Heizkosten sparen

Diskutiere Heizkosten sparen im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Wie der Titel schon erkennen lässt, möchte ich einen Thread zum Thema Heizkosten sparen starten. Möchte persönlich zum Beispiel wissen, ob das...

Bertholt Recht

Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2018
Beiträge
2
Wie der Titel schon erkennen lässt, möchte ich einen Thread zum Thema Heizkosten sparen starten.
Möchte persönlich zum Beispiel wissen, ob das Heizkörper entlüften groß zum Sparen von Energiekosten
beitragen kann, oder ob es was rein funktionelles an sich hat.

Ich versuche mit jedem Schritt und Tritt Heizkosten durch Kerzen, Teekochen und warme Klamotten und warme
Decken zu sparen. Was macht ihr?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.268
Standort
Pinneberg
Moin

Nein. Das Entlüften als "Retual" hilft nicht beim Sparen.
Nur wenn ein Heizkörper gluckert und plätschert ist ein Entlüften notwendig. Sollte es regelmäßig dazu kommen, hat es eine Ursache. In 95% der Fälle hängt es mit der Druckhaltung, dem Ausgleichgefäß, zusammen.
Für das Sparen an sich ist die Gebäudehülle verantwortlich. Denn der Wärmeerzeuger stellt die notwendige Wärme zur Verfügung, die darüber "verloren" geht.

LG ThW
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.452
Nun ich habe meine Heizung optimal eingestellt. Die läuft schön lange und gut. Sie stellt nicht mehr wärme zur Verfügung als das Haus verbraucht.
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
198
Bertholt Recht schrieb:
Ich versuche mit jedem Schritt und Tritt Heizkosten ... zu sparen.
Warum? Hast du nicht genug Kohle oder willst Du umweltbewusst sein?

Zu deiner Frage: Außer einer Absenkung der Temperatur um 2° in der Nacht und während der Arbeit mache ich nichts. Natürlich sitze ich im Winter nicht in Shorts und T-Shirt auf dem Sofa. Ich habe ganz normale Sachen an. Also keinen Skianzug und zehn Decken drüber.

Ich will es einfach warm haben. Das gehört für mich zum Komfort. Beim Essen und Heizen spare ich nicht.

Warum ich das Essen noch erwähne? Weil nach meiner Erfahrung Essen und Heizen die zwei Dinge sind, an denen viele sparen. Meiner Meinung nach am falschen Ende. Aber wenn es anders für den BMW nicht reicht ...
 

Hans_Martin

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
8
Hallo Bert!

Erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum. Bei der Rente heutzutage muss man halt schauen wo man bleibt, da kann ich
schon verstehen, dass man zu etwas unkonventionelleren Methoden greift. Und mit einem Alter von 120 kann der alte Bert ja auch gar nicht
mehr so fit sein ;) Wie man einen Heizkörper entlüftet weißt du aber oder? Ich würde dir mal empfehlen auf dieser Seite nach allen Informationen
zu schauen, ich denke danach bist du schlauer:

http://www.heizkoerper-wissen.de/


Dort findest du super Tipps um Heizkosten zu sparen, richtig zu heizen und wie man einen Heizkörper selbst repariert, bzw einstellt!

Tschüssi!
HM
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
429
ThW schrieb:
Für das Sparen an sich ist die Gebäudehülle verantwortlich.
Einspruch euer Ehren! :rolleyes:

Beispiele von meiner eigenen Heizungsanlage:
1986 Wohnhaus gekauft. Viessmannkessel aus 1974 vorgefunden. Ölverbrauch ca. 4000L
1990 Brenner erneuert und optimiert (Düse, Stauscheibe, Einstellungen) Ölverbrauch ca. 3500L
1992 Kessel optimiert mit Schamottsteinen. Ölverbrauch ca. 3000L
1995 Abgasrohr mit einer elektrisch gesteuerten Klappe ausgestattet. Ölverbrauch 2700L
2013 neuer Brennwertkessel plus Solarthermieunterstützung. Ölverbrauch ca. 1600L, ohne Solarthermie ca. 2000L.

Die Mär von der besonderen Bedeutung von Plastikkram an der Fassade glaube ich nie und nimmer! Bei besonders alten Häusern mag es etwas bringen, aber am Durchschnittshaus nie und nimmer.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.268
Standort
Pinneberg
Moin

Ich denke mal das der TE mit ... "Was macht ihr" nicht gleich von einer Anlagenereuerung aus geht, Rainer. ^^
Die Technik und der Wert einer Resorce hat sich seit '74 schon etwas verändert. :D

LG ThW
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.709
Standort
dem Süden von Berlin
Bertholt Recht schrieb:
Möchte persönlich zum Beispiel wissen, ob das Heizkörper entlüften groß zum Sparen von Energiekosten
beitragen kann, oder ob es was rein funktionelles an sich hat.
Das ist nur erforderlich wenn Luft im System oder den Heizkörpern ist und es dient wie du schon erkannt hast der Funktionalität.
Bertholt Recht schrieb:
durch Kerzen, Teekochen und warme Klamotten und warme
Decken zu sparen.
Du kannst ja machen was du willst, aber ich denke das ist der falsche Weg. Kerzen? Über die "Ersatz" Wärmequellen möchte ich mich nicht weiter auslassen, auf jeden Fall sind die immer teurer als angepaßtes heizen. Mit einer Ausnahme, sich warme Gedanken zu machen.

Auf jeden Fall solltest du die Raumtemperaturen, ob am Tag oder in der Nacht oder bei Abwesenheit, soweit absenken oder die Heizung sogar ausschalten, daß es zur Schimmelbildung kommt. Dann sind mit Sicherheit die Arzt und Folgekosten um ein vielfaches höher als deine vermeintliche Kosteneinsparung die du durch das verringerte Heizen erreichen willst.
Schimmel ist erst sehr spät zu erkennen und dann ist es mit Sicherheit auch schon zu spät.
 

schleusel

Mitglied seit
12.03.2014
Beiträge
12
Bertholt Recht schrieb:
Wie der Titel schon erkennen lässt, möchte ich einen Thread zum Thema Heizkosten sparen starten.
Möchte persönlich zum Beispiel wissen, ob das Heizkörper entlüften groß zum Sparen von Energiekosten
beitragen kann, oder ob es was rein funktionelles an sich hat.

Ich versuche mit jedem Schritt und Tritt Heizkosten durch Kerzen, Teekochen und warme Klamotten und warme
Decken zu sparen. Was macht ihr?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es manchmal gar nicht so darauf ankommt, Wärme zu erzeugen, sondern diese bestmöglich zu speichern.
Meine Freundin neigt leider dazu, oftmals unsere Fenster im Winter zu lange zu öffnen und dann zieht die kälte selbst bei geschlossenen Türen ins gesamte Haus und kühlt die Wände von innen ab.
Da kann man wärmen, wie man möchte! Was ich seitdem mache ist, die Rollladen im Winter öfters mal runter zu lassen, damit die Wärme besser gespeichert wird.

Seitdem brauchen wir die Heizung auch nicht mehr höher als Stufe 3 zu stellen, damit es gemütlich warm bei uns wird ;)
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.709
Standort
dem Süden von Berlin
schleusel schrieb:
Wärme zu erzeugen, sondern diese bestmöglich zu speichern.
Das ist absolut richtig, wenn dir das zu 100% gelingen würde brauchtest du die Wohnung nur einmal aufheizen und das würde dann den Winter über reichen. Da selbst eine Thermoskanne das Abfließen der Wärme nur bedingt verhindert, wird dir das bei einer Wohnung noch weniger gelingen. Natürlich ist alles was dazu beträgt von Nutzen.
Das ist das Gleiche wie in der Mechanik mit den Reibungsverlusten, da kannst du ölen und schmieren, verhindern kannst du es nicht.
 
Thema:

Heizkosten sparen

Heizkosten sparen - Ähnliche Themen

  • Zwei-Fühler Heizkostenverteiler von Metrona doch manipulierbar?

    Zwei-Fühler Heizkostenverteiler von Metrona doch manipulierbar?: Hallo Zusammen, WIr hatten letztens eine angeregte Diskussion über die Möglichkeit Heizkosten zu sparen. So hat ein Kollege u.a. behauptet, dass...
  • Heizungssystem für Dreifamilienhaus: Fokus auf günstige und faire Aufteilung der Heizkosten

    Heizungssystem für Dreifamilienhaus: Fokus auf günstige und faire Aufteilung der Heizkosten: Hallo, wir haben in einem Dreifamilienhaus drei Wohnungen (172, 123 und 76qm), die größte gehört mir, die anderen beiden jemand anderem. Bisher...
  • Hilfe gesucht, Hohe Heizkosten in Mietwohnung

    Hilfe gesucht, Hohe Heizkosten in Mietwohnung: Guten Abend, ich Suche nach Rat und Hilfe. Vor 6 Monaten sind wir mit der Familie in eine neue Mietwohnung gezogen, bei der die monatlichen...
  • Fragen zur Heizkosten Einzelabrechnung bei Eigentümerwechsel

    Fragen zur Heizkosten Einzelabrechnung bei Eigentümerwechsel: Hallo zusammen, ich benötige erneut eure Hilfe, weil mir das etwas seltsam vorkommt. Im April 2015 habe ich eine Wohnung vom Hausverwalter...
  • Heizkosten sparen

    Heizkosten sparen: Hallo, also ich habe eine Ölheizung und ca. 156qm Wohnfläche, 3 Badezimmer, 5 Zimmer, Wohnzimmer, Esszimmer und Küche durch keine Tür getrennt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben