Heizung nach 3 Jahren defekt.....

Diskutiere Heizung nach 3 Jahren defekt..... im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; hallo zusammen, ich habe ziemlich genau vor 3 Jahren eine Logamax Plus GB 162-35g20 einbauen lassen und war damit bisher auch zufrieden. Am...

Nessel

Threadstarter
Mitglied seit
26.10.2014
Beiträge
5
hallo zusammen, ich habe ziemlich genau vor 3 Jahren eine Logamax Plus GB 162-35g20 einbauen lassen und war damit bisher auch zufrieden. Am Freitag ging die Heizung auf Störung. Meine Heizungsfirma meinte dann ich solle mal warten bis das ganze Kondenswasser aus dem Brenner ausgelaufen ist.....würde dann schon wieder gehen. Muss dazu sagen der Druck der Anlage ist zu dem Zeitpunkt nur noch bei 0,2 bar gewesen..... Na gut, System neu befüllt und nach 6 Liter Kondenswasser (???) habe ich dann abgebrochen da meiner meinung ein Defekt vorliegt. Der Heizungsmensch meinte dann das der Wärmetauscher wohl undicht wäre und bestellt werden muss. Vor Mittwoch kommender Woche wäre da nix zu machen. Auf meinen Druck hin hat er den Auftrag dann an irgendeine Buderus-Hotline gelegiert, die dann auch prommt anriefen um einen Termin für Montag oder Dienstag zu vereinbaren.....also nicht wirklich viel gewonnen bei 4 kalten Wohnungen! Jetzt kommt der Hammer auf meine Frage nach dem Preis.....102,-- Euro Auftragspauschale zuzüglich Ersatzteil und zuzüglich 96,-- Euro pro Stunde(!!!!!!). Das ist ja ein Gehalt von einem Hirnchirurg! Ich habe den Auftrag darauf hin storniert und warte jetzt eben bis mein Monteur das am Mittwoch macht. Zusammenfassend: schlechte Qualität die nach 3 Jahren hin ist, schlechter Service und Wucherpreise ohne jedes Schuldbewusstsein. Ich bin schockiert aber was will man tun? Ich hoffe das vielleicht irgendein Buderusmitarbeiter hier mitliest! Am Montag werde ich das auch nochmal an Buderus schriftlich rein geben in der Hoffnung auf eine Kulanzlösung. Sollten die sich darauf einlassen hake ich es unter "dumm gelaufen" ab, Anderen Falls kann ich dann aber von Buderus leider nur abraten! Vielleicht werde ich auch mal meinen Anwalt befragen, aber nach abgelaufener Garantie vermutlich witzlos..... Bin stinksauer!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.... ganz ruhig .... ;)

Wurde das Gerät 1 x jährlich durch eine Fachfirma lt Herstellerangaben gewartet?
Wurde die Anlage mit geeignetem Heizwasser ( n. VDI 2035) befüllt
Wurde im Rücklauf vor dem Gerät laut Montageanleitung ein Schmutzfänger verbaut?
4 wohnungen mit Heizkörper oder Fussbodenheizung?


Nessel schrieb:
Vielleicht werde ich auch mal meinen Anwalt befragen, aber nach abgelaufener Garantie vermutlich witzlos..... Bin stinksauer!
Der reibt sich jetzt schon freudig die Hände.


PS: Der Stundensatz von Buderus ist gerechtfertigt. Da ordert man z.b. ( Endkunde) mit Nachdruck einen Wärmepumpenfachmann der eine Wärmepumpe auch reparieren kann. Dort angekommen findet der Wärmepumpenfachmann eine 25 Jahre alte Ölanlage mit genau so alter ungeregelter Buderus Heizkreispumpe. Genau diese Heizkreispumpe ( der Kunde nannte sie Wärmepumpe ) war fest.

Mit Recht kam da eine 400€ Rechnung von Buderus. Jeder Fachmann vor Ort hätte das für 50€ erledigen können.
 

Nessel

Threadstarter
Mitglied seit
26.10.2014
Beiträge
5
Ich habe garnichts gemacht. Alles wurde von der Heizungsfirma gemacht und daher gehe ich davon aus das alles nach vorschrift gemacht wurde...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Du hast als Betreiber schon auch noch Pflichten.


Beim Auto prüfst du ja auch selbst, ob noch genug Gummi auf den Reifen ist und alle Lichter funktionieren und genug Öl drin ist.

Dies beim Neuwagen 3 Jahre lang nicht zu prüfen und dann auf den Autohersteller schimpfen weil die Fachwerkstatt in deiner Annahme alles nach Vorschrift gemacht hat........

Oder? ;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.103
Dein rechtlicher Ansprechpartner ist der SHK-Betrieb der deine Anlage erstellt hat, nicht die Fa. Buderus !
Zum Stundenverrechnungssatz der Werkskundendienste : Hier in unserer Region wird für eine Karosseriebauerstunde bis zu 130 Euro aufgerufen ! Und da bringst du dein Problem auch noch hin.
Die Handwerker und Werkskundendienste müssen ihre Werkzeuge und Ersatzteile zum Problem mit hin bringen ! Das kostet auch Rüst- und Fahrzeit.
 

Nessel

Threadstarter
Mitglied seit
26.10.2014
Beiträge
5
also, ehrlich gesagt, was soll ich denn da für Pflichten haben und wo steht das? ich habe den Wasserdruck der Anlage regelmässig gecheckt, mehr nicht..... Die Wartung und alles was dazu gehört habe ich delegiert......sonst hätte ich ja gleich eine Heizung bei Ikea kaufen können..

in meinem Profil steht fachmann, das ist quatsch, aber ich kann das nicht ändern...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Dein Ansprechpartener und Gewährleistungspartner ist dein Fachmann - nicht Buderus!

Wenn dein Fachmann bei der Wartung geschludet hat , ist er in der Verpflichtung. Basta.

Gibts von den Wartungen auch Nachweise bzw Arbeitsberichte?
Laß dir das mal vorlegen und poste was da drin steht.

Zudem der Nachweis daß geeignetes Heizwasser verwendet wurde.
 

Nessel

Threadstarter
Mitglied seit
26.10.2014
Beiträge
5
natuerlich gibt es alle Unterlagen. Die habe ich aber an der jeweiligen Rechnung dran haengen irgendwo im Rechnungsordner :-(

Aber Leute mal Spass beiseite - ich bin Opfer, nicht schuldiger. Ich lasse mir doch keine brandneue Heizung einbauen von einem Fachmann um dann zu checken ob er richtiges wasser verwendet oder irgenwelche Filter eingebaut hat.....woher soll ich das denn wissen und warum???


danke für die änderung in meinem Profil!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Wie gesagt. Dein Ansprechpartner ist dein Fachmann.
Somit ist.....
Nessel schrieb:
Am Montag werde ich das auch nochmal an Buderus schriftlich rein geben in der Hoffnung auf eine Kulanzlösung.
vollkommen sinnbefreit. Du hast mit Buderus kein Vertragsverhältnis. Warum sollen sich die dann in vorauseilendem Gehorsam ein Bein ausreissen?

Wenn hier vorzeitig was durch falsche Montage oder mangelnde Wartung stirbt, kann der Hersteller nun wirklich nichts dafür.

Zudem sind "unsere" namhaften Hersteller in derartigen Grenzfällen ( kurz nach der Garantiezeit) durchaus kulant.

Wenn deine Vermutung stimmt und der Wärmetauscher wirklich undicht ist, muss man eh Ursachenforschung betreiben. Wobei das mit einer Wasseranalyse vemutlich schnell abgeschlosen ist. Bei teilenthärteten Wasser steigt bei diesen Anlagen der pH Wert von selbst. Ein Aluwärmetauscher findet das nicht lustig und wird undicht.


Jezt lehn dich erst mal zurück und hol Luft. Wart ab was am Mittwoch passiert.
Ich kann dir aber versichern, daß du den falschen Schuldigen an die Wand stellst......
 

Nessel

Threadstarter
Mitglied seit
26.10.2014
Beiträge
5
so mach ich es! danke!
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
377
Servus,

bevor dir dein Heizungsbauer was berechnet, sollte er mal bei Buderus nachfragen, ob eine Kulanz möglich ist.
Will nix falsches sagen, aber ich glaub auf Wärmetauscher sind 5 Jahre Garantie.
Da wird aber eine Wasseranalyse gemacht, das muss passen, wie von Hausdoc schon beschrieben wurde, sonst geht nix auf Garantie.

Nicht immer gleich auf den Hersteller schimpfen, oftmals kann der nix dafür, weil oft auch Fehler bei der Installation gemacht werde.
Die Preise der Buderus - Monteure sind auch gerechtfertigt.
Wenn deine KFZ - Werkstatt mit der Reparatur deines Autos nicht mehr weiter kommt und ein Monteur vom Werk würde kommen, dann würde der auch mehr kosten wie der Monteur aus deiner Werkstatt. Wenn überhaupt einer von denen kommen würde, wenn das Auto aus der Garantie ist.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Heizung 75 schrieb:
Will nix falsches sagen, aber ich glaub auf Wärmetauscher sind 5 Jahre Garantie.

Das ist nix falsches.
Vorraussetzung dafür: Das Gerät wurde lt Herstellervorgabe eingebaut und gewartet. Das heisst : Schmutzfänger im Rücklauf, Anlage mit aufbereitetem Heizwasser ( gem VDI 20 35) befüllt , jährliche Wartung, wobei der Wärmetauscher nicht mechanisch gereinigt werden farf.
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
377
Richtig Hausdoc, das muss alles nach Herstellervorgabe sein, sonst geht nix.
 

Hemul

Mitglied seit
23.09.2014
Beiträge
7
Hausdoc schrieb:
Heizung 75 schrieb:
Will nix falsches sagen, aber ich glaub auf Wärmetauscher sind 5 Jahre Garantie.

Das ist nix falsches.
Vorraussetzung dafür: Das Gerät wurde lt Herstellervorgabe eingebaut und gewartet. Das heisst : Schmutzfänger im Rücklauf, Anlage mit aufbereitetem Heizwasser ( gem VDI 20 35) befüllt , jährliche Wartung, wobei der Wärmetauscher nicht mechanisch gereinigt werden farf.
hallo hausdoc,

was genau muss man sich unter "aufebreitetem Wasser nach VDI 2035" vorstellen?? Etwa entsalztes, also PH neutrales (PH7) oder saures - u ter 7 - bzw. alkalisches Wasser - über PH7, oder gar nur greinigtes Wasser? Warum ich frage, ich bekomme dieyer Tage einen Heizungsautausch "Buderus Logaplus GB 127-14". Meine bisherige Therme war eine Junkers Kr18... und der Heizkreis wurde mit normalem Leitungswasser betrieben! Worauf muss ich also achte, wenn die/der Monteur(e) kommt- kommen?
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
429
was genau muss man sich unter "aufebreitetem Wasser nach VDI 2035" vorstellen?
Schaust Du:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=0CC8QFjAC&url=http://www.heizungsjournal.de/themenarchiv/HZJ-12-2012-Heizungswasser-Sentinel1.pdf&ei=NsxsVK3FN8KhPP6HgMgF&usg=AFQjCNGcvtnwH-NKpE7DN6xFkwkvO5Ee1Q&bvm=bv.80120444,d.ZWU
und hier:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&ved=0CDUQFjAD&url=http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1134986972964719976339/VDI_RL_2035_2.pdf&ei=NsxsVK3FN8KhPP6HgMgF&usg=AFQjCNF5mWFoUs0sCFRj2yBZLo1glxxg6g&bvm=bv.80120444,d.ZWU&cad=rja


Mal ne Zwischenfrage, im Installationshandbuch meines Buderus Logano Plus GB125 steht zum Wasser:

3.2.6 Bedingungen für die Hydraulik und Wasserbeschaffenheit
Wasserbeschaffenheit – ▶ Zur Befüllung und Wasserergänzung des Heizwassers nur Wasser in
Trinkwasserqualität einsetzen.

Warum soll in diesem Fall kein Wasser nach VDI2035 eingebracht werden?
Ich find das natürlich gut, müsste ich sonst etwa 1000L aufbereiten.
 
Thema:

Heizung nach 3 Jahren defekt.....

Heizung nach 3 Jahren defekt..... - Ähnliche Themen

  • Zentrale Nachtspeicherheizung und Schwedenofen gut kombinieren

    Zentrale Nachtspeicherheizung und Schwedenofen gut kombinieren: Hallo, Ich bin neu hier und wollte an euch eine Frage stellen. wir sind vor kurzem in ein Haus eingezogen und haben einen Schwedenofen und eine...
  • ZSR 24-5 AE 23 nach Speicherkreislauf schaltet die Therme nicht auf Heizungskreislauf um

    ZSR 24-5 AE 23 nach Speicherkreislauf schaltet die Therme nicht auf Heizungskreislauf um: Hallo liebe Fachleute, meine Therme hatte nach dem Sommer den Heizungskreislauf nicht mehr bedient, blieb einfach im Speicherkreislauf, zeigt...
  • Heizung läuft nur nachts, trotz Zeiteinstellung

    Heizung läuft nur nachts, trotz Zeiteinstellung: Unser 8 Jahre altes Junkers Gasbrennwertkessel funktioniert auf einmal nicht so richtig, was die Heizungszeit betrifft. Die Heizung läuft...
  • Fußbodenheizung extrem verschlammt nach 2,5 Jahren - was tun?

    Fußbodenheizung extrem verschlammt nach 2,5 Jahren - was tun?: Hallo, nachdem wir mit unserer Gasheizung längere Zeit diverse Probleme hatten, die unser Heizungsbauer, der die Heizung damals beim Neubau...
  • Brötje SOB 22 C Öl Brennwertheizung,nach 10 Monaten neuer Brenner, nach 5,5 Jahren Kessel( Tiefspeic

    Brötje SOB 22 C Öl Brennwertheizung,nach 10 Monaten neuer Brenner, nach 5,5 Jahren Kessel( Tiefspeic: Hallo, bin neu, hoffe alles kommt gut an, habe noch keine Erfahrungen mit Foren gemacht Habe meine Brötje SOB 22 C Öl-Brennwertheizung Ende Febr...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben