Heizkörpertausch

Diskutiere Heizkörpertausch im Andere Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ich plane gerade ein paar Heizkörper tauschen zu lassen. Habe mir mehrere Angebote eingeholt. Es werden jeweils andere Hersteller...

Rey

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2020
Beiträge
2
Hallo zusammen, ich plane gerade ein paar Heizkörper tauschen zu lassen. Habe mir mehrere Angebote eingeholt.
Es werden jeweils andere Hersteller für die Heizkörper angeboten. Kann man bedenkenlos die folgenden Firmen nehmen bzw. von welchen sollte man die Finger lassen?

1. Kermi
2 Alarko
3. Zehnder

Rey
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
4.526
Standort
immer ganz tief drin
WENN man schon tauscht sollen die Heizkörper gleich leistungsmäßig vergrößert werden
, damit der Wärmeerzeuger bzw zukünftig Brennwert-Technik oder Wärmepumpe auch effizient betrieben werden können. Oder ist das ein Mehrfamilienhaus und Du hast keinen eigenen Wärmeerzeuger? ICH würd IMMER die Kermi X2 <klick> nehmen, das sind logische Heizkörper!
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.272
Was sind "logische" Heizkörper? Meinst Du das wegen der seriellen Durchströmung?
 

corsa

Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
373
Alarko kenne ich nicht, Kermi und Zehnder sind Markenhersteller
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.272
Mit den X2 hatte ich für mein Arbeitszimmer auch geliebäugelt, allerdings haut das mit den Anschlüssen leider nicht hin. Die Rohre kommen hier aus dem Fußboden, und zwar unten links. Bisher hängt da eine 22er Platte dran, so daß es paßt. Gewünscht ist eine nunmehr 33er Platte, aber da passen dann die Rohrabstände zur Wand nicht zum Heizkörper, wenn die Anschlüsse links sind.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.203
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
4.526
Standort
immer ganz tief drin
Hab ich geschrieben dass es "sparsamere" Heizkörper sind?? :unsure:
Der Spareffekt ist AUCH evtl gegeben, aber nicht alleiniger Haupt-Vorteil dieser Technik.
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.272
Naja, ob die wirklich das bringen, was der höhere Preis verspricht?!? Offensichtlich müssen die etwas größer sein und brauchen in der Summe wohl auch etwas mehr Pumpenleistung, um dann ein (klein) wenig Energie einzusparen. REHVA Journal 01/2018 - Radiators, convectors and energy efficiency
Der Gedanke hinter den seriell durchströmten Heizkörpern ist doch der, daß die raumseitige Platte zuerst durchströmt wird. Dadurch hat man eine wesentlich höhere (etwa + 1/3) Wärmeabstrahlung in den Raum, die MENSCH als angenehm empfindet. Prinzip Kachelofen. Selbst wenn dann der Raum gleich warm ist, wird er subjektiv als wärmer empfunden, was wiederum erlaubt, die Raumtemperatur vllt. sogar zu reduzieren. Zugleich verringert sich die Wärmeabstrahlung in Richtung Außenwand, die dann nur nach außen verloren ginge. Ich finde das schon logisch und nachvollziehbar.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
4.526
Standort
immer ganz tief drin
geNAU, deshalb aus meiner Sicht "logische", ok besser: PSYCHO-logische Heizkörper:thumbup:
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.203
Ich finde das schon logisch und nachvollziehbar.
Nur kommt davon offensichtlich nicht viel in der Praxis an. Siehe mein Link und einen interessanten Thread dazu in HTD, in dem auch aus einer entsprechenden Untersuchung (oder so) der FH Burgenland zitiert wird. Leider konnte ich das Dokument der FH bislang nicht finden :-(
In der Summe muss man sich wohl eher geringe Vorteile, die zudem mit abnehmender VLT weiter verschwinden, mit höheren Preisen und größer dimensionierten HK erkaufen.
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.272
Du verkennst, daß die VLT deshalb abnehmen kann, weil durch die höhere Strahlungswärme des seriell durchströmten Heizkörpers das subjektive Wärmeempfinden das erlaubt. Meiner Kenntnis nach müssen daher die Heizkörper nicht größer werden, wobei ich heute immer versuchen würde bei einem Austausch auch gleich auf eine größere Heizfläche zu gelangen, um das System mit geringerer Temperatur fahren zu können. Den Preisunterschied finde ich angesichts der durchschnittlichen Lebensdauer von Heizkörpern absolut vernachlässigbar.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.203
Du verkennst, daß die VLT deshalb abnehmen kann, weil durch die höhere Strahlungswärme des seriell durchströmten Heizkörpers das subjektive Wärmeempfinden das erlaubt. Meiner Kenntnis nach müssen daher die Heizkörper nicht größer werden, [...]
Ich verkenne nicht, sondern ich gebe nur wieder, was im o.a. Link und offensichtlich auch an der genannten FH mit ähnlich ernüchternden Ergebnissen untersucht wurde. Ich kann genauso wenig wie Du quantifizierende Aussagen dazu machen, wie Strahlungswärme, Wärmeempfinden, HK-Größe, VLT usw. korrelieren.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
4.526
Standort
immer ganz tief drin
Ich wollte das auch gar nicht unbedingt so ins wissenschafliche heben, sondern einfach meine Erfahrungen mit dem einfachen Heizungs-Benutzer, vor allem mit vielen -NutzerINNEN einbringen. Diese sind es nunmal gewohnt an den Heizkörper zu fassen um zu testen "ob es warm wird....ob die Heizung RICHTIG funktioniert". Nun fahre heutige Anlagen aber mit sehr niedrigen Temperaturen und es wird im Raum genauso warm. Nur: die NutzerIN hat das anders in ihrer Gefühlserinnerung! Mit einem Front-Heizkörper aber wird diese physio-psychologische Erinnerung bedient und es ist auch messbar angenehmer wenn man die volle Strahlung spürt. Eben GRAD wenn dann die gesamte Front Wärme STRAHLT. Das macht einfach unheimlich viel aus UND die NutzerIN ist zufrieden!
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.272
Mit Einschätzungen aus Österreich bin ich nach großen historisch validierten Reinfällen zurückhaltend.

Objektiv funktioniert der klassische Heizkörper zum großen Teil über Konvektion und nur einem geringen Teil über Strahlungswärme. Anders der heimelige gute alte Kachelofen, der uns - nicht nur zur Weihnachtszeit - früher eine warme Stube beschert hat. Die Älteren aus der Runde werden sich an diese Öfen erinnern, und auch daran, daß man sich gern in deren Nähe aufgehalten oder gar auf die Ofenbank gesetzt oder an den Ofen angelehnt hat. Nachdem diese Öfen dann der Zentralheizung wichen, empfanden das viele Menschen als Verlust an Gemütlichkeit und wohliger Strahlungswärme.

Menschen sind zwar keine solarbetriebenen Schildkröten, gleichwohl aber als Erdenbewohner durchaus der Strahlungswärme zugeneigt, wie die vielen Sonnenanbeter beweisen. Auch reisen (zu gewöhnlichen Zeiten) viel mehr Menschen in den warmen Süden, als nach Ankenes.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.203
Nun fahre heutige Anlagen aber mit sehr niedrigen Temperaturen und es wird im Raum genauso warm. Nur: die NutzerIN hat das anders in ihrer Gefühlserinnerung! Mit einem Front-Heizkörper aber wird diese physio-psychologische Erinnerung bedient und es ist auch messbar angenehmer wenn man die volle Strahlung spürt. Eben GRAD wenn dann die gesamte Front Wärme STRAHLT. Das macht einfach unheimlich viel aus UND die NutzerIN ist zufrieden!
Naja, NutzerIN fühlt sich hier auch in den Räumen wohl, die wir mit HK und VLT um 32°C beheizen. Bei HK darf man bei diesen VLT eh nicht mit viel Wärmestrahlung rechnen, weil die nun mal auch stark von der VLT abhängig ist (Stefan/Boltzmann). Die HK müssten überproportional groß werden...

Objektiv funktioniert der klassische Heizkörper zum großen Teil über Konvektion und nur einem geringen Teil über Strahlungswärme.
Ja, aber es gibt sie, genau so wie es bei den Kermi-HK Konvektion gibt. Der Kermi-HK ist ja letztlich auch nur ein Plattenheizkörper. Er kann aber immerhin das Verhältnis zugunsten der Strahlungswärme ein wenig beeinflussen, indem er der vorderen Platte mehr Durchfluss gibt. Gemäß o.a. Link liegt das aber in einem kaum wahrnehmbaren Bereich, was sicherlich von vielen Faktoren wie Bauform, Größe, Temperaturen auch der Vergleichs-HK abhängig ist.

Wer wirklich viel Wert auf Strahlungswärme legt und das konsequent umsetzen will, muss sich entweder große Typ 10-rtige HK (mehr Strahlung, weniger Konvektion) oder eine Flächenheizung (Fußboden und/oder Wand) einbauen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
5.607
Blöde Frage, irgendjemand praktische Erfahrungen selbst gemacht?
Bei den ganzen x2 kompakt Heizkörpern habe ich den Durchfluss Nachrüst stopfen, irgendwann nicht mehr montiert weil die nicht seriell sondern einseitig durch strömt werden.

Wie es bei den ventil Heizkörper aussieht, kann ich nicht sagen.

Ich hatte vor ewigen Zeiten hier mal das tolle wunder teil vom x2 gepostet. Müsste das noch irgendwo im Schrank liegen haben...
 
Thema:

Heizkörpertausch

Heizkörpertausch - Ähnliche Themen

  • Fußbodenheizung wird nach Heizkörpertausch nicht mehr warm

    Fußbodenheizung wird nach Heizkörpertausch nicht mehr warm: Hallo zusammen, bei uns (EFM, 100qm, 1,5 Etagen) musste vor drei Tagen ein Heizkörper ersetzt werden, da er durchgerostet war. Unser Heizsystem...
  • Lohnt der Heizkörpertausch (Einrohrsystem)

    Lohnt der Heizkörpertausch (Einrohrsystem): Hallo, ich bin neu im Forum und habe eine Frage: Kürzlich habe ich für meine Schwiegereltern eine Wohnung gekauft, in der eine Einrohrheizung mit...
  • Heizkörpertausch 22er gegen 33er

    Heizkörpertausch 22er gegen 33er: Hallo Hausdoc, im Bad ca. 10 qm will ich meinen alten Kompakt-Heizkörper 22/600/800 gegen einen 33/600/800 tauschen, weil wir es etwas wärmer...
  • Kein Warmwasser nach Heizkörpertausch - Speicher wird nicht geladen

    Kein Warmwasser nach Heizkörpertausch - Speicher wird nicht geladen: Hallo, Wir haben kein warmes Wasser und die family geht auf die Barikaden - Ich hoffe ihr könnt helfen. Unsere Heizanlage ist eine VSC 196C 150...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben