Fragen zu Zwr 18-2 und Raumregler

Diskutiere Fragen zu Zwr 18-2 und Raumregler im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Forum Gemeinde, ich bin neu hier und heiße Sven und komme aus dem schönen Eichsfeld. Ich habe seit diesem Jahr Mai ein Haus...

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Hallo liebe Forum Gemeinde,

ich bin neu hier und heiße Sven und komme aus dem schönen Eichsfeld.

Ich habe seit diesem Jahr Mai ein Haus gemietet. Die eingebaute Therme ist eine Junkers ZWR 18-2.

Jetzt habe ich zum ersten Mal auf Wintermodus gestellt und mich gewundert, dass die Heizung auf Dauerbetrieb läuft. Also die Pumpe und die Vorlauftemperatur laufen 24 Stunden konstant durch.

Nun habe ich mal die Front abgemacht und die Pumpenschaltart 2 ist eingesteckt.

Jedoch habe ich bemerkt, dass hier ein witterungsgeführter Regler bzw Raumregler nicht angeschlossen ist.

Fragen:

1. Die Heizung läuft auf Vollgas, da kein Regler verbaut ist?

2. Wenn ich jetzt ein Raumthermostat verbauen würde wie zB TR100 oder TR100 was schaltet das genau ab an der Therme.

Schaltet es die Kreispumpe beim erreichen der Temperatur ab oder auch das Gas, sodass die Vorlauftemperatur auf 0 geht.

Oder schaltet es nur die Pumpe ab und hält trotzdem Konstant die manuell eingestellte Vorlaufstemperatur.

3. Als ich den Wintermodus aktiviert habe habe ich erstmal den Vorlaufregler auf 1 gehabt. Hier war es aber so, dass die Therme oft beim Hochheizen abgeschalten hat, danach halt 3 Minuten Pause gemacht hat. Aber der Heizkörper trotzdem Wasser gepumpt bekam. Problem war dabei aber die zuvor sehr Heiße Heizung wurde durch diese Schaltdifferenz/Pause am Ende mit kalten Wasser beliefert und somit wurde der Heiße Heizkörper gleich wieder kalt. Ich hoffe ihr versteht das einigermaßen.
Was kann man dagegen machen?

4. Darf das Haus ohne Regelung vermietet werden? Da gibt es doch Verordnungen oder?

5. Welche Alternativen könnte ich an Klemme 1 2 4 anschließen außer TR100 bzw TR200

Ich hoffe sehr dass ihr mir die Fragen beantworten könnt.

Vielen Dank Sven
 
Zuletzt bearbeitet:
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.290
Jedoch habe ich bemerkt, dass hier ein witterungsgeführter Regler bzw Raumregler nicht angeschlossen ist.
Vermieter informieren. Das muss(!) nachgerüstet werden.

5. Welche Alternativen könnte ich an Klemme 1 2 4 anschließen außer TR100 bzw TR200
Ein FR50

Übergangsweise sollte das erst mal reichen, da das Heizgerät ja auch 30 Jahre alt ist und demnächst zur Erneuerung ansteht.

Was kann man dagegen machen?
Nichts..... das ist auch egal..... entscheidend ist nicht die Heizkörpertemoperatur, sondern daß der Wohnrauum warm gehalten wird.
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Danke für deine Antwort.

Und was genau schaltet jetzt ein Raumthermostat ab?

Nur die Heizkreispumpe oder auch noch die Vorlauftemperatur?

Woher weißt du, dass die Heizung bald erneuert werden muss?
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
736
Jedoch habe ich bemerkt, dass hier ein witterungsgeführter Regler bzw Raumregler nicht angeschlossen ist.
Das beantwortet im Grunde die Frage selbst, denn wenn der Wärmeerzeuger keinen Meßwert erhält, weder der Raum- noch der Außentemperatur, kann er nur volle Pulle heizen. Einzig durch die Programmierung einer relativ niedrigen maximalen Systemtemperatur ließe sich das etwas zügeln, um den Preis, das händisch erneut umzustellen, sobald es kälter wird und die jetzt vorgegebene Systemtemperatur nicht mehr ausreicht um die Räume ausreichend zu erwärmen.

Wenn ich jetzt ein Raumthermostat verbauen würde wie zB TR100 oder TR100 was schaltet das genau ab an der Therme.
In diesem Falle erfährt die Therme, wann der Referenzraum (also der mit dem Thermostat) warm genug ist und schaltet dann ab bis die Raumtemperatur wieder unter einen bestimmten Wert gesunken ist. Bis dahin läuft der Brenner nicht und auch keine Pumpe, die Therme ist dann praktisch im stand by. Auf Null geht die Vorlauftemperatur natürlich nicht, sie würde sich der Umgebungstemperatur annähern oder (noch) darüber liegen, je nachdem wie lange die Therme schon nicht mehr nachheizt. Es wird in dieser Ruhephase weder Gas verbrannt, noch Strom für eine Pumpe verbraucht.

Als ich den Wintermodus aktiviert habe habe ich erstmal den Vorlaufregler auf 1 gehabt. Hier war es aber so, dass die Therme oft beim Hochheizen abgeschalten hat, danach halt 3 Minuten Pause gemacht hat. Aber der Heizkörper trotzdem Wasser gepumpt bekam.
Die Therme hat bis zu ihrem Abschaltpunkt hochgeheizt und dann ordnungsgemäß den Brenner erst einmal abgeschaltet, denn sonst würde sie ja zu heiß. Und natürlich bekommt der Heizkreis das erhitzte Heizungswasser auch zugeliefert, da eine Therme nicht dazu da ist sich nur selbst zu erwärmen, sondern das Haus oder die Wohnung.

Problem war dabei aber die zuvor sehr Heiße Heizung wurde durch diese Schaltdifferenz/Pause am Ende mit kalten Wasser beliefert und somit wurde der Heiße Heizkörper gleich wieder kalt.
Ganz so war es sicherlich nicht, nur wird der Heizkörper zunächst mit Heizungswasser der Temperatur beliefert, die beim Abschalten des Brenners gerade im System vorhanden war. Dann schaltet der Brenner ab, hier die drei Minuten. Die Therme heizt in dieser Zeit das Wasser nicht nach, also wird es beim Umlauf im System nach und nach kälter. Das ist normal. Wenn die drei Minuten um sind, genauer gesagt die Wassertemperatur den Minimalpunkt erreicht hat, springt der Brenner wieder an und heizt das System wieder hoch bis zum Abschaltpunkt, das ist der klassische Fall einer sogenannten "Lämmerschwanzheizung", das geht immer hin und her. Bei kälterem Wetter, wenn die Wärmeabnahme im System größer ist, wird die Brennerpause sicherlich kürzer sein als jetzt. Der Abstand zwischen Minimaltemperatur und Maximaltemperatur im Heizungskreislauf wird zeitlich dann kürzer.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.290
Woher weißt du, dass die Heizung bald erneuert werden muss?
Durchschnittliche Lebensdauer 20 Jahre....... dein Gerät ist 30 Jahre ;)
Und was genau schaltet jetzt ein Raumthermostat ab?
Sobals die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist schaltet der Brenner ab. Nach Pumpennachlauf stoppt nach einigen Minuten auch die Pumpe.

Sobald der Raum wieder auskühlt startet der Brenner und Pumpe wieder.....
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Super vielen Dank für eure Infos.

Also benötige ich erstmal so ein Raumthermostat bzw. witterungsgeführte Regelung. Da ich zur Miete wohne wäre der Raumregler am unkompliziertesten jedoch finde ich es blöd, dass dann 1 Raum vorgibt das aus und an geht. Aber ist dann halt so.

Nun nochmal zu dem anderen Problem mit der ersr heißen und dann warmen Heizkörper.

Ich versuche es nochmal zu erklären.

Ich hätte den Regler auf 1. Beim hochheizen ging der Brenner mehrfach aus, wobei die Vorlauftemperatur noch nicht erreicht war. Ich glaube das war so 3 mal bis dahin. Und jedes Mal gab's halt die Pause von 3 Minuten.

Dann hatte ich Stufe 3 mal probiert weil ich was von einer Schaltdifferenz gelesen hatte von 0 bis 40 Prozent und alles was drüber sei wird stetig geregelt.

Bei der Stufe 3 gab's dieses Phänomen nicht

Hat das damit was zu tun?

Ich danke euch schon mal Ihr habt mir schon sehr geholfen
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.293
Standort
dem Süden von Berlin
Ich hätte den Regler auf 1. Beim hochheizen ging der Brenner mehrfach aus, wobei die Vorlauftemperatur noch nicht erreicht war. Ich glaube das war so 3 mal bis dahin. Und jedes Mal gab's halt die Pause von 3 Minuten.
Alles richtig, mit dem höher stellen erhöhst du auch die Vorgabe für die Vorlauftemperatur und damit läuft dann die Heizung länger. Händisch kannst du das kaum damit Regeln, also Nachrüstung Raumregler. Und so wie du dir das mit dem Führungsraum vorstellst ist es auch nicht, in den anderen Räumen begrenzen dann die Ventile an den HK die Raumtemperatur.
Es ist nur schwierig andere Räume wärmer als den Führungsraum zu bekommen. Im Führungsraum wird der Regler an den HK voll geöffnet und in den anderen Räumen auf die Wunschtemperatur gestellt. Achtung 3 ist ca. 20 Grad und nicht 30 wie vermutet 2 entspricht ca. 15 Grad. Die Regler an den HK werden und dürfen nicht ständig verstellt werden, die Einstellung Nachtabsenkung und andere, werden dann nur am elektrischen Raumregler vorgenommen. Probleme treten eigentlich nur auf, wenn alles richtig eingestellt ist, wenn ständig die HK- Ventile verstellt werden.
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Gut um die anderen Räume wärmer zu bekommen könnte man ja sicher auch den Raumregler überlisten indem man zB den Raumregler auf 26 stellt und dann aber den heizkörpertemostat auf Stufe 3 gehe ich richtig in d er Annahme?
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Wieso gibt es eigentlich dann Probleme wenn ich in anderen Räumen als den Leitraum die Thermostate vom Heizkörper verstellen will?
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
736
Am besten kommt der Raumfühler in denjenigen der ständig bewohnten Räume, der bisher am schwersten warmzubekommen ist. Gibt es so einen Raum nicht, dann in den mit dem geringsten Fremdwärmeanfall (Sonne, wärmeabgebende Geräte).
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Okay am meisten kühlt das Schlafzimmer aus, da es ein ungedämmter Anbau ist. Generell heizen sich aber alle Räume schnell auf.

Und nehmen wir mal an der Raumregler wird nun verbaut.

Das Abschalten des Brenners und erneute hochheizen von quasi "0 Grad" ist energiesparender wie wie ein Dauerbrenner der seine Vorlauftemperatur konstant hält bei Nichtabnahme?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.293
Standort
dem Süden von Berlin
Raumregler auf 26 stellt und dann aber den heizkörpertemostat auf Stufe 3 gehe ich richtig in d er Annahme?
Ein oft praktizierter Unfug, den Regler kannst du maximal 1 Grad höher stellen.

Dir ist nicht klar das mit dem Differenzwert aus dem Raum- Soll- Istwert, die Steuerung des Brenners und der Gaszufuhr abgeleitet wird.
Deine 26 Grad Einstellung ist dann so als wenn du beim Autofahren Vollgas gibst und mit der Bremse dann die zu hohe Geschwindigkeit verringerst.
Das Abschalten des Brenners und erneute hochheizen
Das bewirkt der Regler nicht, genau das Gegenteil wird erreicht, denn dann wird die Gaszufuhr nach dem Bedarf geregelt und die Anlage lauft gleichmäßiger und länger. Erst wenn alle Temperaturen erreicht wurden, schaltet sie dann ab.
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Und wenn die Anlage jetzt gleichmäßig und länger läuft wo ist da der Unterschied zum aktuellen manuellen Dauerbetrieb wo die Anlage nun auch ständig läuft? Das verstehe ich noch nicht richtig
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.293
Standort
dem Süden von Berlin
Und wenn die Anlage jetzt gleichmäßig und länger läuft wo ist da der Unterschied zum aktuellen manuellen Dauerbetrieb wo die Anlage nun auch ständig läuft? Das verstehe ich noch nicht richtig
ist dann so als wenn du beim Autofahren Vollgas gibst und mit der Bremse dann die zu hohe Geschwindigkeit verringerst.
...so ist das dann auch ohne Regler. Nur das erreichen der maximalen Vorlauftemperatur schaltet jetzt die Anlage aus. Auch wenn keine Wärme benötigt wird und die Therme ausgekühlt ist schaltet sie auch ein um dann beim erreichen der max. VL- Temperatur abzuschalten. Wärme kommt da nicht in den Räumen an, sondern geht aus dem Abgassysten nach Außen.
Mit dem Regler erfolgt die Einschaltung nur bei Raumbedarf. Da nutzt dann aber auch kein drehen an den HK- Ventilen.
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Okay also der Regler schaltet quasi bei Erreichen der Wunschtemperatur den Brenner und die Pumpe ab. Nehmen wir mal an die gewünschte Temperatur hält im Raum jetzt 1 Stunde, so ist eine Stunde lang der Brenner für den Vorlauf und die Pumpe aus. Nun Nach der Stunde merkt der Regler OH Raumtemperatur liegt unter der Wunschtemperatur Also jetzt muss ich wieder den Brenner einschalten und die Pumpe. Habe ich es jetzt richtig verstanden?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.293
Standort
dem Süden von Berlin
Okay also der Regler schaltet quasi bei Erreichen der Wunschtemperatur den Brenner und die Pumpe ab
Ja.
Habe ich es jetzt richtig verstanden?
Ja, beides.
Und was wichtig ist er steuert den Brenner nach den Erfordernissen. Also kein einfaches an und aus. (das ist ein sogenannter Stetigregler und sendet damit ein Steuersignal zur Brennermodulation) Google mal diese 2 Begriffe.
Der Regler macht das was du auch mit einem Ofen machen würdest, ein wenig nachheizen, 2 Kohlen nachlegen, Wohnung kalt, ein Eimer Kohlen in den Ofen, nur berechnend und sehr perfekt, das würdest du manuell nicht so können.
Die Heizung alleine kann das nicht da sie keine Informationen über den Raumzustand hat. Sie kann nur merken das die HK- Ventile zugemacht haben und das auch nur indirekt weil dann die VL- Temperatur sehr schnell in der Therme auf max. geht. (hierbei wird Gas für die Regelung sinnlos verbrannt und die erzeugte Wärme geht aus dem Abgassystem in den Himmel)
Im Regler machen das wenige mA Strom für praktisch umsonst.
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Okay soweit habe ich alles verstanden.

Jetzt werde ich mit meinem Vermieter sprechen und mal sehen was raus kommt.

Nun eine abschließende Frage:

Bis ich jetzt ein Raumregler angebracht ist wie gehe ich am besten vor wenn es jetzt die kommenden Tage kalt wird?

Soll ich die Therme auf Dauerbetrieb lassen oder eventuell mit einer Zeitschaltuhr an- und ausschalten im Zeitintervall? Weil ich will halt nicht mein Geld vernichten für nichts....
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.293
Standort
dem Süden von Berlin
Bis ich jetzt ein Raumregler angebracht ist wie gehe ich am besten vor wenn es jetzt die kommenden Tage kalt wird?
Mit dem Vorlaufregler an der Heizung versuchen das einzuregeln, nach der Methode klein anfangen und wenn nicht reicht höher, zu warm - kleiner Stellen.
einer Zeitschaltuhr an- und ausschalten im Zeitintervall?
Auf keinen Fall machen, mit den Vorlaufregler Linksanschlag heizt die Heizung nicht, also so machen.
(schau mal in der Briefumschlag PN)
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
736
Also jetzt muss ich wieder den Brenner einschalten und die Pumpe. Habe ich es jetzt richtig verstanden?
Das hast Du NICHT richtig verstanden, das übernimmt der Regler und nicht Du. Er ist nicht nur für das Abschalten da, wenn der Raum die Solltemperatur erreicht hat, sondern umgekehrt auch für das Wiederanschalten, wenn der Raum zu kühl wird.
 

Nicklas.Lia

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2020
Beiträge
34
Mir ist im Laufe der Tage noch eine Frage zur Funktion eines witterungsgeführten Regler aufgekommen.
Dieser misst ja die Außentemperatur mittels Fühler und steuert somit die Vorlauftemperatur.

Schaltet der witterungsgeführte Regler den Brenner auch aus, sodass kein Gas verbraucht wird oder macht das nur ein Raumregler?
 
Thema:

Fragen zu Zwr 18-2 und Raumregler

Fragen zu Zwr 18-2 und Raumregler - Ähnliche Themen

  • Fragen zu den verschiedenen Herstellern Luft-Wasser-Wärmepumpen

    Fragen zu den verschiedenen Herstellern Luft-Wasser-Wärmepumpen: Liebes Forum, nachdem ich jetzt schon Nachts aufwache, weil ich von JAZ und COP und SCOP träume, wende ich mich jetzt an die Fachleute hier! Wir...
  • Fragen zu Vaillant Geyser MAG 11 12 XZ

    Fragen zu Vaillant Geyser MAG 11 12 XZ: Hallo zusammen, ihr merkt bestimmt schon an dem Titel, dass ich mich so gut wie gar nicht mit Heizungen/Gasthermen auskenne, deswegen schonmal...
  • Neue Brennstoffzellenheizung geplant und viele Fragen

    Neue Brennstoffzellenheizung geplant und viele Fragen: Hallo, wir müssen uns jetzt eine neue Heizung zulegen und haben uns nach längeren Überlegungen für eine Brennstoffzelle(Viessmann PT2)...
  • Fragen zur Effizienz

    Fragen zur Effizienz: Hallo Forum, nach dem ich das Messprotokoll des jährlichen Besuchs meines Schornsteinfegers angesehen hatte, ist mir aufgefallen, dass ich einen...
  • Bewertung der Angebote und daraus weiter ergebene Fragen

    Bewertung der Angebote und daraus weiter ergebene Fragen: Hallo zusammen, würde gerne euren Rat bzw. Meinung zu den gemachten Angeboten und Anlagen wissen. Erstmal die Rahmen Bedingungen: Einfamilien...
  • Ähnliche Themen

    • Fragen zu den verschiedenen Herstellern Luft-Wasser-Wärmepumpen

      Fragen zu den verschiedenen Herstellern Luft-Wasser-Wärmepumpen: Liebes Forum, nachdem ich jetzt schon Nachts aufwache, weil ich von JAZ und COP und SCOP träume, wende ich mich jetzt an die Fachleute hier! Wir...
    • Fragen zu Vaillant Geyser MAG 11 12 XZ

      Fragen zu Vaillant Geyser MAG 11 12 XZ: Hallo zusammen, ihr merkt bestimmt schon an dem Titel, dass ich mich so gut wie gar nicht mit Heizungen/Gasthermen auskenne, deswegen schonmal...
    • Neue Brennstoffzellenheizung geplant und viele Fragen

      Neue Brennstoffzellenheizung geplant und viele Fragen: Hallo, wir müssen uns jetzt eine neue Heizung zulegen und haben uns nach längeren Überlegungen für eine Brennstoffzelle(Viessmann PT2)...
    • Fragen zur Effizienz

      Fragen zur Effizienz: Hallo Forum, nach dem ich das Messprotokoll des jährlichen Besuchs meines Schornsteinfegers angesehen hatte, ist mir aufgefallen, dass ich einen...
    • Bewertung der Angebote und daraus weiter ergebene Fragen

      Bewertung der Angebote und daraus weiter ergebene Fragen: Hallo zusammen, würde gerne euren Rat bzw. Meinung zu den gemachten Angeboten und Anlagen wissen. Erstmal die Rahmen Bedingungen: Einfamilien...

    Werbepartner

    Oben