externe Ansteuerung Buderus GB152-24K

Diskutiere externe Ansteuerung Buderus GB152-24K im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen! Da ich bisher keinerlei Info's zu meinem Anliegen auftreiben konnte, will ich die Frage doch noch einmal hier im Forum loswerden...

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
Hallo zusammen!

Da ich bisher keinerlei Info's zu meinem Anliegen auftreiben konnte, will ich die Frage doch noch einmal hier im Forum loswerden. Über eine Antwort/Idee/Rückfrage würde ich mich freuen!

Ich muss etwas weiter ausholen: In meinem Wochenendhaus ist eine Logamax GB152-24K installiert. Es handelt sich um ein 100 Jahre altes Gebäude, was entsprechend schlecht gedämmt ist (eher gar nicht...).

In den letzten beiden Jahren (nach der Instandsetzung in den jetzigen Zustand) bin ich beim Heizen eigentlich immer so vorgegangen: Wenn wir vor Ort sind, läuft die Therme ganz normal vor sich hin, eine Steuerung (mehr
warm, weniger warm) wird nur über die Ventile an den Heizkörpern durchgeführt (Nachtabsenkung etc. ist bei dem Häuschen sinnfrei, ich drehe dann ggfls. die Heizkörper runter). Die Vorlauftemperatur habe ich auf 45° gesetzt. Im Großen und Ganzen bekommen wir die Hütte (mit Unterstützung durch den Kamin) soweit auch warm. Bei wirklich kalten Tagen (dauerhaft Minusgrade) können wir es uns bei dem Haus kaum erlauben, die Heizkörper runterzudrehen - es würde viel zu kalt werden...

Mittlerweile habe ich aus der Ferne auch einen Zugriff auf die Ventile (über die Homematic-Komponenten), so dass ich bei Abwesenheit die Temperatur in dem Haus auf 7° fallen lasse (andernfalls würden wir den Garten heizen). Erst wenn wir wieder hinfahren wollen, ziehe ich die Ventile auf und lasse einige Stunden vorher einheizen, damit wir dann in eine recht gemütliche Bude fahren können.

Soweit ist alles prima. Jetzt kommt ja allerdings wieder die Zeit, in der es draußen zwischen 7° und 15° warm ist. In dieser Zeit müsste die Therme die Vorlauftemperatur ja eigentlich gar nicht mehr zwei Wochen halten - theoretisch könnte die Therme ausgeschaltet werden, bis wir hinfahren. Ich frage mich nun seit Wochen, ob es nicht möglich ist, die Therme per Relais so zu steuern, dass sie nur bei Wärme-Anforderung durch die Heizkörper auch wirklich in Betrieb geht.

Ich weiß, dass es die Klemme "WA" an der Therme gibt (für den Anschluss eines "Ein/Aus-Temperaturreglers"). Aber so ganz klar ist mir nicht, was ich damit nun wirklich steuern würde. Kommt dieser Anschluss evtl. ins Gehedder mit der RC35 Steuereinheit? Was müsste ich schalten, um den gewünschten Effekt zu erreichen, oder ist mein (laienhaftes) Ansinnen sowieso völlig blödsinnig? Bleibt Brenner und Zirkulationspumpe evtl. sowieso in Betrieb, auch wenn ich über den "WA"-Anschluss etwas schalte?

Mal ganz konkret alle notwendigen Info's:
- Logamax plus GB152-24K
- RC35 Steuergerät
- Außentemperaturfühler

Über die Homematic-Zentrale könnte ich problemlos ein Relais schalten, sobald in irgend einem Raum Wärmebedarf entsteht, um dort die 7° zu halten. Genauso könnte ich das auch wieder ausschalten, wenn kein Bedarf
mehr besteht.

Hat jemand einen (konkreten!? :)) Tipp für mich?

Herzlichen Dank an die Fachleute schon mal im Voraus und bitte geht nicht allzu hart mit mir ins Gericht...

Grüße aus dem sonnigen Hamburg,
Martin
 

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
Hallo Hausdoc,

endlich mal einer, der die Klemme "WA" kennt - toll! :)

Ich wollte als "Notthermostat" dann aber einen Schalter für die Homematic-Anlage nutzen. Da gibt es einen Funkschalter (http://www.elv.de/homematic-funk-schaltaktor-4-fach-hm-lc-sw4-wm.html), mit dem ich die Klemme "WA" schalten könnte.
Was mir noch nicht ganz klar ist: Muss ich die RC35-Einheit ausbauen? Wird die durch meine Schaltung ersetzt? Oder ergänzen die sich? Was passiert, wenn ich die Klemme WA kurzschließe? Geht die Heizung aus oder an? Ich will ja prinzipiell erreichen, dass die Heizung im Normal aus ist. Erst, wenn ich per Funkschalter die Klemme kurzschließe, soll die Heizung loslegen (die Klemme wird erst dann kurzgeschlossen, wenn eines der in den Räumen verteilten Thermostate meint, dass da jetzt mal geheizt werden müsste).
Hast Du da nochmal ein paar Erklärungen?

Grüße,
Martin
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.665
Wenn WA gebrückt ist, heizt das Gerät soweit auf. wie der "Kesselthermostat" aufgedreht ist.

Auf Rechtsanschlag ist der RC 35 Aktiv.

In irgend einer Mittelstellung besteht manueller betrieb.

Wenn du z.B. diesen Regler ca in Mittelstellung bringst, erreicht das Gerät ca 50-60°

Ich wollte als "Notthermostat" dann aber einen Schalter für die Homematic-Anlage nutzen.
Mach das nicht. Versagt diese Technik, besteht die Gefahr eines Frostschadens. Die Homematic Anlage kannst du ja parallel dazu betreiben.

Als Frostschutzthermostat reicht sowas.

http://www.ebreaker.de/product_info.php/products_id/3211
 

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
Vielen Dank für die Infos! Jetzt ist das alles etwas klarer geworden.
Ich werde mal sehen, wie ich vorgehen kann.

Grüße,
Martin
 

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
Hallo Hausdoc,

ich muss doch noch mal nachfragen, denn heute habe ich nun wieder die Therme im Zugriff gehabt. Ich habe - wie Du geraten hast - den Regler auf einen Wert zwischen 3 und 4 gesetzt. Ich glaube (auch nachdem ich das Handbuch nochmal rausgeholt habe), dass wir da aneinander vorbeigeredet haben. Wenn ich den Regler auf 4 setze, bleibt die Therme weiterhin in Betrieb - der Brenner wird regelmäßig angeworfen und die Pumpe pumpt auch. Nur wird eben vom RC35 nicht mehr nach der Heizkurve geregelt (die in unserem Häuschen eh' relativ irrelevant ist: "An" oder "Aus" :)). Genau das wollte ich aber nicht. Ich wollte die Therme gerne (fast) komplett ausschalten und nur bei Wärmebedarf wirklich arbeiten lassen. Quasi den Hauptschalter schalten. Aber den kann ich ja nicht nutzen, den dummerweise vergisst die Therme ja nach einigen Stunden des Ausgeschaltet-Seins sogar Datum und Uhrzeit. Sonst könnte ich eine Zeitschaltuhr nutzen...
Hast Du noch eine Idee?

Grüße,
Martin
 

1977er

Mitglied seit
16.04.2013
Beiträge
5
Logamatic web KM 200 EMS

Hallo Martin,

Buderus hat da so ein Internetanschluss für Deine Heizung im Programm. Nennt sich Logamatic web KM 200. Auf der einen Seiten schliesst man es via EMS Bus an die Heizung (bzw das RC35) an. Auf der anderen Seite stöpselt man Internet via Ethernet an. Dazu passend gibt es eine App für iOS (und hoffentlich auch bald Android), mit der man dann die Heizung steuern kann. Insbesondere das Heizprogramm (Schaltzeiten für Nachabsenkung etc) kann man darüber einstellen. Darüber hinaus kann man dann noch Fehlerstati auslesen, sofern welche vorliegen. Über den Buderus Server geht das auch quer durch das Internet.

Ich habe mir so ein Teil vor ein paar Tagen beim Klemptner meines Vertrauens für rund 190€ inkl. MwSt besorgt und spiele noch damit herum.

Vielleicht hilft Dir das ja bei Deinem Problem.

Gruß,
Oliver
 

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
Hallo Oliver,

vielen Dank für den Tipp, aber das haut leider nicht hin: Da ich in dem Haus die Homematic-Zentrale per Funk an das I-Net angebunden habe, muss ich ja schon den meine-homematic.de-Dienst nutzen, weil man per Funk ja keine öffentliche IP erhält. Ich komme von außen einfach nicht in das Mini-Netz in dem kleinen Haus :-(
Per Homematic kann ich fast alles machen, aber die Therme sperrt sich ein wenig...
Aber trotzdem vielen Dank!

Grüße,
Martin
 

1977er

Mitglied seit
16.04.2013
Beiträge
5
Du brauchst keine öffentlich bekannte IP Adresse, um auf das KM200 Ding zuzugreifen. Das Teil baut von innen eine Verbindung zum Buderus Server auf. Ich kenne die CCU nicht, aber ich schätze, da läuft das ähnlich.

Gruß,
Oliver
 

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
Das habe ich schon gestern Abend gemerkt - das sollte tatsächlich gehen!
Ich werde mir das mal genauer ansehen. WLAN kann die Kiste ja scheinbar nicht, oder? Dann müsste ich da also noch ein PowerLAN installieren. Dann bin ich insgesamt (Kiste, PowerLan, App) mit knapp 300 EUR dabei. Ist ein ganz schöner Haufen - ich hatte bisher darauf gehofft, der Therme nur mit einem Schalter für ca. 25 EUR die entsprechenden Anweisungen geben zu können...
300 EUR übersteigen dann doch etwas meine Ideen - das spare ich niemals davon runter. Aber trotzdem vielen Dank!

Grüße,
Martin
 

1977er

Mitglied seit
16.04.2013
Beiträge
5
Nein WLAN hat das Ding nicht an Board. Billig wird die Lösung ggf nicht - hab ich auch nicht behauptet. ;)

Ich meine, ich habe auf der Klempner-Messe in Frankfurt bei Buderus auf dem Stand das Modell KM300 gesehen. Vielleicht hat das ja ein WLAN Modul. Kann aber auch sein, dass das Modell einen ganz anderen Fokus hat. Sah von außen deutlich größer aus.

O.
 

eiskalt

Mitglied seit
10.06.2013
Beiträge
10
RE: Logamatic web KM 200 EMS

1977er schrieb:
Ich habe mir so ein Teil vor ein paar Tagen beim Klemptner meines Vertrauens für rund 190€ inkl. MwSt besorgt und spiele noch damit herum
Hallo Oliver,
und schon irgendwelche Resultate?
Ich habe eine KM200 und seit einigen Tagen die EasyControl App. Bringe es aber nicht zum Laufen. Siehe meinen Thread (EasyControl KM200).
 

1977er

Mitglied seit
16.04.2013
Beiträge
5
eiskalt schrieb:
und schon irgendwelche Resultate?
Ich habe eine KM200 und seit einigen Tagen die EasyControl App. Bringe es aber nicht zum Laufen. Siehe meinen Thread (EasyControl KM200).
Habe gerade von Dir erfahren, dass die Android App inzwischen verfügbar ist.

Da ich zwischenzeitlich das von mir vergebene "persönliche Passwort" vergessen hatte, musste ich bei der Hotline anrufen (01806-671401). Der Hotliner erklärte mir, wie ich mittels Reset-Taste das Passwort zurücksetze. Dabei verriet er mir auch, dass es für die Android App wichtig sei, dass sich der KM200 eine aktuelle Firmware vom Buderus Server gezogen hat. Dieses Update kann man nicht manuell auslösen, sondern muss "einfach" 24h lang den KM200 am Netz haben und abwarten bis er es spontan selbst anstösst.

Meiner war schon aktuell, sodass ich direkt mit der Android-App darauf zugreifen konnte. Also "direkt" im Sinne von 1-2x öfter als erwartet das Passwort eingeben und ggf. die App neustarten. ;-) Nachdem das Passwort dann irgendwann geschluckt war, lief aber alles stabil. Bisher keine Abstürze.

Im Vergleich zum iPhone fiel mir auf, dass bei Android ein paar weniger Informationen angezeigt werden. Insb. die aktuelle Außentemperatur und die Brennerleistung werden nicht angezeigt.

Ich benutze folgende Versionen:
Android App: v1.0
iPhone App: v2.01
Firmware: 01.07.04
Hardware rev: iCom_Low_v1
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.665
Insb. die aktuelle Außentemperatur und die Brennerleistung werden nicht angezeigt.
Und das braucht man im täglichen Leben? Um per App zu erfahren wie kalt es draußen ist? :wacko:

Momentan ist es einfach neu und interessant.
In 8 Wochen wirst du mir Recht geben, daß das Ganze sauteures nutzloses Spielzeug ist.
 

1977er

Mitglied seit
16.04.2013
Beiträge
5
Die App als solches ist vielleicht Spielzeug. Im Rahmen einer Heimautomation kann das KM200 aber als weiterer Sensor bzw. Aktor dienen. Mit anderen Daten wie Soll-/Ist-Temperaturen aller Räume und Thermostatventilstellungen kann man u.U. intelligentere Regelkreise bauen, die wesentlich bedarfsorientierter die Heizung nach oben oder unten regeln können, als eine simple zeitgesteuerte Absenkung.

Wenn Du kostengünstigere Alternativen kennst, wie man den EMS Bus von Buderus anklöppeln kann, bin ich ganz Ohr.
 

eiskalt

Mitglied seit
10.06.2013
Beiträge
10
Ich benutze folgende Versionen:
Android App: v1.0
iPhone App: v2.01
Firmware: 01.07.04
Hardware rev: iCom_Low_v1
Schön dass es bei dir läuft. Bei mir läuft es allerdings nicht. Zwar kann ich mich - nach der Erstinstallation - mit der App einloggen, dann fangen aber die Probleme an:
Ich habe immer wieder Abstürze. Anscheinend kann die App die Daten aus der KM200 bzw. dem Buderus Gateway nicht auslesen. Drücke ich dann z.B. die Info Taste kommt die Meldung "Hole Daten" und die App geht in eine Endlosschleife. Drücken der Historie Taste führt zum Absturz der App.
 

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
Nochmal "externe Ansteuerung Buderus GB152-24K" - ich gebe noch nicht auf...

Hallo Hausdoc,

vor einigen Wochen ging es zwischen uns bzgl. der Klemme "WA" und einer möglichen Steuerung der Therme zwischen uns ein paar mal hin- und her.
Deine Warnung habe ich nicht in den Wind geschlagen, das Ganze hat mir aber keine Ruhe gelassen.
Vor ein paar Tagen bin ich über die Absenkart "Abschaltbetrieb" für den Nachtbetrieb gestolpert. Ich habe es heute mal ganz kurz ausprobiert: Die Therme geht damit tatsächlich komplett aus - exakt so, als ob ich den Regler für die Vorlauftemperatur auf 0 gedreht hätte. Wenn ich dann Klemme "WA" brücke, heizt die Therme munter drauflos. Wenn ich die Brücke entferne, ist sofort wieder Ruhe. Das fühlt sich irgendwie nach einer Lösung meiner Idee an. Ich könnte mir also theoretisch vorstellen, den Nachtbetrieb dauerhaft einzustellen und tatsächlich mit der Klemme "WA" die Heizung zu steuern. Warmwasser bleibt "Ständig an", so dass das Thema Warmwasser auf jeden Fall gelöst ist.

Ich könnte folgendes an der Therme einstellen:
  • Pumpennachlaufdauer -> 0 Minuten
  • Regelung Heizkreis 1 -> Außentemperaturgeführt
  • Auslegung 75° (-15° minim. Außentemp.)
  • Max. Vorlauf -> 60°
  • Min. Vorlauf -> 40°
  • Raumtemp. Offset -> 0.0K
  • maxim. Raumeinfluss -> 0.0K
  • Absenkart -> Abschaltbetrieb
  • Temperatur für Frostschutz -> Außentemperatur
  • Frostschutz-Temperatur -> 5°
  • Unterbrechung Absenkbetrieb ab.. -> AUS
Nun mein Homematic-Relais an die Klemme "WA" und sobald in einem Raum eine Wärmeanforderung entsteht (Ventil am Heizkörper mehr als 5% geöffnet), wird die Klemme WA gebrückt.
Zur Sicherheit schalte ich parallel (wenn es sinnvoll ist) auch gerne noch so ein schlichtes von Dir genanntes Frostschutz-Thermostat, so dass die Therme garantiert bei 5° loslegt.

Spricht irgendetwas gegen diese Idee und meine Planung bzgl. der Einstellungen?

Sicherlich ist zu testen, ob die Vorlauf-Temperatur-Werte ausreichen, um die Bude warm zu kriegen. Wenn ich da in der kühlen Zeit (haben wir die nicht jetzt schon? :)) nochmal nachregeln muss, ist das ja kein Problem (ich habe heute schon mal die Heizleistung von 24KW auf 12KW runtergedreht, weil ich vermute, dass 24KW für unsere kleine Hütte völlig überdimensioniert ist...). Worum es mir aber geht:
  • Kann mit den obigen Einstellungen und dem von Dir vorgeschlagenen Frostschutz-Thermostat irgendeine (Frost-)Katastrophe eintreten oder bin ich "sicher"?
  • Kriege ich bei den Einstellungen in Verbindung mit dem Konzept "Klemme WA bei Wärmeanforderung gebrückt" im bitterkalten Winter prinzipiell die Bude warm (natürlich vorausgesetzt, Vorlauftemperatur und Heizkurve etc. sind sinnvoll und passend eingestellt)
  • Haue ich bei den Einstellungen in Verbindung mit dem Konzept "Klemme WA bei Wärmeanforderung gebrückt" im bitterkalten Winter vielleicht unnötig Gas raus, weil ich irgendeinen Fall oder ein normales Verhalten der Therme übersehen habe?
Diese Dinge würde ich mir gerne von einem Fachmann "absegnen" lassen, dmait ich keine ganz bösen Überraschungen erlebe :)
Kannst Du (oder natürlich auch ein anderer!) mir zu meiner Idee was sagen?
Herzlichen Dank schon mal vorab!
Martin
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.665
Gegen diese Schaltung spricht nichts - zunächst mal

Einen Schönheitsfehler gibt es.
Bei gebrückter WA heizt das Gerät bei Nennleistung bis zur eingestellten Kesseltemperatur. Also 80°

Sprich: Der Brenner moduliert weitaus weniger.
Sofern du die maximale Kesseltemperatur nicht händisch anpasst, ist auch der Brennwertnutzen geringer.
 

mfahs

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
9
>> Gegen diese Schaltung spricht nichts - zunächst mal

Das ist ja schon mal was :)

>> Sprich: Der Brenner moduliert weitaus weniger.

Mist. Das ist natürlich schon ein flotter Schlnheitsfehler.

>> Bei gebrückter WA heizt das Gerät bei Nennleistung bis zur eingestellten Kesseltemperatur. Also 80°

Nochmal für Dumme und Soldaten: Wenn ich WA brücke, wird IMMER bis auf die maximale Vorlauftemperatur hochgeheizt? (Wie kommst Du in dem Zusammenhang aber auf die 80°?)
Und das unerheblich von der Einstellung des Potis für die Vorlauftemperatur? Das Poti hat also keinerlei Wert mehr, richtig?

Ahnungslose Grüße :),
Martin
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.665
Und das unerheblich von der Einstellung des Potis für die Vorlauftemperatur? Das Poti hat also keinerlei Wert mehr, richtig?
Doch , das Poti der Vorlauftemperatureinstellung hat Funktion.

Aber ein Regelgerät ( RC 35 .....) ist ausgehebelt.

Die 80° ( in etwa) entsprechen dem Vollausschlag des Vorlaufpoti.
 
Thema:

externe Ansteuerung Buderus GB152-24K

externe Ansteuerung Buderus GB152-24K - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Weiß nicht, wie man externes Ausdehnungsgefäß volllaufen lässt.

    Hilfe! Weiß nicht, wie man externes Ausdehnungsgefäß volllaufen lässt.: Hallo zusammen, ich benötige Hilfe, da ich auf dem Thema Heizungen komplett planlos bin, die "Haustechnikfirma unseres Vertrauens" uns aber...
  • Pelletsheizung auf Dauerbetrieb oder externer Start?

    Pelletsheizung auf Dauerbetrieb oder externer Start?: Hallo! Ich habe eine Evotherm-Pelletsheizung (Typ: HP 14/ 14 kw/ Baujahr 2007) mit einem Außentemperaturregelungsmodul ATR 2 und einem...
  • neues externes Ausdehnungsgefäß, was passiert mit dem internen ?

    neues externes Ausdehnungsgefäß, was passiert mit dem internen ?: Hallo, zusammen, bei unserer Vaillant Gastherme wurde im Mai ein defektes internes Ausdehungsgefäß durch ein Externes im Keller ersetzt...
  • welches externens Ausdehnungsgefäß

    welches externens Ausdehnungsgefäß: Hintergrundinfo - Vailland VCW 242E - Installationsjahr 1997 - Flüssiggas - Kombitherme ohne WW Speicher - WW Erzeugung über Therme - 9 Heizkörper...
  • externe Ansteuerung Buderus G124x Logomatic 2000

    externe Ansteuerung Buderus G124x Logomatic 2000: Hallo, Ich bin neu hier und stelle mich kurz vor. Ich bin Programmierer für Heizungs und Lüftungstechnik und gerade Eigenheimbesitzer geworden. In...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben