erweiterung der heizungsanlage um 160l ww-speicher

Diskutiere erweiterung der heizungsanlage um 160l ww-speicher im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; hallo, ich möchte einen 160 liter warmwasserspeicher an meine heizungsanlage anschliessen. die wasserrohre im haus wurden bereits neu gemacht...

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
hallo,

ich möchte einen 160 liter warmwasserspeicher an meine heizungsanlage anschliessen.

die wasserrohre im haus wurden bereits neu gemacht (20x2 kunststoffmehrverbund) und die stränge in 1" verteiler zusammengefasst. Die verteiler werden in 26x3 kunstoffmehrverbund mit dem speicher verbunden.
der speicher steht knapp 8m (rohrleitung) vom wärmeerzeuger (buderus g125 mit 28kw) weg. den ersten meter habe ich in 28er CU rohr inkl. pumpengruppe von buderus bereits an die heizung angeschlossen.


nun meine fragen:

1) reicht es wenn die nächsten 7 meter in 22er cu rohr (vor und rücklauf) realisiert werden, oder soll ich bei 28er rohr bleiben?

2) habe ich von einem warmwasser-syphon gehört um die mikrozirkulation im warmwasserstrang zu unterbinden. ist das wirklich sinnig?

3) ist ein ausgleichsbehälter notwendig? wenn ja, wie groß?

vielen dank für die antworten, gruß dennis
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
1. 22 mm reicht locker.
2. Es soll ja eine Zirkulation stattfinden. Ein Thermosifon ist brauchwasserseitig also überflüssig.
3. Auf Trinkwasserausdehnungsgefässe sollte man verzichten. Die Erfahrung hat gezeigt, daß diese Dinger die Keimschleudern sind.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.319
Standort
Pinneberg
Moin

Zu1: Ich würde bei 28er bleiben. Ist auch eine Kosten- und Optikfrage. Rechnerisch geht auch eine 22er Cu-Leitung.

Zu 2: Weiß ich leider nicht genau, was Du meinst.

Zu 3: Wenn keine Möglichkeit besteht, das Wasser abzuleiten, denn ist es ratsam ein MAG zu setzen. Aus der Hüfte geschossen ein 12er (bin unterwegs).

LG ThW
 

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
hallo und vielen dank für die antworten.

zu meiner frage 2 wollte ich wissen, ob ich in den brauchwasserstrang nicht ein siphon einbauen soll, damit die gewohnheit von heißem wasser , nämlich aufzusteigen, unterbunden wird.

ich habe mal von zusätzlichen kosten gehört und von der bildung von legionellen, da die wassertemperatur in den rohren dann nicht über 60 grad beträgt.


mich würde interessieren, mit welchem kabelquerschnitt ich den temp-fühler am besten nach 5 meter verlängern sollte. brauche ja noch so um die 4 meter mehr.

gruß dennis
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Du brauchst diesen Thermosifon nicht .
Zur Kabelverbindung reicht jeder Kabelrest. Wobei das wirklich irgend ein Rest ( altes Laustprecherkabel, alte 230V Verlängerung usw) sein kann.

"Wir" verwenden als Fühlerkabelverlängerung stets ein JY(st)Y 2x2x0,8 weil es "das" Fühlerkabel ist.

Bei deiner kurzen Strecke ist aber keine Abschirming oder dgl. notwendig.
 

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
okay, prima und danke. schönen abend noch @ all
 

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
hallo zusammen, der speicher ist angeschlossen.

ist das normal, das mein ölbrenner bei der speicherladung bis 83° heizt und dann nur bis 80° pausiert und wieder hochheizt?
kann man da nichts optimieren?

gruß dennis
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Das ist normal und passt so
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.319
Standort
Pinneberg
Moin

Das kommt wenn zB. eine Trinkwassersolltemperatur bei 60°C liegt und in der Regelung eine Überdeckung von 20°K (Kelvin) programmiert ist.

LG ThW
 

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
hallo, ich habe am brenner 55 grad eingestellt und mit einem temperaturmesser 60 grad am speicher gemessen.

welche temp ist denn so am sinnigsten?

mein kollege hat auch nen brauchwasserspeicher neu. aber ne buderus gastherme. nun heizt die ständig den speicher für ca 2 min nach. ich möchte zum beispiel nur einmal am tag ne ladung haben. wir können mit 4 personen duschen und haben in der mitte am fühler 30 grad und oben am behälter noch 45 grad. von daher denke ich, das eine speicherladung am tag reicht.

dann ich das iwie und iwo einstellen? habe im menü nichts gefunden.

gruß dennis
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
DennisK77 schrieb:
hallo, ich habe am brenner 55 grad eingestellt
Am Brenner kann man in der Regel keine Temperatur einstellen... ;)

Meinst du Kesselwassertemperatur oder Brauchwassertemperatur?
 

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
hallo, an der rc200 mit rc30 (glaube ich) kann ich die temp für die heizung und brauchwasser einstellen.
brauchwasser 55°.
heizung auf auto.

kesselwassertemp im erweiterten menü habe ich die werte aus dem hydr. abgleich eingestellt. max vorlauftemp 66°.

gruß
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Fehler entdeckt.

Beide Drehregler (Heizung + Warmwasser) müssen auf Auto stehn!!
Die Warmwassertemperatur wird am RC 30 eingestellt.


Diese beiden Drehregler haben nur eine Funktion, wenn keine Regelung (RC 30, RC 35/ RC 300....) eingesetzt ist.
Ich Deutschland ist ein Betrieb ohne Regelung nicht zulässig. In Polen aber schon.... ;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.186
Sachlich nicht ganz richtig der letzte Satz : Es müsste heißen " In Polen aber noch " Schließlich sind die doch auch Mitglied in der EU :!:
 

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
danke hausdoc, eingestellt und steuerung geregelt. lach.

nun wäre noch die frage offen, ob es sinnig ist, eine einmal tägliche ladung einzustellen? wie stelle ich diese ein?

gruß
 

DennisK77

Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
51
danke thw,
mit einmaliger täglicher ladung habe ich eher an die einmalige ladung des speichers gedacht um ein nachheizen zu unterbinden, da wir mit dem speicherinhalt locker auskommen.
die desinfektion wird wöchentlich einmal ausgeführt.

nach studieren der unterlagen habe ich nun folgendes eingestellt:

heizprogramm für WW tägl. von 7 uhr bis 7:30. somit wird nun morgens 30 min nach HK - Tagbeginn das WW für 30 min erhitzt. vllt setz ich die erhitzung des brauchwassers auch vor dem tagprogramm um direkt den kesselinhalt in den HK zu schicken.
 
Thema:

erweiterung der heizungsanlage um 160l ww-speicher

erweiterung der heizungsanlage um 160l ww-speicher - Ähnliche Themen

  • Erweiterung Holzvergaser + Puffer an Ölkessen + Solar + Hygienespeicher

    Erweiterung Holzvergaser + Puffer an Ölkessen + Solar + Hygienespeicher: Hallo, Wir haben bereits einen Ölkessel Rotex A1 mit 14m^2 Solarthermie und 800L Puffer mit einer Solarwendel und Trinkwasserwendel im Betrieb...
  • Anlagenerweiterung CGB-2 14 mit CSW120

    Anlagenerweiterung CGB-2 14 mit CSW120: Guten Abend ins Forum, wir planen aktuell einen größeren Umbau und möchten in diesem Zuge das EG mit einer FBH ausstatten. Dementsprechend stellt...
  • Heizungserweiterung - Solar/Pellets/etc. - Fragen an die Profis

    Heizungserweiterung - Solar/Pellets/etc. - Fragen an die Profis: Hallo, mein Haus verfügt über eine Solarthermie Anlage auf dem Dach, einen großen Pufferspeicher, einen Calimax 9kW Pelletofen (Pellet-Säcke)...
  • Junkers ZWSB 22/28 Umbau / Erweiterung

    Junkers ZWSB 22/28 Umbau / Erweiterung: Hallo zusammen und als Neuzukömmling erstmal eine herzliche Begrüßung an alle Forum-Teilnehmer. Grüß Gott oder Glück Auf. Ich komme aber jetzt...
  • Problem mit der Heizungssteuerung nach Anlagenerweiterung

    Problem mit der Heizungssteuerung nach Anlagenerweiterung: Hallo zusammen Ich habe vor vier Jahren einen neuen Pellet Ofen (Strebl Biotec 25) und einem WWS installiert . Da ich das ganze System nun um...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben