Frage zu H Gas Umstellung

Diskutiere Frage zu H Gas Umstellung im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; In unserer Region soll im April von L auf H Gas umgestellt werden. Der Versorger hat im letzten Jahr schon die Geräte erfasst und hat uns jetzt...

misc01

Threadstarter
Mitglied seit
13.02.2019
Beiträge
4
In unserer Region soll im April von L auf H Gas umgestellt werden. Der Versorger hat im letzten Jahr schon die Geräte erfasst und hat uns jetzt einen Termin Ende Februar für die Umrüstung der Therme geschickt. Nun frage ich mich, ob es schädlich ist, wenn das umgerüstete Gerät in der H Konfiguration noch einen Monat mit L Gas betrieben wird. Mir ist klar, dass die Techniker nicht an einem Tag eine ganze Stadt umrüsten können, und man zwangsläufig für die Übergangszeit mit einem nicht zur eingespeisten Gasart passenden Gerät auskommen muss. Was passiert, wenn das zu früh umgerüstete Gerät noch mit L Gas läuft, bzw. ein noch nicht umgerüstetes Gerät bereits mit H gas versorgt wird?

Ich erinnere mich, dass bei der letzten Ablesung der Herr von den Stadtwerken meinte, wir seien mit der Umrüstung erst spät dran, da wir eine Brennwerttherme (Vitodens) haben.
 

misc01

Threadstarter
Mitglied seit
13.02.2019
Beiträge
4
Dort finde ich nur den Hinweis:
"ACHTUNG: Nicht angepasste Gasgeräte können nach der Umstellung auf H-Gas beschädigt werden."

Was passiert im umgekehrten Fall? Kann ein umgerüstetes Gerät auch beschädigt werden, wenn es für die Zwischenzeit mit L Gas versorgt wird?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.580
Was passiert im umgekehrten Fall? Kann ein umgerüstetes Gerät auch beschädigt werden, wenn es für die Zwischenzeit mit L Gas versorgt wird?

Ja....Brennerschaden und Verpuffungen sind möglich
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.463
Was passiert im umgekehrten Fall? Kann ein umgerüstetes Gerät auch beschädigt werden, wenn es für die Zwischenzeit mit L Gas versorgt wird?
Als Vorabinformation : Unsere Umstellung hier in der Region fand vor vierzig Jahren statt. Im Zweifelsfall bitte beim örtlichen Gasversorger nachfragen !
Unter Vorbehalt meine persönliche Meinung dazu : Es sollte kein Schaden entstehen nach der Umrüstung. Das H - Gas wird zeitnah eingeleitet und drückt das im Leitungsnetz noch vorhandene L- Gas heraus. Deswegen wird es im privaten Haushalt auch keine Versorgungsunterbrechung geben.
Lies hier :
Bundesnetzagentur - Umstellung L- auf H-Gas "Abschnitt Versorgungsunterbrechung"
 

misc01

Threadstarter
Mitglied seit
13.02.2019
Beiträge
4
Das H - Gas wird zeitnah eingeleitet und drückt das im Leitungsnetz noch vorhandene L- Gas heraus. Deswegen wird es im privaten Haushalt auch keine Versorgungsunterbrechung geben.
Lies hier :
Bundesnetzagentur - Umstellung L- auf H-Gas "Abschnitt Versorgungsunterbrechung"
Laut Bundesnetzagentur: "Die Umstellung erfolgt entlang einzelner Leitungsstränge Ihres örtlichen Erdgasnetzes." Heißt das, die schalten einzelne Stadtviertel oder Straßenzüge separat auf die neue Gasart um? Ist das plausibel? Auf der Webseite unserer Stadtwerke steht nur, der Wechsel erfolgte im April, ohne genauere Angabe. Zwischen dem angekündigten Technikerbesuch Ende Februar und irgendwann im April liegen 1 bis 2 Monate. Das kommt mir nicht sehr zeitnah vor.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.463
Heißt das, die schalten einzelne Stadtviertel oder Straßenzüge separat auf die neue Gasart um? Ist das plausibel?
Ja, ich habe als Lehrling das Ende der Umstellung von Stadtgas auf Erdgas H miterlebt. Das ging Straßenzug für Straßenzug in reinen Wohngebieten.

Auf der Webseite unserer Stadtwerke steht nur, der Wechsel erfolgte im April, ohne genauere Angabe
Ruf doch einfach beim örtlichen Gasversorger an ! Die sollten die genauen Termine vorliegen haben. Mehrere tausend Gasgeräte umstellen braucht Zeit, deshalb vermutlich auch der reine Monatshinweis auf der Website.
 

misc01

Threadstarter
Mitglied seit
13.02.2019
Beiträge
4
Ich habe mittlerweile die Auskunft, dass die Techniker bei uns zwei mal kommen werden. Der erste Termin, einen Monat vor der Umstellung der Einspeisung, betrifft lediglich das Kochfeld. Es soll einen weiteren Termin für die Heizung geben, der nach dem Wechsel der Einspeisung stattfinden soll. Laut dem Energieversorger lassen sich Brennwertheizungen erst einstellen, wenn das H-Gas bereits eingespeist wird. Ist das nachvollziehbar? Es wird in unserem Ort auch nicht straßenweise umgestellt, der Wechsel findet für die gesamte Stadt auf einmal statt, (laut Zeitungsbericht sind davon 7500 Heizungen betroffen). Wieviel Zeit zwischen Wechsel bei der Einspeisung und Umbau der Heizung liegen wird, konnte der Versorger mir noch nicht sagen. Nach der Auskunft der Hotline soll das kein Problem sein, wenn das Gerät in der alten Konfiguration eine Zeit lang mit dem neuen Gas läuft.

Dies steht im Widerspruch zu der Aussage der Bundesnetzagentur, dort ist zu lesen:
"Bitte beachten Sie: Gasgeräte, die nicht an die neue Gasbeschaffenheit angepasst sind, sollten nach der Umstellung auf H-Gas nicht weiter genutzt werden."

Jetzt bin ich verunsichert. Soll ich die Heizung in dem betreffenden Zeitraum ausgeschaltet lassen? Im April mag das notfalls für ein paar Tage gehen, aber ohne Warmwasser ist das auch nicht toll. Welche Schäden können denn auftreten, wenn die Anlage unangepasst läuft?
 
Thema:

Frage zu H Gas Umstellung

Frage zu H Gas Umstellung - Ähnliche Themen

  • Frage zu Grundfos Comfort UP 15-14 BA PM mit AutoAdapt

    Frage zu Grundfos Comfort UP 15-14 BA PM mit AutoAdapt: Ich hatte erst die UP 15-14 B PM ohne AutoAdapt, die wurde vor 1,5 Wochen nochmal ausgetauscht. Die erste ZP lief getaktet (2x pro Stunde). Die...
  • ZSB 24-5 C 23 / ST 160-2E / CT200 - Frage zu WW Zeitschaltung

    ZSB 24-5 C 23 / ST 160-2E / CT200 - Frage zu WW Zeitschaltung: Hallo, wir sind von einer 20 Jahre alten ZSB umgestiegen und ich mach mir jetzt so meine Gedanken zum Thema Optimierung bzw. Einsparung, zur Zeit...
  • Verständnisfrage "Durchlauferhitzer"

    Verständnisfrage "Durchlauferhitzer": ich habe einen Durchlauferhitzer der mit 24KW angegeben ist (pro Stunde) an einer digitalen Anzeige kann ich die Temperatur einstellen, es ist ein...
  • Bedienungsfrage GB172

    Bedienungsfrage GB172: Hallo, bei der Bedienung meiner GB172 habe ich wohl eine falsche Taste gedrückt. Seitdem blinkt im Display immer eine 5. (siehe Anhang) Was...
  • Umstellung RC35 auf RC310: Detailfragen zu Parametern

    Umstellung RC35 auf RC310: Detailfragen zu Parametern: Moin moin, die Hardwarebasteleien sind beendet, jetzt geht's an die Parametrierung, und dazu hätte ich ein paar Fragen. Ausgangssituation: Ein...
  • Ähnliche Themen

    • Frage zu Grundfos Comfort UP 15-14 BA PM mit AutoAdapt

      Frage zu Grundfos Comfort UP 15-14 BA PM mit AutoAdapt: Ich hatte erst die UP 15-14 B PM ohne AutoAdapt, die wurde vor 1,5 Wochen nochmal ausgetauscht. Die erste ZP lief getaktet (2x pro Stunde). Die...
    • ZSB 24-5 C 23 / ST 160-2E / CT200 - Frage zu WW Zeitschaltung

      ZSB 24-5 C 23 / ST 160-2E / CT200 - Frage zu WW Zeitschaltung: Hallo, wir sind von einer 20 Jahre alten ZSB umgestiegen und ich mach mir jetzt so meine Gedanken zum Thema Optimierung bzw. Einsparung, zur Zeit...
    • Verständnisfrage "Durchlauferhitzer"

      Verständnisfrage "Durchlauferhitzer": ich habe einen Durchlauferhitzer der mit 24KW angegeben ist (pro Stunde) an einer digitalen Anzeige kann ich die Temperatur einstellen, es ist ein...
    • Bedienungsfrage GB172

      Bedienungsfrage GB172: Hallo, bei der Bedienung meiner GB172 habe ich wohl eine falsche Taste gedrückt. Seitdem blinkt im Display immer eine 5. (siehe Anhang) Was...
    • Umstellung RC35 auf RC310: Detailfragen zu Parametern

      Umstellung RC35 auf RC310: Detailfragen zu Parametern: Moin moin, die Hardwarebasteleien sind beendet, jetzt geht's an die Parametrierung, und dazu hätte ich ein paar Fragen. Ausgangssituation: Ein...
    Oben