G115 von Logamatic 2107 auf R4211 aufrüsten. Fragen...

Diskutiere G115 von Logamatic 2107 auf R4211 aufrüsten. Fragen... im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, Da unsere 2107 nicht immer so arbeitet wie soll, spiele ich mit dem Gedanken das Gerät durch eine Logamatic R4211 zu ersetzen. Hierzu habe...

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Hallo,

Da unsere 2107 nicht immer so arbeitet wie soll, spiele ich mit dem Gedanken das Gerät durch eine Logamatic R4211 zu ersetzen.
Hierzu habe ich noch einige Frage, die mir die Unterlagen nicht beantworten konnten.

Angaben zur Installation:
Kessel: Buderus G115
Brenner: Weishaupt WL5 1 B
Steuerung: Logamatic 2107 mit BFU
1 Heizkreis & 1 Warmwasserboiler
Kein Mischer.

Fragen:

a) Kann die 2017 einfach durch die 4211 getauscht werden ("nur" Abklemmen...Anklemmen...Einstellen)?
- Finden die gleichen Temperatur-Sonden Verwendung?.
- Werden zusätzliche Sonden benötigt?
(Nach Anschlussplan scheint alles identisch)

b) Ist die Abgastemperatur-Sonde bei der R4211 zwingend nötig oder nur Option wie bei der 2107?

c) Bei der R4211 muss der Kesseltyp eingestellt werden.
Welcher Kesseltyp wird für den G115 eingestellt?
(Ich tippe auf Brennwert-Kessel, da solche im gleichen Temperaturbereich arbeiten)

Gäbe es sonst noch Sachen zu beachten?

Durch Einsatz einer R4211 erhoffe mich mir:
- Reduzierung der Oel-Rechnung durch
bessere Temperaturregelung (in den Wohnräumen ist es regelmässig Wärmer als eingestellt)
bessere Nutzung der Restwärme des Heizkessels und der Heizungsrohre (in denen sind schätzungsweise 100 - 150Liter Wasser)

- Verbesserung des Konfort durch
Gleichmässigere Temperatur in den Wohnräumen
Einstellungen/Anpassungen/Kontrolle kann im Wohnraum erfolgen, nicht im Keller

Ich bedanke mich für Ihre Antworten.

Freundliche Grüsse,
Jester
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

jester_Nr.9 schrieb:
Gäbe es sonst noch Sachen zu beachten?
Jopp...das du die erwähnten Einsparungen defenitiv NICHT durch Erneuerung der Regelung erzielen wirst.

Da sollte man ggf. eine Erneuerung des Wärmeerzeugers (Regelung ist meisst intigriert) und eine optimierung der Systemhydraulik in Betracht ziehen.

LG ThW
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Moin ThW,

Es ist mir schon klar, dass das Ersetzen der Regelung kein Allheilmittel ist.
Die Eigenschaften des Brenners bzw. des Kessels werden dadurch schliesslich nicht beeinflusst.

Die Heizöl-Einsparung wüden so erziehlt:
Nachlaufzeit der Umwälzpumpe:
- Bei der 2107 beträgt diese 3 Minuten und ist nicht veränderbar.
3 Minuten reichen nicht um 200Liter warmes Wasser in den Heizkörper abkühlen zu lassen.
Resultat: Das Wasser kühlt im Keller ab (die dicksten Rohre sind im Keller).

- Bei der R4211 kann die Nachlaufzeit eingestellt werden sowie eine Restwärmenutzung.

Optimierteres Aufheizen der Wohnräume:
- Mit der 2107 wird der Raum regelmässig viel wärmer als es eigentlich an der BFU eingestellt wurde.
Wenn die R4211 das besser kann, entsteht auch hier eine Einsparung (parallel zum Komfort-Gewinn).

Natürlich bringt ein hydraulischer Abgleich und eine neue Anlage mehr, das ist aber ein anderes Thema.

Gruss,
Jester
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
jester_Nr.9 schrieb:
Die Heizöl-Einsparung wüden so erziehlt:
Nachlaufzeit der Umwälzpumpe:
- Bei der 2107 beträgt diese 3 Minuten und ist nicht veränderbar.
3 Minuten reichen nicht um 200Liter warmes Wasser in den Heizkörper abkühlen zu lassen.
Resultat: Das Wasser kühlt im Keller ab (die dicksten Rohre sind im Keller).

Verzeihung: Vollkommener Unsinn.

Eine Einsparung kann nur durch 2 Maßnahmen erfolgen.
1. Gebäudedämmung
2. Möglichst geringer tatsächlicher Abgasverlust . Also stets blitzblank gereinigter Kessel sowie perfekt (!) eingestellter Brenner.

Deine Maßnahmen würde im sehr kleinen Promillebereich greifen. Wir sprechen hier von Einsparungen im Centbereich pro Jahr.

Investier diese gut 1000€ lieber in Dämmung.
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Hallo Hausdoc,

Ich bin mir nicht ganz sicher ob es wirklich vollkommener Unsinn ist.
Bei einer "normalen, modernen" Verrohrung wäre es tatsächlich vollkommener Unsinn, da stimme ich zu.

Bei meiner Anlage werden aber immer erst 200Liter Wasser auf Temperatur gebracht. Die Restwärme aus 200 Liter wasser kühlt sich im Keller wieder ab. Da dies (insbesonderer in der Übergangszeit) mehrmals pro Tag vorkommt, ist es nicht mehr so ein Unsinn...

Nehmen wir an, es ist eine Abkühlung von nur 20 Grad...
20Grad * 0,2Kubikmeter Wasser * 1.163kW/h (spezifische Wärmekapazität) = 4.65kW/h Verlust pro Einschalten.
(Das entspricht +/- 0.5 Liter Heizöl...)

Meine eigentliche Frage war allerdings, ob man die 2107 einfach so durch die R4211 ersetzen kann ohne Sonden etc tauschen zu müssen und welchen Kesseltyp man auf der R4211 auswählen müsste.

Schöne Grüsse,
Jester
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

jester_Nr.9 schrieb:
Frage war allerdings, ob man die 2107 einfach so durch die R4211 ersetzen kann ohne Sonden etc tauschen zu müssen
Ja..das geht.

jester_Nr.9 schrieb:
Bei meiner Anlage werden aber immer erst 200Liter Wasser auf Temperatur gebracht. Die Restwärme aus 200 Liter wasser kühlt sich im Keller wieder ab. Da dies (insbesonderer in der Übergangszeit) mehrmals pro Tag vorkommt, ist es nicht mehr so ein Unsinn...

Nehmen wir an, es ist eine Abkühlung von nur 20 Grad...
20Grad * 0,2Kubikmeter Wasser * 1.163kW/h (spezifische Wärmekapazität) = 4.65kW/h Verlust pro Einschalten.
(Das entspricht +/- 0.5 Liter Heizöl...)
Was hälst du von dem Gedanken diese etwa 0,5Liter ger nicht erst einsetzenzu müssen.... :)
Eine Weishaupt WTC-OW hat weniger als 10Liter Heizmediuminhalt.... 8o

LG ThW
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Hallo ThW,

Vielen Dank für diese einfache Antwort. Das hat mir sehr geholfen.

Eine Weishaupt WTC-OW wäre nicht die Lösung da bei uns das meiste Wasser in den Heizungsrohren ist.
Da sind die 48Liter im G115 schon fast Verkraftbar.
(Die Rohre stammen aus der alten Schwerkraftheizungsanlage... im Keller +/- 30 Meter in 1,5" ).

Ein hydraulischer Abgleich käme für mich noch in Frage.
Hierzu bräuchte ich nur die Einsätze in den Heizungventilen zu tauschen....aber durch welche Austauschventile?
Es sind Ventile von MNG (meistens 3/4") , eine genaue Bezeichnung kann ich nicht drauf finden.

Gruss,
Jester
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
jester_Nr.9 schrieb:
Die Restwärme aus 200 Liter wasser kühlt sich im Keller wieder ab.
Du gibst dir die Antwort selbst. ;)
Durch mangelnde Dämmung entschwindet Energie in fremde Bereiche.


Ich kann mich nur wiederholen: Ein Tausch der Regelung wird das Problem nicht lösen und nur Finanzmittel vernichten.

Zu deinem Wunsch:
Mit der Regelung musst du in dem Fall auch die Fühler tauschen
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Die Fühler von der 2000èr und 4000èr Regelung sind gleich, da musst du nix wechseln.
Kesseltyp musst du Niedertemperatur einstellen.
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Hallo Heizung75,

Danke für die Information.
Dass der G115 für die R4211 als Niedertemperatur gilt überrascht mich.
Ich bin davon ausgegangen, dass Niedertemperaturkessel so bei 50-60Grad betrieben werden wobei für den G115 85-90Grad OK sind.
Das ist aber nur ein Detail...
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Hallo,

Zum Einbau der R4211 hätte ich noch ein paar Fragen, die aus den Anleitungen nicht so ersichtlich sind.

1) Kann man die R4211 nur am Stromnetz anschliessen (natürlich L,N & PE korrekt angeschlossen), die Einstellungen vornehmen und sie erst danach an den Heizkessel anbauen/anschliessen. (Es würde bei mir den Umbau wesentlich erleichtern)

2) Beim Kessel (Logano G115) ist die maximale Vorlauftemperatur 110°C.
Den Sicherheistemperaturbegrenzer der R4211 auf 100°C einstellen ist OK?

3) Für den G115 stellt man bei Kesseltyp "Niedertemperaturkessel" ein, hebt die Heizkennlinie aber nach Wunsch an. Korrekt?

Ich bedanke mich für Ihre Antworten.
Gruss,
Jester.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
1: Ja. Generell schon. Allerdings meckert die Regelung dann, weil Fühler fehlen...( Kesselfühler...)
2. Wozu? Nein. Der STB bleibt bei 110°. Achtung: Einige STB kann man nicht mehr von 100° auf 110° zurückstellen. Einmal kurz testem kostet somit ~100€
3. Korrekt.
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Hallo,

Ich wollte gerade die 2107 durch die 4211 ersetzen und musste leider Feststellen, dass die Beschreibung den Einbau des Sicherheitstemperaturfühlers (STB) nicht wirklich erwähnt.

Bei der 2107 geht das Kapillarröhrchen bis in den STB hinein, bei der 4211 scheint das nicht so zu sein. Hier geht nur ein graues Stromkabel (1mm^2) aus dem STB heraus.
Das Gleiche gilt für die Kesseltemperaturregler...

Wie wird die STB / Kesseltemperaturregler der 4211 angeschlossen?

Danke im Voraus,
Jester
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Auch in der 4211 ist der STB als auch der TR ein Kapilar, welche in die Tauchhülse vom Wärmeerzeuger geschoben werden müssen.

LG ThW
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Bei mir ist das nur jeweils ein Grau isoliertes Kabel, welches Mit einer Zange nach etwa 1.5Meter getrennt wurde.
Bei genauer Betrachtung konnte ich auch nicht erkennen, dass es innen Hohl sein sollte...

Das Kabel der R4211 ist etwas dünner als das Kapillar, welches bei der 2107 eingebaut ist.

Hmm, ich stehe vor einem Rätsel...
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Wo hast du denn die Regelung her...von einem Verkaufsportal wie zB eBay?

LG ThW
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Gebraucht aus einer Anzeige gekauft.
Wieso?

Vorbesitzerin hat auf eine andere Heiztechnik gewechselt.
Elektronische Systeme habe ich getestet und auf korrekte Einstellung der Sicherheitskomponenten hin geprüft (alles OK).
Kompatibilität zu unserem Kessel geprüft (doppelt), Schaltpläne und Widerstandskurven der Fühler mit denen der 2107 verglichen.
Einstellungen am Gerät nach unserem Bedarf vorgenommen...keine Auffälligkeiten.

Alles in Ordnung, nur eben diese grau isolierten Kabel...
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

STB und TR sind nicht Bestandteil dieser Regelung und müssen separat erworben werden. Jenachdem für welche Zwecke/Wärmeerzeuger die Regelung zuvor verwendet wurde

Es ist immer ein gewisses Lottospiel, wenn man Gebrauchtwaren von irgenwelchen Verkaufsportalen erwirbt. Meistens sind diese Waren aber unvollständig ...wie offensichtlich bei dir der Fall.
Nicht selten, dass diese Waren auch einen Defekt (wenn auch nicht sofort ersichtlich) aufweisen.

LG ThW
 

jester_Nr.9

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
12
Aha,

Danke für die Information.

Wir werden sehen ob das bei uns auch so sein wird.

Die anderen von Ihnen aufgezählten Fühler waren dabei. Die Kapillare nicht.
Die muss ich wohl als Ersatzteil besorgen.

Vielleicht unter dem Strich nicht so schlecht, handelt es sich doch um die letzte Sicherung... die einfach zuverlässig funktionieren MUSS!

Nochmal danke für die Information.

Schöne Grüsse,
Jester
 
Thema:

G115 von Logamatic 2107 auf R4211 aufrüsten. Fragen...

G115 von Logamatic 2107 auf R4211 aufrüsten. Fragen... - Ähnliche Themen

  • Problem: BUDERUS LOGANO G115 & LOGAMATIC Heizung warm, Warmwasser kalt!

    Problem: BUDERUS LOGANO G115 & LOGAMATIC Heizung warm, Warmwasser kalt!: Seit gestern habe ich ein Problem mit meiner Heizungsanlage BUDERUS G115 & LOGAMATIC. Die Heizung funktioniert super, aber von heute auf morgen...
  • Buderus Heizkreis Problem G115 - HSM20G - Logamatic 2107 SO

    Buderus Heizkreis Problem G115 - HSM20G - Logamatic 2107 SO: Guten Tag, Ich habe eine Buderus G115 BE-34 Ölheizung von 07/2002 (mit HSM20G, Logamatic 2107). Im März musste ich das 25l Ausdehnungsgefäss...
  • Brauch mal Hilfe Buderus G115 / Logamatic 4211 Logomatic 4000 und Fernbedinung lässt sich nicht r

    Brauch mal Hilfe Buderus G115 / Logamatic 4211 Logomatic 4000 und Fernbedinung lässt sich nicht r: Hallo, wir haben einen Heizanlage mit der Einstellungssteuerung Logomatic 4221 und 3 BFU Fernregelern. Ein Regeler ist im Erdgeschoß in der...
  • Buderus Logano G115 & Logamatic 2107

    Buderus Logano G115 & Logamatic 2107: Auf dem Heizkessel ist das Monometer das den Wasserdruck anzeigt. ( 0 - 3Bar ) Daneben ist ein Ventil mit einer schwarzen Ventilkappe wie beim...
  • Buderus Logano G115 & Logamatic 2107

    Buderus Logano G115 & Logamatic 2107: Buderus Logano G115 & Logamatic 2107 Liebe Mitstreiter, ich habe folgendes Problem. Wenn ich meinen Heizkessel auf 6:00 Uhr programmiert...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben