Heizkörper nicht ausreichend?

Diskutiere Heizkörper nicht ausreichend? im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Wir haben immernoch das Problem ungleicher Wärme im Haus. An sich ist mittlerweile nur noch ein Raum das Problem. Das Bad. Es ist einfach kalt...

anton willi

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
17
Wir haben immernoch das Problem ungleicher Wärme im Haus. An sich ist mittlerweile nur noch ein Raum das Problem. Das Bad.

Es ist einfach kalt und man bekommt es nicht auf Temperatur. Der heizkörper wird warm/heiß, scheint aber kaum Wärme abzugeben.

Der Heizkörper hat einen sehr flachen Radiator, an dem hinten dran die Lamellen sitzen. Diese habe ich vollständig gereinigt, die Luft kann eigentlich problemlos hindurchströmen. Aber sie tut es kaum.

Die anderen Heizkörper im Haus tun ihren Zweck (es sind alte aus den 60ern, einer ist aus den 80ern) und es ist überall schnell warm. Ist vielleicht der Heizkörper zu niedrig dimensioniert?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Gib mal die Maße des Heizkörpers durch, sowie die Grundfläche des Bades.
 

anton willi

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
17
Fläche Bad: 3,825qm

Radiator 100x65cm
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Wie tief/dick ist der Radiator?
 

anton willi

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
17
10mm inklusive Lack, Lamellensatz dahinter 50mm
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Dann ist das ein Konvektor Typ 11
Bei 75/65° hat der Heizkörper ca 800W - ausreichend für 6-8 m²

Mit welcher Temperatur läuft denn der Heizkörper?
 

anton willi

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
17
ich habe kein Thermometer zur Hand. Die Vitola111 im Keller zeigt derzeit 59grad (das ist so in etwa die Regel) an, und das Ventil des Heizkörpers ist offen. Sollten also aktuell 59grad minus Verlust auf etwa fünf-sechs Metern Leitung sein.
 

anton willi

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
17
Wenn der Kessel mit siebzig grad fährt, dann scheint der Heizkörper eine akzeptable Heizleistung zu erbringen.

Wir haben im Führungsraum ein elektronisches Ventil auf 20grad eingestellt, bedingt durch nachvollziehbare Einflussfaktoren kommen an der Fernbedienung nur etwa 19grad an (Einstellung 20grad). So versucht er scheinbar, die Solltemperatur mit einer erhöhten Kesseltemperatur doch noch zu erreichen.

Bisher lief er immer so um die 57-59 grad, das scheint für diesen einen Heizkörper zu wenig zu sein(?)

Fragen:

- Wenn ich durch so eine Maßnahme (Realtemperatur im Führungsraum auf 1grad unter Vitotrol-Solltemperatur begrenzen und so andere Heizkurve erzwingen) die Kesseltemperatur dauerhaft um gut zehn grad anhebe, wie wirkt sich das auf den Brennstoffverbrauch aus?

- Kann man auf die für uns nicht wirklich sinnvolle Raumtemperaturführung nicht ganz verzichten (ATS gibts nicht)?

- An dem betreffenden HK ist von Hand gefühlt nur eine kleine Differenz zwischen Vor- und Rücklauf vorhanden. An sich soll der Rücklauf ja deutlich kühler sein. Macht es sinn, den Durchfluss zu verringern (an diesem HK Ventil am RL vorhanden)?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Ich habe bei meiner Anlage auch raumtemperaturführung.
Nachdem ich das Bad am wärmsten haben möchte, ist der Raumthermostat im Bad montiert.

Wär das bei dir realisierbar?
 

anton willi

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
17
Hausdoc schrieb:
Ich habe bei meiner Anlage auch raumtemperaturführung.
Nachdem ich das Bad am wärmsten haben möchte, ist der Raumthermostat im Bad montiert.

Wär das bei dir realisierbar?
nicht mit einem Aufwand, der in einem Mietobjekt angemessen scheint. Aber die Idee ist natürlich klasse. Vielleicht findet sich noch ein Weg, zwei Drähte dorthin zu ziehen.

Bis dahin: ist die provisorische Lösung (Realtemperatur im Führungsraum auf 1grad unter Vitotrol-Solltemperatur begrenzen und so andere Heizkurve erzwingen) eine brauchbare Alternative oder keine gute Idee? (Speziell was den Brennstoffverbrauch angeht)
 

anton willi

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
17
Der Heizkörper ist eine Kermi V-Heizwand HHN (bzw. ein Vorgänger). Hier eine Grafik, wie er aufgebaut ist:
 
Thema:

Heizkörper nicht ausreichend?

Heizkörper nicht ausreichend? - Ähnliche Themen

  • Heizkörper wird nicht warm, obwohl er entlüftet wurde und auch das Ventil einwandfrei funktioniert

    Heizkörper wird nicht warm, obwohl er entlüftet wurde und auch das Ventil einwandfrei funktioniert: Servus zusammen! :) Ich bin ziemlicher Laie in diesem Gebiet, deshalb dachte ich, dass ich hier in diesem Forum wissenswerte Informationen rund...
  • Fussbodenheizung+Heizkörper = nicht warm

    Fussbodenheizung+Heizkörper = nicht warm: Aloha, generelle Verständnisfrage: Ich habe eine Fussbodenheizung (Mietwohnung) und in 3 Zimmern zusätzliche Heizkörper ( in 2 Zimmer nur, da...
  • Wärme erreicht Heizkörper nicht.

    Wärme erreicht Heizkörper nicht.: Grunddaten: Kospel-Therme EkoLN, 1 Raumwohnung, Heizrippe Bad, Heizkörper Küche u. Wohnzimmer, 28 m² Der Heizkörper funktioniert nur, wenn der im...
  • Heizkörper wird nicht warm wie andere

    Heizkörper wird nicht warm wie andere: in einem Einfamilienhaus wird der am weitesten von der Heizung, einer Junkers Ceramini, entfernte Heizkörper bei 22 Grad Einstellung nicht so warm...
  • Bekomme Heizkörper nicht kalt - wer kennt das Ventil?

    Bekomme Heizkörper nicht kalt - wer kennt das Ventil?: Hallo liebe Community, vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen? :confused: Wer kennt das nicht, alles wird teurer und Geld wird knapper...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben