
Guten Morgen!

Wenn es da einen Außenfühler gibt, warum wird dann die Sollvorlauftemperatur fest eingestellt? Dann regelt die Therme doch nix??
Hätte das funktioniert, müsste doch die korrekte Temperatur eingestellt worden sein, oder?. Vielleicht kann mich jemand aufklären, wie die Heizung mit der Außentemperatur die Innentemperatur regeln soll? Funktioniert das ausschließlich über die Heizkurve? Das kann doch ein Heizungsbauer nicht einfach so abschätzen.
Ich werde mich in Zukunft dann wohl eher über Thermostate in den Räumen an meine Wunschtemperatur annähern. Einen Tag später, nachdem ich die Vorlauftemperatur auf 35°C heruntergestellt habe, haben wir angenehme 20-21°C in den Räumen.

Einen schönen dritten Advent!

Jan
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
102
Standort
27xxx
Macht in meinen Augen keinen Sinn, ich halte das auch für grundsätzlich falsch.
Wenn es kälter wird, musst Du die VL Temperatur weiter erhöhen und wenn es wärmer wird wird Dir zu warm. So wird einfach nix geregelt und die Heizung läuft stumpf weiter. Du musst da ständig drann drehen.
Wenn Du wirklich eine witterungsgeführte Regelung hast, dann erzeugt die Brennwerttherme in Abhängigkeit von der Außentemperatur eine bestimmte Wärmemenge. Die nimmt Dein Haus ab. Das muss einmal alles eingestellt sein, also hydraul. Abgleich, die Heizlast muss stimmen, Wunschtemperatur und Heizkurve. Die Therme regelt dann in Abhängigkeit von der Außentemperatur, d.h. wenn es kälter wird, erzeugt sie automatisch mehr Wärme, wird es wieder wärmer, fährt sie die Leistung runter.
Die Feineinstellung ist auch eher Aufgabe vom Betreiber der Anlage.
 

Svala

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2019
Beiträge
16
So, ich habe noch mal ein wenig recherchiert. An meiner Heizung ist ja auch noch ein Multimatic VRC 700/6 installiert. Das bedeutet, dass ich an der Heizung lediglich die maximale Vorlauftemperatur einstelle, die er Witterungsbedingt aufheizen darf. Die SOLL Temperatur ist das dann nicht. Sinkt die Außentemperatur, nähert er sich bspw. den vorab eingestellten 35°C an oder erreicht die direkt, da 35°C evtl. zu niedrig sind.
Da diese maximale Vorlauftemperatur vorher auf 50°C eingestellt war und es seit ein paar Tagen wesentlich kälter wird, muss dann ja die falsche Heizkurve hinterlegt worden sein, denn 25°C möchte ich nicht in meiner Bude haben.
Wenn ich dann später die Einzelraumregelung installiere, kann ich die SOLL in den Räumen darüber einstellen (Wandthermostate), wobei die Heizung das ja nicht weiß und somit evtl. einfach weiter heizt?

Grüße,

Jan
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
102
Standort
27xxx
Du kannst mit den ERRen nur die Heizleistung runterdrosseln. Genau genommen brauchst Du sie nicht, wenn die Heizung nur so viel Wärme erzeugt, wie Du haben möchtest (Wunschtemperatur).
Wenn Du immer an den HK runterregelst, bedeutet das auch, das die Heizung mehr Wärme erzeugt als benötigt wird, obwohl die Therme in der Lage ist, sich an den Bedarf anzupassen (über die Außentemperatur). Das ganze muss aber zueinander passen.
 

Svala

Threadstarter
Mitglied seit
04.11.2019
Beiträge
16
Du kannst mit den ERRen nur die Heizleistung runterdrosseln. Genau genommen brauchst Du sie nicht, wenn die Heizung nur so viel Wärme erzeugt, wie Du haben möchtest (Wunschtemperatur).
Wenn Du immer an den HK runterregelst, bedeutet das auch, das die Heizung mehr Wärme erzeugt als benötigt wird, obwohl die Therme in der Lage ist, sich an den Bedarf anzupassen (über die Außentemperatur). Das ganze muss aber zueinander passen.
Genau das möchte ich ja eben nicht. Das Haus ist momentan zu groß für meine Partnerin und mich und dann brauche ich die Gästezimmer nicht mitheizen oder halt nur auf 18°C. Im Bad soll es immer etwas wärmer sein und wo anders eben nicht. Daher wäre es für mich interessant, wie man diesen Überschuss an Energieverschwendung runtergeregelt bekommt, wenn man die SOLL über Wandthermostate regeln möchte.
Oder ist das mit meinem System einfach nicht machbar, muss ich evtl. noch zusätzliche Technik/Regelung installieren?

Ich denke, dass ich mal den Heizungsinstallateur frage, welche Heizkurve er dort hinterlegt hat, denn die jetzige mit der hohen Vorlauftemp. ist definitiv zu viel gewesen.

Viele Grüße,

Jan
 
Thema:

Heizung regelt zu hoch, Heizung falsch eingestellt?

Heizung regelt zu hoch, Heizung falsch eingestellt? - Ähnliche Themen

  • Erneuerung Scheitholzheizung

    Erneuerung Scheitholzheizung: Hallo Forumsfreunde, ich bin schon länger stiller Beobachter diese Forums und habe jetzt mal ein Anliegen. Ich muss meine Scheitholzheizung...
  • Regelthermostat für Zentralheizung per Funk ansteuern

    Regelthermostat für Zentralheizung per Funk ansteuern: Guten Tag, ich habe das Problem, dass mein Regelthermostat für die Zentralheizung (Gas) an einem Ort hängt, an dem es relativ warm ist, d.h...
  • elektronisch geregelte Heizungspumpe

    elektronisch geregelte Heizungspumpe: Hallo, ich bin neu hier und beginne, wie die meisten hier, mit einer Frage. In meiner rund 20 Jahre alten Buderus Heizung Mod. Loganagas ist eine...
  • Heizköper zu heiß- Heizungsanlage regelt nicht ab / runter

    Heizköper zu heiß- Heizungsanlage regelt nicht ab / runter: Moin Moin, bin neu hier, habe aber in letzter Zeit die Vorzüge von Foren erleben dürfen. Darum nun der Versuch, hier so einige Dinge zu klären...
  • Heizung regelt falsch

    Heizung regelt falsch: Hallo! Bin neu hier und muss gleich mal fragen ob sich jemand mit meinem Problem auskennt da ich schon diverse Techniker von Buderus selbst...
  • Ähnliche Themen

    • Erneuerung Scheitholzheizung

      Erneuerung Scheitholzheizung: Hallo Forumsfreunde, ich bin schon länger stiller Beobachter diese Forums und habe jetzt mal ein Anliegen. Ich muss meine Scheitholzheizung...
    • Regelthermostat für Zentralheizung per Funk ansteuern

      Regelthermostat für Zentralheizung per Funk ansteuern: Guten Tag, ich habe das Problem, dass mein Regelthermostat für die Zentralheizung (Gas) an einem Ort hängt, an dem es relativ warm ist, d.h...
    • elektronisch geregelte Heizungspumpe

      elektronisch geregelte Heizungspumpe: Hallo, ich bin neu hier und beginne, wie die meisten hier, mit einer Frage. In meiner rund 20 Jahre alten Buderus Heizung Mod. Loganagas ist eine...
    • Heizköper zu heiß- Heizungsanlage regelt nicht ab / runter

      Heizköper zu heiß- Heizungsanlage regelt nicht ab / runter: Moin Moin, bin neu hier, habe aber in letzter Zeit die Vorzüge von Foren erleben dürfen. Darum nun der Versuch, hier so einige Dinge zu klären...
    • Heizung regelt falsch

      Heizung regelt falsch: Hallo! Bin neu hier und muss gleich mal fragen ob sich jemand mit meinem Problem auskennt da ich schon diverse Techniker von Buderus selbst...

    Werbepartner

    Oben