Gasheizung G124x sporadisch auf Störung

Diskutiere Gasheizung G124x sporadisch auf Störung im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, lange Zeit läuft die Heizung schon mit super Werten. Auch die Flammen (Zünd- und Hauptflamme) sehen sehr gut aus. Doch anfangs sehr...

andreas4heat

Threadstarter
Mitglied seit
30.10.2013
Beiträge
4
Hallo,

lange Zeit läuft die Heizung schon mit super Werten. Auch die Flammen (Zünd- und Hauptflamme) sehen sehr gut aus. Doch anfangs sehr selten, jetzt doch immer öfter geht die Heizung auf Störung. Oft dann, wenn es noch relativ mild ist.

Meist kann man die Störung wegdrücken und das Ding läuft wieder. Manchmal kann ich beobachten dass beim Zünden der Hauptflamme die Steuerung einen zweiten Zyklus einlegt.

Verbaut ist eine Satronic 812.2 typ 10 und ein Tandem 830.

Habe mir nun ein uA Multimeter besorgt. Nach Zündung der kleinen Zündflamme sehe ich ansteigende Werte bis 2,6..2,8uA, dann wenn die Hauptdüsen zuschalten steigt es rasch auf 22,x uA an.

Also kein Grund auf Störung zu schalten.

Kann es sein das die Satronic mit der Zeit anfällig wird ? Ich sehe in dem Teil auch einen bräunlichen Widerstand und braune Flecken am Rande der Platine. Hat jemand hier auch schon mal so was gesehen ?

Ich dachte zunächst daran mir ne neue Elektrode zu besorgen, aber nach der Messung habe ich eher die Satronic im Verdacht - richtig ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Nach Zündung der kleinen Zündflamme sehe ich ansteigende Werte bis 2,6..2,8uA
Das ist für einen sicheren Betrieb etwas wenig. So um die 4-5 µA sollten das schon sein..

Somit wär erst mal die Elektrode zu reinigen .
Reicht das nicht, muss der Zündbrenner erneuert werden.

Was ist mit den Re NOX Stäben? Alle noch sauber und Gerade und die Halter nicht gebrochen?
 

andreas4heat

Threadstarter
Mitglied seit
30.10.2013
Beiträge
4
Was mir am Zündbrenner auffällt...

Vorne die Düse hat neben der durchgehenden Bohrung auch seitliche Löcher. Wie sollten diese ausgerichtet sein ? - im Moment zeigen sie nach Links.

Für mich wäre logischer, wenn sie nach oben zeigen würden, ich werde das morgen mal so einstellen.

Die Elektrode hab ich noch mal geputzt. Nichts ist verbogen oder hat einen Riss. Im Prinzip ist die Zündflamme auch in Ordnung und die Zündung erfolgt. Das Problem ist, das ich bislang bei keiner Störung anwesend war.

Ich traue aber dem Steuerautomaten nicht, denn 2 Widerstände werden ordentlich warm und haben schon die Platine angeschmort. Die Lötstellen sahen auch nicht mehr super aus - da hab ich nachgelötet. Zusätzlich den festen Sitz der Kabel in der Anschlußdose geprüft /Verbessert - hier hab ich auch 2 Berichte gefunden wo dies eine Ursache war.

Mal schauen ob diese Aktionen die Fehlerrate beeinflussen....

Was sollte an dem Brenner viel altern ? Kann natürlich sein, dass es schon immer knapp war.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Für mich wäre logischer, wenn sie nach oben zeigen würden, ich werde das morgen mal so einstellen.
Für mich wär logischer, wenn die in die werkseitige Richtung zeigen würden.

Links + Rechts

Die Lötstellen sahen auch nicht mehr super aus - da hab ich nachgelötet.
Nimm die Heizung sofort außer Betrieb!

Der Feuerungsautomat muss sofort und umgehend entsorgt werden. Bitte sofort ausbauen und wegwerfen.

Laß die Anlage von eiem Fachunternehmen wieder in Betrieb nehmen.


Dies alles hat schwerwiegende juristische Gründe. ( § 308 Abs.5 StGB) Ich übertreibe hier kein bischen.



Was sollte an dem Brenner viel altern
... die Überwachungselektrode.....
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.683
Die Mutigen sterben nicht aus ! :evil: Suizid gefährdet :?:
 

andreas4heat

Threadstarter
Mitglied seit
30.10.2013
Beiträge
4
Keine Sorge

Mit Löten kenne ich mich aus - bin Elekroingenieur.

Die Widerstände in der Steuerung werden ordentlich warm und ich bin mir nicht sicher ob die Firma die den Kram entwickelt hat (Satronic/Honeywell) das sauber entwickelt hat. Wenn man einen Schaltplan hätte könnte man die Stelle besser analysieren. Evt erzeuge ich mal einen wenn ich Zeit hab. Oder hat hier jemand einen ?

Mein Messgerät hat mich etwas in die Irre geführt, denn es hat AC+DC gemessen, wenn ich nur DC anschaue sehe ich auch nur 1.4uA. Das ist nahe an der Schaltschwelle von 1uA. Bin mir nicht sicher ob das jemals eingestellt wurde. Kann sein, dass man in Ermangelung eines Messgeräts nur zusammengeschraubt hat und dann lief alles. Mit der Zeit wird es etwas schlechter und schon ist die Schwelle von 1uA manchmal unterschritten. 3-4 uA halte ich für unrealistisch, die Tandem Einbauanleitung sagt auch nur etwas von 2uA.

Löcher an der Düse links und rechts geht nicht, denn es gibt sie nur in einem Halbkreis, dieser kann nun unten, oben, links, rechts zentriert werden - oben ist die wahrscheinlichste Variante. Leider findet man keine Skizzen/Fotos im Netz.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Mit Löten kenne ich mich aus - bin Elekroingenieur.
Das kann schon sein.


Trotzdem muss dieser Feuerungsautomat entsorgt werden.

Keiner (!) - nicht mal der Hersteller - öffnet nochmals das Gerät und lötet nach.

Das ist so ziemlich die allergrößte Sünde in der Heizungstechnik. Wenn ich ehlich bin ist es die größte Sünde.

Ich kann dir nur dringend raten unsere Mahnungen zu Herzen zu nehmen.

und ich bin mir nicht sicher ob die Firma die den Kram entwickelt hat (Satronic/Honeywell) das sauber entwickelt hat.
Ähem.... Räusper....... ;)

Was wollen wir wetten?

Hier werden sogar selektierte Bauteile verwendet.

3-4 uA halte ich für unrealistisch
Ich nicht.

Unter 4 µA verlasse ich nach Wartung eine Anlage nicht. In der Regel sind es beim Start um die 5µA.



Löcher an der Düse links und rechts geht nicht, denn es gibt sie nur in
einem Halbkreis, dieser kann nun unten, oben, links, rechts zentriert
werden - oben ist die wahrscheinlichste Variante. Leider findet man
keine Skizzen/Fotos im Netz.
Dieser Halbkreis bildet 3 kleine Flammen aus. 1 nach vorne und jeweils 1 zu jeder Seite. Dabei muss die Überwachungselektrode sauber von der Flamme umspült sein
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.683
Bei Werten unter/gleich fünf Mikroampere stehst du als Monteur schneller wieder vor der Anlage als wie du sie verlassen hast ! Das ist Fakt !

An einem Gasfeuerungsautomat lötet kein normal sterblicher Mensch rum ! Hast du kein Mitleid mit deinen Mitmenschen ? Das müsste bei einem Gasunfall mit Personenschaden mit Todesstrafe geahndet werden !
 

andreas4heat

Threadstarter
Mitglied seit
30.10.2013
Beiträge
4
Strom auf über 2uA gesteigert

Nachdem die Düse nun so gedreht ist, dass sie seitlichen Löcher den oberen Halbkreis bilden, ist der Strom auf sichere Werte über 2uA gestiegen. Diesen Wert habe ich auch der Überprüfungsvorschrift entnommen. Ich kann mir vorstellen, dass die Werte des Stroms bei modernen Anlagen
höher sind, weil die Elektroden näher an/in der Flamme stehen.

http://www.ebay.de/itm/BUDERUS-AE-SIEGER-SG-ZUNDBRENNER-SET-AE-63006225-1-Stuck-01-13-w-29-045-01-/121059063183?pt=Systemkomponenten_Heizung&hash=item1c2faeb58f

Die Brenner haben alle einen Stab in Richtung Elekrode, der fehlt bei meiner Ausführung.

Ich glaube and dem Tandem ist eine Schraube an der man die Stärke der Zündflamme einstellen könnte, aber da drehe ich nicht ohne Not dran rum. Ich beobachte jetzt mal die Zuverlässigkeit. Einen neuen Automat hab ich übrigends auch schon in Aussicht.

Das das Gerät nicht gut entwickelt sein kann zeigt mein Bild.

Zumindest bin ich mir sicher, nach dem Löten ist es sicherer als vorher!

Ich hab auch die Funktion mehrfach überprüft (abklemmen der Elektrode _> Störung)

Falls ihr nichts mehr von mir hört, bedeutet das nicht, dass ich in die Luft geflogen bin ;-)
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Das das Gerät nicht gut entwickelt sein kann zeigt mein Bild.
Doch, ist es. Vertrau mir da.

Dieser Feuerungsautomat ist millionenfach seit Jahrzehnten im Einsatz.


Aber dein Feuerungsatomat scheint mir da noch einen Fehler zu haben...... ich erkenne keine 323336 Splitter vom Hammerschlag. ;)

Bitte tu dir und deiner Umgebung den Gefallen und hol das jetzt gleich nach.


Besorg dir einen neuen Feuerungsautomat + Zündbrenner.

Beides zusammen kostet keine 200€ .
Alle ringsrum können beruhigt schlafen und du hast eine betriebssichere Anlage - auch über die Weihnachtsfeiertage. ;)
 

sdk2010

Mitglied seit
04.12.2013
Beiträge
6
Hallo,

wir haben ein ähnliches Problem, ich habe einfach mal ein neues Thema erstellt. "Buderus G134X - fällt ständig aus"

Würden uns sehr über eure Antworten freuen!

Viele Grüße
 
Thema:

Gasheizung G124x sporadisch auf Störung

Gasheizung G124x sporadisch auf Störung - Ähnliche Themen

  • Gasheizung Buderus Logomat

    Gasheizung Buderus Logomat: Hallo verehrte Fachleute, Da meine Frau und Tochter frieren und ich zu viel an meiner Heizung gefummelt habe, hätte ich ein paar kleine Fragen...
  • Kabel-Außentemperaturfühler an Junkers Gasheizung durch Funkmodell "T1 RF SET" ersetzen?

    Kabel-Außentemperaturfühler an Junkers Gasheizung durch Funkmodell "T1 RF SET" ersetzen?: Hallo zusammen, ich habe ein Junkers CERAPURCOMFORT Gas-Brennwertgerät (ZSBR 16-3 A 21), an welches neben dem Heizkreis- u.Solarregler JUNKERS...
  • Kabel-Außentemperaturfühler an Junkers Gasheizung durch Funkmodell "T1 RF SET" ersetzen?

    Kabel-Außentemperaturfühler an Junkers Gasheizung durch Funkmodell "T1 RF SET" ersetzen?: Sorry, beim falschen Hersteller gelandet... Wie kann ich denn den Beitrag hier wieder löschen??? Hallo zusammen, ich habe ein Junkers...
  • Extra Rechnung nach Gasheizungsinstallation

    Extra Rechnung nach Gasheizungsinstallation: Hallo Leute Habe mir eine neue Gasheizung installieren lassen und die Rechnung bereits bezahlt. Eine Messung der Abgaswerte wurde nach der...
  • Anfängerfrage zur Abschaltung einer Gasheizung

    Anfängerfrage zur Abschaltung einer Gasheizung: Guten Abend, ich entschuldige mich schon im voraus für die Fragen, habe aber leider überhaupt keine Ahnung von Heizungen. Wir haben im Winter ein...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben