Gas komplett durch LWWP ersetzen oder nur BWWP...oder doch alles so lassen wie es ist?

Diskutiere Gas komplett durch LWWP ersetzen oder nur BWWP...oder doch alles so lassen wie es ist? im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo in die Runde, wir benötigen im Jahr ca 11.500KW/H Gas. Solar für WW ist vorhanden. Heizung haben wir jetzt etwas optimiert (war alles auf...

mr.pink

Threadstarter
Mitglied seit
26.09.2022
Beiträge
5
Hallo in die Runde,
wir benötigen im Jahr ca 11.500KW/H Gas.
Solar für WW ist vorhanden.
Heizung haben wir jetzt etwas optimiert (war alles auf Werkseinstellung) und der Holzofen (autark) kommt auch mehr zum Einsatz, damit sollten wir vielleicht doch etwas Gas einsparen können.

Gibt es hier von den Damen und Herren vom Fach Einschätzungen bezgl. der zukünftigen Versorgung mit Gas bzw den Alternativen?
Ist eine Mischung von Gas und Wasserstoff ohne weiteres möglich, auch bezogen auf die vorhandenen Leitungen in der Straße?
Umrüstung der Therme ohne weiteres möglich (aktuell ist eine 5 Jahre alte Vaillant ecotec verbaut)?

...oder sollte man sich von Gas verabschieden da es in absehbarer Zeit keine Alternativen gibt?

Ich wurde von 2 Heizungsbauern beraten, Angebote wollte ich erstmal keine, da ich nicht weiß was sinnvoll ist.
Der erste ist der Meinung, Gas und Solar weg, LWWP rein und evtl PV.
Der zweite ist der Meinung, Gastherme drinnen lassen und BWWP für WW.

Ich bin Laie und denke mir,
-die Therme ist 5 Jahre alt und läuft sicherlich noch 10 Jahre oder länger, eine LWWP kostet mit allem ca. 20.000-25.000€ (?) und hält vielleicht 10-15 Jahre, dem gegenüber steht der steigende und erstmal nicht fallende Gaspreis.
-BWWP hört sich nicht verkehrt an, allerdings frage ich mich, was kostet das im laufenden Betrieb (2 Erwachsenen und 2 Kinder) an Strom im Jahr und wie rechne ich mir aus, ob sich so eine Anschaffung bei einer Gastherme mit Solar für WW lohnt?

Danke!
 
Etamann

Etamann

Profi
Mitglied seit
09.08.2022
Beiträge
610
ni der jetzigen Zeit: lass alles so wie es ist und warte die Entwicklungen & Preise & Verfügbarkeit (sollten für Ware und Energie auf Sicht wieder etwas sinken) ab - das kann Dir keiner vorher sagen - es sei denn Du hast momentan einen Geldscheisser und kannst ohne weiteres 50K+ investieren ;-)
 

mr.pink

Threadstarter
Mitglied seit
26.09.2022
Beiträge
5
@Etamann : danke, sehe ich ja ähnlich und investieren will ich nicht unbedingt, deshalb ja auch meine Fragen ;)

Keiner hier der auf meine Fragen eine Antwort hat?
 

mr.pink

Threadstarter
Mitglied seit
26.09.2022
Beiträge
5
mit dem Solar ist alles in Ordnung, der eine Heizungsbauer hat das mit der BWWP vorgeschlagen, meine Frage bezieht sich auf eine evtl längerfristige Ersparnis für die WW Aufbereitung mit der BWWP
 

Heizungsdoc

Profi
Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
1.016
Lass die Gastherme drin. Eine Vaillant WP kannst du mit deiner Therme später auch immer noch koppeln. Deine Therme ist dafür ausgelegt. BWWP kann man machen auf jeden Fall besser als Solar. Die geht das ganze Jahr. Ich hab ne BWL 200 BM und brauche dafür für 4 Personen ca. 2,5 kwh am Tag Strom. Da kann auch die Therme mit dran, falls mal mehr nachgeheizt werden muss oder BWWP mal defekt ist.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.649
Das stimmt natürlich, eine BWWP mit einer kleinen Balkon-PV-Anlage ist deutlich autarker als ST-Kollektoren.

PV für die Heizungs-WP kannste IMHO knicken.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
5.342
Gibt es hier von den Damen und Herren vom Fach Einschätzungen bezgl. der zukünftigen Versorgung mit Gas bzw den Alternativen?
Da hat sicher jeder seine eigenen Vorstellungen. Billiges Gas wie vor gut einem Jahr wird man wohl vergessen können. Ich persönlich würde daher mittelfristig nur noch auf Strom setzen.
Der erste ist der Meinung, Gas und Solar weg, LWWP rein und evtl PV.
Solarthermie, wenn überhaupt, nur weg, wenn man für die PV jeden verfügbaren Platz braucht. Ein 2m²-Kollektor schafft allerdings nur mühsam Platz für 0,5kWp PV. Und auch eine LWWP freut sich über eine vorhandene Solarthermie-Anlage.
Der zweite ist der Meinung, Gastherme drinnen lassen und BWWP für WW.
Die BWWP rechnet sich doch nicht. Dafür kostet das zu viel und spart ggü. der Solarthermie zu wenig ein. Aber selbst ohne Solarthermie würden die Amortisationszeiten ohne größere PV-Anlage und bei den derzeitigen Energiekosten jenseits von Gut und Böse liegen.
 
Etamann

Etamann

Profi
Mitglied seit
09.08.2022
Beiträge
610
ich würde in Zukunft auf grünen Wasserstoff (also "Gas") setzen
alles andere macht keinen Sinn, wer wirklich glaubt, wir können in zig 10Mio Haushalte alle mit Strom heizen sollte morgens mal früher aufstehen ;-)
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.649
ich würde in Zukunft auf grünen Wasserstoff (also "Gas") setzen
alles andere macht keinen Sinn, wer wirklich glaubt, wir können in zig 10Mio Haushalte alle mit Strom heizen sollte morgens mal früher aufstehen ;-)
Und was glaubst du, womit dieser grüne Wasserstoff hergestellt wird?
Richtig - mit Strom.
Warum also die (nicht unerheblichen) Verluste durch diese Umwandlung eingehen und nicht gleich mit Strom heizen?
 
Etamann

Etamann

Profi
Mitglied seit
09.08.2022
Beiträge
610
Tellerand läßt grüssen:
weil wir auf Sicht viel zu viel Strom haben könnten
Der Strom z.B. aus Windkraftwerke muss ja direkt verbraucht werden, ansonsten werden die Windräder abgeschaltet, obwohl sie noch weiterhin Strom produzieren könnten - wohin also mit diesem theoretischen Strom: Wasserstoff produzieren und dann eigentlich so eine "Speichermöglichkeit" schaffen. Der Wasserstoff kann dann zum Heizen oder ähnliches verbraucht werden - oder wird über Brennstoffzellen wieder als Strom für den E-Antrieb genutzt
DESHALB wird Wasserstoff die Zukunft gehören, weil es sozusagen als "Stromspeicher" funktioniert und man keine Pumpspeicherkraftwerke o.ä. braucht, um überschüssigen Strom zu speichern.
Natürlich ist das momentan alles noch Zukunftsmusik, aber wir reden ja hier (bei Heizungen) auch über "einige mehrere Jahre"
und die Infrastruktur (Gaspipelines, Gastanks, Gasheizungen etc. ist schon da)
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.649
Tellerand läßt grüssen:
weil wir auf Sicht viel zu viel Strom haben könnten
Der Strom z.B. aus Windkraftwerke muss ja direkt verbraucht werden, ansonsten werden die Windräder abgeschaltet, obwohl sie noch weiterhin Strom produzieren könnten - wohin also mit diesem theoretischen Strom: Wasserstoff produzieren und dann eigentlich so eine "Speichermöglichkeit" schaffen.
Nochmal:
Wieso den Strom nicht gleich als Strom speichern und stattdessen teuer umwandeln wollen mit einem besch... Wirkungsgrad?

Energiespeicher | Alfen N.V.

Powerwall | Tesla Deutschland

Megapack | Tesla Deutschland
 
Etamann

Etamann

Profi
Mitglied seit
09.08.2022
Beiträge
610
Nochmal: Du willst Windparkenergie in Batterien speichern??
 
Thema:

Gas komplett durch LWWP ersetzen oder nur BWWP...oder doch alles so lassen wie es ist?

Gas komplett durch LWWP ersetzen oder nur BWWP...oder doch alles so lassen wie es ist? - Ähnliche Themen

  • Heizung extrem heiß, obwohl komplett aus gedreht.

    Heizung extrem heiß, obwohl komplett aus gedreht.: Hallo, unsere Heizung heizt in der Nacht so extrem hoch, dass man sie kaum anfassen kann, OBWOHL SIE AUS IST. Das ganze ging sonst immer nach ca...
  • Suche Vaillant mag 325 komplett oder 021182 Gasschalter

    Suche Vaillant mag 325 komplett oder 021182 Gasschalter: Hallo zusammen ich suche Vaillant mag 325 komplett oder Vaillant 021182 Gasschalter
  • Handtuchheizkörper wird nicht komplett warm

    Handtuchheizkörper wird nicht komplett warm: Hallo Zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Handtuchheizkörper mit Mittelanschluss (ca. 20 Jahre alt) im EG. Der Heizkörper ist am...
  • Neue Pelletanlage:3 Angebote, 3 verschiedene kW Angaben, 3 komplett unterschiedliche Preise

    Neue Pelletanlage:3 Angebote, 3 verschiedene kW Angaben, 3 komplett unterschiedliche Preise: Guten Abend zusammen, erstmal Danke an die Betreiber hier, dass man sich bei euch schlau lesen und beraten lassen kann als Laie :) Ich habe...
  • Brötje EcoTherm PLUS WBG 28E: Probleme nach Austausch LMS14 --> Einstellungen komplett neu eingeben ?

    Brötje EcoTherm PLUS WBG 28E: Probleme nach Austausch LMS14 --> Einstellungen komplett neu eingeben ?: Hallo Forum, nach dem Austausch der LMS14 bei unserer Brötze Heizungsanlage gibt es jetzt ein verändertes Verhalten und ich suche nach den...
  • Ähnliche Themen

    Oben