Gastherme von aussen steuern - Wolf CGB-2-14 , Buderus GB172i.2 , Junkers 14-5

Diskutiere Gastherme von aussen steuern - Wolf CGB-2-14 , Buderus GB172i.2 , Junkers 14-5 im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, stehe vor folgendem Problem. Werde mich zwischen den 3 Gastherme entscheiden müssen und sei dies nicht schon schwer genug, möchte...

verylost

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2023
Beiträge
14
Hallo zusammen,

stehe vor folgendem Problem. Werde mich zwischen den 3 Gastherme entscheiden müssen und sei dies nicht schon schwer genug, möchte ich auch jetzt am liebsten noch die Möglichkeit haben, von ausserhalb des Hauses (und sei es nur direkt vor der Haustür) auf die Therme zugreifen zu können und Einstellungen vornehmen. Warum? Die Heizung befindet sich in einem vermieteten 2- Familienhaus und ich komme nicht ohne Mieterbelästigung ran um die Heizung richtig einzustellen. Das einstellen wird denke ich einige Tage/Wochen benötigen. Deswegen hätte ich gerne Zugriff von ausserhalb des Hauses. Welche der 3 Systeme kann das leisten? Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.
 
Zuletzt bearbeitet:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.609
Die Heizung befindet sich in einem vermieteten und ich komme nicht ohne Mieterbelästigung ran um die Heizung richtig einzustellen.
Ich denke eher, du bewegst dich da rechtlich auf ganz dünnem Eis. Es wird sich um eine Kombitherme handeln. Zahlt der Mieter seine Gas- ; Wasser- und Stromkosten über eigene (ihm zugeordnete) Zähler ?
 

verylost

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2023
Beiträge
14
Ich denke eher, du bewegst dich da rechtlich auf ganz dünnem Eis. Es wird sich um eine Kombitherme handeln. Zahlt der Mieter seine Gas- ; Wasser- und Stromkosten über eigene (ihm zugeordnete) Zähler ?
Glaube du hast die Ausgangslage nicht richtig verstanden. Die Zentralheizung (alte Kompaktherme mit WW) heizt 2 Wohnungen (2 Familienhaus). Alles wird über Wärmemengenzähler zB an den Heizkörpern gezählt/domumentiert. Die Datenaufnahme und Heizkostenabrechnung macht dann eine externe Firma. Darum geht es jetzt also eigentlich garnicht.

Mir geht es darum die neue Heizung bestmöglich für das Mietshaus einzustellen. Ein niedriger Verbrauch kommt wohl eher den Mietern zugute. Ich will nur nicht jeden Tag über Wochen in den Heizungskeller (welcher nur über eine der beiden Wohnungen erreichbar ist) und somit nicht dauernd einen Mieter nerven müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

verylost

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2023
Beiträge
14
Du kannst bei der ZSB 14-5, die ich empfehlen würde, das Bedienterminal CW400 abgesetzt montieren.
Das hört sich ja echt bereits nach der Lösung an. Ich könnte die CW400 also per Kabel durch ein Fenster nach aussen bringen und sie Witterungsgeschützt befestigen. Wenn ich dann irgendwann die passenden Einstellungen gefunden habe, kann sie in der 14-5 dann direkt verbaut werden. Ist jetzt nur die Frage, ob die CW400 ggf Minustemperaturen und höhere Luftfeuchtigkeit vertragen kann.

Die anderen 2 Bedienfelder an der 14-5 (links und rechts in der Therme).....kann man diese quasi mit der CW400 ersetzen? Weil da komme ich ja dann nicht mehr rann.
 
Zuletzt bearbeitet:
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
14.304
Wenn ich dann irgendwann die passenden Einstellungen gefunden habe, kann sie in der 14-5 dann direkt verbaut werden.
Die kann auch für immer da bleiben.

Muss aber ip65 eingehaust werden, ist nur für drinnen gedacht.
 

verylost

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2023
Beiträge
14
Na dann mal viel Glück damit.



Wichtig. Und das solltest du beherzigen, sonst ist dein ? guter ? Vorsatz schnell beendet. Und gegen externe Manipulationen zu sichern.
Ich verstehe ehrlich gesagt dein Misstrauen nicht. Was ist denn schlecht daran, eine neue effiziente, stark modulierende Gastherme in ein Mietshaus einzubauen und diese bestmöglich auf energiesparenden Verbrauch einzustellen um damit die Nebenkosten (Heizkosten) für die Mieter so niedrig wie möglich zu halten. Also ich glaube, dass sich da wenige Vermieter so eine Arbeit machen würden. Ich gehe halt nicht davon aus, dass mir eine Heizungsbaufirma, welche mir unbedingt einen 20 bis 25kw (!!) Kessel für 145qm Wohnfläche verkaufen wollte, die Heizung ausser auf "macht warm" noch richtig einstellt. Aber ich kann mich ja täuschen. Ausserdem will ich die Mieter nicht dauernd damit nerven. Ich war auch mal Mieter. Da wurde innerhalb von 2 Tagen ein neuer Kompaktkessel eingebaut und danach hat die Heizung über Jahre niemand mehr angefasst. Kann man machen, finde ich aber ziemlich bescheuert und egoistisch.

Letztendlich liegen zwischen dem Wolf und dem Junkers-Angebot auch 1500,-€ Aufpreis....für die Junkers.
Schade das die Wolf diese ungeklärte Modulationsproblematik hat. Glaube unterm Strich würde Wolf besser damit fahren, das einfach mal richtig aufzuklären.
 

verylost

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2023
Beiträge
14
Nehme wohl Abstand davon, die CW400 im Aussenbereich zu montieren. Glaube das macht die Elektronik einfach nicht lange mit. Die Wlan/Lan Module von Junkers oder Wolf wären wohl eine bessere Lösung. Sind aber alle zur Zeit nicht lieferbar. Eigentlich wäre ich gerne bei der Junkers geblieben.

Hat jemand Erfahrung damit, die Therme komplett über ein Wlan/Lan Modul zu steuern. Oder sind dort jeweils nur kleinere Einstellungen möglich und es können irgendwelche tracking Werte abgelesen werden?

Bei Wolf, wäre das zB das iSM8i. Mit ethernet kabel an einen Laptop.
 
Zuletzt bearbeitet:
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
14.304
Nein, leider beides nicht. Ich kann die CW400 unter den Balkon hängen.....dann ist sie zumindest vor Feuchtigkeit geschützt, aber kalt wirds da im Winter auch.
Anderer Vorschlag, müsste aber geprüft werden:

Weiß hier jemand, ob die CW400 eine eigene Regelung hat/ist oder nur visualisiert bzw. bedient?
Falls die eigentliche Regelung in der Therme sitzt und auch ohne die Bedieneinheit läuft, kannst du sie ja nach der Einstellung aus der Halterung klipsen und mitnehmen.
 
Thema:

Gastherme von aussen steuern - Wolf CGB-2-14 , Buderus GB172i.2 , Junkers 14-5

Gastherme von aussen steuern - Wolf CGB-2-14 , Buderus GB172i.2 , Junkers 14-5 - Ähnliche Themen

  • Welche Gastherme könnt ihr empfehlen

    Welche Gastherme könnt ihr empfehlen: Wir benötigen eine neue Gastherme, welche könnt ihr da empfehlen?
  • Junkers Gastherme: Beim Nachbarn Temperaturanzeige zu hoch oder bei mir zu niedrig?

    Junkers Gastherme: Beim Nachbarn Temperaturanzeige zu hoch oder bei mir zu niedrig?: Hallo, ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und wir haben alle die gleiche Gastherme von Junkers. Meine befindet sich bei mir im Bad, aber die...
  • gastherme (brennwert)/abluft/unterdruck

    gastherme (brennwert)/abluft/unterdruck: servus allseits und bitte um entschuldigung, ich bin völliger laie, darum die frage. ich wohne in einem zweifamilienhaus , oberer stock, und unser...
  • defekte Gastherme Junkers, verbaut 1984

    defekte Gastherme Junkers, verbaut 1984: Guten Morgen, ich schreibe im Auftrag meines Nachbarn. Wir wohnen in einem 6-Parteienhaus, er im DG. Er bekam nun die Abschlußrechnung für...
  • Empfindlichkeit der Gastherme wenn 600 Liter Wasser von aussen durchlaufen?

    Empfindlichkeit der Gastherme wenn 600 Liter Wasser von aussen durchlaufen?: Guten Morgen, ich habe eine Brötje Ecotherm plus WGB Pro EVO 20 C durch dessen Entlüftung ca 600 Liter Wasser durch die Gastherme geflossen sind...
  • Ähnliche Themen

    Oben