Heizkörper werden nur gemeinsam warm

Diskutiere Heizkörper werden nur gemeinsam warm im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich habe folgendes Problem: In unserem Einfamilienhaus gibt es im Erdgeschoss 6 Heizkörper: zwei im Wohnzimmer, einen im Flur, einen in...

Iffets

Threadstarter
Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
18
Hallo,

ich habe folgendes Problem:
In unserem Einfamilienhaus gibt es im Erdgeschoss 6 Heizkörper: zwei im Wohnzimmer, einen im Flur, einen in der Küche, einen im Bad und einen in einem weiteren Zimmer.
Die beiden im Wohnzimmer funktionieren nur gemeinsam, was aber kein Problem ist, da es ja sowieso derselbe Raum ist.
Die vier anderen funktionieren aber leider auch nur gemeinsam. Wir haben schon einen Bekannten (Heizungsmonteur) sowie eine Heizungs-Firma gefragt, was man dagegen tun könnte - beide konnten uns leider nicht weiterhelfen, bzw. es wurde uns gesagt, da müsse man mit viel Gefühl ein Lanzen-Ventil (oder so ähnlich) ganz genau einstellen.
Wir haben uns dann damit abgefunden und eben entweder alle oder keinen der Heizkörper betrieben.
Nun ist es aber so, dass der eine Raum zur Zeit nicht genutzt wird und es ziemlich blöd ist, wenn man ihn trotzdem immer mit heizen muss, wenn man im Bad nicht frieren will.
Eigentlich würde es uns reichen, wenn zumindest der Badheizkörper warm werden würde.
Selbst wenn jetzt alle vier Heizkörper laufen, werden gerade die in der Küche und im Bad nur mäßig warm, während die anderen beiden heiß sind.
Kann man irgendwas tun, dass nur der Badheizkörper funktioniert, ohne dass man den Fußboden aufstemmen muss?

Viele Grüße
Steffi
 

Anhänge

Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.579
Ja, "Lanzen-Ventil", richtig. Das ist eine Ein-Rohr-Heizung. Da sind die Heizkörper sozusagen "in Reihe" geschaltet. Beim Zweirohr-System sind sie "parallel" geschaltet. MEINES Wissens nach kann man am Lanzenventil die Bypass-Strömung ("am Heizkörper vorbei zum nächsten Heizkörper") wohl abstimmen. Aber genau was wo und wie hab ICH keine Ahnung. Im Grunde geht das nur durch "probieren, versuchen,kontrolliert machen", Betonung auf KONTROLLIERT, sprich: proto-kolliert!
 

Iffets

Threadstarter
Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
18
Danke für die Antwort.
Da traut sich nicht mal der Heizungsmonteur ran (hat er gesagt) - aber wer soll das denn sonst machen???
Kann man denn irgendeine Überbrückung einbauen, damit einzelne Heizkörper aus dem Kreis ausgeschlossen werden?
Wie gesagt - es ist ja auch noch so, dass nur zwei der vier Heizkörper richtig heiß werden. Ausgerechnet die beiden wichtigen werden nur lauwarm. :(


Edit:
Ich habe jetzt gerade mal zum Lanzenventil recherchiert und folgende Aussage gefunden:

Das Lanzenventil in einer Einrohrheizung verteilt das ankommende Heizungswasser durch die Lanze bis in den Heizkörper und leitet es um die Lanze zurück in den Heizkreislauf. Der Heizkreislauf kann der nächste Heizkörper oder der Rücklauf zum Wohnungsverteiler sein. Bei Absperrung wird der Heizkörper durch Zudrehen beider Ventiloberteile vom Heizkreislauf getrennt. Die nachfolgenden Heizkörper bleiben hiervon unbeeinflusst.

Das trifft ja bei uns so nicht zu, weil die nachfolgenden Heizkörper sogar sehr beeinflusst werden - sie werden komplett kalt.
 
Zuletzt bearbeitet:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
Da traut sich nicht mal der Heizungsmonteur ran (hat er gesagt) - aber wer soll das denn sonst machen???
Es ist besser, wenn der Monteur sich selbst eingesteht, das er nicht über ausreichende Erfahrung und Kenntnisse zur Einrohrheizung hat. Dieses System ist sozusagen auf den Millimeter genau bei den Wassermengen einzustellen anhand vorhergehender Berechnung. Ist das für den ein ihm unbekanntes System, so handelt er in meinen Augen vollkommen richtig. Ich habe in meinem Berufsleben vielleicht 4 oder 5 Einrohranlagen bauen (müssen). Gerne habe ich das nicht getan und von Erfahrung kann mittlerweile zur Einrohrheizung keine Rede mehr sein. Mein Arbeitgeber lehnt Arbeiten an Einrohrheizungen grundsätzlich ab.
Bevor auf Grund von Selbstüberschätzung ein ganzes Heizungssystem ausser Kraft gesetzt wird, frei dem Motto : Versuch mach kluch.
Klug ist nur der Monteur mit entsprechender Berufserfahrung. Das Problem ist es, den richtigen dafür zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iffets

Threadstarter
Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
18
Das ist ja sehr ermutigend ... :(
Gibt es auch was positives zu berichten? :D
Man muss doch irgendwas machen können!
Wie gesagt, von mir aus können zwei oder auch sogar drei der Heizkörper lahm gelegt werden - aber den im Bad hätte ich schon gern warm.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Moin,

Gucke dir mal bitte alle von deinen Anschluss blöcken an. (gemeint sind die unterne wie auf Bild 7308 zusehen)

steht da was von 50/50 oder 70/30 oder so? Das müsste auf dem Bild 7308 Auf diesem kleinen 4kant stehen welcher zwischen den Beiden weisen rohren sich befindet... (hier jedoch nicht zu lesen)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
steht da was von 50/50 oder 70/30 oder so? Das müsste auf dem Bild 7308 Auf diesem kleinen 4kant stehen welcher zwischen den Beiden weisen rohren sich befindet... (hier jedoch nicht zu lesen)
Gemeint ist die Schlüsselfläche am Gehäusekörper zwischen "Pfeil rein" und "Pfeil raus". Eventuell nur auf der Rückseite aufgeprägt und nur mit Hilfe eines Spiegels lesbar.
@madmike . Stand meiner technischen Unterlagen handelt es sich hier um ein Heimeier Duolux-System, bei der Einrohr-Ausführung muss die von dir erwähnte Bezeichnung 50/50 zu lesen sein.
 

Iffets

Threadstarter
Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
18
Ich konnte leider bei keinem der Heizkörper an dieser Stelle was finden. Habe auch mit einem Spiegel auf der Rückseite nachgesehen - die sieht genau so aus wie die Vorderseite (siehe Bild).

Im Übrigen bin ich auch gar nicht 100%ig sicher, dass es sich um ein Einrohr-System handelt - das war nur die Annahme des Heizungsmonteurs, der sich das angesehen hatte. Woran könnte man das erkennen, um sicher zu gehen?
 

Anhänge

mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Moin, naheliegend: du hast ein einrohr System, jedoch sind das 2 rohr Armaturen...

Würde auch zu deiner Beschreibung passen.
 

Iffets

Threadstarter
Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
18
Was bedeutet das?
 

KlausJ

Mitglied seit
27.01.2020
Beiträge
40
Hallo
ich habe auch so eine Einrohrheizung.... Aber es gibt doch oben den Thermostat...wenn der auf AUS steht sollte doch der Heizkörper nicht warm werden, oder ?
Also wenn ich meine Thermostate auf Null stelle bleiben die Heizkörper kalt...lediglich unten die Heizungsrohre sind natürlich warm
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.579
Es gibt auf dieser Welt ZWEI DINGE die für immer unergründlich sein werden:

- die Funktion einer Einrohrheizung
- die Entscheidungsabläufe einer Frau
 
Zuletzt bearbeitet:

KlausJ

Mitglied seit
27.01.2020
Beiträge
40
Stimmt...da ich so ne (doofe) Einrohrheizung habe in meinem Haus ( BJ 1979) habe ich mich zwangsläufig etwas damit beschäftigt in der Vergangenheit
Sogar hydraulischer Abgleich ist (näherungsweise) machbar..mit etwas Fingerspitzengefühl
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
1.059
Standort
Brandenburg
****Also wenn ich meine Thermostate auf Null stelle bleiben die Heizkörper kalt...lediglich unten die Heizungsrohre sind natürlich warm
Korrekt. Wenn allerdings der Pumpendruck übermäßig ist, werden manchmal geschlossene Thermostate "aufgedrückt" und der Heizkörper wird trotzdem zumindest etwas warm.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.579
Und? Was bleib anderes übrig, nachdem sich da keiner rantraut und das auch vor allem viel Zeit und "Fingerspitzengefühl" braucht?

ICH würde die Sache* dann einfach selber angehen und pragmatisch vorgehen. * ich meine JETZT die Einrohrheizung!:D

- Passendes Werkzeug nehmen, Zettel und Stift dazu
- das Einstellteil ganz reindrehen, die Umdrehungen aufschreiben
- dann jede Stunde um ne halbe Umdrehung aufdrehen, aufschreiben, die Anlage beobachten
 

KlausJ

Mitglied seit
27.01.2020
Beiträge
40
...ja.....genau so habe ich es gemacht..und mache immer noch....
Hier und da mal was verändern...nur eine Sache gleichzeitig...dann beobachten....nachdenken... und die logischen Schlüsse ziehen ....
Dauert hat ne Zeit und ist deshalb für einen (bezahlten) Handwerken zeitlich schwer machbar ....
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Moin. Wenn es hier einen bypass geben würde, hätte der user @Iffets dies uns bestimmt mitgeteilt, weil hier die Armaturen alle warm wären.

Da es hier augenscheinlich nicht der fall ist sind 2 Rohr Armaturen verbaut.

Dies sollte mal geprüft werden.

Wenn dem so ist: alle Hahnblöcke und ventile neu für einrohr Heizung...

Ein Rohr Armaturen dieser Bauart sind zumeist für 50/50 bzw 30/70 ausgelegt.

Wobei es sich dabei eigentlich um festwerte handelt. Man kann zwar mit der Schraube den Heizkörper Drosseln, der bypass bleibt aber bei 50%.

Und ein Großteil aller mir bekannten einrohr systeme wurden aber für 70% bypass und 30% Heizkörper anteil berechnet....

Fein Tuning kann man dann sicherlich noch ausführen. Aber grob muss der bypass vorgeben sein.

Es gibt natürlich auch andere einrohr Armaturen welche sich stufenlos auf alle variablen einstellen lassen können... Das ist dann aber sehr intensiv das korrekt einzustellen... (Ggf nach Berechnungen notwendig)


Einrohr Heizung ist schon ein spannendes Thema, wobei ich hier eigentlich keine großen Probleme sehe, eher bei ventui düsen und selbst gebaute Sachen...
 

Iffets

Threadstarter
Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
18
Hallo
ich habe auch so eine Einrohrheizung.... Aber es gibt doch oben den Thermostat...wenn der auf AUS steht sollte doch der Heizkörper nicht warm werden, oder ?
Also wenn ich meine Thermostate auf Null stelle bleiben die Heizkörper kalt...lediglich unten die Heizungsrohre sind natürlich warm
Wenn die Heizkörper aus sind, werden sie nicht warm - das ist richtig. Das ist auch nicht das Problem. Das besteht darin, dass ALLE Heizkörper aus sind, sobald ich EINEN der vier Heizkörper aus mache. Die Heizungsrohre unten sind auch kalt.

Es gibt auf dieser Welt ZWEI DINGE die für immer unergründlich sein werden:

- die Funktion einer Einrohrheizung
- die Entscheidungsabläufe einer Frau
Da ich eine Frau bin, finde ich letzteres so gar nicht unergründlich. :p
Ersteres dafür um so mehr.

Und? Was bleib anderes übrig, nachdem sich da keiner rantraut und das auch vor allem viel Zeit und "Fingerspitzengefühl" braucht?

ICH würde die Sache* dann einfach selber angehen und pragmatisch vorgehen. * ich meine JETZT die Einrohrheizung!:D

- Passendes Werkzeug nehmen, Zettel und Stift dazu
- das Einstellteil ganz reindrehen, die Umdrehungen aufschreiben
- dann jede Stunde um ne halbe Umdrehung aufdrehen, aufschreiben, die Anlage beobachten
Es handelt sich ja um vier Heizkörper. Wie würdest du da rangehen? Bei einem anfangen? Oder bei allen gleichzeitig? Ich bin ja absoluter Laie - ich weiß nicht mal, was du mit dem "Einstellteil" meinst ...

@mad-mike
Das klingt ja sehr professionell ...
Was bedeuten denn diese Angaben 50/50 und 70/30?
Gibt es denn nicht eine mäßig aufwändige Möglichkeit, drei der Heizkörper zu überbrücken, damit wenigstens der eine im Bad warm wird?
Ich stelle mir das laienhaft so vor, dass da, wo die beiden Pfeile sind (rein und raus), einfach zwischen den Pfeilen das Teil immer geöffnet ist, damit das warme Wasser durch kann - und nur der letzte Heizkörper reguliert werden kann. Geht das nicht irgendwie?
 

KlausJ

Mitglied seit
27.01.2020
Beiträge
40
Wenn die Heizkörper aus sind, werden sie nicht warm - das ist richtig. Das ist auch nicht das Problem. Das besteht darin, dass ALLE Heizkörper aus sind, sobald ich EINEN der vier Heizkörper aus mache. Die Heizungsrohre unten sind auch kalt.
Na dann sollte das Problem einfach zu beheben sein... Das Ventil unten muss aufgedreht werden ...jedenfalls wäre das bei mir so
Also nicht das Thermostatventil sondern unter da wo die 2 Rohre anschließen ist auch ein Ventil verborgen ...
Kann man mit einem kleinen Schraubendrehen verstellen
Das Ventil regelt wie viel von dem Wasser im Rohr in den Heizkörper laufen
Bei Dir ist das vermutlich 100 %...also alles Heizungswasser muss durch den Heizkörper
Wenn nun das Thermostatventil zu ist ist damit der ganze Kreislaus unterbrochen....

Das dürfte der Fehler sein bei dir...jedenfalls soweit ich das als Laien erkennen kann
 
Thema:

Heizkörper werden nur gemeinsam warm

Heizkörper werden nur gemeinsam warm - Ähnliche Themen

  • Wolf COB20 Heizkörper werden immer wieder nicht richtig warm

    Wolf COB20 Heizkörper werden immer wieder nicht richtig warm: Hallo Zusammen, wir haben seit ca. 4 Jahren eine Wolf COB20 Oel Heizung und immer wieder Ärger mit der Anlage. Vor ca. 4 Monaten wurde erst am...
  • Heizkörper im EG werden nicht warm

    Heizkörper im EG werden nicht warm: Hallo Leute, ich habe eine Vaillant VC196e. Bei der Heizung wurde vor kurzem ein neues Druckmanometer und eine neue Platine installiert. Dabei...
  • Heizkörper werden nicht warm - Sieger BK 11 LW 18

    Heizkörper werden nicht warm - Sieger BK 11 LW 18: Habe ja darüber schon geschrieben und auch dazu Infos erhalten, aber nichts hilft. Der Ventileinsatz des 3-Wege-Ventils ist augetauscht und immer...
  • Sieger BK 11 LW18 Heizkörper werden nicht warm - Neue Frage zu gleichem Thema

    Sieger BK 11 LW18 Heizkörper werden nicht warm - Neue Frage zu gleichem Thema: Danke "Techniker 2" für Deine Anmerkungen. Tatsächlich wurde mir ein Ventilsatz verkauft, der Original-Honeywell VCZZ6000/U war, jedoch wie ich...
  • Sieger BK 11 LW18 Heizkörper werden nicht warm - Neue Frage zu gleichem Thema

    Sieger BK 11 LW18 Heizkörper werden nicht warm - Neue Frage zu gleichem Thema: Danke dem "Techniker 2" für seine gute Antwort, die ich vor einer Woche umsetzen konnte, in dem ich den Ventileinsatz VCZZ6000/U ausgetauscht...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben