Heizkörper warm trotz Sommerbetrieb

Diskutiere Heizkörper warm trotz Sommerbetrieb im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin in die Runde, vor ca. 3 Wochen knackte es ein, zwei mal in den Rohren nach der Brauchwasserwärmung. Gestern waren in der Stube von 4...

MichaelXX

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
38
Moin in die Runde,

vor ca. 3 Wochen knackte es ein, zwei mal in den Rohren nach der Brauchwasserwärmung. Gestern waren in der Stube von 4 Heizkörpern 3 pott warm, im 1.Stock und im Keller waren alle kalt. Die Umwälzpumpe war aus, die Temperatur in der Vorlaufanzeige stand bei 80 Grad. Wassertemp. ist auf 60 Grad eingestellt. Regelung steht auf Sommerbetrieb. Kann ein Grund eine defekte Schwerkraftbremse sein? Was wird an weiteren Infos benötigt?

Gruß
Michael
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.700
Kann ein Grund eine defekte Schwerkraftbremse sein?
Exakt.

Oder das Teil fehlt gänzlich oder ist ganz einfach nur falsch eingestellt.
 

MichaelXX

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
38
Besten Dank Doc,

die Jahre vorher wär es aber bestimmt auch schon mal bemerkt worden. Ich denke mal, dass so ein Teil eingebaut ist. Von welchem Teil der Heizung soll ich ein Foto machen?

Gruß
 

Achterverkeiler

Mitglied seit
04.07.2013
Beiträge
97
alles klar kenn jetzt die Anlage:thumbsup:
 

MichaelXX

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
38
Wat meinst Du :D

Ich meinte mit Foto z.B. einen Ausschnitt der Anlage, da wo z.B. die Umwälzpumpe sitzt.

Gruß
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
868
Buderus und Junkers kommen von BBT

Moin, moin!
Ich habe zwar keine Buderus- aber ein Junkerstherme mit Schichtladespeicher. Gestern war der Junkers-Kundendienst bei mir da ich auch hohe Vorlauftemperaturen (bis zu 98 Grad) hatte. Die Therme produziert im Warmwasserbetrieb so viel Wärme, das diese, gerade bei diesen hohen Temperaturen (trotz Sommerbetrieb), über die Heizung abgeführt wird. Bei mir war diese ernorme Vorlauftemperatur bis zu dem Zeitpunkt vorhanden, bis ich einen Heizkörper aufgedreht habe, innerhalb von einer Minute war die Temperatur von 98 auf 45 Grad runter. Seitdem ich jetzt min. einen Heizkörper im Keller geöffnet habe, ist das Problem nicht mehr aufgetaucht und der Kundendienst konnte auch nichts feststellen. Ich hoffe, es bleibt auch dabei. Ich würde einfach mal ausprobieren, wie sich die Anlage beim Warmwasserbetrieb mit geschlossenen und geöffneten Heizkörperthermostaten verhält, vielleicht ein ähnliches Phänomen wie bei mir, die Anlagen kommen ja (fast) aus dem selben Haus und die Technik ist in vielen Teilen baugleich (am Kundendienstfahrzeug steht ja nicht umsonst BBT, Bunderus-, Junkers-Kundendienst).
Viel Erfolg und ein schönes Wochenende :) .
Gruß Dirk.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.700
Die Therme produziert im Warmwasserbetrieb so viel Wärme, das diese,
gerade bei diesen hohen Temperaturen (trotz Sommerbetrieb), über die
Heizung abgeführt wird.
Verzeihung: Unsinn.

Wenn bei einem Gerät mit Schichtladespeicher die Vorlauftemperatur allmählich ansteigt ( bei dir bis 98°) ist mit absoluter Sicherheit der Warmwasserwärmetauscher verkalkt (-> Ausbauen und entkalken oder erneuern)

Im Warmwasserbetrieb dürfte durch das Umschaltventil kein einziger Tropfen Heizwasser in den Heizkreis gelangen.

Der Rat des Kundendiestmannes ist zwar im erstem Moment hilfreich - zeigt aber Ahnungslosigkeit. Ich hoff du bekommst über diesen Einsatz keine Rechnung.

die Anlagen kommen ja (fast) aus dem selben Haus und die Technik ist in
vielen Teilen baugleich
Nein.

Man bemüht sich seit Jahren um eine einheitliche Produktlinie ( steht sich dabei offensichtlich gegenseitig auf den Füßen) und Erscheinungsbild- daher:


(am Kundendienstfahrzeug steht ja nicht umsonst
BBT, Bunderus-, Junkers-Kundendienst).
Die Werkskundendienste fahren nach wie vor streng getrennt nach Hersteller. Der Buderus Mann kat keine Ahnung von Junkers Geräten und der Junkers Mann wär bei Buderus überfordert.
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
868
Vorlauftemperatur 98 Grad

Also die Anlage ist nagelneu, noch nicht mal ein halbes Jahr alt und wir haben hier in Lüneburg ganz weiches Wasser (selbst mit Teststreifen geprüft), da kann der Wärmetauscher kaum verkalkt sein, war übrigens auch die erste Vermutung des Kundendienstes. Der Fehler ist ja bisher auch noch nicht wieder aufgetaucht und war dem Kundendienst bisher auch nicht untergekommen. Wir haben hier eine halbe Stunde "Wasserspiele" betrieben, Wasser lange an, mehrmals hintereinander kurz an usw., usw. Vielleicht noch eine Idee? Die Heizkörper waren übrigens bei dem Versuch mal auf, mal zu.
Wäre für einen Tip dankbar, und es steht übrigens doch Buderus und Junkers Service auf dem Auto und der Monteur hatte auch für beide Systeme Werkzeug dabei!
Gruß Dirk.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.700
Wurde die Anlage (Rohrnetz, Heizkörper) vor der Inbetriebnahme gründlich gespült?
Befindet sich vor dem Gerät im Rücklauf ein Schmutzfänger?


und es steht übrigens doch Buderus und Junkers Service auf dem Auto
Das ist die optisch einheitliche Linie.

und der Monteur hatte auch für beide Systeme Werkzeug dabei!
Ganz sicher nicht ;) . Gut -Pumpenzange schaut bei Buderus + Junkers gleich aus..... :D


Es gibt auch nach wie vor getrennte Buderus + Junkers Servicecenter.
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
868
Vorlauftemperatur 98 Grad

Ich habe dem Heizungsbauer natürlich nicht ständig über die Schulter geschaut aber da die alte Therme abgebaut wurde, dürfte auch das Wasser aus dem Rohrnetz raus gewsen sein. Vor meiner alten Hydrothermanlage waren nämlich sinnvollerweise keine Absteller eingebaut worden (ich hatte mal einen defekten Heizkörper, also alles Wasser raus damit die Bude nicht überschwemmt wird). Ob da irgendwo ein Filter sitzt kann ich als Leihe nicht beurteilen, die Anlage ist aber komplett neu befüllt worden. Aber selbst wenn, hat ja, wie Du selbst geschrieben hast, der Heizkreis nichts mit dem Brauchwasserkreis zu tun (kein Tropfen geht in den Heizkreis). Warum also 98 Grad Vorlauftemperatur/Restwärme wenn der Brenner abgeschaltet hat? Und wieso ging innerhalb von einer Minute nach öffnen eines Heizkörperventils die Restwärme sofort um über 50 Grad runter wenn die Anlage nicht irgendwo die Möglichkeit hat, die Überschüssige Wärme im Heizkreislauf abzubauen. Beim Automotor ist das ja ähnlich, es gibt einen kleinen und einen großen Kühlkreislauf der bei Bedarf geöffnet oder geschlossen wir (z.B. im Winter, da wird erst der kleine Kühlkreislauf geöffnet damit der Motor schnell auf Betriebstemperatur kommt), zusätzlich wird, bei drohender Überhitzung, dann der Kühlerventilator zugeschaltet, könnte doch hier der Heizkreislauf sein. Man müßte wissen, wie die Software der Bosch Heatronic 3 ausgelegt ist, dann wüsste ich auch, ob das so gewollt ist.
Im übrigen hatte der Kundendienst keine Pumpenzange dabei sondern ein Laptop auf dem zwei unterschiedliche Softwareversionen waren. Ich habe den Servicetechniker gefragt (interessiere mich aus persönlichen Gründen für Autotechnik und alles was mit IT zu tun hat) und er wies mich auf die beiden unterschiedlichen Softwareversionen von Buderus und Junkers hin.
Ich denke mal, man kommt heute auch nicht mehr nur noch mit einer Pumpenzange aus, die neuen Anlagen sollen ja alles können, Umweltfreundlich sollen sie sein, Sparsam und trotzdem Heiz- und Warmwasserleistung für ein Hochhaus erbringen. Das Funktioniert nun mal nicht nur mit Brenner an und aus, Ventil auf und zu usw. Nicht böse sein aber da steckt soviel Technik drin, ob das immer gut und richtig ist lassen wir mal im Raum stehen, selbermachen geht jedenfalls kaum noch :) .
Gruß Dirk.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.700
dürfte auch das Wasser aus dem Rohrnetz raus gewsen sein.
Das Wasser schon. Nicht aber ggf der ganze Dreck der letzten Jahrzehnte.

Einen Schmutzfänger erkennst auch du als Laie.

So sieht dieses Teil aus.

[url]http://www.esk-shop.de/Waermetechnik-Dimplex/Waermepumpen-und-Zubehoer/Luft-Wasser-Waermepumpen-Aussen-/Dimplex-SMF32-04-364030-Schmutzfaenger-DN-32.htm?shop=kunst&SessionId=&a=article&ProdNr=ESK-DIM-SMF32-04&t=1528&c=1534&p=1534
[/url]


Maximal 1 m vom Gerät entfernt sollte das zu finden sein - falls nicht, fehlt der Schmutzfänger.
Eingespülter Dreck könnte dann die Fehlerursache sein.
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
868
Vorlauftemperatur 98 Grad

Also, die Therme hängt an der Wand und ist rundrum zu. Die Rohre sind da (was auch sonst) aber voll isoliert, da erkennt man nichts. Hat die Therme selbst einen Filter? Es handelt sich bei ihr um eine ZWSB 22/28-3 E23 Cerapuracu von Junkers. Das Rohrsystem incl. Heizkörper ist gerade 11 Jahre alt, die alte Hydrothermanlage habe ich nach knapp 11 Jahren rausgeschmissen, da sie bis zu dem Zeitpunkt bereits über 3000.- Euro an Reparaturkosten verursacht hat und jetzt bereits wieder Kosten von ca. 750 - 800.- Euro einschl. Wartung auf mich zugekommen wären. Aber ich verstehe trotzdem nicht, was hat die Restwärme von 98 Grad bei der Warmwassererzeugung mit dem Heizkreislauf zu tun??? Ich denke, die beiden Spielen nicht miteinander oder nun doch? Und hätte nicht die Anlage bei der Überprüfung am gestrigen Tage eine Fehlermeldung dem Servicetechniker angezeigt?
Im Übrigen hatte ich ja erwähnt, das bei einem Heizkörper der Hahnblock ausgetauscht wurde, das Wasser das dort abgelassen wurde (im Keller, am tiefsten Punkt) war richtig sauber, hatte ich selbst nicht erwartet. Da meine Hydrothermanlage so oft defekt war wurde in den vergangenen Jahren bestimmt zwei- oder dreimal das Wasser abgelassen, die Vermischung/Verdünnung sauberes mit vorhandenem Schmutzwasser müsste also recht hoch sein.
Gruß Dirk.
 
Thema:

Heizkörper warm trotz Sommerbetrieb

Heizkörper warm trotz Sommerbetrieb - Ähnliche Themen

  • Heizkörper im Haus bleiben kalt, Heizung COB-29 zeigt keinen Fehler, Warmwasser und Bad ok

    Heizkörper im Haus bleiben kalt, Heizung COB-29 zeigt keinen Fehler, Warmwasser und Bad ok: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen bleiben alle Heizkörper im Haus aus, die Heizkörper in den Bädern dagegen und Warmwasser funktionieren. Auch...
  • trotz neuer Regelung Logamatic, werden die Heizkörper warm bei sommerlichen Temperaturen

    trotz neuer Regelung Logamatic, werden die Heizkörper warm bei sommerlichen Temperaturen: Hallo liebe Forumsmitglieder, wir haben vor einiger Zeit eine neue Heizungsregelung von einer in der nähe ansässigen Heizungmonteur- Firma...
  • Triobloc GV . Wer kennt sich damit aus? Heizkörper werden warm,trotz abschaltung

    Triobloc GV . Wer kennt sich damit aus? Heizkörper werden warm,trotz abschaltung: Also ich erkläre hier mal mein Problem auf die schnelle. Sollte jemand sich mit der Problematik auseinandersetzen wollen,bin ich natürlich gerne...
  • Lauwarme Heizkörper trotz Entlüften und Thermostatabbau

    Lauwarme Heizkörper trotz Entlüften und Thermostatabbau: Hallo zusammen, ich bin neu hier und möchte mich erst mal bedanken, dass es hier die Möglichkeit gibt, jemand um Rat zu fragen. Für alle...
  • Leicht warme Heizkörper trotz abgeschaltetem Heizkreislauf

    Leicht warme Heizkörper trotz abgeschaltetem Heizkreislauf: Hallo zusammen, mir ist heute folgendes aufgefallen (Heizung VKS 16/4-2 XEU und Warmwasserspeicher VIH Q120): Unsere Heizung steht derzeit noch...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben