Heizkreispumpen schalten automatisch nicht mehr ein, Defekt an der Viessmann Trimatik?

Diskutiere Heizkreispumpen schalten automatisch nicht mehr ein, Defekt an der Viessmann Trimatik? im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich bin als „aktiver Teilnehmer“ neu im Forum und stelle hiermit mein erstes Thema ein. Ich habe zwar schon oft und länger im Forum in...

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo,


ich bin als „aktiver Teilnehmer“ neu im Forum und stelle hiermit mein erstes Thema ein.
Ich habe zwar schon oft und länger im Forum in sehr viel interessanten Thema rumgestöbert, aber ein eigenes Thema habe ich noch nicht erstellt.
Deshalb hier nun mein erster Versuch mit der Bitte um Nachsicht, wenn es nicht ausreichend detailliert beschrieben ist.
Bei Bedarf würde ich weitere "Beschreibung" nachliefern….

Ich stelle fest, dass viele Probleme durch die Mithilfe von den "Forums-Experten" gelöst werden konnten, und so vielen Forumsteilnehmer glücklich ihr Problem abschließen konnten.
Das beweist mir, dass hier durchaus einige Spezialisten tatkräftig unterstützen. Ich finde das super!! :thumbsup:

Deshalb will ich es nicht unversucht lassen auch mein „Heizungsproblem“ zu beschreiben, in der Hoffnung, dass ich einen Fachmann finde der evtl. dabei helfen kann die kostspielige Instandsetzung mit Austausch zu vermeiden.

Problembeschreibung:

Das Ganze begann damit, dass wir zunächst kein warmes Wasser mehr hatten und sehen mussten, weshalb das so war.
Die Automatensicherung der Heizung hatte ausgelöst, sodass die Heizung keine Spannungsversorgung mehr hatte.
Ich habe dann den Automaten wieder eingeschaltet und stellt auch fest, dass der Heizungskessel wieder einschaltete.
Ich ging zunächst davon aus, dass nun alles wieder ok sei, ohne dann weiter hinzusehen.

Erst nach einer gewissen Zeit stellt ich fest, dass immer noch kein warmes Wasser geliefert wurde und eigentlich das Problem nicht behoben war.
Nach weiterer Recherchen konnte festgestellt werden, dass die Sicherung auf der Regelungsplatine auch defekt war.
Ursache war die Ladepumpe des Wärmetauschers. Nach deren Austausch war auch wieder warmes Wasser vorhanden.

Was allerdings nicht funktioniert, sind die beiden Umwälzpumpen der beiden Heizkreise (A und B).
Diese schalten sich nicht mehr automatisch ein. Der Kessel läuft zwar und erzeugt warmes Wasser,
aber das warme Wasser wird nicht mehr in den Heizkreisen rund gepumpt.
Derzeit habe ich zur Abhilfe die „Schornsteinfegerschaltung“ dauerhaft eingeschaltet (bei Kesseltemp. bei ca. 60 Grad), damit die Wohnung nicht kalt wird.
Die Pumpen selbst laufen also, allerdings schalten sie sich nicht mehr automatisch ein über die Regelung der Heizung.

Nach Auskunft meines Heizungsfachmanns schätzt er den Schaden vorsichtig auf ca. 1500 €, denn die Regelung sei defekt.
Was mir natürlich schon einen Schock versetzt hat.
Er schließt nicht aus, dass u.U. die Regelung durch einen Kurzschluss Schaden genommen hat oder evtl. einen Blitzschlag den Defekt verursacht haben könnte.

Deshalb meine Frage: kann jemand sagen, wie ich feststellen kann, was der konkrete der Fehler sein könnte und ob eine Instandsetzung eines Bauteils auf der Platine,
ohne großen Austausch der Regelung oder Platine, eine Abhilfe bringen kann. Oder hat jemand sonst noch einen Tip?

Hier einige Angaben zur Anlage:

Typenschild Trimatik Regelung

HerstellerNr:7159964
SNr: 7450365

Part-Nr: 7450 365

Bezeichnung zum Kessel:

Viesmann Rexola-triferral, Heizkessel für gasförmige Brennstoffe
Fabr.-Nr: 7518401800377102
Type: RTF23

Vielen Dank für die Unterstützung !! :)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Hier nochmal der normale Funktionsablauf.

Wenn Warmwasser bereitet wird, beginnt die rote LED zu leuchten, die Heizkreispumpen schalten ab, die Boilerladepumpe schaltet ein und der Kessel heizt bis 75°.

Wenn das Warmwasser warm genug ist, schaltet der Brenner ab, die Boilerladepumpe läuft noch ein paar Minuten nach und scdhaltet schliesslich ab, die rote LED erlischt, die Heizkreispumpen werden wieder eingeschaltet und der Brenner schaltet witterungsgeführt ein (irgendwann)

Die Frage: Leuchtet bei dir die rote LED dauerhaft?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
Welches Bedienteil steckt da in der Regelung ? Standard (4 rote und 4 blaue Tasten) oder Comfortrol (Tasten A bis D) ? Ist da eine Fernbedienung dran angeschlossen ? Wie sind die Heizkreise zugeordnet ? ( z.B. : 1x Heizkreis statische Heizung (Heizkörper) und 1x Mischerkreis (Fußbodenheizung) ? Wird im Display der Bedieneinheit eine Fehlermeldung angezeigt ?
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo,

Danke für die ersten schnellen Reaktionen!!

Hier meine Antworten:

@Hausdoc: nachdem nach längerem Ausfall der Ladepumpe das Brauchwasser vollständig neu aufgewärmt werden musste, leutete während dieser Zeit die rote Leuchtdiode. Danach erlosch sie.
Die rote LED leuchte nicht dauerhaft. M.E. läuft die Brauchwassererwärmung korrekt. Aber die Heizkreispumpen sprangen danach nicht an (wenn die rote LED erloschen ist, auch nicht viel später)

@tricotrac: Es ist das Standardbedienteil mit den 4 roten und 4 blauen Tasten. Eine Fernbedienung ist nicht angeschlossen. Im Bedienteil wird keine Fehlermeldung angezeigt.
An den beiden Heizkreisen (A und B) sind je eine statische Heizung (Heizkörper) angeschlossen. Eine Fußbodenheizung habe ich (leider) nicht.

Gruß und Danke
Moselaner
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
Okay, dann führen wir erst mal ein Relaistest durch. Also den Schornsteinfegerbetrieb auf Automatikbetrieb stellen. Rechts neben der Schaltuhr befindet sich der Programmwahlschalter, diesen mal bitte auf die Position "T" drehen (T wie Test). Dann mit dem Drehknopf "Sonne" die Funktion "Heizkreispumpe A" anwählen und den Schalter auf "-1" stellen. Die Pumpe für den HK"A" wird nun angesteuert ! Läuft diese Pumpe dann ? Genauso folgt Schritt zwei : "Heizkreispumpe B" und Schalterstellung "-2" Nun wird die Heizkreispumpe "B" angesteuert ! Läuft diese Pumpe nun ?
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo tricotrac,

ich habe heute Morgen, kurz vor dem "Abmarsch" zur Arbeit, den oben genannten Beitrag erst gelesen und
in deshalb etwas Hektik versucht das Beschriebene auszutesten. Ich weis nun nicht ob das korrekt war...

Interpretiere ich es richtig:
Schalter auf Pos "T" ist klar :) ,
Drehknopf "Sonne" auf -1 ist gleich der Stelle "N"?
Umstellung auf Automatikbetrieb


Ergebnis/Reaktion:
Heizkreispumpe A schalte nicht ein.
Grüne LED unten beim Schalter "Halbmond" schaltet ein.
Rote LED der Warmwasseraufbereitung geht ebenfalls kurz an, aber gleich wieder aus.
Im Display erschein die Meldung S:0:8 .

Den Test mit "Heizkreispumpe B" konnte ich leider aus Zeitgründen heute Morgen nicht mehr machen.
Das versuche ich heute Abend (Drehknopf "Sonne" auf -2) in aller Ruhe :) :)

Was mir jetzt erst aufgefallen ist:
ich hatte für Zirkulationspumpe Einschaltzeiten definiert, die nun nicht mehr vorhanden sind.
Sie läuft nun ständig.
Ich weis nicht ob dieser Hinweis von besonderer Bedeutung sein kann.


Gruß und Danke
Moselaner
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo tricotrac,

so,
jetzt habe ich das Ganze nochmals in aller Ruhe durchgeführt:

Test Heizkreis A:
Schalter auf Pos "T"
Drehknopf "Sonne" auf -1 ( nicht gleich der Stelle "N", hatte ich heute Morgen falsch gemacht)
Umstellung auf Automatikbetrieb

Ergebnis/Reaktion:
Heizkreispumpe A schalte ein.
Grüne LED und Rote LED blinken abwechselnd
Im Display erschein die Meldung S:0:6 .

Test Heizkreis B:
Schalter auf Pos "T"
Drehknopf "Sonne" auf -2

Ergebnis/Reaktion:
Heizkreispumpe B schaltet nicht ein.
Grüne LED und Rote LED blinken abwechselnd
Im Display erschein die Meldung S:0:7 .

Was mir heute Morgen bereits aufgefallen ist:
ich hatte für Zirkulationspumpe Einschaltzeiten definiert, die nun nicht mehr vorhanden sind.
Sie läuft nun ständig.
Ich weis nicht ob dieser Hinweis von besonderer Bedeutung sein kann.

Gruß und Danke
Moselaner
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Moselaner schrieb:
Ergebnis/Reaktion:
Heizkreispumpe B schaltet nicht ein.
Grüne LED und Rote LED blinken abwechselnd
Im Display erschein die Meldung S:0:7 .

Liegt am Stecker 20B hierbei Spannung an?
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo Hausdoc,

gemäß dem Bild der TRIMATIK Übersicht zu den Steckverbindungsanschlüssen Kap. 4.1
habe ich an dem Steckeranschlusskasten (E) die Spannung gemessen.
Es gibt hier die Anschlüsse 40, 20, 21 und 28.
Eine sichtbare Unterscheidung nach 20A und 20B ist nicht erkennbar. Es gibt nur die 20.
Die Spannung am Anschluss 20 messe ich 230 V.
Am Anschlussstecker 20 sehe ich 2 Kabel die angeschlossen sind.
Ich gehe deshalb davon aus (ohne es genau nachzumessen), dass das die beiden Anschlüsse der
Heizkreispumpen A und B sind.

Gruß und Danke
Moselaner
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Moselaner schrieb:
Ich gehe deshalb davon aus (ohne es genau nachzumessen), dass das die beiden Anschlüsse der
Heizkreispumpen A und B sind.

Nein.
Die werden von je unterschiedlichen Relais angesteuert.

Bitte Stecker öffnen und nachmessen.

Stecker 20 muss 2 x vorhanden sein.
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo,

habe versucht unter den Dateianhängen zum Anschluss ein Bild dazuzumachen .
Ich hoffe man sieht es und es wird klar.

Gruß und Danke
Moselaner

Ich hoffe das hat gefunzt
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Tja.....
An Anschluss 20 B ist ja gar nichts angeschlossen. (Das ist der leere Anschluss zwischen 20 und 28 )

Daher ist der Funktionstest für HK 2 auch negativ.

Der Strom für diese Pumpe muss ggf woanders herkommen .

Gibts ggf einen Mischererweiterungssatz?


Vermutlich sind beide Pumpen an 20 A angeschlossen.......
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
ja,

das habe ich damit gemeint, dass oben zwei Kabel in den Stecker 20 gehen
(Am Anschlussstecker 20 sehe ich 2 Kabel die angeschlossen sind. ).

Auf dem Bild oben (0,4M-Anschlüsse.jpg) sieht man (ganz schwach) ein schwarzes Kabel
und ein weißes Kabel am Stecker 20.

Gruß
Moselaner
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
Je nachdem wie hoch die Stromaufnahme der zusammen geschalteten Heizkreispumpen ist(auf dem Buchsenteil 20A), braucht man sich nicht zu wundern wenn das entsprechende Relais auf der Platine abraucht. Im Buchsenteil 20B steckt noch der originale Blindstecker (grün). Da bei wäre es ein einfaches gewesen die Spannungsversorgung der Pumpen von extern herbei zu führen und unter Verwendung eines Hilfsschütz über zwei Schließkontakte parallel zu schalten. Die erforderliche Anforderung käme dann vom Steckplatz 20A.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Nachdem die Pumpen im Kaminkehrerbetrieb laufen, sollte das Relais noch OK sein........
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo tricotrac,

da gebe ich Ihnen uneingeschränkt Recht!

Ich kann auch zunächst nicht nachvollziehen, weshalb ein Fachbetrieb das so gemacht hat. Es ist nunhalt so.
Ich will es auch nun nicht damit rechtfertigen, dass es bisher 15 Jahre gehalten hat.
An der Stelle muss ich mich da auf meinen Fachbetrieb verlassen können.
Wenn ich das aktuelle Problem gefunden habe (kein Einschalten im Automatikbetrieb) würde ich überlegen,
wie ich dieses löse.

Aber, wenn sich nun zeigt, dass das Relais noch in Odnung sein müssten, was kann dann das Problem sein?
Warum schalten die im Automatikbetrieb nicht mehr ein?
Dann müsste es doch tatsächlich die Regelung sein?
Kann ich die Anlage reseten? Vielleicht hilft das?

Gruß
Moselaner
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo,

aktuelle positive Änderung!

Ich habe nun die Anlage 5 Minuten vom Netz genommen.
Dabei konnte man hören, dass einge Relais geschaltet haben.
Nachdem ich die Anlage wieder ans Netz genommen haben, gleiche Schaltgeräusche, geht es wieder.

Jedenfalls deute ich es im Moment so.
Ich hoffe es bleibt so! :D

Jetzt versuche ich das Problem mit den Schaltzeiten zu beheben.

Ich möchte für die vielen Tipps und tatkräftige Unterstützung in verschärfter Form bedanken! :thumbsup:

Gruß und Vielen Dank!

Moselaner
 

Moselaner

Threadstarter
Mitglied seit
10.10.2014
Beiträge
18
Hallo,

Mist,
zu früh gefreut!

Jetzt schaltet der Kessel ab und die Pumpem laufen. ?(
Die Kesseltemperatur ist bis 34 Grad gefallen....

Gruß
Moselaner
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
Darf ich ein wenig skeptisch sein ? Liest sich wie Heilung durch Hand auflegen ?( Ist ja prima wenn die Heizung wieder funktioniert, falls es nur ein vorüber gehendes Ereignis ist, wir sind ja da ;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
Da haben sich unsere Beiträge überschnitten !

Wie hoch/niedrig ist denn die Heizkurve und das Niveau eingestellt ? Welche Außentemperatur herrscht denn zur Zeit ? Dreh mal das Poti mit dem "Sonnensymbol" in Richtung "Plus" ( direkt rechts neben der Schaltuhr) Der Programmwahlschalter (direkt darunter) steht auf der dritten Position von links (Tag/Nachtbetrieb nach Schaltuhr) Stimmen die aktuelle Uhrzeit und die Schaltzeiten ?
 
Thema:

Heizkreispumpen schalten automatisch nicht mehr ein, Defekt an der Viessmann Trimatik?

Heizkreispumpen schalten automatisch nicht mehr ein, Defekt an der Viessmann Trimatik? - Ähnliche Themen

  • Vitodens 200-WW Kesselkreispumpe läuft obwohl Heizkreispumpen aus sind, Stromverbrauch Kesselkreispu

    Vitodens 200-WW Kesselkreispumpe läuft obwohl Heizkreispumpen aus sind, Stromverbrauch Kesselkreispu: Ich habe folgende Viessmann-Anlage aus dem Jahr 2015 mit dem Problem, dass die Kesselkreispumpe läuft auch wenn die HK-Pumpen aus sind und diese...
  • Heizung läuft gefühlt ständig und Heizkreispumpen sind in der Zeit aus

    Heizung läuft gefühlt ständig und Heizkreispumpen sind in der Zeit aus: Hallo, Ich hoffe auf Eure Hilfe :) Wir haben eine neue Solaranlage und eine gebrauchte Vissmann Vitotronic 150 eingebaut. Unser Heizungsbauer...
  • 2 Wohnungen 2 Heizkreispumpen auf 1 Stecker Trimatic MC

    2 Wohnungen 2 Heizkreispumpen auf 1 Stecker Trimatic MC: Hallo, Gestern ist uns ständig der FI rausgeflogen. Ziemlich schnell war mir klar das es eine Umwälzpumpe war. Über dieser war ein undichter...
  • Vitotronic 150 / Vitogas 100 / Vitocell 100 - Heizung wird nicht mehr warm. Heizkreispumpen defekt?

    Vitotronic 150 / Vitogas 100 / Vitocell 100 - Heizung wird nicht mehr warm. Heizkreispumpen defekt?: Hallo Community, ein schönes Forum habt Ihr hier. Ich hab ein Problem mit unserer Heizungsanalge, seit Gestern Mittag funktionieren die...
  • Problem mit Heizkreispumpen bei Trimatik Steuerrung 7450 285

    Problem mit Heizkreispumpen bei Trimatik Steuerrung 7450 285: Hallo Habe mir eine Trimatik 7450 285 Steuerung als Ersatz für meinen defekte Tertramatik 2 besorgt, Steuerung ist soweit in Ordnung. Habe aber...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben