Heizung geht nicht aus + VL/RL vertauscht

Diskutiere Heizung geht nicht aus + VL/RL vertauscht im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin! Ich hab bei meiner Badheizung das Problem, dass sie nicht mehr ausgeht. Der Heizungstechniker ist momentan ausgebucht und ich würde das...

Ölmin

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2018
Beiträge
5
Moin!

Ich hab bei meiner Badheizung das Problem, dass sie nicht mehr ausgeht. Der Heizungstechniker ist momentan ausgebucht und ich würde das Problem gern selbst lösen, damit wir wieder normale Temperaturen in der Wohnung haben.

Vorgeschichte: An der Heizung sind Vor- und Rücklauf vertauscht, wir hatten deshalb immer schlagende Geräusche. Gestern war jemand da, der das reparieren sollte. Ich nehme an, er hat ein Ventil mit umgekehrter Flußrichtung eingebaut. Seitdem sind die Geräusche weg, aber die Heizung lässt sich eben auch nicht mehr runterregulieren - das Thermostat lässt sich zwar drehen, aber es ändert nichts an der Temperatur.

Ich habe gerade schon das Thermostat ausgebaut, der Stift klemmt nicht. Wenn er ganz raus ist, hört man leichte Fließgeräusche im Heizkörper. Wenn der Stift reingedrückt wird, wird es mehr - macht ja Sinn, bei umgekehrter Flußrichtung, oder?

Meine Frage jetzt: Kann ich da als Laiin irgendwas machen, um die Heizung abzustellen, oder muss da erst jemand wieder im Heizungskeller Wasser ablassen und dann das Ventil austauschen?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.831
Moin.

Mach mal bitte ein Foto vom Ventil, Heizkörper und der Rohrleitung...

Und schreibe dann mal an welcher stelle etwas getauscht wurden ist.
 

Ölmin

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2018
Beiträge
5
photo_2018-11-09_23-17-33.jpgphoto_2018-11-09_23-17-30.jpgphoto_2018-11-09_23-17-32.jpg

Gemacht wurde vermutlich etwas an der linken Seite, da wo das Thermostat sitzt (bzw. jetzt grade nicht, weil ich es abgeschraubt habe). Was genau da gemacht wurde, weiß ich leider nicht, weil ich selbst nicht dabei war und der Techniker nichts gesagt hat. Das mit dem Ventil mit der umgekehrten Flußrichtung habe ich mir nur so aus anderen Foren-Beiträgen zusammengereimt. Es kann auch sein, dass das Unsinn ist (dann würde mich aber sehr wundern, warum mehr Wasser in den Heizkörper fließt, wenn der Stift vom Ventil reingedrückt wird, das kann ja eigentlich nicht sein).
 

Ölmin

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2018
Beiträge
5
Achso, Nachtrag: Was auch immer der Techniker an der Heizung gemacht hat, er musste dafür im Keller Wasser aus der Anlage ablassen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.831
Wurde das Ventil und der Rücklauf getauscht? Oder hat sich der Thermostat vor der Reperatur auf der linken seite befunden?
 

Ölmin

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2018
Beiträge
5
Ich weiß nicht, ob das Ventil tatsächlich getauscht wurde. Das Thermostat war davor auch schon auf derselben Seite, also links. Habe jetzt gerade woanders noch gelesen, dass von mir als Zulauf intepretierte Geräusch könne auch dann entstehen, wenn das Ventil zu ist, aber der Wasserdruck beim Zulauf zu hoch ist. Kann das auch sein?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.298
Standort
Pinneberg
Moin

Es lässt sich der Ventileisatz auch ohne Wasser ablassen mit einer Schleuse tauschen. Von den Ventileinsätzen für Vor/Rücklaufvertauscht halte ich nur bedingt etwas, das der entsprechende Erfolg nicht immer zutrifft. Entweder das "Schlagen" ist nach wie vor noch da, oder der Einstz schließt nicht vollständig ... das trifft offensichtlich bei dir zu.
Um nun vorrübergehend den Heizkörper zu schließen, muss die Kappe an der Rücklaufverschraubung (rechts am HK) abdreht werden. Darunter, wenn du rein guckst, findest du einen äußeren Ring und eine Kernschraube. Diese Kernschraube läßt sich mit einem 4mm Imbusschlüssel drehen und zum Schließen verwenden.

LG ThW
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.831
oder der Einstz schließt nicht vollständig ... das trifft offensichtlich bei dir zu.
Ich denke hier genau so...

Zu mal man dieses Problem komplett ohne Teile hätte lösen können. Einfach das Winkeleck mit der Rücklaufverschraubung getauscht und alles ist gut.
 

Ölmin

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2018
Beiträge
5
Vielen Dank für eure Antworten, ich glaube, ich habe es geschafft :)
Ich habe auch noch eine ziemlich gute Anleitung mit Fotos dafür gefunden (seltsamerweise auf einem Fotografieblog...), also falls irgendwann jemand mit dem selben Problem diesen Thread liest, so geht das: Portrait mit oder ohne Heizung
 
Thema:

Heizung geht nicht aus + VL/RL vertauscht

Heizung geht nicht aus + VL/RL vertauscht - Ähnliche Themen

  • junkers zwn 18AME 23 Warmwasser geht aber heizung nicht

    junkers zwn 18AME 23 Warmwasser geht aber heizung nicht: Brauche hilfe auf einmall geht heizung nicht mehr in unserem büro aber warmwasser geht leuchtet kein störung rechte rohr heiz linke rohr kalt...
  • Heizung geht nicht an // Buderus Logamatic ERC

    Heizung geht nicht an // Buderus Logamatic ERC: Hallo zusammen! Ich bin ein wenig verzweifelt. Mein System: Buderus mit elektonischer Steuerung (Logamatic ERC) und Therme (Logamax U124) in...
  • Junkers FD 670 ZWBR 8-25 A23, WW geht aber Heizung nicht

    Junkers FD 670 ZWBR 8-25 A23, WW geht aber Heizung nicht: Junkers FD 670 ZWBR 8-25 A23, WW geht aber Heizung nicht Hallo, ich benötige Hilfe bei meiner Heizung. Die Junkers hat bis vor 3 Tagen nur auf...
  • Junkers ZWR18-2 Heizung geht nicht, Warmwasser geht

    Junkers ZWR18-2 Heizung geht nicht, Warmwasser geht: Moin, ich habe gesehen das es das Thema schonmal gab und habe mir hier auch schon einige von hausdoc duch gelesen, nun komm ich trotzdem nicht...
  • Standby bei Heizung geht nicht bei Eurocontrol KO

    Standby bei Heizung geht nicht bei Eurocontrol KO: Hallo Freunde, wir haben uns ein Haus gekauft. Im Kaufpreis war ein LSL-UB 17 Schwerölbrenner mit der Eurocontrol KO und einem weissen...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben