Ganggenauigkeit der Systmuhr im Oertli-Brennwertkessel GSR306

Diskutiere Ganggenauigkeit der Systmuhr im Oertli-Brennwertkessel GSR306 im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Seit Ende 2010 besitzt unsere WEG einen o.g. neuen Heizkessel, der bis auf einige nicht unerhebliche Anfangsfehler inzwischen recht gut läuft...

rossi1491

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2012
Beiträge
9
Seit Ende 2010 besitzt unsere WEG einen o.g. neuen Heizkessel, der bis auf einige nicht unerhebliche Anfangsfehler inzwischen recht gut läuft.

Im laufe der Zeit hat man nun aber festgestellt, dass die eingebaute Systemuhr einen über fünfmal so hohen Gangfehler hat (+10,9 s/d), wie er nach Datenblatt des verwendeten Uhrbausteins M48T02 im Normalfall maximal sein dürfte (+/-2 s/d zuzüglich dem stets negativen Temperaturgang). Ausserdem sind der Sommerzeit- und der Winterzeit-Umschalttag um jeweils 24 Stunden zu spät programmiert.

Jede billige Systemuhr z.B. in den elektronischen ALDI- oder Lidl-Heizkörper-Thermostatköpfen bewältigt diese "Aufgaben" locker.

Weder bei Oertli, noch bei Grossenbacher/CH (Unterlieferant der Systemuhr) ist man in der Lage, das englischsprachige Datenblatt des Uhrbausteins richtig zu interpretieren, man weigert sich deshalb hartnäckig, den Fehler anzuerkennen und auszubessern.

Ich sehe leider keine Möglichkeit, wegen der Fehlerbehebung den Hersteller/Lieferanten ernsthaft in die Pflicht zu nehmen. Oder weiß jemand eine Lösung?

rossi1491
 

Bade

Mitglied seit
01.10.2012
Beiträge
117
das sind doch grad mal pro Monat 5 min. Geht doch einfach alle 3 Monate an den Kessel und stell ihn wieder richtig. Wenn nicht wende dich doch an den Betrieb der den Kessel eingebaut hat, der soll dir ne neue Regelung einbauen und die alte Einschicken. Aber vorher abklären ob die das auf Kulanz, bzw Garantie übernehmen.
 

rossi1491

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2012
Beiträge
9
Gangfehler der Systemuhr im Oertli-Brennwertkessel GSR306 (Modulo C20/30)Sich mit einem Fehler abzufinden

Sich "im Zeitalter der Mondfahrt" mit einem durch Lieferantenunfähigkeit bedingten, fünfmal so großen Uhrfehler abzufinden und einfach alle 3 Monate die Uhr wieder richtig nachzustellen ist schon etwas steinzeitlich! Weder der ausführende Installateur, noch der Kessel-"Hersteller" Oertli, noch der Steuerungshersteller Grossenbacher (CH) ist in der Lage. das englischsprachige Datenblatt des Uhrbausteins wenigstens zu lesen, geschweige denn zu verstehen. Da mag einem dann schon der Hut hochgehen! Ich dachte immer, dass wir hier nicht in einer technischen Bananenrepublik leben und dass "Deutsche Wertarbeit" noch eine Bedeutung hat! Ich weiß nicht, ob Sie derartige Fehler auch in Ihrem Auto oder bei Ihrem Computer akzeptieren würden. Auch eine Heizung ist heutzutage eine High-Tech-Anlage, sie muss also auch mit den üblichen technischen Standards funktionieren, besonders, wenn diese vorgesehen sind und nur durch Unfähigkeit vermasselt wurden.
Ich wünsche trotzdem allen wohltemperierte Räume an den Feiertagen.
rossi1491
 

Bade

Mitglied seit
01.10.2012
Beiträge
117
Ja ok da hast du recht, aber wer weiss denn ob die Computer Uhr so genau geht? Die stellt sich ja immer wieder von selber ein, dank dem Internet.
 
Thema:

Ganggenauigkeit der Systmuhr im Oertli-Brennwertkessel GSR306

Ganggenauigkeit der Systmuhr im Oertli-Brennwertkessel GSR306 - Ähnliche Themen

  • Messung der Ganggenauigkeit der Systemuhr in modernen Brennwertkesseln namhafter Hersteller

    Messung der Ganggenauigkeit der Systemuhr in modernen Brennwertkesseln namhafter Hersteller: Die Systemuhr in meinem Oertli-Brennwertkessel GSR306 läuft miserabel ungenau. Leider reagiert der Hersteller nicht auf meine Reklamation. Die Uhr...
  • Ganggenauigkeit der Systemuhr bei Oertli GSR306 oä

    Ganggenauigkeit der Systemuhr bei Oertli GSR306 oä: Kennt zufällig jemand einen in Betrieb befindlichen Oertli Brennwertkessel GSR306 oä in der Gegend von München? Ich würde dort nur gerne die...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben