Fußbodenheizung wird nicht warm...

Diskutiere Fußbodenheizung wird nicht warm... im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Moin Moin Allerseits,Habe ein Problem mit meiner Fussbodenheizung, Sie wird nicht mehr ausreichend warm. Habe auch schon einiges probiert (hydr...

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
Moin Moin Allerseits,Habe ein Problem mit meiner Fussbodenheizung, Sie wird nicht mehr ausreichend warm. Habe auch schon einiges probiert (hydr. Abgleich usw.) leider ohne Erfolg... :-( Wahrscheinlich bin ich an dem jetzigen Zustand auch nicht ganz unschuldig...habe mir vor einem Jahr einen wassergeführten Kaminofen mit Pufferspeicher eingebaut und seit dem tritt besagtes Problem auf...Ein paar Details zur Anlage:KG - HeizkörperEG - Fussbodenheizung (Rotex System 70)OG - HeizkörperTherme - Buderus Logamax Gb 142Meine Vermutung war nun, dass ich hydraulisch im System durch den Einbau des Pufferspeichers soviel verändert habe, dass der Wiederstand der Fussbodenheizung zu gross geworden ist und somit unterversorgt ist...da alle anderen Heizkörper ausreichend warm werden. Ausserdem verändert sich die Rücklauftemperatur der Fussbodenheizung nicht...immer um die 25°C egal bei welchem Vorlauf....Pumpe hab ich auch schon auf max gestellt...brachte auch keine Besserung...Einzige Ideen die ich jetzt noch habe...1. Fussbodenheizung spülen/entlüften2. Eine zusätzliche Pumpe vor oder hinter den Verteiler der FussbodenheizungWäre über ein paar Meinungen/Lösungsvorschläge/Ergänzungen dankbar, ob ich den richtigen Denkansatz habe.Herzlichen DankPmann
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.890
Fertige mal eine grobe Zeichnung der Leitungsführungen deines Systems an und mache mal Bilder davon ! Hochladen hier ins Forum mit "Erweiterte Antwort" und "Dateianhänge" Maximale Bildgröße pro Bild liegt bei !MB
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.265
Standort
Pinneberg
Moin

Ist die Fussbodenheizung ein eigener Heizkreis (mit Pumpe und Mischer)?

LG ThW
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
Nein, hängt alles an einem Heizkreis mit Pumpe in der Therme...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Pmann schrieb:
Nein, hängt alles an einem Heizkreis mit Pumpe in der Therme...
Sofern das mehr als ca 50 m² Bodenheizung ist, kann das nicht funktionieren.
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
Hausdoc schrieb:
Pmann schrieb:
Nein, hängt alles an einem Heizkreis mit Pumpe in der Therme...
Sofern das mehr als ca 50 m² Bodenheizung ist, kann das nicht funktionieren.
Das merke ich ja grad... :)
Wäre schön wenn Du mir auch eine Erklärung dafür liefern könntest die ich als Laie auch verstehe.

Was mich so'n bisschen verwundert ist, dass das Ganze vorm Einbau des Speichers/Kaminofen relativ gut funktioniert hat...?!?
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
Anlagenschema

Sorry, für die nicht fachmännische Zeichnung... ;)
 

Anhänge

ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.265
Standort
Pinneberg
Moin

Grob übersetzt, kann man sagen..."Den Elefanten aus dem Tritt gebracht". Das Hätte auch bei jeder anderen Art der hydraulischen Unterbrechung passieren können.

Fussbodenheizung hat einen hohen Widerstand und benötigt erheblich mehr an Umlaufwassermenge. Mal ganz abgesehen von der Systemtemperatur. Kurzum...Fussbodenheizung benötigt einen seperaten Heizkreis zur individuellen Behandlung.

LG ThW
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.265
Standort
Pinneberg
Moin

Pufferspeicher ist doch prima....der hat sicherlich noch einige Anschlüsse zur Verfügung. Lass hier Radiatoren und Fb-Heizung separat anschliessen und dein Problem ist geschichte.

LG ThW
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Pmann schrieb:
Wäre schön wenn Du mir auch eine Erklärung dafür liefern könntest die ich als Laie auch verstehe.
Die Heizköprper brauchen z.b. 200l Heizwasser/h bei vieleicht 250 mbar Druck ( um die Widerstände von Ventilen usw überwinden zu können)
Die Fußbodenheizung braucht für die selbe Fläche z.b. 700 l Heizwasser/h bei geschätzt 380 mbar Druck.


Bei 380 mbar bringt die Pumpe aber nur z.b. 300 l
200 l entschwinden durch den geringeren widerstand im Heizkörperkreis . Somit bleibt für die Fussbodenheizung nur ein Bruchteil der notwendigen Heizwassermenge.

Um welches Heizgerät handelt es sich denn genau?
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
ThW schrieb:
Moin

Pufferspeicher ist doch prima....der hat sicherlich noch einige Anschlüsse zur Verfühgung. Lass hier Radiatoren und Fb-Heizung separat anschliessen und dein Problem ist geschichte.

LG ThW

Hat er reichlich...! Problem ist nur, dass der Speicher nicht von der Therme geheizt wird...nur vom Kamin wenn er läuft...
Aber Danke für die Erklärung und den Lösungsvorschlag...lag ich ja mit meiner Vermutung gar nicht so falsch...
Könnte denn nicht auch eine zusätzliche Pumpe hinter der FB-Heizung auch abhilfe schaffen???
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
Hausdoc schrieb:
Pmann schrieb:
Wäre schön wenn Du mir auch eine Erklärung dafür liefern könntest die ich als Laie auch verstehe.
Die Heizköprper brauchen z.b. 200l Heizwasser/h bei vieleicht 250 mbar Druck ( um die Widerstände von Ventilen usw überwinden zu können)
Die Fußbodenheizung braucht für die selbe Fläche z.b. 700 l Heizwasser/h bei geschätzt 380 mbar Druck.


Bei 380 mbar bringt die Pumpe aber nur z.b. 300 l
200 l entschwinden durch den geringeren widerstand im Heizkörperkreis . Somit bleibt für die Fussbodenheizung nur ein Bruchteil der notwendigen Heizwassermenge.

Um welches Heizgerät handelt es sich denn genau?
Super!!! Endlich mal eine Erläuterung mit der man was anfangen kann!!! Danke dafür...!!!

Genaue Bezeichnung der Gastherme:

Buderus Logamax Plus GB 142 24 kw

Und als Pumpe ist da eine Grundfos UPER 25 - 40 verbaut...

MfG
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Pmann schrieb:
Buderus Logamax Plus GB 142 24 kw

Und als Pumpe ist da eine Grundfos UPER 25 - 40 verbaut...

Dann stimmen die von mir genannten Zahlen sogar halbwegs.

Du brauchst eine Mischergruppe, bestehend aus 6 m Heizkreispumpe + Mischer + Mischermodul. Zudem eine hydraulische Weiche.
Du könntest durch geänderten Anschluss des Pufferspeichers mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Dann wird ggf auch Warmwasser über den Kamin erwärmt.
Zudem wär nach Änderung auch solare Heizungsunterstützung möglich.
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
Hausdoc schrieb:
Pmann schrieb:
Buderus Logamax Plus GB 142 24 kw

Und als Pumpe ist da eine Grundfos UPER 25 - 40 verbaut...

Dann stimmen die von mir genannten Zahlen sogar halbwegs.

Du brauchst eine Mischergruppe, bestehend aus 6 m Heizkreispumpe + Mischer + Mischermodul. Zudem eine hydraulische Weiche.
Du könntest durch geänderten Anschluss des Pufferspeichers mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Dann wird ggf auch Warmwasser über den Kamin erwärmt.
Zudem wär nach Änderung auch solare Heizungsunterstützung möglich.
Ok...das mit der Pumpe habe ich mir fast gedacht...aber könntest Du mir kurz erläutern wozu ich Mischer, Mischermodul und hydraulische Weiche benötige???

Das mit dem geänderten Anschluss an den Puffer hört sich interessant an...ist mir nur nicht ganz klar wie das aussehen könnte... wäre schön wenn Du das mal mit ner Skizze veranschaulichen könntest...?!?

Sollare Heizungsunterstützung habe ich auch schon mal drüber nachgedacht aber eigentlich es ja so, dass wenn die Sonne ausreichend scheint, man meistens wenig Heizung benötigt...deshalb hab ich es wieder verworfen...

MfG
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
joho38 schrieb:
Pmann schrieb:
Sorry, für die nicht fachmännische Zeichnung... ;)

Was ist das für ein Ventil? Ich hoffe es ist kein Mischventil oder?

Wenn Du das Ventil hinter dem Pufferspeicher für den Kamin meinst....keine Ahnung wie das Teil heisst...müsste ich mal nachgucken...auf jeden Fall soll es verhindern, dass die Gastherme den Pufferspeicher aufläd wenn der Kamin nicht läuft und der Pufferspeicher kalt ist.
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Pmann schrieb:
joho38 schrieb:
Pmann schrieb:
Sorry, für die nicht fachmännische Zeichnung... ;)

Was ist das für ein Ventil? Ich hoffe es ist kein Mischventil oder?

Wenn Du das Ventil hinter dem Pufferspeicher für den Kamin meinst....keine Ahnung wie das Teil heisst...müsste ich mal nachgucken...auf jeden Fall soll es verhindern, dass die Gastherme den Pufferspeicher aufläd wenn der Kamin nicht läuft und der Pufferspeicher kalt ist.
Es gibt diese Teile als Mischventil und als Umschaltventil. Wenn das ein Mischventil sein sollte, dann hast du ein Hydraulikproblem hausgemacht. Das hat etwas mit der Beschaffenheit des Ventil zu tun. Das könntest du allerdings mit wenig Aufwand selbst feststellen. Alle Heizkörper zudrehen und die Fußbodenheizung auch und dann die Therme anlaufen lassen. Heizt sich der Puffer auf, ist es ein Mischventil, wenn nicht, dann sollte das ein Umschaltventil sein. Ich hab so einen Fall schon 2 mal gehabt, dass verkehrte Ventile eingebaut worden sind. Irgendwohin muss der Druck ja bleiben und wenn das ohne Puffer früher einmal funktioniert hat, und auf einmal nicht mehr, dann liegt so ein Fehler auch recht nahe. Möglich wäre auch noch, dass das, sollte es ein Umschaltventil sein, dieses falsch eingebaut worden ist. Dafür haben die Hersteller einige Markierungen auf dem Gehäuse des Ventil hinterlassen. A und B und AB. AB ist bei einem Umschaltventil immer der Zulauf, wobei sich dann die Flußrichtung in A oder B wahlweise teilen.

Laut deinem Plan sollte AB dann von unten kommen und A nach links oder rechts gehen sowie B auch. Das kann man entsprechend ansteuern. Es gibt aber auch Ventile da kommt AB von rechts oder links und dann gehen A und B in die jeweils anderen Richtungen ab.

Ich kann mich auch täuschen und dies sollte nur ein TIpp sein.
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
joho38 schrieb:
Pmann schrieb:
joho38 schrieb:
Pmann schrieb:
Sorry, für die nicht fachmännische Zeichnung... ;)

Was ist das für ein Ventil? Ich hoffe es ist kein Mischventil oder?

Wenn Du das Ventil hinter dem Pufferspeicher für den Kamin meinst....keine Ahnung wie das Teil heisst...müsste ich mal nachgucken...auf jeden Fall soll es verhindern, dass die Gastherme den Pufferspeicher aufläd wenn der Kamin nicht läuft und der Pufferspeicher kalt ist.
Es gibt diese Teile als Mischventil und als Umschaltventil. Wenn das ein Mischventil sein sollte, dann hast du ein Hydraulikproblem hausgemacht. Das hat etwas mit der Beschaffenheit des Ventil zu tun. Das könntest du allerdings mit wenig Aufwand selbst feststellen. Alle Heizkörper zudrehen und die Fußbodenheizung auch und dann die Therme anlaufen lassen. Heizt sich der Puffer auf, ist es ein Mischventil, wenn nicht, dann sollte das ein Umschaltventil sein. Ich hab so einen Fall schon 2 mal gehabt, dass verkehrte Ventile eingebaut worden sind. Irgendwohin muss der Druck ja bleiben und wenn das ohne Puffer früher einmal funktioniert hat, und auf einmal nicht mehr, dann liegt so ein Fehler auch recht nahe. Möglich wäre auch noch, dass das, sollte es ein Umschaltventil sein, dieses falsch eingebaut worden ist. Dafür haben die Hersteller einige Markierungen auf dem Gehäuse des Ventil hinterlassen. A und B und AB. AB ist bei einem Umschaltventil immer der Zulauf, wobei sich dann die Flußrichtung in A oder B wahlweise teilen.

Laut deinem Plan sollte AB dann von unten kommen und A nach links oder rechts gehen sowie B auch. Das kann man entsprechend ansteuern. Es gibt aber auch Ventile da kommt AB von rechts oder links und dann gehen A und B in die jeweils anderen Richtungen ab.

Ich kann mich auch täuschen und dies sollte nur ein TIpp sein.
Ich bin ja für jeden Hinweis dankbar...!!!

Hab grad mal nachgeschaut...es ist ein 3-Wege Umschaltventil von Buderus mit besagter Kennzeichnung A, B und AB...man hört auch ab und zu was klicken wenn Speicher und Rücklauf entsprechende Temperaturen haben...die Anschlüsse scheinen auch korrekt zu sein...hab's grad nochmal mit der Einbauanleitung verglichen...

Trotzdem Danke für den Hinweis!!!
 

Pmann

Threadstarter
Mitglied seit
12.03.2015
Beiträge
15
Hallo,
bin mit meinem Problem leider noch nicht viel weiter gekommen. Vielleicht hat ja noch jemand einen alternativen Lösungsansatz???

Ansonsten würde ich demnächst mal den Versuch unternehmen eine zweite zusätzliche Pumpe für die Fußbodenheizung einzubauen. Nur bevor ich das mache, kann mir jemand einen Tip geben oder erläutern wo ich die zweite Pumpe einbaue...Vorlauf oder Rücklauf??? Bekomme da teilweise unterschiedliche Meinungen im Netz...

MfG
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.439
Pmann schrieb:
bin mit meinem Problem leider noch nicht viel weiter gekommen. Vielleicht hat ja noch jemand einen alternativen Lösungsansatz???
Eigentlich hatte ich schon gepostet, was genau du brauchst..... ;)
 
Thema:

Fußbodenheizung wird nicht warm...

Fußbodenheizung wird nicht warm... - Ähnliche Themen

  • WBS 14F - Fußbodenheizung wird nicht richtig warm

    WBS 14F - Fußbodenheizung wird nicht richtig warm: Hallo, ich habe dieses Jahr irgendwie Schwierigkeiten mein Bad warm zu bekommen.Also habe eine WBS14 F und beheize nur das Bad, da im Erdgeschoss...
  • Fußbodenheizung wird nicht warm

    Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, die Pumpe (Alpha2) dürfte als 4m Pumpe wohl zu klein sein. Aber auf jeden Fall auf III stellen! Die Vor- und Rücklauftemperaturen...
  • Fußbodenheizung im OG wird nicht warm

    Fußbodenheizung im OG wird nicht warm: Hallo Ihr Wissenden... bei meiner Heizung habe ich seit kurzem das Problem dass die Fußbodenheizung im OG nicht warm wird. Vorlauf ist oben am...
  • Fußbodenheizung wird nicht mehr warm

    Fußbodenheizung wird nicht mehr warm: Hallo Ihr da draußen, seit kurzem wird die Fußbodenheizung bei uns im Bad nicht mehr warm. Wegen diesem und anderer Themen stehe ich derzeit mit...
  • Fußbodenheizung wird nicht mehr ausreichend warm - Wolf R16 DigiCompact Regelung

    Fußbodenheizung wird nicht mehr ausreichend warm - Wolf R16 DigiCompact Regelung: Hallo , zwei Fragen an die Heizungprofies. Wir haben in unserem Einfamilienhaus (Bj.1956 tlw. renoviert 1998 Heizung komplett neu tlw...
  • Ähnliche Themen

    • WBS 14F - Fußbodenheizung wird nicht richtig warm

      WBS 14F - Fußbodenheizung wird nicht richtig warm: Hallo, ich habe dieses Jahr irgendwie Schwierigkeiten mein Bad warm zu bekommen.Also habe eine WBS14 F und beheize nur das Bad, da im Erdgeschoss...
    • Fußbodenheizung wird nicht warm

      Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, die Pumpe (Alpha2) dürfte als 4m Pumpe wohl zu klein sein. Aber auf jeden Fall auf III stellen! Die Vor- und Rücklauftemperaturen...
    • Fußbodenheizung im OG wird nicht warm

      Fußbodenheizung im OG wird nicht warm: Hallo Ihr Wissenden... bei meiner Heizung habe ich seit kurzem das Problem dass die Fußbodenheizung im OG nicht warm wird. Vorlauf ist oben am...
    • Fußbodenheizung wird nicht mehr warm

      Fußbodenheizung wird nicht mehr warm: Hallo Ihr da draußen, seit kurzem wird die Fußbodenheizung bei uns im Bad nicht mehr warm. Wegen diesem und anderer Themen stehe ich derzeit mit...
    • Fußbodenheizung wird nicht mehr ausreichend warm - Wolf R16 DigiCompact Regelung

      Fußbodenheizung wird nicht mehr ausreichend warm - Wolf R16 DigiCompact Regelung: Hallo , zwei Fragen an die Heizungprofies. Wir haben in unserem Einfamilienhaus (Bj.1956 tlw. renoviert 1998 Heizung komplett neu tlw...

    Werbepartner

    Oben