Frage zu Aufbau Ölheizung/Warmwasserspeicher

Diskutiere Frage zu Aufbau Ölheizung/Warmwasserspeicher im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, Ist sicher eine dumme Frage, aber ich will verstehen wie meine Heizung aufgebaut ist. Habe einen 150 Liter Cosmo (CST 150_b w)...

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Hallo zusammen,

Ist sicher eine dumme Frage, aber ich will verstehen wie meine Heizung aufgebaut ist.

Habe einen 150 Liter Cosmo (CST 150_b w) Warmwassertank auf dem mein interdomo Niedrigtemperatur Ölkessel/Brenner steht.

Heizungswasserkreislauf ist mir klar, aber wie genau wird das Warmwasser gemacht?

Klar. Eine Pumpe pumpt Wasser von unten aus dem Tank in den Kessel und das fließt dann zurück in den Tank. Jetzt frage ich mich aber ob das Wasser was gepumpt wird das Brauchwasser ist, oder ist es ein separater Kreislauf der dir Energie über einen Wärmetauscher an das warme Brauchwasser abgibt?

Wenn ja, wie könnte ich diesen ablassen und befüllen? Habe nur 2 flexible 1 1/4 Zoll Schläuche die Tank und Kessel verbinden (beim Zufluss hängt dann die Pumpe drinnen)

Möchte, falls meine Vermutung stimmt, per t Stücke und Absperrventil einen zweiten Kreislauf an den Warmwassertank anschließen (ich müsste dann immer händisch umschalten, mir ist klar dass beide parallel nicht laufen und ich will das auch gar nicht)

Möchte meine dys Solarthermieanlage anschließen.

Danke schonmal!
 

Anhänge

tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153
Möchte meine dys Solarthermieanlage anschließen.
Damit meinst du sicherlich deine Do It Yourself Solaranlage, oder ?

Heizungswasserkreislauf ist mir klar, aber wie genau wird das Warmwasser gemacht?
Das was da bei dir vorhanden ist, ist ein Wärmeerzeuger mit einem monovalenten Speicher. Sprich der Speicher hat einen Wärmetauscher als Rohrwendelspeicher. Funktionsweise wie mit einem übergroßen Tauchsieder. Verunreinigtes Heizungswasser auf der einen Seite erwärmt sauberes Trinkwasser auf der anderen Seite. Wie möchtest du da deine Solaranlage einbinden ? Das Wärmeträgermedium der Solaranlage wird doch eine mit Frostschutz versetzte Flüssigkeit sein. Das diese so auch nicht mit sauberem Trinkwasser in Berührung kommen darf, sollte eigentlich klar sein. Also brauchst du statt einem monovalenten einen bivalenten Speicher mit ausreichendem Volumen für dein Vorhaben. Das heißt, dein neuer Speicher benötigt zwei unabhängig von einander funktionierende Kreisläufe. Weiter benötigst du eine dazu passende Regelung, welche die solare Trinkwassererwärmung steuert mit der erforderlichen Sensorik.
 

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Sorry, ich glaube ich habe mich da blöd ausgedrückt.

Ich habe mal 2 Schemata auf die Schnelle gemacht (high level) um meinem Gebrabbel etwas mehr Transparenz zu verleihen :D

Heizungswasser ist ja nicht am Warmwassertank sondern direkt am Brenner, das kann man also erstmal ignorieren

Zum Thema Warmwasser: Isolierter 1.000 Liter Tank wird per Panel geheizt (ob alle 1000 Liter direkt, oder zusätzlicher Wärmetauscher zwischen Panel und Tank kommt auf die Antwort auf meine Frage an). Dieses Wasser bleibt im Tank und NICHT vermischt. In diesen Tank kommt ein Wärmetauscher der dann anstatt der Ölheizung angeschlossen werden soll. Da ich nur einen Anschluss am Warmwassertank (150l) habe, aber nicht immer rumschrauben will, will ich es erstmal mit T-Stück und Absperrventilen lösen. Wenn das Wetter gut ist, Hähne zum Ölkessel zu und zum 1000 LIter Tank auf, und umgekehrt. Die vorhandene Pumpe kann ich dann weiter nutzen. Zwischen Solarpanel und 1000 Liter Tank ist natürlich auch eine Pumpe. Habe ich jetzt vergessen einzufügen.

Was ich mich eben Frage (plus eine kleine Extrafrage):

Der Kreislauf der zwischen 150 Litertank und Ölkessel verläuft und die Energie vom Ölkessel in das Warmtrinkwasser des Tanks abgibt damit ich es zum Duschen nutzen kann -> Wird durch diesen Kreislauf das Wasser gepumpt, welches ich dann auch aus dem Hahn bekomme (also fließt Trinkwasser vom Tank in den Ölbrenner/kessel) oder ist das nochmal ein in sich geschlossener Kreislauf?

Anders gefragt: Wenn ich den Ölkessel komplett aus dem Kreislauf nehmen würde (um die Frage zu vereinfachen) und stattdessen NUR den Wärmetauscher im 1000 Liter Tank anschließe -> Fließt dann durch diesen Wärmetauscher das Trinkwasser oder ist das ein separater Kreislauf und das Wasser fließt auch im 150 Liter Tank durch einen Wäremtauscher? Denn so interpretiere ich die Beschriftung am Tank: "Heizwasserseite 5,8 Liter Volume" -> Denke das ist dann der Wärmetauscherkreislauf, oder? (siehe Bild im Ursprungspost vom Cosmo Tank)

Wäre es ein separater Kreislauf - also kein brauchwasser was durchfließt -> PERFEKT
Wäre es das Trinkwasser was durch den Ölbrenner fließt und dann wieder in den Tank -> Nicht soooo cool, aber dan würde ich eben das Trinkwasser durch den Wärmetauscher im 1000 Liter Tank schicken. Ist ja trotzdem vom Wasser der Solaranlage getrennt. Eine doppelte Trennung (auch auf Kosten der Effizienz) wäre mir natürlich noch lieber, aber es wird sein wie es sein wird :) Der Kreislauf zum 1000 Liter Tank müsste in diesem Fall dann im Winter "trocken" gelegt werden :/

Zusatzfrage: Habe am Wassertank 150l ja noch einen Anschluss der mit "Zirkulation" beschriftet ist. Für was ist dieser notwendig? Denn ich habe eigentlich keine Zirkulationspumpe die das Warmwasser ständig im Haus zirkulieren lässt. Wenn ich den hahn oben aufdrehe, dann warte ich bis es aus dem Keller kommt :D Oder ist da im Wassertank eine Pumpe die ich nicht sehe? Oder hat der Anschluss eine andere Funktion?

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Ich glaube ich muss die Frage verkürzen:

Fließt das Trinkwasser/Nutzwasser aus dem Warmwassertank direkt durch den Ölkessel/Brenner oder befindet sich im Wassertank und Ölkessel jeweils ein Wärmetauscher und der Kreislauf ist mit einer fixen "kühl"flüssigkeit gefüllt?
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.802
Standort
immer ganz tief drin
Hier mal einen Schnitt: das große Volumen ist TRINK(speicher)wasser, das fließt unten kalt rein und oben warm raus beim Zapfen, der obere WT wird vom Kessel, der untere WT solar bedient:

1652605983768.png

Das Kessel-Heizungs-wasser (geschlossener reiner Wasser-Kreislauf) zirkuliert bei Anforderung mittels Lade-Pumpe vom Kessel mit 60-75Grad zum WT oben im Speicher und erwärmt diesen auf Sollwert 45-60 Grad.
Das Solarwasser (geschlossener Kreislauf mit Frostschutz-Mischung) zirkuliert sobald der Kollektur warm genug ist mittels Solrakreis-Pumpe durch den unteren WT.
Es gibt also dreierlei "Wasser" und -Kreisläufe die physisch getrennt sein müssen.
Der WW-Zirkulations-Anschluß führt den Rücklauf einer (hier hoffentlich nicht vorhandenen) WW-Z mittels WWZ-Pumpe aus dem WW-Abgang nach Zirkulation durchs Haus an den Zapfstellen vorbei wie der in den WWS ein. Haste nicht, willste nicht, brauchste auch nicht!
 

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Danke, aber das ist ja ein Tank mit 2 Wärmetauschern. Ich habe einen Tank mit nur einem (keinem?).

Das ist ja meine Frage. Ich habe einen alten Tank mit 150 Litern und der hat nur Anschlüsse für einen Abfluss und einen Zufluss (siehe Anhang Foto - Heizungsvorlauf und Heizungsrückkauf). Der ist am Ölkessel angeschlossen.

Kann ich davon ausgehen dass alle Warmwasserspeicher immer einen Wärmetauscher haben? Oder gibt es Modelle die das Nutzwasser direkt durch den ÖlKessel schicken?
 

Anhänge

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Doppelpost
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.802
Standort
immer ganz tief drin
ZWEI WT brauchste halt für ne klassische Solar-Lösung.

JA Dein WWS (liegend) HAT einen inneren WT, das ist idR eine liegende gewendelte Rohrschlange, siehe Anschlüssen aufm Bild.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153
Danke, aber das ist ja ein Tank mit 2 Wärmetauschern.
Einen Tank hast du beim Rasenmäher oder deinem KFZ. Das Dingen zur Bevorratung von erwärmten Trinkwasser nennt sich Boiler oder Speicher. ;)

Außerdem habe ich dir das doch schon mit meinem Beitrag # 2 erklärt.
 

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Einen Tank hast du beim Rasenmäher oder deinem KFZ. Das Dingen zur Bevorratung von erwärmten Trinkwasser nennt sich Boiler oder Speicher. ;)

Außerdem habe ich dir das doch schon mit meinem Beitrag # 2 erklärt.
Sorry, Speicher. Dein zweiter Post hat aber meine Lösung zum Problem, nur einen, statt zwei Wärmetauscher im Speicher zu haben, ignoriert ;)

Ich will eben per t Stück und Absperrventilen zwei Wärmequellen an einem Tank mit nur einem Wärmetauscher anschließen.

Also ich gehe jetzt davon aus, das es ein geschlossener Kreislauf ist. Jetzt muss ich nur noch rausfinden wie ich diesen befüllen kann. Denn noch habe ich keinen Einlass für den Kreislauf gefunden. Denn ich muss den Kreislauf ja öffnen um die t Stücke anzubringen. Und anschließen wieder befüllen.

Danke schonmal für eure bisherige Hilfe. Ich werde das Ergebnis dann auch veröffentlichen. Hilft vielleicht auch andere :)
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.802
Standort
immer ganz tief drin
Bist Du Dir GANZ sicher, dass Du das stemmen kannst wenn immernoch so gewisse Basics unklar sind wo nun wie welches Wasser wann reinkommt?
Hier, im Weltkrieg FUHREN die "Tanks" sogar über Stacheldraht....;);)
1652629175895.png
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153
Bist Du Dir GANZ sicher, dass Du das stemmen kannst wenn immernoch so gewisse Basics unklar sind wo nun wie welches Wasser wann reinkommt?
Wenn ich den Eingangsbeitrag richtig verstanden habe, möchte der TE eine Solarthermieanlage mit einem 1000 Liter Pufferspeicher in seine vorhandene Heizungsanlage integrieren. Aber um was zu unterstützen ? Die Warmwasserbereitung und / oder Heizungsbetrieb ? Einfach irgendwo ein paar Absperrungen zwischen bauen macht keinen Sinn, weil die hydraulische Einbindung mit entscheidend ist. Wer erklärt dem Kessel, das genügend Wärme im Puffer vorhanden ist oder auch nicht ?
 

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Ich möchte nur dass Wasser für Dusche etc. Per solar erwärmen. Die Pumpe wird immer dann eingeschaltet, wenn die Temperatur im 1000 Liter Speicher z.b 10°C (hier werde ich dann spielen mit dem genauen Werten) Höher ist, als im 150 Liter Speicher, aber erst ab einem Wert von 45°C. Das ist ziemlich einfach zu lösen bzw. Habe ich bereits alle Teile da.

Die einzig wahre Herausforderung ist für mich die derzeitige Verbindung zwischen Ölkessel und 150 Liter Tank zu unterbrechen und die t-Stücke und Hähne anzubringen und es dann wieder zu füllen ohne dass Luft im Kreislauf zwischen den Wärmetauschern ist.

PS: tanks wurden Tanks genannt, weil man damit verschleiern wollte das es um Panzer geht falls die Kommunikation angehört wurde. Also hat man die wie Wassertanks genannt. (Hab letztens eine Doku über den Mark 1 gesehen :D )

PS2: habe schon einige heizkörper ausgetauscht inkl. Wechsel von alten 1zoll Stahlrohren auf 16mm Verbund... Also traue ich mir den Teil zu... Habe auch schon Mal eine 200 Litersolarthermieanlage aus Resten in Südamerika gebaut dir wunderbar lief :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.802
Standort
immer ganz tief drin
....mitsamt 13 000km Versorgungsleitung nach Superdduper-Land rauf?:unsure:

Richtig, DAS war der Grund um sie "Tanks" zu nennen. DU hast das herausgefunden. ICH hab das noch fast erlebt...😆
 

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Ich verstehe den Post nicht. Ich habe das nicht rausgefunden, ich habe es - wie geschrieben - in einer Doku vor kurzem über den Mark 1 der Briten.

Und wieso super-duper Land? Ich steh auf dem Schlauch. Und wieso Versorgungsleitung? Ich wurde gefragt ob ich mir das zutraue. Ja. Das tue ich. Die solarthermieanlage ist "einfach", Rohre kann ich verlegen, ich muss nur noch beides zusammenbringen. Aber das ist ja auch der Spaß an der Sache. Ich bastel und mache eben gerne dinge selbst. Andere tunen Autos, ich bringe mir gerne alles mögliche bei und versuche neue Dinge zu lernen. Ich finde das nicht verwerflich
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153

Desertdelphin

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
9
Nein, kein drain back. 200 liter wasserfaß, ein darin versenkter Autoradiator mit einer 12 volt Kühlwasser Pumpe aus dem Auto durch einige Meter Kupferrohr plus 30 Meter schwarzer Schlauch schwarz matt gestrichen die wiederum von einem kleinen PV panel betrieben wurde. Schien die Sonne, ging die Pumpe an. Das Wasser wurde dann per Gravitation (einfach Schlauch im faß angesaugt und am den auf dem Dach vorhandenen Anschluss für die Dusche) angeschossen. Das Fass war dann in ordentlich isoliertwolle eingewickelt. Ging auf 75°C hoch

Lief 1 Jahr ohne Probleme. Danach ging es zurück nach Deutschland.. Da war ich 21.


Danke. Es wird gut gelingen. Danke für die Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Frage zu Aufbau Ölheizung/Warmwasserspeicher

Frage zu Aufbau Ölheizung/Warmwasserspeicher - Ähnliche Themen

  • Frage zur BAFA-Förderung

    Frage zur BAFA-Förderung: Ersatz der Ölheizung wurde im letzten Jahr mit 40% gefördert. Dürfen die Arbeitsstunden in der Einkommenssteuer angesetzt werden?
  • Einbinden einer Solarthermieanlage in bestehendes System und Frage zu Speicher (Latenz, HeatStixx)

    Einbinden einer Solarthermieanlage in bestehendes System und Frage zu Speicher (Latenz, HeatStixx): Liebe Forengemeinde! Momentan stehe ich etwas auf dem Schlauch, wenn ich gern eine Solarthermieanlage in ein bestehendes System einbinden möchte...
  • Renovierung Einrohrheizung - verschiedene Fragen

    Renovierung Einrohrheizung - verschiedene Fragen: Guten Morgen, ich bin dabei, das Haus meiner Mutter (BJ 1979) zu renovieren und nun ist die Heizungsanlage dran. Es handelt sich um ein...
  • Frage zur Wärmepumpe

    Frage zur Wärmepumpe: Hallo, mir geht es bestimmt wie vielen anderen auch. Die Ungewissheit mit Gas. Wir haben ein ein Familen Haus Baujahr 2002, 110 Quadratmeter. Gas...
  • Welche Dämmung kommt in Frage?

    Welche Dämmung kommt in Frage?: Haustyp Bungalow mit Schrägdach als Doppelhaushälfte, Grundfläche ca 125qm, Dach ist gedämmt, unter dem Dach befindet sich noch ein Hobbyraum...
  • Ähnliche Themen

    • Frage zur BAFA-Förderung

      Frage zur BAFA-Förderung: Ersatz der Ölheizung wurde im letzten Jahr mit 40% gefördert. Dürfen die Arbeitsstunden in der Einkommenssteuer angesetzt werden?
    • Einbinden einer Solarthermieanlage in bestehendes System und Frage zu Speicher (Latenz, HeatStixx)

      Einbinden einer Solarthermieanlage in bestehendes System und Frage zu Speicher (Latenz, HeatStixx): Liebe Forengemeinde! Momentan stehe ich etwas auf dem Schlauch, wenn ich gern eine Solarthermieanlage in ein bestehendes System einbinden möchte...
    • Renovierung Einrohrheizung - verschiedene Fragen

      Renovierung Einrohrheizung - verschiedene Fragen: Guten Morgen, ich bin dabei, das Haus meiner Mutter (BJ 1979) zu renovieren und nun ist die Heizungsanlage dran. Es handelt sich um ein...
    • Frage zur Wärmepumpe

      Frage zur Wärmepumpe: Hallo, mir geht es bestimmt wie vielen anderen auch. Die Ungewissheit mit Gas. Wir haben ein ein Familen Haus Baujahr 2002, 110 Quadratmeter. Gas...
    • Welche Dämmung kommt in Frage?

      Welche Dämmung kommt in Frage?: Haustyp Bungalow mit Schrägdach als Doppelhaushälfte, Grundfläche ca 125qm, Dach ist gedämmt, unter dem Dach befindet sich noch ein Hobbyraum...
    Oben