Fragen zur Speicherbeheizung mit Solarthermie

Diskutiere Fragen zur Speicherbeheizung mit Solarthermie im Solartechnik / Photovoltaik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo Gemeinde, ich habe folgende Fragen. Zuerst beschreibe ich mal meine Anlage, so gut es geht. Ich habe einen Schichtenspeicher 1000l. Dieser...

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Hallo Gemeinde,
ich habe folgende Fragen. Zuerst beschreibe ich mal meine Anlage, so gut es geht.
Ich habe einen Schichtenspeicher 1000l. Dieser stellt im oberen Bereich heißes Wasser für die Entnahme von Trinkwasser über einen Wärmetauscher zur Verfügung. Dieser Wärmetauscher ist sehr hoch Dimensioniert, um auch noch bei geringerer Temperatur Abnehmen zu können.
Der untere Bereich ist für die Heizungsunterstützung.
Oberer und unterer Bereich haben je einen Solarwärmetauscher und zusätzlich gibt es noch einen Bypass. Dieser sorgt dafür, dass nur Wasser in den Speicher gelangt, wenn es auch wirklich am Speicher eine höhere Temperatur hat als der Speicher.
Meine Fragen betreffen nun die Einstellung der richtigen Temperaturen. Derzeit betreibe ich die Ladung des oberen Teiles mit einen Delta zwischen 8 und 4 Grad Celsius und den Unteren Teil mit 8 und 5 Grad. Absoluten Vorrang hat der obere Speicher bis 48 Grad, sonst normalen Vorrang.

Zu meinen Fragen: Gibt es ein Delta, bzw. einen Bereich, das sich bewährt hat?
Ich denke da, wenn ich zu niedrig einstelle erfolgt keine Erwärmung mehr und stelle ich zu hoch ein, läuft sie nicht effektiv.
Gibt es da ein Verhältnis, bis wann man den oberen Speicher erwärmen sollte, bevor man auf unteren Speicher umschalten lässt?

Vielen Dank für eure Hilfe
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Dieses Delta T betrifft die Solaranlage?
 

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Die Messung erfolgt über Temperatursensoren. Die Differenz ist zwischen Sensor1 am Kollektor und Sensor 2 im oberen Behälter bzw. Sensor 3 im unteren Behälter.
 

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Es sind Vakuumröhrenkollektoren in einer Drainbackinstallation. Ich möchte aber lediglich die sinnvollen Temperaturdifferenzen im Speicher abfragen.
 

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Sorel LTDC
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Nochmal..... wir sprechen von Temperaturdifferenz Kollektor vs Speicherbereich?


Da ist in der Regelung ein bestimmtes Delta T hinterlegt. Meist 4-8 K. Ist der Kollektor z.b. 5K Wärmer als die aktuelle Speichertempertatur fängt die Pumpe zu laufen an ( drehzahlgeregelt/ getaktet) . Je größer dieses Delta T durch Temperaturanstieg im Kollektor wird, umso stärker läuft die Pumpe.
Das entstehende Delta T Solar VL und Solar RL ergibt sich aus Pumpendrehzahl - und auch nach Wärmetauscherleistung ( ein bereits verkalkter Wärmetauscher kann die Wärme nicht so gut abgeben) bzw auch nach Konzentration des Solarfluids. Eine sehr hohe Frostschutzkonzentration ist keinesfalls immer gut und richtig.

Ich kenne diese Regelung nicht genau.
Manche Solarregelungen schalten auf den (unteren) Heizungspuffer um, wenn temporär der Solarertrag schlechter wird ( z.b. einige Wolken)

Enorm wichtig ist jedoch das korrekte Druckniveau der Solaranlage - vor allem bei Vacuumröhren.

Kannst du da Angaben machen?
 

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Hallo,
Danke erst Mal, dass Du zu helfen versuchst. Es gibt genug Foren die gleich abschalten, wenn es um nicht 100% nach eigenen Standard genormte Systeme geht.
Das zeichnet dieses Forum schon mal aus.

Zur eigentliche Frage: Ja wir sprechen von Temperaturdifferenz Kollektor vs Speicherbereich.
In der Sorel ist kein Delta hinterlegt. Es ist frei wählbar. Einschalten erster Wert, ausschalten 2. Wert. Die automatische Drehzahlregelung ist vorhanden, eingeschaltet und man kann im bestimmten Rahmen Einfluss darauf nehmen. (angestrebtes Delta) Der Wärmetauscher sollte nicht verkalkt sein, da relativ neu. Die Anlage schaltet nur die Pumpe ein, wenn der vorgegeben Wert S1 > S2 oder S3 erreicht ist. Bei maximalen Wert wird die Pumpe ausgeschaltet. In der übrigen Zeit befindet sich die Flüssigkeit im frostfreien Raum. Daher ist nur ein Additiv im Wasser und kein Frostschutzmittel. Der Druck in der Anlage wird nur durch die Pumpe und die Höhe der Wassersäule bestimmt. Das System läuft. Ich weis nur nicht, ob ich es vielleicht optimieren könnte. Es gibt sicher eine Unzahl an Solar -und Heizungsanlagen, die zwar laufen, aber nie optimal.

Wie gesagt, nahezu alles ist einstellbar an der Steuerung.
Ich will mal ein Beispiel meiner Überlegungen geben. Ich stelle den Absoluten Vorrang für den Speiche oben auf 60 Grad und das Delta auf 10/6. Dann würde ich in der Übergangszeit wahrscheinlich nur sehr wenig ernten, da die Anlage immer sehr lange warten müsste bis sie die Temperaturen erreicht. In der gleichen Zeit würde aber der untere Speicher mit niedrigerer Temperatur nicht geladen. Daher meine Fragen. Wenn 8/4 teilweise schon feste Vorgaben sind in anderen Steuerungen, dann liege ich zumindest hier schon nicht ganz daneben.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
In der Sorel ist kein Delta hinterlegt. Es ist frei wählbar. Einschalten erster Wert, ausschalten 2. Wert.
Ich stelle hier immer 5..6 K ein.


Bei einigen Herstellern ist da ein deutlich höherer Wert werkseitig vorgegeben.


Der Druck in der Anlage wird nur durch die Pumpe und die Höhe der Wassersäule bestimmt.
Nein! Genau das nicht. Das gilt für Heizanlagen - nicht aber für Solaranlagen!!

Beschreib mal wie hoch der Höhenunterschied zwischen Manometer/ Ausdehnungsgefäß und OK Kollektor ist.
Wie groß ist die Kollektorfläche?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.490
@ hausdoc. Es handelt sich um eine drain back Anlage....
 

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Trotzdem erst Mal Danke. Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrung.

Mir geht es hauptsächlich um den Wechsel zwischen Speicher für die Trinkwassererwärmung und Speicher für die Heitungsunterstützung.
Ist es da sinnvoll den Trinkwasserspeicher mit maximaler Priorität aufzuheizen, auch unter der Möglichkeit, den zweiten Speicher zu vernachlässigen?
Im Sommer sicher kein Problem. In der Überganszeit weiß ich nicht.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.422
Ist es da sinnvoll den Trinkwasserspeicher mit maximaler Priorität aufzuheizen, auch unter der Möglichkeit, den zweiten Speicher zu vernachlässigen?

Ich kenne es so daß der Warmwasserteil Priorität hat.
Wenn aber z.b. Warmwasser aktuell 55° hat, der Kollektor jedoch nur 52 wird automatisch in den Heizungspuffer geladen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.490
Moin, so konnte ich es auch aus de doku entnehmen...
 

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Hallo grundsätzlich ja. Ist auch so eingestellt. oberer Speicher zu erst, dann unterer Speicher. Dann läuft es so, wie oben beschrieben.
Ich kann aber noch einen zusätzlichen Wert eingeben, der den absoluten Vorrang für den Speicher mit der höheren Priorität angibt.
Das Ganze läuft dann beispielsweise so: Temperatur im oberen Speicher 45 Grad, absolute Prio auf diesen Speicher 50 Grad, Kollektor 50 Grad Delta 8/4,-- Anlage wartet auf höhere Temperatur. Dann erreicht der Kollektor 53 Grad. Anlage schaut auf den Bypass-Sensor (der ist direkt vor dem Speichereinlass) Wenn hier die Temperatur höher als der jeweilige Speicher ist, wird geladen. Wenn nicht läuft der Volumenstrom über den Bypass und wenn die Temperatur erreicht ist wird geladen. Damit wird kein zu kaltes Wasser in den Speicher geladen. Ab 50 Grad (absoluter Vorrang) läuft es mit einfacher Prio weiter. Temperatur Delta über den Heißwasserspeicher, er wird geladen. Temperatur unter dem Delta vom Heißwasserspeicher aber im Delta vom Brauchwasser. Brauchwasser wird geladen.
In der Regel sind die Bedingungen für das Brauchwasser schneller und öfter erreicht und der Brauchwasserteil ist größer. Deshalb gibt es den absoluten Vorrang.
Also absoluter Vorrang nicht, oder zu niedrig gewählt - Ich erhalte viel Brauchwasser- egal ob ich es brauche oder nicht. In der Übergangszeit heizt dann der Brenner am Abend nach um die Trinkwassertemperatur zu erreichen.
Stelle ich den Wert zu hoch ein, verliere ich vielleicht den Teil, der ins Brauchwasser hätte gehen können.
Vielleicht gibt es aber auch keine Lösung und ich muss mit Versuchen möglichst nahe an das beste Ergebnis kommen.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.749
Standort
dem Süden von Berlin
Vom Grundsatz alles richtig!
ABER;
Den wirklichen und in welchen Zeiten anfallenden Brauchwasser- Warmwasserbedarf kennst nur du. Und damit auch die Notwendigkeit der unterschiedlichen Versorgung.
Vom Prinzip, aber das hast du ja das auch so gesehen, es hat immer die Brauchwasser- Warmwasseraufbereitung den Vorrang weil dadurch eine höhere Energieeinsparung möglich ist.
Vermutlich und meistens ist so,
muss mit Versuchen möglichst nahe an das beste Ergebnis kommen.
Un da du das System verstanden hast sehe ich den Erfolg.
Hast du dann die optimale Einstellung gefunden, würde ich mich freuen, das hier zu erfahren.
 

Gyn2018

Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
16
Ich verstehe. Selbstverständlich veröffentliche ich meine Ergebnisse, sobald sie vorliegen.
Sollte es Interessenten am Austausch, speziell zum Drain-Back System geben, oder auch Fragen wäre ich auch Interessiert.

Grüße
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.749
Standort
dem Süden von Berlin
Sollte es Interessenten am Austausch,
Ja, aber Solaranlagen allgemein sind in meinem Bereich sehr selten, was verständlich ist. Der eine kann nicht und die anderen wollen nicht Ihr Haus verschandeln.
Kohle, Holz, oder Pelletsanlagen kann mann mit einer Hand zählen. Nur noch wenige Ölanlagen, 99,9% sind Gasanlagen, davon ca. 20 % Flüssiggas.

Berlin, Bereich Wannsee, war schon immer eine sehr "spezielle Gegend".
 
Thema:

Fragen zur Speicherbeheizung mit Solarthermie

Fragen zur Speicherbeheizung mit Solarthermie - Ähnliche Themen

  • Fragen zu Logamax GB192-25 iT 150S H

    Fragen zu Logamax GB192-25 iT 150S H: Guten Abend, nach ein wenig Recherche in diesem Forum, habe ich den Eindruck gewonnen hier goldrichtig für die Beantwortung von ein paar Fragen...
  • Prinzipielle Fragen zu Solar-Setup Bestandsanlage Wolf

    Prinzipielle Fragen zu Solar-Setup Bestandsanlage Wolf: Hallo Zusammen, ich bin mir nicht sicher ob ich eher im Herstellerbereich "Wolf" oder hier bei Solar richtig aufgehoben bin. Kurz zu den...
  • Vitodens 333 Detailfragen zu Parametern

    Vitodens 333 Detailfragen zu Parametern: Hallo Forum, ich hab jetzt die Betreuung der Heizungsanlage in dem Haus meiner verstorbenen Großeltern geerbt. Die überfällige Wartung /...
  • Junkers CERAPUR ZWB 28-5 C - Fragen

    Junkers CERAPUR ZWB 28-5 C - Fragen: Da mein anderes Thema "in die Luft" mit den alten Junckers gegangen ist,:unsure: komme ich hier mit einigen Fragen: Ein freistehendes Haus...
  • Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm

    Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm: Hallo zusammen, ich gebe euch mal die Informationen damit ihr euch ein Bild machen könnt: Ich wohne in einer 55m² Wohnung mit 2 Zimmer + Küche...
  • Ähnliche Themen

    • Fragen zu Logamax GB192-25 iT 150S H

      Fragen zu Logamax GB192-25 iT 150S H: Guten Abend, nach ein wenig Recherche in diesem Forum, habe ich den Eindruck gewonnen hier goldrichtig für die Beantwortung von ein paar Fragen...
    • Prinzipielle Fragen zu Solar-Setup Bestandsanlage Wolf

      Prinzipielle Fragen zu Solar-Setup Bestandsanlage Wolf: Hallo Zusammen, ich bin mir nicht sicher ob ich eher im Herstellerbereich "Wolf" oder hier bei Solar richtig aufgehoben bin. Kurz zu den...
    • Vitodens 333 Detailfragen zu Parametern

      Vitodens 333 Detailfragen zu Parametern: Hallo Forum, ich hab jetzt die Betreuung der Heizungsanlage in dem Haus meiner verstorbenen Großeltern geerbt. Die überfällige Wartung /...
    • Junkers CERAPUR ZWB 28-5 C - Fragen

      Junkers CERAPUR ZWB 28-5 C - Fragen: Da mein anderes Thema "in die Luft" mit den alten Junckers gegangen ist,:unsure: komme ich hier mit einigen Fragen: Ein freistehendes Haus...
    • Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm

      Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm: Hallo zusammen, ich gebe euch mal die Informationen damit ihr euch ein Bild machen könnt: Ich wohne in einer 55m² Wohnung mit 2 Zimmer + Küche...

    Werbepartner

    Oben