Gas-Brennwertheizung

Diskutiere Gas-Brennwertheizung im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Habe Fertighaus Bj 1984, Wohnfläche Din 110 qm. " 2 Personen nur Duschen. Dach neu gedämmt, neue Fenster, Vollkeller Welche Gasbrennwertheizung...

ewuwa

Threadstarter
Mitglied seit
17.10.2020
Beiträge
1
Habe Fertighaus Bj 1984, Wohnfläche Din 110 qm. " 2 Personen nur Duschen. Dach neu gedämmt, neue Fenster, Vollkeller
Welche Gasbrennwertheizung mit Brauchwassern ist zu empfehlen. Brötje WGB- E 20/28 H,
Weishaupt WTC Gw15-B +WAS 70 Block - Eco oder Wolf CGW-2 14/100 L
 
Rudi Carrera

Rudi Carrera

Profi
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
360
Standort
Bornum am Harz
Hey, ihr müsst auch mal was anderes machen, außer Duschen. Das ist nicht gut für die Haut.

Spass beiseite.

Ich habe mich gerade für eine Viessmann entschieden, weil die so weit runter modulieren kann. Unser Haus ist auch gut gedämmt, Bj 1983. Wir haben eine W 300 mit 160L externem Edelstahlwasserspeicher. Die Anlage ist erst im Juli verbaut worden und bis dato sind wir sehr zufrieden.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.918
Moin, das Gerät, welches der Installateur weiterhin Kompetent Betreuen kann...

Weishaupt ist dort aufjedenfall sowas wie eine Premium klasse, die wolf eher das preiswerte modell.

Warm machen se beide.

Was bei Häusern dieser Zeit recht häufig verbaut wurden ist, sind sogenannte einrohr Heizungen...
Dort sollte man nochmal ein Augenmerk drauf haben, damit weitere Maßnahmen getroffen werden können und das neue Heizgerät die nächsten jahre zuverlässig läuft...
 

Heizi54

Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
113
Sind Edelstahlwarmwasserspeicher eigentlich für die Ewigkeit, sagen wir mal 50 Jahre und sind die wartungsfrei?

Mein Heizungsbauer empfahl mir im Jahr 2000 ausschließlich Buderus (so kam ich zu meinem GB112).
5 Jahre später empfahl er mir Viessmann. Jetzt empfiehlt er mir Weishaupt.
Sind die Verdienstspannen bei Weishaupt am größten oder gibt es technische Gründe. Ich hatte leider vergessen, ihn zu fragen.
 
Rudi Carrera

Rudi Carrera

Profi
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
360
Standort
Bornum am Harz
Unser ersetzter Edelstahlspeicher war 37 Jahre alt. Da kam noch annehmbares Wasser raus. Ich denke, die heutigen halten länger, als die Heizungsanlage.
 

corsa

Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
195
Weishaupt oder wolf. Die brötje ist zu gross. Die gibts aber auch als 15kw variante.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
8.432
Sind die Verdienstspannen bei Weishaupt am größten oder gibt es technische Gründe. Ich hatte leider vergessen, ihn zu fragen.
Weishaupt ist im Konzert der großen ein kleiner aber feiner Hersteller. Die legen noch sehr viel Wert auf ihre hochpreisigen Produkte. Außerdem verfügt Weishaupt über einen hervorragenden Werkskundendienst. Ich kann die aus eigener beruflicher Erfahrung empfehlen. Jeder Hersteller steht oder fällt mit dem betreuenden Fachbetrieb. Die Weishaupt Geräte-Schulungen in den entsprechenden Niederlassungen sind einfach eine Klasse für sich.
die Weishaupt GW 15 -B moduliert zwischen 1,9 und 13,7 KW und verfügt über eine selbst überwachende Verbrennungsregelung. Das heißt, der Schornsteinfeger kommt nur noch alle drei Jahre zur Abgasmessung ins Haus. Außerdem passt sich die Verbrennungsregelung automatisch an die Erdgasqualität an. Das betrifft alle Käufer, deren Bestandsgeräte noch mit dem Erdgas L betrieben werden und im Zuge der Marktraumumstellung noch auf Erdgas E umgestellt werden müssen.
Außerdem ist dieses Gasgerät für Flüssiggase Butan und Propan sowie deren Gemische geeignet.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.714
Sind die Verdienstspannen bei Weishaupt am größten oder gibt es technische Gründe.
Letzteres eher nicht, weil die auch nur den Stand der Technik liefern wie bei den Premiumgeräten der anderen Hersteller, also im Wesentlichen automatische Verbrennungsregelung und Modulation bis auf knapp unter 2kW (nur beim 15kW-Gerät). Mich würde an der Firma stören, dass sie offensichtlich keine Garantie (über 2 Jahre) gibt. Üblicherweise sind in der Branche 5 Jahre Garantie kein Thema.
 

Heizi54

Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
113
Unser ersetzter Edelstahlspeicher war 37 Jahre alt. Da kam noch annehmbares Wasser raus. Ich denke, die heutigen halten länger, als die Heizungsanlage.
Wieso wurde er ersetzt? Was heißt annehmbares Wasser? Wurde die Wasserqualität überprüft?
Mein "konventioneller" 300l-Standspeicher von Buderus (mit Opferanode) aus dem Jahr 1985 zeigt bisher keine Schwächen. Die Wasserqualität wurde vor einem Jahr bei Ivario untersucht. Es gab keinerlei Beanstandungen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
8.432
Wieso wurde er ersetzt? Was heißt annehmbares Wasser? Wurde die Wasserqualität überprüft?
Hast du schon mal in einen solchen Speicher reingeschaut ? Da magst du auch kein Wasser mehr raus genießen. Das ist unabhängig der Wasserqualität, in unserer Region haben wir sehr kalkarmes Trinkwasser.

Mein "konventioneller" 300l-Standspeicher von Buderus (mit Opferanode) aus dem Jahr 1985 zeigt bisher keine Schwächen.
Dann sei froh dass du einen solch gut emaillierten Speicher erwischt hast, der nicht gleich beim Verladen schon das erste Mal umgefallen ist und deshalb Haarrisse bekommen hat.
 
Heizer87

Heizer87

Fachmann
Mitglied seit
18.12.2018
Beiträge
247
Wer braucht schon 5 Jahre Garantie ? Bekommt man Stand meiner Kenntnis auch bei deutschen Autoherstellern noch immer nicht.
Und vermisst auch keiner außer @KarlZei.
Naja, Garantie ist doch heutzutage so ziemlich das Wichtigste!
Gibt doch immer mehr Bauteile/Baugruppen, die nach wenigen Jahren defekt sind.
Da sind 5 Jahre Garantie durchaus sinnvoll.
Gilt nicht nur für Heizungsanlagen.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.714
Wieso wurde er ersetzt? Was heißt annehmbares Wasser? Wurde die Wasserqualität überprüft?
Mein "konventioneller" 300l-Standspeicher von Buderus (mit Opferanode) aus dem Jahr 1985 zeigt bisher keine Schwächen. Die Wasserqualität wurde vor einem Jahr bei Ivario untersucht. Es gab keinerlei Beanstandungen.
Dito hier. Ich habe meinen Edelstahlspeicher aus 1984 vor 2 Jahren in die zweite Heizungsrunde geschickt. Soll heißen, dass er bei Heizungstausch Ende 2018 an die neue Heizung angeschlossen wurde. Dank kalkarmen Wassers und wohl auch Tank-in-Tank-Technik kam bei der Re-Installation nur Wasser aus dem Teil. Bei der Beprobung waren weder Legionellen in der Nähe des Maßnahmewertes noch sonst irgendwelcher unerwünschter Kram im Wasser.
 

Jnnk

Fachmann
Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
236
Standort
26xxx
Moin
Man muss bei den oben genannten Geräten unterscheiden das brötje ( wenn es der wgb k 20 /28 I ist ) und der Weishaupt einen Rohrwendelspeicher haben und der wolf einen Schichtenladespeicher . Also auf den Kalkgehalt achten . Auch ist der Inhalt unterschiedlich , 60 l bei brötje 70 bei Weishaupt und 44 bei wolf .
Aber es steht und fällt die Entscheidung mit dem Heizungsbauer der die Anlage betreuen soll und muss .
Gruß Jannik
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
8.432
Da sind 5 Jahre Garantie durchaus sinnvoll.
Gilt nicht nur für Heizungsanlagen.
Hersteller die sich ihrer Qualitäten verweigern werden durch das Verhalten des Marktgeschehen von der Bildfläche verschwinden. Bestes Beispiel ist die leidende Autoindustrie. Das ist längst nicht alles der Coronapandemie geschuldet. Das ist die Quittung der Verbraucher für deren Verhalten beim Dieselskandal.
 
Rudi Carrera

Rudi Carrera

Profi
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
360
Standort
Bornum am Harz
Hier gabs am Anfang sehr kalkhaltiges Wasser. Das wurde wohl vor 10-15 Jahren umgestellt, seither haben wir hier extrem weiches Wasser. Das war der Grund, warum ich den hab austauschen lassen, er lief ja lange Zeit mit viel Kalk. Ein weiterer Punkt wurde oben schon beschrieben, dazu kam noch, den muss ich wahrscheinlich nicht mehr tauschen.
 

Heizi54

Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
113
Was mir im Zusammenhang mit lebensverlängerten Maßnahmen eines Brauchwasserspeichers, speziell mit Emaillebeschichtung und Opferanode, noch erwähnenswert scheint:
Neben der üblichen Druckabsicherung im Brauchwasserbereich von 10 bar, ist ein zusätzlicher Membranspeicher dringendst anzuraten, um dynamische Druckbelastungen vom Brauchwasserspeicher fernzuhalten.
Vor dem Einbau meines Membranspeichers beobachtete ich während der Brauchwassererwärmung immer einen Druckanstieg auf 10 bar, obwohl der Versorgungsdruck bei uns bei nur 3,5 bar liegt.
Übrigens: Es gibt auch 6 bar-Federn für Druckbegrenzer. Damit sollte dann der Druck im Brauchwassersystem während der Brauchwassererwärmung auf nur noch 6 bar ansteigen. Das war mir auch noch zu viel. Deshalb ließ ich den zusätzlichen Membranspeicher einbauen.
Mit Membranspeicher gibt es keinen nennenswerten Druckanstieg während der Brauchwassererwärmung.
 

Heizi54

Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
113
Sorry, ich habe früher mal in der Ölhydraulik gearbeitet. Dort gab es den Begriff "Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß" nicht.:)
Wir nannten das immer Membranspeicher, Blasenspeicher oder manchmal auch Kolben-Speicher, je nach konstruktiver Ausführung.

Ich muss mir den für das Heizungs-Forum richtigen Begriff irgendwann mal einprägen. Und will das deshalb jetzt etwas üben:
Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß, Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß, Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß, Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß, Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß, Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß...
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.714
Neben der üblichen Druckabsicherung im Brauchwasserbereich von 10 bar, ist ein zusätzlicher Membranspeicher dringendst anzuraten, um dynamische Druckbelastungen vom Brauchwasserspeicher fernzuhalten.
Mit einem Trinkwasser-MAG handelt man sich zusätzliche Probleme ein; Hygiene, Wartungsaufwand. Ich sehe auch nicht wirklich, warum die Druckbelastungen ein Problem sein sollten. Druckschwankungen gibt es eh ständig, Temperaturunterschiede auch und sowohl Speicher als auch Verrohrung müssen die bei fachgerechter Installation aushalten.
 
Thema:

Gas-Brennwertheizung

Gas-Brennwertheizung - Ähnliche Themen

  • Frage zu Aussenthemperaturfühler Gasbrennwertheizung

    Frage zu Aussenthemperaturfühler Gasbrennwertheizung: Hallo Bei Bohrarbeiten für ein Abluftrohr hat man die Leitung zum Aussenfühler durchtrennt. Der Fühler wurde abgeschraubt und die Heizung ohne...
  • Richtige Einstellung für WOLF Gasbrennwertheizung CGB 2 14

    Richtige Einstellung für WOLF Gasbrennwertheizung CGB 2 14: Hallo Zusammen, uns wurde oben genannte Heizung 2018 eingebaut. Leider bin ich mit der Konfiguration nicht ganz so glücklich und irgendwie kommt...
  • Wind facht Brennwertheizung wie ein Blasebalg an,

    Wind facht Brennwertheizung wie ein Blasebalg an,: Hallo, bin neu hier und habe folgende Frage: Bei Sturm und stetem Starkwind bläst der Windzug in die Heizung herein und facht sie zusätzlich an...
  • Erneuerung des Wärmetauschers für die Junkers-Brennwertheizung ZSBR 7-25 A23

    Erneuerung des Wärmetauschers für die Junkers-Brennwertheizung ZSBR 7-25 A23: Hallo Profis, wir haben eine Brennwertheizung von Junkers ZSBR 7-25 A23, Baujahr 2000. Bislang waren wir ganz zufrieden mit dieser Heizung. Nach...
  • Brennwertheizung CGS2-20/160

    Brennwertheizung CGS2-20/160: Hallo zusammen, habe seit März d.J. die neue Heizung. Im Prinzip funktioniert alles, bis auf die Anzeige in der elektronischen Steuerung. Erst ist...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben