Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP

Diskutiere Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Und aus diesem Grund die jährliche Wartung. Wer es nicht gesehen hat glaubt das nicht.
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Da heute "Abrechnungstag" ist, hier meine Wert:

Verbrauch 2017 = 805m² Gas in Summe - davon rund 95m² für Warmwasser und 710m² für Heizung.

Im Vergleich 2016 = 743m² Gas in Summe, 648m² für Heizung.
Der Mehrerbrauch 2017 wurde hauptsächlich verursacht durch die kälteren Monate Januar, Februar, April, Mai und Dezember.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Heute war wieder die alljährliche Wartung.
Anbei zwei Bilder zum Zeitpunkt vor der Reinigung des Wärmetauschers.
Jetzt ist alles wieder gereinigt und das Gerät kann weiterheizen.
 

Anhänge

  • Like
Reaktionen: ThW
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Wieder ein Jahr vorbei und Abrechnungstag:

In 2018 - 6976kwH = 730m² incl. Warmwasser

damit weniger als in 2017 und 2016, hauptsächlich verursacht durch den milderen April/Mai und November/Dezember.

Das ist eine positive Seite der "Globalen Erwärmung", welche es ja angeblich nicht gibt.

Ich bin in Summe nach wie vor zufrieden mit der Anlage.
Sie tut was sie soll, ohne das ich an irgend einem Thermostat rumregeln muss, oder die Heizkurve anpassen muss.
Auch die Familie hat nicht zu meckern hinsichtlich zu kalt/zu warm etc.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Moin.
Heute war der jährliche Service.

Fazit:
Alles top außer der Anode im Speicher. Die sah aus wie Sau nach 3 Jahren, zum Großteil zersetzt. Kurze Rechnung folge:
Eine Neue Originale 87 Euro vs. einer Fremdstromanode für 20 Euro mit einem errechneten Verbrauch von 4.2kw im Jahr. Ich habe die Fremdstromanode dann einbauen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: ThW

Atifan

Mitglied seit
03.11.2018
Beiträge
28
Auf welche Temperatur heizt du denn dein Warmwasser und wie oft am Tag?
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Jeden Tag von Montag bis Freitag 17:30-20:00 sowie Samstag und Sonntag zusätzlich 11:00-13:00 ca Zeiten. Das bedeutet, wenn die Temperaturschwelle in dem Zeitraum unterschritten wird, wird auch mal nachgeheizt.
Es kommt natürlich vor, dass auch zusätzliche Einmalladungen stattfinden. Die Temperatur liegt aktuell bei 45 Grad (auf der Höhe wo der Sensor sitzt, das ist etwa mittig im Schichtladespeicher).
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Habe heute die Rechnung bekommen. Bei dem Anodenpreis gab es nen gewaltigen Kommunikationsfehler. Die kostet das 8 fache.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Moin.
Heute ist Jahresabschluss für 2019.

Anbei eine Tabelle der letzten Jahre 2016-2019 zum Vergleich:

1577782918941.png
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.516
Da passt was mit deiner Heizungsanlage nicht.
Du verbrauchst nicht kontinuierlich weniger.

Dein Verbrauch passt sich nicht dem Klimawandel an.
:)

War nur Spaß und hat eine Handvoll Ironie drin.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.522
Standort
dem Süden von Berlin
Du verbrauchst nicht kontinuierlich weniger.
Witterungsbereinigt ergeben sich folgende Abweichungen;

2016 Verbrauch = +7%
2017 Verbrauch = 0%
2018 Verbrauch = +7%
2019 Verbrauch = -3%

Basis ist 2017 mit dem höchsten Verbrauch.
2016= +7% bedeutet, Wetter bereinigt hättest du 7% weniger verbrauchen müssen. 2019 hast du dann 3% weniger Wetter bereinigt, verbraucht.
Abweichungen um ca. 5% sind bei dieser Berechnung möglich.
Kommt noch das Nutzerverhalten dazu, kann das dann bis 10% betragen. Liegen Daten über viele Jahre vor ist das dann genauer.
Nun könnte ich das noch monatlich auswerten, was dann weitere Erkenntnisse ermöglicht, aber der Aufwand ist erheblich.

Damit kann immer noch gesagt werden, der Verbrauch ist 2016-2019 fast gleichbleibend. Die Schwankungen in den Jahren sind Wetter bereinigt kleiner als die Schwankungen im Verbrauch der Jahre.

Fragen? gerne
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Danke dafür.
Der WW Verbrauch ist abgeleitet vom Verbrauch in den Sommermonaten, da sind sicher leichte Unschärfen drin.
Das einzige, was sich noch geändert hat, ist das Heizverhalten in den Kinderzimmern.
Dieses Jahr ist die Temperatur etwas höher eingestellt, da die Kids nun mehr in den Zimmern spielen und sich nicht mehr alles im Wohnzimmer abspielt.

Das zeigt mir, das ich hier nicht viel mehr optimieren kann und die Anlage zuverlässig das tut, was sie soll.

PS: Da ich solche Tabellen für Wasser und Strom auch habe, sehe ich das der erhöhende Faktor tatsächlich zu einem nicht vernachlässigbarem Teil die Kids sind;) ...was natürlich völlig okay ist.
Der Stromverbrauch steigt kontinuierlich an, durch mehr eigene Aktivitäten (auch in den Abend hinein), Interessen und eine steigende Anzahl von Verbrauchern (Leselampe, Alexa, Zockgeräte, ...) aber auch die eigentlich nicht um jeden Preis notwendig aber trotzdem steigende Automatisierung im Haushalt tut ihr übriges dazu bei.

Wasser ist im Gegensatz dazu etwas gesunken durch effizientere Geräte (Waschmaschine und Geschirrspüler), das eigene Nutzungsverhalten, sowie der Installation von 2 stufigen Spülungen und deren Anpassung der "kleinen Stufe".
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.522
Standort
dem Süden von Berlin
Der WW Verbrauch ist abgeleitet vom Verbrauch in den Sommermonaten, da sind sicher leichte Unschärfen drin.
Habe ich an den gleichen Daten erkannt. Aber es geht nicht anders. Auf Sommerwerte kannst du 10 % dazurechnen. Im Winter hast du kaltes Zulaufwasser und Kesselverluste. Also mit 105 anstelle von 95 rechnen. Für 2 Personen könnte das auch besser passen. Damit wird dann der eigentliche Heizungsverbrauch noch besser.
Das zeigt mir, das ich hier nicht viel mehr optimieren kann und die Anlage zuverlässig das tut, was sie soll.
Das sehe ich auch so!
Teil die Kids sind
Ja, Ja, das steigert sich noch, schlimm sind "pubertäre Dahmen". Aber mein Son hatte beim warm- Wasserverbrauch, nicht bei der Heizung, erstaunliches geleistet.
Hast du alles auf LED umgestellt?
2 stufigen Spülungen und deren Anpassung der "kleinen Stufe".
Deine Aufgabe, 1x in der Woche bei pi pi den vollen Kasten durchlaufen lassen.

Nun hast du aber ein Problem; wenn nun wieder alles noch teurer wird, ist dein Sparpotenzial ausgeschöpft. Aber so geht es mir auch. Beim Gas kann das teuer werden. Ich werde aber nicht hungern oder frieren.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Hast du alles auf LED umgestellt?
Ja, ist bis auf Esszimmerlampe und Garage (hier Energiesparlampen) umgerüstet.

Nun hast du aber ein Problem; wenn nun wieder alles noch teurer wird, ist dein Sparpotenzial ausgeschöpft. Aber so geht es mir auch. Beim Gas kann das teuer werden. Ich werde aber nicht hungern oder frieren.
Nicht ganz, ich habe eine gute Absprungbasis, wenn das eintritt gegenüber dem, wenn nichts getan wurden wäre.
Den letzten Satz sehe ich genauso.

Manche vergleichen bzw. verwechseln Sparsamkeit mit Komfortverlust/-Einschränkung bzw. Geiz.

Das ist aber nicht mein Ziel und würde auch nicht auf Gehör zu Hause stoßen.
Viel Potenzial ist auch beim Thema Lüftungsverhalten.
Da wird auch viel Energie verschwendet, wenn ich das hier so in der Nachbarschaft sehe.
* in der kalten Jahreshälfte den halben Tag Fenster auf kipp
* Terassentür offen
* Haustüren mit dünnen Kunststoffkatzenklappen oder generell mickrige Haustüren
* kein Stoßlüften
* dutzende andere Dinge und auch Möglichkeiten welche auch nicht zum Positiven ausgenutzt werden
Es geht uns eher um möglichst bewusst leben, damit verbunden den Geldbeutel und auch die Umwelt schonen.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Moin.
Ich hab mich heute schon mal mit Jahresauswertungen beschäftigt, muss die Dezemberwerte dann nur aktualisieren.

Vorweg, der Service im Februar lief wieder ohne Beanstandungen.
Die Fremdstromanode läuft noch.😁

Stand heute 22.12. 662m3 Gas verbraucht
Rechnerisch 84m3 für WW
Bleiben 578m3 für warme Räume

Brennerstarts: 3311
Brennerlaufzeit: 1455h

Hier könnte ich, zumindest bin ich der Meinung, dass eine WW Ladung im Schnitt ca.15Minuten läuft, 600Starts für WW und 150Stunden Laufzeit abziehen.
Damit 2700Starts bei 1305h für das Heizen.

Ich werde am 31.12. die Werte nochmal aktualisieren.

Es deutet sich an, weniger als in den letzten Jahren verbraucht zu haben, trotz dessen ein 15qm Dachbodenraum (60cm Kniestock dann Schrägen) nun wegen Homeoffice mit erwärmt wird.

Kurzum bin ich mit den unveränderten Einstellungen noch immer zufrieden und finde auch keine weiteren eigenen Optimierungserfordernisse.

Buderus könnte die App und das drumherum noch verbessern.
Server zu oft offline und die Verbrauchsangaben sind fernab der Realität.
Aber auch da... Gaszähler ablesen ist durch keine Auswertlogik in einer Heizung zu ersetzen.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Stand heute 31.12. 695m3 Gas verbraucht
Rechnerisch 84m3 für WW
Bleiben 611m3 für warme Räume

Brennerstarts: 3410
Brennerlaufzeit: 1538h

Hier könnte ich, zumindest bin ich der Meinung, dass eine WW Ladung im Schnitt ca.15Minuten läuft, 600Starts für WW und 150Stunden Laufzeit abziehen.
Damit 2810Starts bei 1388h für das Heizen.

Damit in Summe mit 695m3 sind es 66m3 weniger als in 2019 mit 761m3.

Bin ich zufrieden mit.
Dafür haben wir dieses Jahr mit Strom den Vogel abgeschossen... .

Übersicht der letzten Jahre Gas:
16094032529187333847086372181119.jpg
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
243
Heute war wieder Wartung, inzwischen die fünfte... so vergeht die Zeit.
Keine Beanstandungen, Abgaswerte nach wie vor sehr gut.
Diesmal wurde ein neues Elektrodenset, Brennerdeckeldichtung und Dichtung für den Gemischkanal getauscht.
Ablagerungen waren kaum vorhanden.
 
  • Like
Reaktionen: ThW
Thema:

Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP

Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP - Ähnliche Themen

  • WP leckt! Gibt es Erfahrungen mit dem Vaillant Service Team?

    WP leckt! Gibt es Erfahrungen mit dem Vaillant Service Team?: Guten Tag, seit einiger Zeit stehen wir in Kontakt mit dem Vaillant Service Team und können nicht einschätzen, ob das "so normal" ist, wie es...
  • Erfahrungen mit der Fa. Biotec- führender Hersteller v. Pelletskesseln aus Österreich

    Erfahrungen mit der Fa. Biotec- führender Hersteller v. Pelletskesseln aus Österreich: Hallo, ich kann jedem nur dringend abraten ein Produkt der Fa. Biotec zu kaufen! Wir haben gewerblich einen 100KW Pelletskessel von dieser Firma...
  • Erfahrungen Kombination Wärmepumpe und PV Anlage

    Erfahrungen Kombination Wärmepumpe und PV Anlage: Hallo zusammen, ich überlege unsere alte Gastherme auf eine Wärmepumpe auszutauschen, da es ja hier attraktive Förderungen gibt. Nach meiner...
  • Wassergeführte Deckenheizung Erfahrungen

    Wassergeführte Deckenheizung Erfahrungen: Hallo zusammen, wir haben uns ein doppelstöckiges Einfamilienhaus Bj 1964 gekauft und erneuern so gut wie alles. Den Pakettboden wollen wir...
  • Wer hat Erfahrungen und wenn ja welche mit Heizungsventilen die eine automatische Durchflussmengenregulierung gewährleisten wie das Kermi V7K-L?

    Wer hat Erfahrungen und wenn ja welche mit Heizungsventilen die eine automatische Durchflussmengenregulierung gewährleisten wie das Kermi V7K-L?: Guten Tag ich stehe kurz davor meine Heizungsventile gegen einstellbare zu tauschen und möchte wissen ob sich die Kermi V7K-L oder...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben