GELÖST : VRC-CBBW / Umwälzpumpe des Heizkreises immer eingeschaltet

Diskutiere GELÖST : VRC-CBBW / Umwälzpumpe des Heizkreises immer eingeschaltet im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Kessel VKS 21/4-2 XEU HL/PB Steuerung VRC-CBBW Beides aus 1996 Hallo, im Sommer steht der Betriebsartenschalter an der VRC üblicherweise auf "0"...
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Kessel VKS 21/4-2 XEU HL/PB
Steuerung VRC-CBBW
Beides aus 1996

Hallo,
im Sommer steht der Betriebsartenschalter an der VRC üblicherweise auf "0" und die Umwälzpumpe des Heizkreises ist aus.
Jetzt ist die Umwälzpumpe des Heizkreises immer eingeschaltet.
Egal welche Betriebsart ich an der Steuerung auswähle.
Sie läuft sogar, wenn die Ladepumpe des Brauchwasserbehälters läuft.

Vorgeschichte:
Vor ca. einer Woche war der Kessel hartnäckig auf Störung und lies sich nicht mehr starten.
Es wurde dann vom Servicetechniker der "Gasfeuerungsautomat" erneuert.
Ersatzteil 100558. Seit dem heizt der Kessel wieder störungsfrei.

Nun zur Umwälzpumpe des Heizkreises:
An der Kesselplatine habe ich inzwischen am HP Auswahlstecker die Pumpenbetriebsart IV gewählt. Laut Anleitung ist die bei Betrieb mit VRC richtig.
Welche Pumpenbetriebsart gewählt war, bevor der Servicetechniker den Gasfeuerungsautomaten getauscht hat, weiß ich leider nicht.
Nachdem er da war, war die Pumpenbetriebsart I ausgewählt. Die ist laut Anleitung aber definitiv nicht richtig wenn eine VRC verbaut ist.
Habe inzwischen alle Pumpenbetriebsarten (I-IV) ausprobiert.
Bei keiner geht die Pumpe aus, egal welche Betriebsart ich an der VRC wähle.

Kann es sein, dass die VRC defekt ist? Evtl. als Folge des defekten Gasfeuerungsautomaten?
Oder hat der Servicetechniker beim Tausch des Gasfeuerungsautomaten ungewollt etwas in der Verdrahtung verändert?
Hat der Gasfeuerungsautomat etwas mit dem Betrieb der Umwälzpumpe des Heizkreises zu tun?
Ich denke die VRC steuert die beiden Umwälzpumpen (Heizkreis und Ladepumpe). Richtig?
Hat jemand den Schaltplan der VRC-CBBW?

Gruß Klaus

PS: Habe die Heizkreispumpe zwischenzeitlich direkt an der Pumpe abgeklemmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Ja, die Betriebslampen Heizung Stufe 1+2 sind an.
 
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Aussenfühler ist hochohmig. Werde zunächst das Kabel überprüfen.
B831D09F-C564-407E-A3B5-0552A6C6B0A5.jpeg
789E97C4-8954-497A-94B0-591FC44B8BDC.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Heizungsdoc

Profi
Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
746
Du solltest zum Messen das Kabel abklemmen. Stimmt der Wert nicht, dann AF defekt.
 
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Bingo :)
Nachdem ich die Klemmen im Außentemperaturfühler nachgezogen habe stimmt der Widerstandswert und die Steuerung arbeitet wie erwartet. Heizkreispumpe ist aus.
@Installer: Vielen Herzlichen Dank für die schnelle und zielgenaue Hilfe
Ich liebe Forum

DA9EE07D-3D01-4192-9A52-37BF2A88ABBB.jpeg
84B3DF66-26B9-4303-A767-8BEB01536644.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.899
Nachdem ich die Klemmen im Außentemperaturfühler nachgezogen
Entweder direkt am Außenfühler abklemmen und diesen messen oder im Anschlussraum der Regelung das Außenfühlerkabel rausklemmen und dann messen. So wie du das auf deinem Foto zeigst ist eine Ungenauigkeit des Widerstandswert zu erwarten. Nämlich zusätzlich den Widerstand der Kabelverbindung von drinnen nach draußen.
Aber trotzdem prima wenn sich ein Problem so einfach lösen lässt. Danke für die Rückmeldung. 👍
 
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Ich hatte zunächst den AF in seinem Gehäuse abgeklemmt und die Kabelenden mit einer Klemme kurzgeschlossen und am Kessel 0,07Ohm gemessen. => Kabel i.O.
Den AF habe ich auch solo vermessen. Der Wert lag im erwarteten Bereich. Temperatur habe ich parallel aber nicht gemessen.
Die 908Ohm die ich dann mit angeklemmtem AF am Heizkessel gemessen habe, passen zu den über 30°C die gerade draußen vorherrschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Keine Ahnung, wann die Kontaktschwierigkeiten mit dem AF aufgetreten sind. Die beiden Betriebslampen Heizung Stufe 1+2 habe ich schon seit längerem gesehen und dem aber keine Bedeutung beigemessen. Letztlich war der Heizkreis ständig im Frostschutzmodus. Der Kessel immer auf hoher Betriebstemperatur. Egal ob Brauchwasser erwärmt werden musste oder nicht. Kein Wunder, dass es im Heizungskeller bullig warm war.
Da habe ich sicher einiges an Gas sinnlos verfeuert :kopfnuss: .

Der Servicetechniker, der den Gasfeuerungsautomaten letzte Woche erneuert hat, hat das auch geflissentlich übersehen :unsure: .
 
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Ich habe nochmal eine Frage zu der Brauchwassererwärmung im Sommerbetrieb.

Wenn die Brauchwassertemperatur unter den Sollwert sinkt, z.B. 55°C schaltet sich der Brenner am Heizkessel ein und auch gleich die Ladepumpe. Da der Heizkessel aber zu diesem Zeitpunkt oft nur um die 40°C hat, pumpt die Ladepumpe zunächst Wärme aus dem Brauchwassertank in den Heizkessel.

Wäre doch viel sinnvoller, dass die Ladepumpe erst dann eingeschaltet wird, wenn die Heizkesseltemperatur die Brauchwassertemperatur überschritten hat.

Kann ich das meiner Steuerung (VRC-CBBW) irgendwie beibringen?

Muss ja nicht unbedingt temperaturgesteuert sein. Eine zeitliche Verzögerung des Einschaltens der Ladepumpe nach dem Einschaltens des Brenners wäre zumindest besser, als es jetzt ist.

(Beim Ausschalten des Brenners, bei dem die Kesseltemperatur oft deutlich über dem erreichten Brauchwassersollwert liegt, habe ich die Ausschaltverzögerung der Ladepumpe jetzt auf ca. 5min gestellt, um den Wärmeüberschuss aus dem Heizkessel noch in den Brauchwassertank zu pumpen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
levonio

levonio

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
42
Danke für die Info.

Der Stecker (1) ist bei mir gesteckt. Beim Aufheizen scheint der Heizkessel aber nur mit Stufe 1 zu heizen. Zumindest wenn ich der Betriebs-LED glauben schenken darf. Auch schaltet der Brenner komplett ab, wenn das Warmwasser seine Solltemperatur erreicht hat.

??
 
Zuletzt bearbeitet:

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
723
Wenn es mit der ersten Stufe ausreicht, ist es doch OK. Würde da nichts verstellen. Wenn nämlich die 2 Stufe mit angeht fängt der Brenner an
zu Takten. Dann ist zu viel Wärme gegeben.

Gruß Installer 🙋‍♂️
 
Thema:

GELÖST : VRC-CBBW / Umwälzpumpe des Heizkreises immer eingeschaltet

GELÖST : VRC-CBBW / Umwälzpumpe des Heizkreises immer eingeschaltet - Ähnliche Themen

  • Paradigma - SystaSolar Aqua II - Störungscode 11 (gelöst)

    Paradigma - SystaSolar Aqua II - Störungscode 11 (gelöst): Das bizzarste was ich von meiner Paradigma bisher erlebt habe. Zum Monatswechsel geht die Solarsteuerung der Solarthermie für meine Paradigma...
  • *gelöst* buderus logano plus gb125 Warm Wasser aktivieren

    *gelöst* buderus logano plus gb125 Warm Wasser aktivieren: Hallo zusammen, Ich bin komplett neu hier, steinige mich bitte nicht, dass ich die Suche nicht benutzt habe. Google hat mich bereits genug Zeit...
  • Vaillant ecoTec exclusiv VC 206/2-E; Fehler F.70 & Wasserdruck - gelöst

    Vaillant ecoTec exclusiv VC 206/2-E; Fehler F.70 & Wasserdruck - gelöst: Unsere o.g. Heizung zeigt seit heute morgen den Fehler F.70 in Kombination mit der Klartextmeldung "Wasserdruck". Nachdem ich meinen...
  • Einrohrheizung Problem gelöst

    Einrohrheizung Problem gelöst: Also ich habe hier schon häufiger über eine Wohnung geschrieben mit Einrohrheizung, wo man partou nicht die Leistung aus der Therme bekommen hat...
  • [gelöst] EMS Bus "tot"

    [gelöst] EMS Bus "tot": Ich betreibe an meiner Heizung seit über 1 Jahr am EMS-Bus erfolgreich ein MB-LAN 2 und ein EMS-Gateway. Seit gestern ist die Heizung über keines...
  • Ähnliche Themen

    Oben