Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20

Diskutiere Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20 im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo ich suche einen qualifizireten Fachmann für Brötje BOB20. PLZ 73347 Themen: 1. die Regelung macht sporadisch irgendetwas ! 2...

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo
ich suche einen qualifizireten Fachmann für Brötje BOB20. PLZ 73347
Themen:
1. die Regelung macht sporadisch irgendetwas !
2. Mehrverbrauch gegenüber "alter Viessmann 100" - trotz div. Energiesparmaßnahmen im Haus

Brötje /Großhändler waren mehrfach im Haus
Aufzeichnung der Daten wurde mehrfach angefordert - aber nicht durchgeführt

gruss Albtrapper ?(
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Halte mal die Dokumentationen der Kundendiensteinsätze bereit.


Green Rabbit kann dir da helfen.

Zu 1.
Kannst du das etwas definieren? Was funktioniert? Was funktioniert nicht?

Zu 2.

Nachdem ein Heizgerät keine Energie vernichtet oder frisst, ist deine Aussage schwer zu glauben. Vor allem weil das Neue Gerät ein Brennwertgerät ist.
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
Ist es denn nicht schon öfters vorgekommen das ein Brennwertgerät was nicht richtig eingestellt ist durchaus mehr brauchen kann?

Darum würde ich mal behaupten das die Heizung einfach mal richtig eingestellt werden muss.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hallo!

1. die Regelung macht sporadisch irgendetwas !
Was genau? Einfach mal so "irgendwas" kann die Regelung nicht!



2. Mehrverbrauch gegenüber "alter Viessmann 100" - trotz div. Energiesparmaßnahmen im Haus
Bitte auch hier etwas genauer! Wie viel mehr? Über wie viele Jahre wurde der Mehrverbrauch dokumentiert?


Ein "sehr extremer" Mehrverbrauch ist eigentlich nie der Heizung zu zuschreiben!
Wie Hausdoc bereits schrieb, vernichtet diese ja kein Öl! Auch laufen keine kleinen Heinzelmännchen mit Ölfässern heimlich aus deinem Haus raus! D.h., das was an Wärme produziert wird, geht irgendwo hin!

Gruß,
-GR-
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo

Energiesparmassnahmen bedeutet u.a.
- im ganzen Haus 1 Woche vor Heizungsumbau -NEUE Fenster Kunststoff/Alu von Internorm - 3 fach Solarglas Ug= 0,6 W/m²K- Uw= 0,71
- Dach zwischen Sparren 24cm + Rauspund- isoliert, Spitzboden Dach isoliert - OG Räume 24 cm aufgedoppelt mit mit Isolierung
- überall elektronische Heizkörperthermostate.
- elektronische Steuerung von Rolladen nach Sonnenauf-/untergang
- etc.
- es wurde 2 Temp./Feuchtemessgeräte gekauft- es wird mehr "Durchzug"=gelüftet als vorher.

- Haus wurde 1981 gebaut - Wände sind 30cm Porotonsteine
- vor Umbau Fenster/Heizung gab es Messungen und Beratung im Januar 2015 durch Energieberater

VIESSMANN 100 war nach 15 Jahren voll betriebsfähig- keine Störungen------- BRÖTJE-- BOB20 sollte NUR Energieersparnis +Komfort bringen.


BOB20 seit Juni 2015
- bis Januar 2016 war vom Speicher (Solar seit 1997) immer eine Abnahme in Heizung- "Rückschlagklappen" an Pumpen in BOB20 im Auslieefrungszustand waren fest/offen
- am 20.1.2016 wurde eine elektronische Abschaltung in Vorlauf Warmwasser/Speicher eingebaut- die nur zur Pumpemlaufzeit öffnete.
- jetzt war Warmwasser fast ok

- im November r 2015 wurde Legionellenprogramm auf Anraten von Siemensmitarbeiter Steuerung (Ex- Kollege ist aber seit 2016 im Ruhestand ) rausgenommen .
- es gab und gibt immer noch "Temperaturausreisser" wo einfach HOCH aufgeheizt wird.
- Im Sommer 2016 - BOB20 auf ECO und Waser aus---gab es mehere Fälle wie z.B. "Schornsteinfegerprogramm"
- und Wasser geheizt hat- Sollwert Wasser 47° + ca. 6° Nachlauf -dann ca. 53°----trotzdem lief Warmwasser mehrfach an bei
Wassertemp > 50° (auch manuelle Anzeige Tank)
- das gab es auch mit Heizung ---d.h. Heizung auf ECO - Vorlauf > 60° bei 20° außen - dreimal per whatsapp per Bild dokumentiert.

- Ende Mai waren wir im Urlaub- Tochter kein Warmwasser(AN) zum Ende
- Heizung stand auf Störung und ließ sich erst nach Hauptschalter aus-- löschen.
- es gib 10x die Fehlermeldung 131 Brennerstörung -seit Inbetriebnahme.

- RGT Funk im Wohnzimmer auf ca. 1,50m Höhe - 70% Außentemperatur /30 % Raumtemperatur
- ab 2016 stark schwankende Raumtemperaturen - heute um ca. 7:00 18,4° im Wohnzimmer /außen waren +9,9°- Nachtabsenkung bis 5:30 -sonst ca. 21,5° Temperatur

- am 30.11.2016 waren bei Rückkehr ins Haus um ca. 21:30 26,8°Wohnzimmer ---Vorlauf 80° - Meldung an BOB "Zwangsabnahme"

--------------------------------

wir haben Wintergarten ( das ist eindeutig der Kälte-Schwachpunkt im Winter ) seit 1997 mit einfacher Glastür zum Wohnzimmer.
- an Stirnseite ein "Wintergartenheizkörper" (360cm) ohne Nachtzeiten an Heizkörperthermostat
- seit BOB20 sind die Aluprofile bei kalten Temeperaturen nass und es schimmelt- auch vor ein paar Tagen keine extremen Minusgrade- es tropfte
- die Feuchtigkeit hatte ich mit Viessmann 100 nur bei Extremer Dauer-MINUSGRADEN-
- es gab ebenfalls eine Nachabsenkung mit Viessmann - kann auch nicht sagen warum es nicht feucht war - da es keine Probleme gab
- Heizkörper Wintergarten ist im Heizraum an Leitung ins UG angeschlossen- Rohrweg für eventuellen Separtatanschluss zur BOB ca. 4 m ???

FRAGE : wenn ich keine Nachabsenkung (auf 18°) in BOB20 einstelle- alle Heizkörperventile im Haus Nachtabsenkung haben-
wäre das HOHER Energieverbrauch wenn ich nur Wintergartenheizung laufen lassen haben.

-----------------------------------
Brötje seit November 2015 mehrfach (3x) zu Datenaufzeichnung aufgefordert-
ich wollte Laptop zur Verfügung stellen - Brötje liefert Programm + Kabel.
wurde- trotz Hinweise auf Auftragszettel von Brötje total ignoriert.

-----------------------------------
Mehrverbrauch an Heizöl - trotz keinem richtigen Winter am Rand der Schwäbischen Alb (EG Fußboden 571m) + die Maßnahmen.

Ich habe Heizöldatenverbrauch über 35 Jahre
-----------------------------------
ACHTUNG : ich habe EINROHRSYSTEM

-----------------------------------
Installateur (wollte zwar vor ca. 2 Monaten kommen- kam aber nicht ) ist aus meiner Sicht das "arme Schw...." Brötje + Großhändler Support unbefriedigend.


gruss Detlef
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Huhu!
Ich habe mich nun mal versucht, durch deine Erläuterungen zu schlagen.............


- überall elektronische Heizkörperthermostate.
gegenüber:


- RGT Funk im Wohnzimmer auf ca. 1,50m Höhe - 70% Außentemperatur /30 % Raumtemperatur
........das ist ein Punkt, welcher mir sofort ins Auge springt: Es sind elektronische Thermostate vorhanden, trotz allem hast du ein RGT mit aktivem Raumeinfluss...........sehr sehr sehr kontra produktiv!
Demnach zwangsweise schon mal Temperaturprobleme, da RGT heizen möchte (entweder wegen der 30% Raumtemperatur, oder aber wegen der 70% witterungsführung) es aber nicht sichergestellt werden kann, dass elektronische Thermostatventile geöffnet sind.............BOB und RGT wissen nicht, wie die Ventile stehen!



- Im Sommer 2016 - BOB20 auf ECO und Waser aus---gab es mehere Fälle wie z.B. "Schornsteinfegerprogramm"
..........das ein Schornsteinfegerbetrieb von alleine anspringt............sorry! Glaub ich nicht! Kann aber natürlich nicht zu 100% ausgeschlossen werden, da es nur ein mechanischer Taster auf der Bedieneinheit ist!

Eine Datenaufzeichnung ist meines Wissens schwer realisierbar.............die Frage ist ja auch immer, welche von den rund 1000 Punkten man aufzeichnen möchte! Die Busleistung weißt hier ganz schnell Grenzen auf!

Auch kann dir dein "Siemenskollege" sicherlich so einiges betr. "Busüberlauf" in Verbindung mit einem RGT mit aktivem Raumeinfluss erzählen!

Klemm doch das RGT mal als ersten Schritt komplett ab! Wirklich Sinn macht es bei dir ja eh nicht.........

Fehlermeldung 133 hat mit dem Verbrauch und auch mit den Regelungstechnischenproblemen definitiv gar nichts zu tun und muss separat betrachtet werden!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Albtrapper schrieb:
VIESSMANN 100 war nach 15 Jahren voll betriebsfähig- keine Störungen------- BRÖTJE-- BOB20 sollte NUR Energieersparnis +Komfort bringen.
Wer hat dir dazu geraten?

Macht man eine Vollkostenrechnung , so ist so ein Tipp vollkommen hirnrissig.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.733
Standort
dem Süden von Berlin
Albtrapper schrieb:
Ich habe Heizöldatenverbrauch über 35 Jahre
Wo liegen denn nun die Verbrauchswerte alt und neu in den Jahren?

GreenRabbit schrieb:
Klemm doch das RGT mal als ersten Schritt komplett ab!
Sehe ich als ersten Schritt auch so und wozu sollen die "überall elektronische Heizkörperthermostate" gut sein? was und wie wird damit "geregelt"?

Stone schrieb:
Ist es denn nicht schon öfters vorgekommen das ein Brennwertgerät was nicht richtig eingestellt ist durchaus mehr brauchen kann?
Ja, aber meistens liegt es am Nutzer der da was optimieren möchte wo er lieber die Heizung lange und in Ruhe arbeiten lassen sollte.
Brennwert bedeutet lange Laufzeit der Heizung mit geringer Vorlauftemperatur und genau alles andere wird versucht zu erreichen mit Heizung lange aus und dann mit maximaler Leistung schnell alles warm zu bekommen?
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo
RGT ist auf Anraten vom Installateur und Großhändler angeschafft worden.
Einstellung 30%/70% durch Brötje Kundendienst
Heizkörperthermostate gibt es seit ca. 1999 (Viessmann 100) - es wurden "alte" Honeywell vor ca. einem Jahr erneuert.

RGT auch mit der Begründung.:
Haus hat drei Ebenen - UG ist halb im Berghang- da ist es immer kälter in Einliegerwohnung
Am Wohnzimmer ist der Wintergarten - bis auf Frost und Nacht heizt der Wohn-Esszimmer.
RGT mit Raumtemperatur kann ich heute Abend rausnehmen

Austausch Heizung durch Energieberater empfohlen.
- da gibt es Protokolle mit Ersparnis an Strom und Öl
- Strom ist total gleich- Öl ca. 15% mehr


Wintergarten FEUCHTE und Tropfen an ALU Profile:
-Viessmann hatte zu gleichen Zeiten eine Nachabsenkung (min Wert mit ?)

Was ist die Frage zu dem Bussystem der Steuerung ?

Ich habe in diesem Jahr (in 2015 ja- da ich Probleme mit Warmwasserauskühlung und Ölverbrauch gesehen hatte.) NIX mehr selbst "gefummelt"-
das ist für mich Garantie





Das Einschalten von mehrfach -trotz ECO und Warmwasser AUS- ist unbegreiflich ? Ebenso im Sommer --NUR einmal gesehen- das Schornsteinfegerprogramm mit.
Da war NIEMAND an der Regelung.
Es ist aber wirklich so, das es manchmal kalt und manchmal extrem warm im Wohnzimmer ist.
Habe im Frühjahr Installateur angefragt, ob Steuerung sich Vortagstemperatur merkt ?(Fuzzy logic ? ) es war z.B. Tag 1 warm am nächsten Morgen kalt. ---da wurde nicht richtig geheizt.
Habe heute Nacht RGT in einem nicht beheizten Gästezimmer gestellt.
- Wintergartenprofile nicht nass- um ca. 7:00 18,2° Raumtemperatur---
ABER
Wohnzimmer NUR 18,6°+ Bad 19,2° Heizkörper lauwarm( es leif keine Wasseraufwärmung)
--------------------------------------------------------
Frage zu Wintergarten :
kann man einen 2. Kreislauf direkt auch mit separater Zirkulationspumpe an BOB20 anschließen.

-----

gruss Detlef
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.733
Standort
dem Süden von Berlin
Albtrapper schrieb:
Das ist eigentlich ein sicheres Zeichen das die Heizung nicht oder zu wenig im Brennwertbereich arbeitet. Erkennbar an Vorlauftemperaturen über 40 - 50 Grad.

Albtrapper schrieb:
Austausch Heizung durch Energieberater empfohlen
Energieberater, das sind überwiegend keine kompetenten Heizungsfachleute! Ich kann hier nur generell vor über 90% dieser "Fachleute" warnen. Das gilt auch für Werbung im TV. Mein Rat ist hier so etwas mit einer Heizungsfirma zu machen die dann auch die Anlage baut und später wartet. Für dich kommt diese Warnung jetzt zu spät.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.733
Standort
dem Süden von Berlin
Albtrapper schrieb:
Wintergarten FEUCHTE und Tropfen an ALU Profile:
Starke Schwankungen der Temperatur mit erreichen des Taupunktes! = Falsches Heizverhalten, wodurch auch immer.
Für mich ist das alles ein Durcheinander, hier muss erst mal ein vernünftiger "Grund" reingebracht werden. Und dann kann das System optimiert werden, meinetwegen auch zusätzlich mit RTG.
Hier regelt doch ein System gegen ein anderes.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.936
Albtrapper schrieb:
Wohnzimmer NUR 18,6°+ Bad 19,2° Heizkörper lauwarm
Nur mal eine Frage am Rande : Der Heizkörper hängt nicht in einer Nische oder ist mit einem Möbel (Couch) zugestellt oder hängt eine bodenlange Gardine über dem Thermostatkopf ?

Im Bad ist nur ein Handtuchwärmekörper oder noch ein zweiter vorhanden ? Zuhängen mit Badetuch geht hier auch !
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.733
Standort
dem Süden von Berlin
tricotrac schrieb:
Nur mal eine Frage am Rande : Der Heizkörper hängt nicht in einer Nische oder ist mit einem Möbel (Couch) zugestellt oder hängt eine bodenlange Gardine über dem Thermostatkopf ?

Im Bad ist nur ein Handtuchwärmekörper oder noch ein zweiter vorhanden ? Zuhängen mit Badetuch geht hier auch !
Generell ist das hier ein Fall der sich, wäre man vor Ort, leicht lösen könnte. So bleibt uns nur die "Glaskugel". Kann mir auch nicht erklären warum das keine Heizungsfirma vor Ort ändern kann.
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo - leider sind die meisten "Antworter" weit weg .
Bin in Zehlendorf aufgewachsen-aber 40 Jahre im Ländle -das sind 632km mit dem KFZ

Meine erste Frage ans Forum war nach :Spezialist oder Gutachter.- den würde ich aus dem Raum Stuttgart/Geislingen /Ulm sofort engagieren.
heute mit Rechtschutz gesprochen- was nützen mir die "Rechtsverdreher" wenn Heizung nicht vernünftig arbeitet ???
Nur Abbau und Geld zurückfordern ?


Mein Installateur meldet sich nicht mehr - ein Brötje Kundendienstler wohnt ca.10km von meinem Wohnort.
Der hat im Mai 2016 alles eingestellt (auch 30%/70% Temp ) und kontrolliert - alles einwandfrei!
Eine Woche später lief Heizung an - trotz ECO Stellung.-d.h. AUS- das war mehrfach im Sommer.
Alle Fehler (bis auf Whatsapp mit Bilder von Steuerung und Vorlauftemp an Installateur) wurden auch per Mail an Brötje gesandt
Am 19.8.2016 lief Heizung NUR und konnte nur mit Hauptschalter AUS gestopt werden.

Mein letzter Vorschlag an Brötje (ohne Reaktion) war Steuerung austauschen.

Wir haben x-Sachen probiert- da ist nirgends etwas vorgestellt.(außer in einem Raum im UG)

Bevor wir das Legionellenprogramm vor ca. einem Jahr rausgenommen hatten gab es immer (alle ca. 5 Tage) extreme Temperaturen bis ca. 36° in einem 70m² Wohn/Esszimmer..
Die "Rausnahme" war ein Tip von Siemens- da Fehler damit bekannt waren..

Jetzt im Sommer trotz Heizung auf ECO lief Heizung an.
Auch Anfang Jahr 2016 min 10 Brennerstörungen Fehler 131 eingetragen.(nach meinem Wissen ist das die Max.Anzahl an protokollierten Fehler)


Mein Einrohrsystem kann ich nicht ändern.
Mehrverbrauch an Öl - trotz Umbauten und keinen richtigen Winter (min Temp. war 8,2°)

hatte div Probleme auch schon am 18.11.2015 ins Forum gestellt.

gruss Detlef
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.269
Standort
Pinneberg
Moin


Albtrapper schrieb:
Jetzt im Sommer trotz Heizung auf ECO lief Heizung an.
Kann durchaus sein, da nach gewisser Zeit der Temperaturschwellenunterschreitung (Logarytmus) automatisch in den Heizbetrieb gewechselt wird.


Albtrapper schrieb:
Auch Anfang Jahr 2016 min 10 Brennerstörungen Fehler 131 eingetragen
Wärmetauscher "dicht".
Ein Austausch nicht zu umgehen. Grund sind zu hohe Systemtemperaturen, die bei...

Albtrapper schrieb:
...nicht zu vermeiden sind.
Abhilfe, oder zumindest Linderung, kann eine hydraulische Weiche bewirken.

LG ThW
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hallo!
Nochmal: Nimm das RGT mal ganz raus! Ggf. reicht es auch den Raumeinfluss auf "----" zu stellen!
Bei einer großen Abweichung vin eingestellter Raumsolltemp. am RGT zur tatsächlichen RT, kann es zu einem "Zählerüberlauf" im RGT kommen und das Dingen gibt wirre und unsinnige Befehle zum RVS Regler (BOB)........


Wärmetauscher "dicht".
Ein Austausch nicht zu umgehen. Grund sind zu hohe Systemtemperaturen, die bei...
WT "dicht" bei nem Bodenstehenden Ölkessel nach der kurzen Zeit glaube ich ehr nicht!
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo
RGT raus ?
ich habe Raumtemperatur seit heute Mittag jetzt raus - d.h.100% Außenfühler.

Muss der Installateur jedesmal den Einsatz von Brötje teuer bezahlen ? angeblich wird ihm jeder Einsatz berechnet !
Meine BOB 20 war schon vom Werk defekt - d.h. Rückschlagklappen fest.
Warmwasserzirkulation etc.
Mein Installateur will nicht mehr kommen! Aussage heute.

wo kommt die hydrauslische Weiche rein ?
Ich hatte nie Probleme mit Zirkulation. (event. 1 Handtuchheizkörper im OG = höchster Punkt - der wird selten benutzt und es dauert etwas länger bis der warm ist)
UG Wohnung liegt z.B. 60cm unter BOB20 im Heizraum- aber alles ok

hat jemand einen Hinweis für Wintergartenheizkörper ? ich habe jetzt mit BOB20 extreme Feuchte an Aluprofile- vorher NIE-letzte Nacht -2° aussen
der Strang endet im Heizraum an Leitung ins UG.
könnte man den Heizkörper separat an BOB20 (auch mit extra Pumpe) zur kalten Jahreszeit ansteuern ?
Nachtabsenkung ist bei bei 18°- woran erkennt Steuerung , das es kalt ist im Raum ist ?
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo

nach neuesten Erkenntnissen könnte RGT raus : RICHTIG SEIN

- RGT steht normal zwischen Wohn-/Esszimmer + Küche
- meine Frau hat vier Kuchen gebacken, d.h. RGT zeigte 23,8° warm
- alle Heizungkörper im Haus waren dann kalt.

- heute Mittag Steuerung Step 750 Raumtemp auf ---- = AUS

- dann habe ich jetzt RGT vor die Haustür gestellt- außen 5,6°
- nach ein paar Minuten wurde alle Heizkörper warm !!!

- d.h. für mich , das lt. Einstellung Temp 100% auf Außenfühler geht

- RGT trotzdem die Regelung beeinflusst
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hi!
Sollte RGT eine Temp. unter 10 Grad (Frostschutzsollwert) registrieren, reagiert er auch!
Demnach RGT abklemmen (Klemme FB am RVS Regler).....

Einsätze bei Brötje müssen bezahlt werden, insofern es sich NICHT um ein Produktmangel handelt!
Rückschlagklappen sind vom Werk immer offen! Sonst wirds mit dem Entlüften der neuen Anlage schwierig!
Warmwasserzirkulation hat nichts mit dem Produkt zu tun! Auch hier gibts ne Schwerkraftsperre, welche werkseitig auf "OFFEN" steht!
Die reine Programmierung eines RGT hat nichts mit einem Produktmangel zu tun......

Vorschlag: Installateur für seine geleistete Arbeit erst mal bezahlen!

-GR-
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo Green Rabbit

d.h. doch das mein Installateur/der Grosshändler nicht die Fachkenntnisse hatte Rückschlagklappen nach > 7 Monaten zu schliessen ???

Woher kenne ich diese Informationen zum Frostschutz ? aus mir vorliegender Dokumentation ist dies nicht vorhanden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe schon mehrfach im Forum nach Heizung für Wintergarten nachgefragt.
Viessmann 100 ( aus der Steinzeit) keine Nässe- heute früh im Wintergarten tropfte es von ALU Profilen. ( um 7:00 ca. - 1,0 ° aussen)
das kannte ich nicht - warum auch immer ?

2.Heizschrang- keine Nachtabsenkung etc ???

habt ihr keinen Brötje Spezialisten in PLZ 73347 Umgebung ?

für mich ist dieser Brennwertkessel Umweltverschmutzung , kostenintensiv und mit schlechten Comfort !!!!
 
Thema:

Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20

Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20 - Ähnliche Themen

  • Erfahrener Gutachter gesucht

    Erfahrener Gutachter gesucht: Hallo, wir haben verschiedenste Probleme mit unserer Heizungs- und Warmwasseranlage (hatte bereits zum Teil berichtet). Der Heizungsbauer aus...
  • Suche Gutachter

    Suche Gutachter: Hallo zusammen, ich wollte fragen ob jemand einen unabhängigen Gutachter im Rems Murr Kreis kennt. Da ich gern meine Anlage überprüfen lassen...
  • Probleme mit Fußbodenheizung - Gutachter ja/nein?

    Probleme mit Fußbodenheizung - Gutachter ja/nein?: Hallo zusammen, zunächst einmal super das es tatsächlich ein Heizungsforum im deutschen Netz gibt. Ich habe (höchstwahrscheinlich) ein...
  • Ähnliche Themen

    • Erfahrener Gutachter gesucht

      Erfahrener Gutachter gesucht: Hallo, wir haben verschiedenste Probleme mit unserer Heizungs- und Warmwasseranlage (hatte bereits zum Teil berichtet). Der Heizungsbauer aus...
    • Suche Gutachter

      Suche Gutachter: Hallo zusammen, ich wollte fragen ob jemand einen unabhängigen Gutachter im Rems Murr Kreis kennt. Da ich gern meine Anlage überprüfen lassen...
    • Probleme mit Fußbodenheizung - Gutachter ja/nein?

      Probleme mit Fußbodenheizung - Gutachter ja/nein?: Hallo zusammen, zunächst einmal super das es tatsächlich ein Heizungsforum im deutschen Netz gibt. Ich habe (höchstwahrscheinlich) ein...

    Werbepartner

    Oben