Fußbodenheizung wird nicht warm sobald Brauchwasser Temperatur hat

Diskutiere Fußbodenheizung wird nicht warm sobald Brauchwasser Temperatur hat im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen! Mir wurde eine neue Fußbodenheizung gelegt. Die alte Gasheizung ist erhalten geblieben. Nun habe ich das...

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen! Mir wurde eine neue Fußbodenheizung gelegt. Die alte Gasheizung ist erhalten geblieben. Nun habe ich das Problem, dass sobald die Temperatur des Brauchwassers erreicht ist, kein Warmwasser mehr durch den Vorlauf in die Fußbodenheizung läuft und diese somit kalt bleibt. Die Pumpe zeigt dann auch Bündchen 8W an und nicht wie im Betrieb 45W. Der Vor- und Rücklauf sind direkt mit der Heizung verbunden.
Kann mir jemand sagen, woran das liegen könnte? Ich bin für jede Vermutung, oder Tipp dankbar.
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.300
Mir wurde eine neue Fußbodenheizung gelegt. Die alte Gasheizung ist erhalten geblieben.
Da fehlt doch was.......... wo ist der Mischer? Wo ist die Regelung für den Fußbodenheizkreis?

Wenn an der Pumpe nur 8W angezeigt werden, befindet sich da vermutlich Luft
 

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
Ein Mischer ist nicht vorhanden. Es gibt keine Heizkörper im Haus. Die Pumpe zeigt im Betrieb ( Also wenn die Heizung läuft) 45W an. Dann fließt auch Wasser durch den Vorlauf. Wenn die Heizung abschaltet läuft auch kein Wasser mehr durch den Vorlauf obwohl die Fußbodenheizung ja eigentlich das Warmwasser braucht um warm zu werden. Ich hoffe ich habe mich einigermaßen gut ausgedrückt. Sorry für das Halbwissen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
11.855
Linke Seite des Kesselschaltfelds : Steht der rote Anlagenschalter nicht auf "Null" ?

Wie groß ist die Fläche der Fußbodenheizung ?

Ein Mischer ist nicht vorhanden. Es gibt keine Heizkörper im Haus.
Wie ist die Fußbodenheizung(FBH) denn dann hydraulisch eingebunden worden ? Die Regelung ist völlig falsch für einen Betrieb mit FBH eingestellt.
 

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
Das funktioniert so nicht. Ein Mischer muss nachgerüstet werden.

Wer hat denn diesen Verhau "verbrochen"?


Einfach nachfragen.... ;)
Die Firma die die FBH eingebaut hat,
Es sieht so aus als wären beide Pumpen direkt an der Steckdose bzw Steckdosenleiste an Dauerspannung angeschlossen.
Die Pumpe für Brauchwasser ist an der Heizung angebunden, die Pumpe für den Vorlauf zur FBH direkt an der Steckdose. Das hatte ich so vom Vorbesitzer übernommen.
 

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
Linke Seite des Kesselschaltfelds : Steht der rote Anlagenschalter nicht auf "Null" ?

Wie groß ist die Fläche der Fußbodenheizung ?



Wie ist die Fußbodenheizung(FBH) denn dann hydraulisch eingebunden worden ? Die Regelung ist völlig falsch für einen Betrieb mit FBH eingestellt.
Die Gesamtfläche sind 130 qm, ca. 800meter Rohr
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.300
die Pumpe für den Vorlauf zur FBH direkt an der Steckdose. Das hatte ich so vom Vorbesitzer übernommen.
:kopfnuss:

Zum Zustand der Anlage hat man dich nicht angesprochen?

Vor der FB Pumpe muss auf jeden Fall ein Mischer rein. Der ist auch notwendig wenn die Anlage getauscht wird
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
11.855
Zum Zustand der Anlage hat man dich nicht angesprochen?
Warum denn ? Ein dezenter Blick auf das Kesseltypenschild verrät jedoch : Baujahr 1988. Wie lange soll das denn noch halten ?

Vor der FB Pumpe muss auf jeden Fall ein Mischer rein. Der ist auch notwendig wenn die Anlage getauscht wird
Sehe ich genauso zusätzlich eine eigene Regelung. Außerdem vermisse ich den zwingend erforderlichen Maximalthermostat, der die Fußbodenheizung vor unzulässig hoher Vorlauftemperatur schützt. Die abgelieferte Installation ist einfach grottenschlecht.
 

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
Warum denn ? Ein dezenter Blick auf das Kesseltypenschild verrät jedoch : Baujahr 1988. Wie lange soll das denn noch halten ?

Das ist richtig, die Heizung wird nächstes Jahr ausgetauscht. Für diesen Winter muss sie jedoch noch ihren Dienst leisten.

Sehe ich genauso zusätzlich eine eigene Regelung. Außerdem vermisse ich den zwingend erforderlichen Maximalthermostat, der die Fußbodenheizung vor unzulässig hoher Vorlauftemperatur schützt. Die abgelieferte Installation ist einfach grottenschlecht.
Das sehe ich selbst als leihe. An der Heizung wurde auch schon ziemlich viel Hand angelegt. Jedoch benötige ich eine Lösung, ohne die ganze Heizung zu tauschen.
 

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
:kopfnuss:

Zum Zustand der Anlage hat man dich nicht angesprochen?

Vor der FB Pumpe muss auf jeden Fall ein Mischer rein. Der ist auch notwendig wenn die Anlage getauscht wird
Könnte der Mischer das Problem beheben?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.300
Könnte der Mischer das Problem beheben?
Das ist ein grundsätzlich notwendiges Bauteil.
Dein Problem aktuell ist Luft in der Pumpe.
In der Absperrung über der Pumpe befindet sich eine Schwerkraftbremse - die müsstest du nur kurzzeitig öffnen. Kuck da mal was einer Schlitzschraube ähnelt.

Wie sieht denn die Einzelraumregelung der FB Heizung aus?


ohne die ganze Heizung zu tauschen
Das wird aber in Kürze notwendig sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
Das ist ein grundsätzlich notwendiges Bauteil.
Dein Problem aktuell ist Luft in der Pumpe.
In der Absperrung über der Pumpe befindet sich eine Schwerkraftbremse - die müsstest du nur kurzzeitig öffnen. Kuck da mal was einer Schlitzschraube ähnelt.

Wie sieht denn die Einzelraumregelung der FB Heizung aus?
Das wird aber in Kürze notwendig sein.
wenn ich die Heizung über Nacht ausschalte und am Morgen wieder einschalte, funktioniert die FBH wunderbar. Erst wenn der Kessel für das Brauchwasser die Temperatur erreicht und die Heizung abschaltet, kommt kein Warmwasser mehr an der FBH an. Die Einzelraumregelung läuft über Funkthermostate. Diese sind bei 21 Grad und sollten erst bei 24 abschalten. Aber die Temperatur erreichen sie nicht.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.300
Erst wenn der Kessel für das Brauchwasser die Temperatur erreicht und die Heizung abschaltet, kommt kein Warmwasser mehr an der FBH an.
Es gibt seitens der FB Heizung keine Wärmeanforderung an den Kessel. Die dazu notwendige Regelung fehlt.

entsprechende Regelung nachrüsten kostet ab 1000 € - demnach der Hinweis die Anlage in kürze bald zu tauschen.

Da jetz die Heizperiode beginnt:
Mischer nachrüsten lassen und erst mal manuell einstellen.
Begrenzer für die Bodenheizung nachrüsten lassen
Kessel im Kaminkehrerbetrieb laufen lassen. Hier aber die Kesseltemperatur am Thermostaten etwas begrenzen, damit das Warmwasser nicht zu heiß wird.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
1.166
Wenn es doch nur eine Fußbodenheizung gibt und keine Heizkörper, braucht man doch keinen Mischer. Reicht das nicht wenn ich das Heizungswasser für die Fußbodenheizung am Kesselthermostat auf 40°C begrenze? Ich kann an meinem Litola extra auf nur Fußbodenheizung einstellen und dann ist das ∆t aber auch kleiner zwischen den Heizzyklen und kann ohne Mischer die Fußbodenheizung betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

girasole21

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2021
Beiträge
10
Das dachte/ denke ich auch.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
11.855
Reicht das nicht wenn ich das Heizungswasser für die Fußbodenheizung am Kesselthermostat auf 40°C begrenze?
Das wird bei deinem Gussklotz nicht funktionieren, weil die Rücklauftemperatur zu gering wird und die Kesselschutzschaltung greift. Sonst gammelt dir auch so eine Gusskessel weg. (Taupunktunterschreitung).

Ich kann an meinem Litola extra auf nur Fußbodenheizung einstellen und dann ist das ∆t aber auch kleiner zwischen den Heizzyklen und kann ohne Mischer die Fußbodenheizung betreiben.
Viel Vergnügen damit. Das wird zur Kuhschwanzheizung, die Temperaturmäßig ständig hin und her schwingt. Es käme mir überhaupt nicht in den Sinn eine so große Wassermenge im Umlauf ohne Mischer und Einspritzschaltung zu bauen.
 
Thema:

Fußbodenheizung wird nicht warm sobald Brauchwasser Temperatur hat

Fußbodenheizung wird nicht warm sobald Brauchwasser Temperatur hat - Ähnliche Themen

  • Fußbodenheizung wird nicht warm, Pumpe zu klein?

    Fußbodenheizung wird nicht warm, Pumpe zu klein?: Hallo, wir haben die letzte Nacht das erste Mal in unserem neuen Haus geschlafen. Leider mussten wir feststellen dass die Fußbodenheizung...
  • Fußbodenheizung wird nicht richtig warm Logano G115

    Fußbodenheizung wird nicht richtig warm Logano G115: Hallo. Am letzten Wochenende fiel die Heizung meiner Großmutter aus. Anfangs dachte Sie und Ihr Nachbar es wäre kein Heizöl mehr da. Oma dachte...
  • Fußbodenheizung wird nach Heizkörpertausch nicht mehr warm

    Fußbodenheizung wird nach Heizkörpertausch nicht mehr warm: Hallo zusammen, bei uns (EFM, 100qm, 1,5 Etagen) musste vor drei Tagen ein Heizkörper ersetzt werden, da er durchgerostet war. Unser Heizsystem...
  • Fußbodenheizung wird nicht warm .

    Fußbodenheizung wird nicht warm .: Bis Wärmetauscher alle Rohre warm fast 40 Grad . Nach Wärmetauscher lauwarm . Vor durch Spülung der Leitungen vor ein jahr Fußboden wurde sehr...
  • Jolly Aquaheat Fußbodenheizung wird nicht warm.

    Jolly Aquaheat Fußbodenheizung wird nicht warm.: Hallo, Ich bin totaler Neuling was Heizungen betrifft und auch hier im Forum. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Frauchen wollte unbedingt eine...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben