Guten alten KN-45 mit neuer Elektroheizung zusammenschalten

Diskutiere Guten alten KN-45 mit neuer Elektroheizung zusammenschalten im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ich habe aus BJ 1996 einen KN-45(2-Stufig) mit 2 Heizgreisläufen an B & C angeschlossen. Jeweils existiert ein Mischer (3 oder 4...

teiln999

Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2022
Beiträge
13
Hallo zusammen,
ich habe aus BJ 1996 einen KN-45(2-Stufig) mit 2 Heizgreisläufen an B & C angeschlossen. Jeweils existiert ein Mischer (3 oder 4 Wege weiß ich leider nicht).

Ich möchte wegen der Gaslage eine Elektroheizung 24KW parallelschalten (Photovoltaik kommt dieses jahr noch bei mir) und evtl. mit der Zusatzplatine KM-2 zur Kascadierung (erst Elektro, dann Gas) parallel schalten.

Meine Frage:
Brauche ich dann 2 Rückschlagventile oder geht dies auch so. Die hyxdraulichen Weichen sollten ja durch die Mischer gegeben sein, wenn ich das erichtig verstehe. Ich will keine Leistungserhöhung, sondern die Möglichkeit auf Elektro, möglichst automatisch umzu stellen.

Ich bitte um Hilfe hierbei.

VG Beni
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
31.718
an B & C angeschlossen
Was meinst du damit?
Ich möchte wegen der Gaslage eine Elektroheizung 24KW parallelschalten (Photovoltaik kommt dieses jahr noch bei mir) und evtl. mit der Zusatzplatine KM-2 zur Kascadierung (erst Elektro, dann Gas) parallel schalten.
Du müsstest das mal skizzieren wie du dir das vorstellst.

Ich vermute ohne Puffer - dann klappt das nämlich nicht.
 

teiln999

Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2022
Beiträge
13
Hallo Hausdoc,
  • beide Rückläufe einfach parallel
  • beide Vorläufe nach den Kesselkreispumpen (sind im Vorlauf) mit jeweils einen Ruckschlagventil versehen
  • an den zusammengeschalteten Vorläufen hängen 2 Mischergruppen, eine am Heizkreislauf B, eine am Heizkreislauf C
  • es existiert kein Pufferspeicher
Warum kann das nicht ohne Puffer funktionieren?
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.749
Was für eine Elektroheizung ist das denn?
WP?
 

teiln999

Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2022
Beiträge
13
Hallo,
@Hausdoc :
ich glaube ich habe es nicht richtig erklärt.
Die Photovoltaik bekommt einen Speicher von 22KW LI. Ich glaubte, Du meinst einen Warmwasser-Speicher im Sinne einer hydraulischen Weiche bei dem der Heizkreislauf einen Puffer, ähnlich wie bei manchen Feststoffbrennkesseln.

Geht die Zusammenschaltung wie oben beschrieben mit den Rückschlagventilen?
Was für eine Elektroheizung ist das denn?
WP?
Keine Ahnung, habe ich bei in einen Shop gefunden (NoName).
 

teiln999

Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2022
Beiträge
13
Nachtrag zum Sinn des Vorhabens:
Die Elektroheizung ist nicht primär zur Ablösung der Gasheizung gedacht. Schön wenn ich da einsparen könnte. Hauptziel ist die Versorgungssicherheit, nicht die Verwertung der PV Elektroenergie, weil ich die eigentlich zu 50% im Grundstück benötige und die PV Anlage dann auch zu klein wäre.

Gehen wir deshalb davon aus, das der Elektroanschluss direkt am Stromnetz hängt und keine PV existiert.

Wenn Strom dann evtl. billiger als Gas ist oder auch Gas ausfällt ist würde ich einfach im Junkers Kessel die Prios umschalten (mit der Junkers Platine KM-2).
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.749
Keine Ahnung, habe ich bei in einen Shop gefunden (NoName).
Ich befürchte, das wird dann ein einfacher Tauchsieder sein.
Wenn Strom dann evtl. billiger als Gas oder auch Gas ausfällt ist würde ich einfach im Junkers Kessel die Prios umschalten (mit der Junkers Platine KM-).
Mit dem Tauchsieder blöde, unwirtschaftliche Spinnerei.

Interessant könnte es mit einer Wärmepumpe sein.
Entweder einer großen für Heizung oder einer kleinen BWWP nur für Warmwasser.
Die machen nämlich aus 1 kW Strom ca. 3 kW Wärme.
Das bedeutet, wenn dein aktueller Strompreis weniger als das dreifache des Gaspreises ist, lohnt sich sowas auch mit Fremdstrom zu betreiben (Abzüglich Investition (*).

Ansonsten, wenn du es billig haben möchtest, steck den Heizstab in deinen WW-Speicher und gut ist.

(*)
Mit einer Heizung aus 1996 wir die nächste Investition recht schnell nötig sein .... ;)
 

teiln999

Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2022
Beiträge
13
Ich befürchte, das wird dann ein einfacher Tauchsieder sein.
24 kW Elektro-Zentralheizung, Heiztherme AsP

Mit dem Tauchsieder blöde, unwirtschaftliche Spinnerei.
Lies bitte, es geht um Ausfallsicherheit, nicht wirtschaftlichkeit

Interessant könnte es mit einer Wärmepumpe sein.
Entweder einer großen für Heizung oder einer kleinen BWWP nur für Warmwasser.
Die machen nämlich aus 1 kW Strom ca. 3 kW Wärme.


Ja ich weiss. Aber darum geht es nicht primär.
Das bedeutet, wenn dein aktueller Strompreis weniger als das dreifache des Gaspreises ist, lohnt sich sowas auch mit Fremdstrom zu betreiben (Abzüglich Investition (*).

Ansonsten, wenn du es billig haben möchtest, steck den Heizstab in deinen WW-Speicher und gut ist.
WW ist nicht das Thema allein, der Notbetrieb der gesamten Anlage, ich brauche nicht 2KW sondern das 10-fache.

(*)
Mit einer Heizung aus 1996 wir die nächste Investition recht schnell nötig sein .... ;)
Kann sein, glaube ich aber weniger, habe alle Ersatzteile vorrätig und die Bosch-Junkers ist extrem massiv und zickte bisher kaum.

Es wäre schön wenn Du auf meine technische Frage oben eingehen könntest.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.749
Es wäre schön wenn Du auf meine technische Frage oben eingehen könntest.
Geht es um das hier:

24 kW Elektro-Zentralheizung, Heiztherme AsP - Heizung-Solar24

Hast du denn schon deine Elektroinstallation geprüft und mit deinem Stromversorger gesprochen?

24 kW mit einem 400 V Drehstromanschluss geht nicht so einfach mal an jede Schukosteckdose.

Und sowohl die PV, als auch dein Batteriespeicher kannst du mit diesem Teil auch nicht ansatzweise betreiben :thumbdown:
 

teiln999

Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2022
Beiträge
13
Geht es um das hier:

24 kW Elektro-Zentralheizung, Heiztherme AsP - Heizung-Solar24

Hast du denn schon deine Elektroinstallation geprüft und mit deinem Stromversorger gesprochen?

24 kW mit einem 400 V Drehstromanschluss geht nicht so einfach mal an jede Schukosteckdose.

Und sowohl die PV, als auch dein Batteriespeicher kannst du mit diesem Teil auch nicht ansatzweise betreiben :thumbdown:
Nochmal, es geht nicht um die PV oder Batteriespeicher, lies bitte einfach mal richtig. Es geht lediglich um die Zusammenschaltung und evtl. Probleme bei den hydraulischen Gegebenheiten, NICHT um den elektrischen Anschluss. Ich will mich nicht über meine elektrotechnische Qualifikation mit meinen 40 Jahren Erfahrung auslassen. Und ja, es liegt ein ausreichend dimensioniertes Kabel dort, etc.

Ich benötige Hilfe zum mechanischen & hydraulischen Zusammenschalten von Heizkesseln und würde mich freuen, wenn Du mir meine ursprüngliche Frage beantwortest.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.749
Ich benötige Hilfe zum mechanischen & hydraulischen Zusammenschalten von Heizkesseln und würde mich freuen, wenn Du mir meine ursprüngliche Frage beantwortest.
Na gut, dann einen zwei letzten Satz dazu:
Ich würde deinen Tauchsieder einfach in Reihe mit deinem Gaskessel in dessen Rücklauf einbinden.
Also permanent durchströmen (so viel Druckverlust wird er schon nicht haben) und wenn er benötigt wird, einfach elektrisch zuschalten.
 

teiln999

Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2022
Beiträge
13
Danke sehr für Deine Antwort.

Wie ich allesdings bei mehreren Herstellern gelesen habe ist man mehr bei der Parallelschaltung um eben die Wärmeverluste zu verringen. Natürlich funktioniert Reihenschaltung auch.

Wieso rätst Du mir dazu. Ist dies unproblematischer. Dann müsste ich doch die interne Kesselkreipumpe des neuen Kessel brücken um nicht 2 Pumpen in Reihe zu haben ???
 
Thema:

Guten alten KN-45 mit neuer Elektroheizung zusammenschalten

Guten alten KN-45 mit neuer Elektroheizung zusammenschalten - Ähnliche Themen

  • Hallo, und auf "Guten Austausch"

    Hallo, und auf "Guten Austausch": Ich habe mich angemeldet, um mein Wissen für den kompletten Neueinbau in einem Reihenhaus zu vergrößern. Ich bin eigentlich Wolf Gas...
  • Welcher gute Pellet Cheminée/Ofen?

    Welcher gute Pellet Cheminée/Ofen?: Hallo alle Für ein Wohnzimmer suche ich einen hochwertigen Pellet Cheminée bzw Einzelofen, mit möglichst tiefer Leistung, der nur diesen Raum...
  • Wie erkenne ich einen guten Energieberater?

    Wie erkenne ich einen guten Energieberater?: Hallo Zusammen, ich möchte dieses Jahr unsere alte Ölheizung tauschen (40 Jahre Öl), später noch das Dach dämmen. Weitere Maßnahme je nach Sinn...
  • Hallo und guten Tag. Bin neu in diesem Forum und habe gleich eine Frage.

    Hallo und guten Tag. Bin neu in diesem Forum und habe gleich eine Frage.: Gibt es eine Pflicht zum Einbau einer Abgasklappe am Ausgang einer nur Heisswasser Gastherme und Anschluss als Einziger an einem Kamin? Mehr als...
  • EFH zu gut für Sanierung, aber zu schlecht für Tausch Gashzg gegen WP?

    EFH zu gut für Sanierung, aber zu schlecht für Tausch Gashzg gegen WP?: Hallo, ich habe ein EFH BJ 1990 mit alter Gasheizung und würde gerne die Gasheizung gegen eine Wärmepumpe tauschen. Ich fürchte aber, dass das...
  • Ähnliche Themen

    Oben