Fragen zur Einstellung und zum Betrieb

Diskutiere Fragen zur Einstellung und zum Betrieb im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, wir betreiben in unserem Neubau aus dem Jahre 2003 einen Vitocrossal 300 mit der Vitotronic 200 und heizen damit im EG ca. 120 m² FBH und...

MCCW

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
7
Hallo,

wir betreiben in unserem Neubau aus dem Jahre 2003 einen Vitocrossal 300 mit der Vitotronic 200 und heizen damit im EG ca. 120 m² FBH und 4 Radiatoren (die eigentlich immer aus sind). Im DG ist nur im Bad FBH ca. 20 m², die anderen Räume im DG haben Radiatoren.
Die Thermostate für die FBH sind in den Räumen auf Wert 4-5 von max. 6 eingestellt.
Anlage hat im Heizkreislauf für die Radiatoren eine Neigung von 1,0 und ein Niveau von 0,
im Heizkreislauf für die FBH ist die Neigung 0,8 und das Niveau 0.

Ich habe verschiedene Fragen zu den Einstellungen bzw. zum Betrieb der Anlage und hoffe hier kompetente Hilfe zu bekommen.
Ich hoffe ich habe nicht zuviele Fragen für Euch... ;)

  1. In welcher Reihenfolge sollte man vorgehen, wenn die Raumtemparatur zu niedrig ist?
    Regler "normale Raumtemparatur" Vitotronic 200 erhöhen auf z.B. 21 Grad, wenn das nicht ausreicht
    Durchflußmenge des Heizkreises erhöhen dann
    Neigung erhöhen dann
    Niveau erhöhen (in den Übergangsjahreszeiten)
  2. Warum fährt der Mischer der FBH zu, obwohl die Thermostate auf "auf" stehen und noch nicht die Zeit der Nachtabsenkung erreicht ist? Es fließt dann kein Wasser mehr durch die Kreise der FBH. Das sehe ich an den Durchflußmengenregler.
  3. Ist die Einstellung der Steigung und des Niveaus so in Ordnung bzw. vergleichbar mit Euren Anlagen?
  4. Bei den eingestellen Neigungen und Niveaus sollte es laut Heizkurve bei einer Außentemparatur von z.B. -3 Grad im Heizkreislauf der FBH eine Vorlauftemp. von ca. 40 Grad sein und bei einer Außentemp. von -8 Grad eine Vorlauftemp. von ca. 43 Grad laut Heizkurve. Tatsächlich werden mir auf dem Manometer bei -3 Grad Außentemp. eine Vorlauftemp. von 32 Grad und Rücklauf 24 Grad angezeigt und bei einer Außentemp. von -8 Grad eine Vorlauftemp. von 36 Grad und Rücklauf von 30 Grad.
    Wieso stimmen die Vorlauftemp. nicht mit den Werten der Heizkurve überein?
    Sind die Abweichungen normal?
    Ist das Verhältnis von Vor- und Rücklauftemp in Ordnung?
  5. Im Heizkreislauf der Radiatoren liegt die Vorlauftemp. und die Rücklauftemp. bei nahezu konstanten 60 Grad.
    Die Radiatoren werden auch selten genutzt...nur mal kurzfristig in den Schlafräumen zum "anwärmen".
    Ist das OK?
    Sind 60 Grad OK?
    Wo sind die 60 Grad als Wert eingestellt in der Vitotronic200?
    Verschwende ich hier viel Energie (Gas bzw. Strom für die Pumpe)?
  6. Die Kesseltemp. schwankt zwischen 42 und 67 Grad.
    Ist das normal?
    Wo sind die min. und max. Werte eingestellt?
  7. Ich fahre die Heizung Nachts ab 22 Uhr in den "reduzierten Raumtemparatur-Betrieb" und ab 4 Uhr wieder in den normalen Betrieb.
    Bringt das überhaupt was bei einer trägen FBH bzw. den Radiatoren?
    Wenn ich sie durchlaufen lasse, dann habe ich doch auch erhöhten Strombedarf und damit erhöhte Stromkosten für dann Nachts betriebene Pumpen, oder? Rechnet sich das gegenüber den ab 4 Uhr überhöhten Heizaufwand und Gasverbrauch?
  8. Wonach richte ich mich bei der richtigen Wahl der Durchflußmenge der einzelnen Stränge der FBH?
    Momentan fahre ich zwischen 0,5 und 1,0 Liter.
    Ist das zuviel/zuwenig?
    Was ist normal?
Das waren erstmal meine wichtigsten Fragen...ganz schön viel geworden... :huh:
Bin schon sehr auf Eure Antworten gespannt.

Vielen Dank im Voraus schonmal.

Grüße,
MCCW
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.405
Die Heizkurven sind mit unter nicht optimal eingestellt. 0,8 für Bodenheizung ist definitiv zu steil. Normal wäre 0,3 - 0,4 , dafür das Niveau auf ca +5.
Auch beim Heizkörperkreis sollte das Niveau auf gut +3 eingestellt sein - damit in der Übergangszeit etwas Wärme zur Verfügung steht.

Zu 1. Wenn die Temperatur zu gering ist wird das Niveau erhöht - oder die Sollraumtemperatur . Das Ergebnis ist identisch.
zu 2. Der Mischer hat keine Verbindung zu den Thermostaten, bzw Stellantrieben.
Idealerweise ist der Mischer weit auf, die Kesseltemperatur demzufolge niedriger was den Brennwerteffekt zu Gute kommt.
3. hab ich schon beantwortet.
4. 40-43° sind für eine Bodenheizung vieeeeeeeeel zu viel. Bei der von mir vorgeschlagenen Einstellung dürfte die Temperatur 10° darunter liegen- was allemal reicht.
5. die 60° werden durch die hinterlegte Heizkurve bestimmt. Bei einem Gebäude Bj 2003 sind aber bei -5° außen keine 60° notwendig. somit kannst du die Kurve etwas flacher einstellen... erst mal auf 0,7....
6. Daß die Temperatur bis 67° ist das Ergebnis einer zu hoch eingestellten Heizkurve.
Wobei hier die Vorlauftemperatur unbedeutend ist. Wichtig für dich ist eine niedrige Rücklauftemperatur.
7. Bodenheizung und Nachtabsenkung ist unsinnig.
Den Heizkörperhreis kann man etwas absenken. Energetisch bringt es nichts.
8. Die Durchflußmenge richtet sich nach der Größe der Heizkreise. Normalerweise wird die Durchflußmenge so berechnet, daß nach Auslegung eine Spreizung von 7 K erreicht.
So kann es eben vorkommen daß für ein kleines Gäste WC 0,3l genügen und man für einen Wohnzimmerkreis 2,5l braucht.
 

MCCW

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
7
Wow...das war ja mal 'ne schnelle Antwort!!!
Vielen lieben Dank schonmal dafür!


zu 2: Durch was wird der Mischer denn dann gesteuert?
Ganz auf ist der nie...vielleicht so auf 40% geöffnet.
Das ist ein Buderus B66. Der ist direkt vor der Pumpe für den Heizkreislauf für die FBH eingebaut.
Ist da was faul???

zu 4: 40-43 Grad nur laut Heizkurven-Theorie!
Realistisch habe ich VL ca 36 Grad und RL 30 Grad.
Ist das so OK?
Wenn ich die Neigung und Nivau ändere, wird das nicht noch weniger?

zu 5: Bei Radiatoren die Steigung auf 0,7 und das Niveau auf 3?

zu 7: Hab ich mir schon fast gedacht, dass es unsinnig ist mit der Nachtschaltung.
Aberhabe ich nicht einen erhöhten Stromverbrauch für die Pumpen?
Und der Gasverbrauch?
Ich kann mir das nicht Vorstellen, dass es keine Einsparungen in Bereich Gas oder Strom gibt, wenn ich die Anlage die Nacht durchlaufen lasse...

zu 8: Spreizung von 7 K? Sorry, keine Ahnung was das bedeutet.
Wie wird das berechnet?
Die Räume sind alle so ca. 15-20 M²...bis auf das Wohnzimmer, da haben wir knapp 60 M²
 

MCCW

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
7
Habe Deine Einstellungen befolgt.

zu 5: Habe immernoch 60 Grad Vorlauf bei den Radiatoren

zu 6: Hatte heute sogar 71 Grad Kesseltemparatur

Kannst Du bitte nochmal helfen?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.405
Zu 5 - dann stell die Heizkurve noch weiter runter.
Zu 6 - kann es sein daß die mit der Warmwasserbereitung zusammenhängt? Hier werden auch schon mal 80° erreicht.
 

MCCW

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
7
zu 5: OK...werd ich mal versuchen.

zu 6: Ja, da wird auch Warmwasser aufbereitet...max. Wassertemp 55 Grad

zu 2: Durch was wird der Mischer denn dann gesteuert?
Ganz auf ist der nie...vielleicht so auf 40% geöffnet.
Das ist ein Buderus B66. Der ist direkt vor der Pumpe für den Heizkreislauf für die FBH eingebaut.
Ist da was faul???


Hab ansonsten nach Deinen Vorschlägen eingestellt. Funktioniert im EG auch gut.
Allerdings wird das Bad im DG (einzigster Raum im DG mit FBH) nicht richtig warm
Dort sind es immer 2 Grad Zimmertemp. geringer als im EG.
Hab das Thermostat schon aufgedreht und die Durchflußmenge auf 2 Ltr. erhöht.
Leider ohne Erfolg.
Was kann ich noch unternehmen damit das Bad im DG wärmer wird?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.405
Bodenheizung allei im Bad ist oft zu wenig.
Deswegen macht man ja noch einen Handtuchtrockner..... dazu.

Vieviel m² Bodenheizung hat denn das Bad?? - Und wie groß ist das Bad??
 

MCCW

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
7
Das Bad ist 17 m² groß.
Wieviel m² FBH verlegt sind, kann ich nicht sagen.

Haben zum Glück schon Anschlüsse für einen Handtuchhalterheizköper liegen.
Haben aber gedacht, wir kommen ohne aus...im EG gehts ja auch ohne.

Könntest Du mir bitte noch was zu 2. sagen:
Wieso der nie ganz auf geht...?
zu 2: Durch was wird der Mischer denn dann gesteuert?
Ganz auf ist der nie...vielleicht so auf 40% geöffnet.
Das ist ein Buderus B66. Der ist direkt vor der Pumpe für den Heizkreislauf für die FBH eingebaut.
Ist da was faul???
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.405
Das Bad ist 17 m² groß.

Wieviel m² FBH verlegt sind, kann ich nicht sagen.
Zieh die Fläche von Bade und Duschwanne ab .... dann fehlt meist 1/3 der Heizleistung.
Daß der Mischer nie ganz auf ist liegt daran daß die FB Heizkurve niedriger eingestellt ist, als die Heizkurve der Heizkörper.
 

MCCW

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
7
Ja, ist klar!OK.
Ich erinnere mich, dass unser Heizungsbauer gesagt hat er legt die Schlaufen im Bad etwas enger, damit das wieder ein Stück weit ausgeglichen ist.
Scheint aber wohl nicht zu reichen, was?

Dann nur noch letzte Frage zu 7:
Hab ich mir schon fast gedacht, dass es unsinnig ist mit der Nachtschaltung.
Heißt dass ich lasse die FBH von 00:00 - 24:00 Uhr durchlaufen mit der gleich Raumtemparatur?
Aber habe ich nicht einen erhöhten Stromverbrauch für die Pumpen? Die Pumpen ziehen doch auch ne Menge Strom...oder?
Und der erhöhte Gasverbrauch?
Ich kann mir einfach nicht Vorstellen, dass es keine Einsparungen in Bereich Gas oder Strom gibt, wenn ich die Anlage die Nacht mit red. Raumtemp. fahre...


Übrigens vielen Dank für Deine aussagekräftigen Antworten.
Bin gespannt wie sich das zukünftig auswirkt!
DANKE!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.405
Die Pumpen laufen auch in der Nachtabsenkung.
Hier könntest du nur duch Hocheffizienzpumpen sparen.
Aber Vorsicht: Es sind nur Hocheffizienzpumpen geeignet , die man auf Konstantdruck einstellen kann .
 

MCCW

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
7
Die Pumpen laufen auch in der Nachabsenkung???
Wieso das denn? Ich dachte die schalten dann auch ab.
Der Mischer ist doch auch zugefahren...dann haben die Pumpen doch gar nix zu pumpen...

Und Du meinst den was man in der Nachtabsenkung an Gas spart, wird morgens "nachverbrannt" weil die Raumtemp. so tief gesunken ist?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.405
Der Mischer fährt aber nicht ganz zu.

Geh mal morgens um halb 6 in die Heizung.... ;)

Es ist Physik und auch nachgewiesen, daß man mit einer Nachtabsenkung keinen Brennstoff spart.

Der Spareffekt tritt dadurch ein, daß man die Durchschittstemperatur senkt - bzw senken würde.
Nachdem aber meist zu stark abgesenkt wird, wird auch tagsüber wieder überheizt.
 
Thema:

Fragen zur Einstellung und zum Betrieb

Fragen zur Einstellung und zum Betrieb - Ähnliche Themen

  • Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm

    Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm: Hallo zusammen, ich gebe euch mal die Informationen damit ihr euch ein Bild machen könnt: Ich wohne in einer 55m² Wohnung mit 2 Zimmer + Küche...
  • Fragen zu Einstellungen RC310

    Fragen zu Einstellungen RC310: Hallo Zusammen, seid gestern läuft ein GB212 mit einem WW-Speicher L160/2R und einer RC310, die am Kessel montiert ist. Es gibt keine weiteren...
  • VRC 410 Fragen zu den Einstellungen und Funktionen

    VRC 410 Fragen zu den Einstellungen und Funktionen: Hallo@llwünsche uns einen schönen, sonnigen Tag :) ! Da ich nun schon das ganze Internet abgesucht habe finde ich auf meine Fragen keine...
  • Vaillant icoVit Vko 156/3-7 / VRC 700 Fragen zur Einstellung ZONE, HEIZKREIS

    Vaillant icoVit Vko 156/3-7 / VRC 700 Fragen zur Einstellung ZONE, HEIZKREIS: Hallo zusammen, seit kurzem habe ich mir obige Heizung installieren lassen. Dazu kommt noch ein Vorratsspeicher VIH R 150. Der Regler ist ein VRC...
  • Grundsatzfragen Einstellung der Heizung, hier ecoCOMPACT VSC126-C 140 mit VRC410

    Grundsatzfragen Einstellung der Heizung, hier ecoCOMPACT VSC126-C 140 mit VRC410: Moin, ausgehend von der Überlegung elektrische Thermostate anzuschaffen (hatte damit in meiner letzten Wohnung in einem Mehrparteienhaus...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben