Gesucht Brennwerttherme mit integriertem Warmwasserspeicher

Diskutiere Gesucht Brennwerttherme mit integriertem Warmwasserspeicher im Bieten/Kaufen/Suchen Forum im Bereich Off Topic; Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einer günstigen (nicht billigen) Gas Brennwerttherme mit intergriertem Warmwasserspeicher. Zur Zeit...

Tom1965

Threadstarter
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
4
Hallo Zusammen,
ich bin auf der Suche nach einer günstigen (nicht billigen) Gas Brennwerttherme mit intergriertem Warmwasserspeicher. Zur Zeit haben wir eine Gastherme der Fa. Vaillant, Typ Thermoblock turbo TEC, mit externen Warmwasserspeicher. Dieser Hersteller hat und in den letzten 18 Jahren sehr viele Probleme und Kosten bereitet, trotz eines Wartungsvertrages (das nur zur Info).

Beheizt werden soll:
- Reihen(mittel)haus
- 125 qm² Wohngrundfläche
- 105 qm² Wohnfläche nach DIN (Abzüge durch Dachschrägen)
- ohne Keller
- 3-Personenhaushalt (2 Erwachsene und ein Kind), demnächst (in den nächsten 3 Jahren) nur noch 2 Erwachsene
- letzter Verbrauch in 2014-2015 waren exakt 11.814 kWh

Da wir einen begrenzten Einbauraum in unserem Hauswirtschaftsraum haben, möchten wir diesmal keine Heizung mit externen Wasserspeicher haben, sondern ein Kombigerät.

Nach umfangreicher Internetrecherche bin ich nun genauso schlau wie vorher........
Eigentlich hatte ich die Vitodens von Viessmann im Visier, habe aber aufgrund von katastrophalen Meinungen zu dieser Heizungsanlage davon Abstand genommen. Momentan liegt mein Augenmerk auf Buderus GB172 T50 Logamax.

Gibt es zu diesen Anlagen Alternativen? Wenn ja welche?

Wichtig für mich:
- kompakte Bauweise
- günstige Anschaffung
- robuste Technik (muss nicht unbedingt ein Hightech Gerät sein), zahle lieber für den Mehrverbauch ein paar Euro mehr im Monat....

Ich hoffe das ich alle notwendigen Daten aufgezählt habe

Vielen Dank vorab für Ihre/Eure Unterstützung

MfG.
Tom
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.600
Wichtige Frage vorab: Welche Wasserhärte (in °dH) liegt vor Ort an?

Tom1965 schrieb:
Eigentlich hatte ich die Vitodens von Viessmann im Visier, habe aber aufgrund von katastrophalen Meinungen zu dieser Heizungsanlage davon Abstand genommen.
Ich selbst hab eine Vitodens 222W . Warum wohl.... ;)
Von katastrophal kann keine Rede sein.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.466
Schon mal bei : www.weishaupt.de reingeschaut ?

Die WTC-Baureihe kann ich da empfehlen, einen Partnerbetrieb kann man über die PLZ suchen.
 
  • Like
Reaktionen: ThW

Tom1965

Threadstarter
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
4
Hallo Hausdoc,
ich habe gerade mal geggoggelt und folgende Aussage unserer SW gefunden:
9,8 dH (mittelhart)

MfG
Tom
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.600
Dann könntest du das von mir genannte Gerät bedenkenlos verwenden.
Wegen notwendicher Warmwasserleistung am besten in der 26KW Variante.

Du hast jetzt eine Turbotec........ Wie werden da momentan die Abgase abgeleitet? Waagerecht durch die Außenwand?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.466
=108096#post108096']Ich selbst hab eine Vitodens 222W . Warum wohl.... Glücksgriff :whistling:
Nur Von katastrophal kann die Rede sein.[/quote] !!!
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.397
Ich weiß nicht ob da die GB 172 so gut ist. Dieses Gerät ist eher die etwas nicht ganz so hochwertige Therme. Die dennoch gut sein kann. Ich selber würde da eher zu der neusten Generation neigen der GB 192.
Weißhaupt ist halt von der Qualität her wohl einer der hochwertigsten Geräte die aber auch ihr Geld kosten.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.600
Du denkst dran das der überwiegende Teil derartiger Bewertungen gefaked oder frei erfunden ist? ;)

Ich denk ich kenn die allermeisten derartigen Geräte auf dem Markt. Das KO Kriterium ist die Wasserhärte - die passt bei dir.
Es gibt auch Geräte die bei diesem System einen grundsätzlichen Konstruktionsfehler haben. Von denen würde ich auch abraten...
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.466
Tom1965 schrieb:
Hallo Hausdoc,

daher meine Skepsis zur Vitodens....

<a href="http://www.testberichte.de/r/produkt-meinung/viessmann-vitodens-222-ws-2-23425-1.html" class="externalURL" rel="nofollow">testberichte.de/r/produkt-mein…ens-222-ws-2-23425-1.html</a>

LG
Ich habe diese Kritiken mal angeschaut, einiges halte ich aber auch für übertrieben und es werden Dinge beschrieben, welche die Fa. Viessmann als Hersteller nicht zu vertreten hat ! Verschleißteile bleiben halt Verschleißteile und wenn die jährlich getauscht werden müssen ! Zum Teil wird da Baujahr 2004 genannt, Leute das ist zehn Jahre alt ! Wenn ein Gasanschluss falsch ausgelegt wird ist das Sache des Anlagenerstellers und nicht des Kesselproduzenten ! Häufig finde ich auch Anlagen ohne hydraulische Weiche, mit direkt betriebener Fußbodenheizung und ähnlichem vor. Das ist entweder falsche Beratung des Kunden oder aus Kostengründen "Weggespart" worden. Genauso mit den internen Ausdehnungsgefäßen die nur zum Schutz des Wärmeerzeugers gedacht sind, aber niemals für den dauerhaften Betrieb einer voluminösen Fußbodenheizung. D A S sind Dinge die der Errichter einer solchen Anlage zu verantworten hat und /oder auch der Endkunde : Geiz ist halt geil. Das ist nun kein Statement für Viessmann hier, sondern ein wenig Aufklärung über soziale Medien und deren Umgang damit !
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.397
Eins darf man nicht vergessen. Zufriedene Kunden geben ihre Zufriedenheit oft nicht Preis. Ein Freund von mir hat in seinem Neubau auch Viessmann. Ich bin gespannt wie er zufrieden ist. Mein Nachbar ist auch mit seinem Gerät seit 14 Jahre zufrieden.
Es gibt auch zufriedene Viessmann Kunden.
Jedoch gibt es Vorkommnisse die mich Abstand von Viessmann nehmen lässt. Dies ist aber meine persönliche Meinung.
 

Tom1965

Threadstarter
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
4
Vorab erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Vorschläge :)

Ich weiß, dass ich bei einer Brennwerttherme auch eine neue Abgasleitung benötige. Zur Zeit verläuft der Abgasstrang vom Heizungsblock quer zur Zimmerdecke und dann senkrecht durch das Haus durch das Dach. Das Material vom Abgasstrang muss bei Neuanschaffung zumindest was anderes sein, als wir zur Zeit verbaut haben. Da glänze ich mit gefährlichem Halbwissen (Aluminium??), zukünftig glaube ich Kunststoff oder Edelstahl.....

Mein Kollege hat seit einem Jahr die Vitidens 222 und hat zeitgleich mit uns Probleme, wobei es bei uns wesentlicher schlechter bestellt ist. Zumindest habe ich momentan keine Lust mehr noch weiteres Geld mit dieser Anlage zu verbrennen.

Die Heizungsfirma mit denen wir einen Wartungsvertrag haben, sind eigentlich auf Buderus spezialisiert. Da muss ich mal schauen ob die dann auch Viessmann verbauen würden :saint:

Anmerken möchte ich noch, dass ich absoluter Laie auf diesem Gebiet bin ;( und mich erst seit kurzem für eine neue Heizungsanlage entschlossen habe. Aber die vielzahl der Anbieter mit den umfangreichen Typen von Anlagen ist für mich schlimmer als erwartet ?(
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.397
Ich würde erstmal dir Raten suche dir Heizungsbauer denen du vertraust und denen du zutraust das die, die Anlage richtig warten und reparieren können. Das ist das wichtigste. Dir bringt das beste Gerät nichts wenn der Heizungsbauer das Gerät nicht warten oder reparieren kann.
Danach lässt du dir Angebote machen. Diese kannst du dann hier vorstellen.
Einen Heizungsbauer der z.B. auf Buderus spezialisiert ist eine andere Marke aufzudrücken kann schiefgehen.
Ich würde 3 Angebote von 3 verschiedenen Heizungsbauer machen, es sei denn du hast einen dem du zu 100% vertraust.
 
socko

socko

Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
473
Guter Rat.

Eine Frage, wo wohnt denn die Therme? ~
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.330
Diese berühmten Probleme sind Hersteller unabhängig. Zu einem sehr hohen Prozent teil passen die Basics einfach nicht.
Diese Installationsfehler werden meisst denn Herstellern in die schuhe geschobenen.
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Tom1965 schrieb:
Mein Kollege hat seit einem Jahr die Vitidens 222 und hat zeitgleich mit uns Probleme
Also ich halte mich nicht so dermaßen zurück. Wir bauen fast nur Viessmann ein und ich kann bestätigen, dass Viessmann Produkte in den letzten Jahren schlecht geworden ist. Bei den Gasgeräten, die an den Wänden kleben, sind es die Ersatzteile, die sehr viel Geld kosten und leider nicht lange halten. Zündelektroden muss ich zwangsläufig nach 3 Jahren tauschen, weil im vierten Jahr steigen die einfach aus. Die Laufruhe lässt zu wünschen übrig. Mehrfach hab ich jetzt erlebt, dass das Kondensat einfach nicht mehr ablaufen kann. Unterm Strich ausgedrückt, gibt der Kunde das ersparte Geld an Ersatzteile wieder aus.

Die Ölkessel von Viessmann. Ich hab heute Abend wirklich keine Lust mehr ein Buch zu schreiben und die Fehlerpaletten aufzuzählen. Ich schreibe nur soviel, dass ich Kessel dabei habe, von denen außer der Verkleidung bereits so ziemlich alles ausgetauscht werden musste. Am meisten regt mich die Regelung auf, die man unsinnigerweise direkt über den Kesselkörper platziert hat. Bei 70°C und mehr mag ich auch nicht mehr arbeiten wollen. Die Dralleinrichtungen, diesen ewigen Ärger mit den Düsen, wobei man ja mittlerweile nur noch die mit dem berüchtigten V nutzen soll. Zündelektroden und Zündgerät erwähne ich erst gar nicht. Dann diese vollkommen blödsinnig konzipierte schwarze Kiste unter dem Kessel, durch die das Kondensat ablaufen soll. Lachhaft kann ich nur schreiben.

Und das Grauen eines jeden KD! Das Ölbrennwertwandgerät von Viessmann. Das Teil ohne Pufferspeicher zu betreiben, wird sich ganz schnell rächen.

Auch wenn ich beruflich sehr viel mit Viessman zu tun habe, bei mir daheim kommt mir kein Viessmann rein. Vor ein paar Jahren habe ich auch noch anders gedacht. Aber da waren die Produkte auch noch von einer anderen Qualität.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.600
joho38 schrieb:
dass Viessmann Produkte in den letzten Jahren schlecht geworden ist. Bei den Gasgeräten, die an den Wänden kleben, sind es die Ersatzteile, die sehr viel Geld kosten und leider nicht lange halten. Zündelektroden muss ich zwangsläufig nach 3 Jahren tauschen, weil im vierten Jahr steigen die einfach aus. Die Laufruhe lässt zu wünschen übrig. Mehrfach hab ich jetzt erlebt, dass das Kondensat einfach nicht mehr ablaufen kann. Unterm Strich ausgedrückt, gibt der Kunde das ersparte Geld an Ersatzteile wieder aus.

Das ist ein Trend der nicht markenbezogen ist.
Alle Hersteller haben- was Lebensdauer betrifft - etwas nachgelassen.
Dafür war früher eine neue Heizung sowas wie eine Lebensentscheidung. Heute wird das genauso selbstverständlich ausgetauscht , wie früher eine Waschmaschine.
Schuld sind in meinen Augen Kaufmannsentscheidungen. Hauptsache das Gerät erscheint gegenüber dem Kunden erst mal möglichst preiswert.

Elco hatte da vor 20 Jahren begonnen..
Gasgebläsebrenner zum nicht mal 1/2 Preis was ein Weishaupt Brenner gekostet hat. Dafür mindestens (!) 1 x jährlich eine neue Überwachungselektrode zu 150 DM
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.466
#post108151']Das ist ein Trend der nicht markenbezogen ist[/quote]

Doch ! Da muss ich vehement protestieren ! Während bei vielen anderen Herstellern eine klare Trendwende erkennbar ist, gilt das nicht für Viessmann-Produkte. Mein Statement bezog sich auf Fehler welche man (Markenunabhängig) nicht dem Hersteller ankreiden kann. Für die Produktqualität ist jeder Hersteller selbst verantwortlich ! Das fing bei Viessmann Mitte der neunziger Jahre mit dem atmosphärischen Gaskessel der Baureihe Litola an. Viel zu viel Kabelgedönse nahe des Brennerschlittens und die unsagbaren Vormischrohre des Brenners. Italien ließ grüßen !
FIAT = Fehler in allen Teilen oder Neudeutsch : Für Italiener ausreichend tauglich !. Weitere Details verkneife ich mir hier. Seitdem geht es bei denen qualitativ nur noch abwärts ! Das ist nur noch Masse statt Klasse. Ich habe dem uns betreuenden Außendienstmitarbeiter mal mit auf den Weg gegeben, die Fa. Viessmann möge doch bitte mal wieder mehr Geld in Qualität stecken wie in die elendige Werbung im Wintersport. Seine Reaktion darauf ist hier nicht druckreif !
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Hausdoc schrieb:
Das ist ein Trend der nicht markenbezogen ist.
Sorry House, aber die Meinung teile ich nicht. Es stimmt schon, dass alle Hersteller es jahrelang versucht haben über die Qualität die Lebenszeit einer Anlage zu verringern. Aber Viessmann hat so viele Fehler eingebaut, dass die da überhaupt nicht mehr rauskommen können. Wie ich schon schrieb, muss mann einen an der Marmel haben, wenn man die Regelung direkt über einen Kesselkörper platziert. Kein anderer Hersteller macht das - Viessmann schon!
Schau dir doch mal die Kisten genauer an. Alleine schon die Witzkiste von Viessmann, die sie als modulierenden Ölkessel rausgebracht haben. 11 KW als unterste Grenze ist doch ein Witz. Welches Haus benötigt 11 KW als Grundlast? Aber das kommt wohl dabei raus, wenn man sich der Leute entledigt, die Ahnung hatten und meint mit Jungvolk kann man alles fortsetzen.
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
So, ich antworte mal auf die Frage ohne dabei einen Hertseller zu nennen, wobei ich genau wüsste was eingebaut werden könnte.

Da ein Kombigerät erwünscht ist, sind wir bei mindestens 18kW Geräten je nach Hersteller. Das Gerät sollte daher unbedingt separat in der Heizleistung begrenzbar sein und soweit wie möglich runter modulieren können.

Ich würde aber ganz anders an die Sache rangehen.
  • mit dem E-Versorger abklären, ob ein elektronisch gereglter Durchlauferhitzer installiert werden kann (18kW-24kW), bedeutet dezentrale Wasserversorgung, kurze Strecken, keine Anlaufzeiten der Therme im Sommerbetrieb
  • 14 kW Brennwertgerät als Dachzentrale oder Aussenwandabgasgerät installieren
  • 5 Liter Unterflurspeicher für Küche installieren
 
Thema:

Gesucht Brennwerttherme mit integriertem Warmwasserspeicher

Gesucht Brennwerttherme mit integriertem Warmwasserspeicher - Ähnliche Themen

  • Nadellager gesucht

    Nadellager gesucht: Wo finde ich qualitativ hochwertige Nadellager? Ich brauche sie ziemlich dringend, kenne mich damit aber nicht sonderlich aus. Kann man das...
  • Neue Gasbrennwerttherme gesucht

    Neue Gasbrennwerttherme gesucht: Nach nunmehr 11 Jahren Wolf CGB-K-20 und unzähligen Störungen, Totalausfällen, Reparaturen, Ersatzteilen und 4 unterschiedlichen...
  • neue Gas-Brennwerttherme gesucht

    neue Gas-Brennwerttherme gesucht: neue Gas-Brennwerttherme gesucht Vaillant oder Buderus ? Wir müssen einen neuen Heizkessel einbauen lassen und haben nun 2 Angebote. Unser...
  • neue Gas-Brennwerttherme gesucht Vaillant oder Buderus ?

    neue Gas-Brennwerttherme gesucht Vaillant oder Buderus ?: Wir müssen einen neuen Heizkessel einbauen lassen und haben nun 2 Angebote. Unser Haus hat eine Wohnfläche von 168qm. Wir sind momentan 2...
  • Ionisationselektrode gesucht für Brötje-Brennwerttherme WGL24

    Ionisationselektrode gesucht für Brötje-Brennwerttherme WGL24: Hallo Leute , ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.Und zwar benötige ich für meine Brennwerttherme Typ:WGL 24 Herst.:Brötje eine...
  • Ähnliche Themen

    • Nadellager gesucht

      Nadellager gesucht: Wo finde ich qualitativ hochwertige Nadellager? Ich brauche sie ziemlich dringend, kenne mich damit aber nicht sonderlich aus. Kann man das...
    • Neue Gasbrennwerttherme gesucht

      Neue Gasbrennwerttherme gesucht: Nach nunmehr 11 Jahren Wolf CGB-K-20 und unzähligen Störungen, Totalausfällen, Reparaturen, Ersatzteilen und 4 unterschiedlichen...
    • neue Gas-Brennwerttherme gesucht

      neue Gas-Brennwerttherme gesucht: neue Gas-Brennwerttherme gesucht Vaillant oder Buderus ? Wir müssen einen neuen Heizkessel einbauen lassen und haben nun 2 Angebote. Unser...
    • neue Gas-Brennwerttherme gesucht Vaillant oder Buderus ?

      neue Gas-Brennwerttherme gesucht Vaillant oder Buderus ?: Wir müssen einen neuen Heizkessel einbauen lassen und haben nun 2 Angebote. Unser Haus hat eine Wohnfläche von 168qm. Wir sind momentan 2...
    • Ionisationselektrode gesucht für Brötje-Brennwerttherme WGL24

      Ionisationselektrode gesucht für Brötje-Brennwerttherme WGL24: Hallo Leute , ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.Und zwar benötige ich für meine Brennwerttherme Typ:WGL 24 Herst.:Brötje eine...
    Oben