Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP

Diskutiere Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo. Da ich in der Vergangenheit im Brötje Bereich aktiv war und mich dann zum Austausch der Heizung (wegen defektem MAG und Wärmetauscher...
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
190
Hallo.
Da ich in der Vergangenheit im Brötje Bereich aktiv war und mich dann zum Austausch der Heizung (wegen defektem MAG und Wärmetauscher, sowie unglaublichem Takten)entschieden habe, möchte ich hier gerne nun zu Buderus Erfahrungen sammeln und austauschen, was die Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und Bauart ähnlich anbelangt.

Die Heizung ist aktuell 9Ttage verbaut:

Daten:

Verbaut ist in einer DHH mit 125qm BJ2000.
Geheizt wird auf 20Grad Raumtemperatur.
Es ist ein Außentemperaturfühler verbaut , aber kein Raumfühler.
Das Haus besitzt in jedem Raum Heizkörper und FBH in Wohn-/Esszimmer, Küche und Bad über RTL Ventile.
Heizen tun wir aktuell mit FBH und den dortigen Heizkörpern, zwei Kinderzimmer, bzw. die weiteren 3 Räume wenn sie unter 16 Grad fallen durch die Thermostate.
Verbraucht haben wir im letzten Jahr 5900KW bzw. 612m2 Gas für Heizung und Warmwasser.
Die Wasserhärte beträgt 12dH und die max. Vorlauftemperatur beträgt 32Grad.

Einstellungen:
Raumtemperatur: 20Grad von 5-20uhr 18,5Grad von 20-5Uhr
WW: Temperatur auf 46Grad von 5.45 bis 6.15Uhr und 17-20Uhr
Offset: -3
Tiefste Temperatur: -14Grad bei 45Grad Vorlauf
Maximale Vorlauftemperatur: 50Grad
Heizmodus: Fußbodenheizung
Brennerdurchlauf: unter -7Grad

Anlage aktuell:
5 Starts am Tag
11Stunden Brennerlaufzeit
5Kubik Gas bei aktuell -2 Grad Außentemperatur

Ich bin gespannt wie sich das jetzt Verhält, wenn die Außentemperatur die nächsten Tage sinkt.
Was neu für mich ist, das die Heizumwälzpumpe immer läuft, den ganzen Tag. Scheinbar muss sie dafür sorgen, das erkannt wird, wann eine Wärmeanforderung vorherrscht
Nach erreichen der der Absenktemperatur geht sie aus und bis 0Uhr auch nicht an. Danach eine Ahnung, da schlafe ich.
Um 6Uhr morgens ist es schon warm, das WW auch.

Da ich mich auch mit der APP auseinandergesetzt habe, diese aber leider echt spärlich ausgestattet ist, habe ich einfach mal Kontakt zu Buderus aufgenommen. Ich möchte einfach mal sehen, was zurückkommt.
Guten Tag geschätztes Buderus-Team.

Ich möchte mir einfach einmal etwas Zeit nehmen, um mein Anliegen bzw. einen Verbesserungswunsch von Kunde zu Hersteller zu schildern.
Ich habe vor einigen Wochen für ein neues Heizgerät von Buderus entschieden, welchen inzwischen in 2016 bei mir eingebaut wurde. Konkret habe ich das GB192-15iT100S einbauen lassen.
Ich bin bisher sehr zufrieden was die Warmwasserversorgung und das Heizen anbelangt.
Beim Heizen tüftele ich allerdings noch an den Einstellen, vor Allem der Heizkurve herum.

Aktuell läuft der Brenner am Tag 11 Stunden und hat in der Zeit 5 Starts, bei einem Verbrauch von ca. 5Kubikmetern Gas für WW und Heizen für 125qm und verbauter Fußbodenheizung und zusätzlichen Heizkörpern. Das finde ich sehr ordentlich und erfreulich. Da sich aktuell die Außentemperaturen stark ändern, bin ich hier noch am Nachjustieren der Heizleistung bei der jeweiligen Außentemperatur.

Natürlich nutze ich auch die Buderus Apps (die normale und die Pro Variante).
Diesbezüglich möchte auch mein Anliegen schildern.

Die Apps sind grundsätzlich gut, haben jedoch noch viel Verbesserungspotenzial.

1. Der Server ist zeitweise nicht erreichbar, sodass ich natürlich die APP in der Zeit nicht nutzen kann. Das sollte nicht passieren. Wenn es zu Wartungsarbeiten kommt, wäre eine vorherige Information über die anstehende Wartung sehr hilfreich. Eine solche Funktion lässt sich leicht in eine App integrieren. Anderenfalls kann das Kunden enttäuschen und das Nutzungsverhalten der Apps geht zurück bzw. ist der Kunde enttäuscht diesen bezahlten Zusatznutzen nicht in Anspruch nehmen zu können, wann er möchte.

2. Der Funktionsumfang ist sehr eingeschränkt. Hier würde ich mir wünschen, zu den bekannten Einstellungen auch die Heizkurve per App anpassen zu können. Zusammengefasst, alle Einstellungen der Bedieneinheiten sollten auch per App anzupassen sein. Am Besten in einer einzigen Anwender-App und nicht verteilt auf zwei.

3. Der Punkt ist mir am wichtigsten: Der Informationsgehalt, welchen ich mir aus den beiden Apps ziehen kann, ist sehr spärlich. Ich würde mir hier folgendes zusätzlich wünschen, was zum generellen Überblick und dem Anpassen der Heizungsanlage an das Haus mit seinen internen und externen Umgebungseinflüssen sehr von Vorteil ist. Die Daten sind im Gerät ja vorhanden bzw. können ausgewertet werden:

A: Eine Auswertlogik dargestellt als Diagramm und/oder zahlenbasierend zu der täglichen Brennerlaufzeit beim Heizen(Wann, über welchen Zeitraum und mit welcher Modulation) - Darstellung ggf. anlog des Außentemperaturverlaufes.
B: Brennerlaufzeit bei WW Erzeugung (Wann, über welchen Zeitraum und mit welcher Modulation)
Dadurch lässt sich einstellen, bis wann die Heizung Morgens und Abends Warmwasser erzeugen soll und wann dann darauf folgend das Haus erwärmt wird. Die jeweilige Zeit- und Heizkurveneinstellung lässt sich so exakter vornehmen.
Es wird ersichtlich, wann mit wieviel Leistung untertägig bei welcher Außentemperatur geheizt wird. So sind viele Rückschlüsse möglich, wann und bei welcher Außentemperatur zu viel bzw. zu wenig geheizt wird. Wann kann Warmwasser eingeplant werden. gerade bei Nutzung ohne Raumthermostat aber mit Außentemperaturfühler sind die hausspezifischen Gegebenheiten doch anders, als es vom Gerät errechnet wird.
Ich denke diese Informationen würden nicht nur mich persönlich interessieren bzw. mir helfen, sondern auch anderen Kunden, die sich mit der Optimierung ihrer Heizungsanlage hinsichtlich Kosten und Zeit befassen. Zudem wäre das ein weiteres Verkaufsargument was sich preisen lässt und auch in der Kommunikation einen weiteren Vorteil ermöglicht.

Falls sie an einer detaillierteren Information interessiert sind, bin ich gerne bereit diese auch zu Schildern.

....
Falls jemand Anmerkungen oder auch Fragen hat, gerne doch.

VG
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
Hallo

Deine Anlage läuft top und ich denke mal, da ist nicht mehr viel Einsparpotenzial. Bei 612qm Gasverbrauch pro Jahr kommt eigentlich nur noch indirektes Einsparpotenzial in Betracht, wie bessere Dämmung, Dämmung der Gebäudehülle, Türen, Fenster, Dach. regenerative Energien.

Die Apps stecken noch in den Kinderschuhen und viele gewünschte Optionen sind zum Teil den Fachleuten vorbehalten. So macht es z.B. die Firma Wolf. Bedienung über W-Lan und I-Net ja, Fachmannebene nur über das I-Net mit Fachmannzugang.
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.476
Würde ich auch sagen. Deine Anlage scheint wirklich Top zu laufen.
Was mich interessiert ist, wie hoch er mit der Vorlauftemperatur geht, bei der Warmwasserbereitung.
Schaltet der Brenner nach der Warmwasserbereitung erstmal aus, oder läuft er im der niedrigsten Stufe weiter?
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
190
Da kann ich aktuell nichts zu sagen, werde das, wenn es bei mir passt, anschauen und berichten.
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.476
In deinem Profilbild sehe ich ja das du die weiße Version genommen hast. Sieht schick aus. Die Farbe hast du dir schon ausgesucht oder?
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
190
Ja, wir haben uns bewusst für die weiße Variante entscheiden, da dass besser in dem Abstellraum zu den Möbeln passt in Gegensatz zu schwarz.
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

... Au man... bin ich froh das meine Heizung im Keller steht... die Farbe wäre mir sowas von Wurscht... aber das muss einer dieser "Mehrwerte" sein die die neuen Anlagen bieten ;)
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
868
Hallo zusammen,

Stone ich habe mal eine Frage zu Deiner Anmerkung oder Frage ".....läuft der Brenner nach der WW-Bereitung mit kleiner Leistung weiter oder schaltet er zwischendurch aus?"
Als Laie würde mich interessieren ob ein Weiterlaufen überhaupt technisch möglich wäre ohne die Anlage zu schädigen? Ich dachte bisher immer das nach der WW-Bereitung, während das Drei-Wege-Ventil von WW-Bereitung auf Heizkreis umschaltet, der Brenner aus ist und dann erst wieder gestartet wird. Gibt es denn tatsächlich diese Möglichkeit schon ohne dabei die Anlage zu schädigen? Um ein kontinuierlichen Brennerlauf zu erreichen wäre das ja wünschenswert aber ist es auch technisch möglich?

Gruß

Dirk
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
Wolf hat eine zweiminütige Taktspeere fest im Regler hinterlegt. Sicherlich dem oben genannten Umstand, Umschaltung Dreiwegeventil geschuldet. Es gibt aber auch Anlagen mit einer Verteilung und externer Ladepumpe im Parallelbetrieb, dort könnte man diese Taktsperre eigentlich abschalten.
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.476
Nun meine GB 112 schaltet ohne Brennerunterbrechung in die Warmwasserbereitung. Aber nach Warmwasserbereitung schaltet nur der Brenner wieder aus. Weil die Vorlauftemperatur mit 86°C zu hoch ist um danach weiter den Brenner weiterzulaufen.
Jedoch sinkt die Temperatur nach dem Umschalten des 3 Wegeventil sehr schnell und rapide ab.
Daher kam mir die Idee wenn der Brenner auf der niedrigsten Stufe weiterlaufen würde könnte das Wasser von der Temperatur sich wieder einpendeln ohne das ein Abschalten nötig wäre.
Jetzt hat der Treadersteller einen Schichtladespeicher, dies bewirkt das mit niedrigeren Temperaturen das Warmwasser geheizt wird.
Da wäre es doch vielleicht eher möglich. Wer weiß ob da die Hersteller das auch so eingerichtet haben.
Es könnte doch sein das diese soweit gedacht haben.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
190
Sooo, ... ich denke ich kann etwas Licht ins Dunkel bringen:

@ Pfälzer vorab: Ich habe keinen Keller, daher ist dieser Mehrwert für mich ein wirklicher Vorteil.

Ich habe gestern die WW Aufbereitungszeit einfach mal um 14.58Uhr kurz auf 15Uhr vorgezogen, da ich nicht bis zu der Uhrzeit warten wollte, wann eigentlich erwärmt wird.
15Uhr schaltete im Heizbetrieb das 3 Wege Ventil hörbar um. Vorher ging definitiv die Heizkreispumpe aus.
Zu dem Zeitpunkt hatte ich 37Grad Wassertemperatur im Speicher und die Vorlauftemperatur bzw. Kesseltemperatur war auf 31Grad.
Innerhalb von knapp 2 Minuten modulierte der Brenner auf 200%(!) laut Distplay hoch, was dann offensichtlich den 30KW WW-Leistung entspricht.
Die Kesseltemperatur stieg auf einen Istwert von bis zu 52Grad (auf dem RC300 stand in dem WW Aufbereitungszeitraum ein Sollwert von 60Grad).
Um 15.09Uhr hat der Speicher die eingestellte WW Tempertur von 46Grad erreicht, das Gerät modulierte wieder herunter, hörbar durch das Gebläse und erkennbar durch die Anzeige.
Die Leuchte für aktiven Brenner erlosch nicht, das 3 Wege Ventil schaltete höbar um, und die Heizkreispumpe lief danachwie immer (da steht bisher immer 25% - 37% Leistung).
Ich würde sagen, da wird gesteuert hoch und heruntermoduliert, damit die Kesseltemperatur in der Umschaltzeit im Rahmen bleibt.

Gestern morgen habe ich die Heizkreiseinstellung aus Interesse von der Fußbodeneinstellung auf die Heizkörpereinstellung für einen Zeitraum von 15 Minuten geswitcht, um zu sehen, wie sich die Heizung dann verhält.
Das hatte zur Folge das sich die Modulation erhöhte und die Vorlauftemperatur anstieg, recht langsam.
Ich kenne das von der alten Heizung anders. Dort wurde ruckzuck hochmodulier, beim heizen und WW Aufbereitent.
Ich denke die "gedämpfte" Modulation ist sinnvoll hinsichtlich Materialschonung (weniger Spannungen durch eine möglichst gleichmäßige Termeraturänderung der betroffenen erhitzten und wasserum- bzw. -durchspülten Bauteile).

Das sind meine Beobachtungen, welche ich in der Zeit machen konnte.
 
  • Like
Reaktionen: ThW

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Helmi schrieb:
@ Pfälzer vorab: Ich habe keinen Keller, daher ist dieser Mehrwert für mich ein wirklicher Vorteil.
Hi.

... hätte ich "ironie/Sarkasmusmode" davorschreiben müssen? :]
Klar, jeder wie er mag, aber für mich wäre das Aussehen der Anlage auf einer "Wichtigkeitsskala"" von 1-10 bei etwa -200 ;)
Ausserdem gehöre ich eher zu der Gruppe "User" die am liebsten nur bei der Wartungsterminankündigung an die Heizung erinnert werden möchte - ansonsten soll das Ding einfach nur heizen. Ich brauch auch kein Farbdisplay mit animierten Schemata auf Augenhöhe... mir wäre eine qualitativ hochwertig gefertigte Steuerungselektronik 1000mal lieber als eine Hochglanzfront.

Aber wie gesagt, jedem Narr sei Kapp :) :)
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
190
Hallo.

Nein, ich habe das schon verstanden. Da sind keine Irretationen entstanden.
Technik und Haltbarkeit stehen für mich auch ganz vorne, Optik steht aber auch nicht hinten an.

Das Teil tut nach wie vor zur vollsten Zufriedenheit seinen Dienst.
Ich protokolliere jeden Tag die Daten wie Gasverbrauch, Brennerstarts und Laufzeit und justiere noch immer etwas herum.

Da es jetzt einiges kälter geworden ist (heute nacht -14Grad) konnte ich auch noch etwas optimieren, wie Heizkurve in der Steilheit absenken, Maximale Vorlauftemperatur verringern und Warmwassertemperatur auch noch etwas verringert.
Die Brennerstarts werden jetzt etwas mehr und schwanken zwischen 5 und 9 am Tag bei zur Zeit 19Stunden Brennerlaufzeit. Der Verbrauch ist auch gestiegen, klar.

Allerdings bereitet mir ein Fakt Gedanken zum Thema Heizen.
Da ich nur außentemperaturgesteuert arbeite und die Heizung ja wissen möchte, wann eine Heizanforderung notwendig ist, läuft, wie oben bereits erwähnt, die ganze Zeit die Heizungswasserumwälzpumpe.
Grob gesagt denke ich mir , wenn das Wasser also eine bestimmte Temperatur unterschreitet und der Strömungswiderstand sich ändert, da die Ventile sich wieder öffnen, merkt die Heizung sie muss Heizen.

Also die Pumpe pumpt das Wasser im Heizkreis, auch wenn nicht geheizt wird durch das Haus, die Heizkörper und durch den Estrich.
In diesem Zeitraum ist die Wassertemperatur im Kessel also niedriger als im Estrich, da der Brenner off ist.
Das hat laut meinem Verständnis zur Folge, das das System dann wärmeenergetisch umgekehrt arbeitet.
Das Wasser entzieht dem "Speicher"-Estrich die Wärme und verteilt diese im restlichen Heizungssystem(Rohre, Heizkörper anderer Räume, Kessel,...).

Ist mein Gedanke richtig?
Gibt es hier eine Möglichkeit dem entgegenzuwirken?
Z.B. der Pumpe selbst eine Art Taktsperrenzeit, die natürlich unter der Taktsperrenzeit des Brenners liegt, aufzuerlegen?
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

Frostschutzeinstellungen richtig? Imho läuft die Pumpe immer wenn die Aussentemp. unter die eingestellte Frostschutztemp. fällt.
Aber dazu werden Dir die Profis hier ev. mehr sagen können. Bei meiner GB162 ( die nur an einem Pufferspeicher hängt ) lief die interne Pumpe auch immer nach dem Brenner-aus weiter, obwohl der Pumpennachlauf auf 1 Min. gestellt war. In diesem Fall wurde das heisse Wasser aus dem Puffer quasi über den Wärmetauscher in der Therme wieder abgekühlt. Laut Buderus war das bei der 1. Mail normal, auf weitere Nachfrage war dann angebl. die Steuerung defekt...
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
190
ThW schrieb:
Moin

Helmi schrieb:
In diesem Zeitraum ist die Wassertemperatur im Kessel also niedriger als im Estrich
Wann soll das denn der Fall sein...???

LG ThW
Beispiel: Die Heizung hat mehrere Stunden geheizt und damit die Rohre der Fußbodenheizung und damit den Estrich erwärmt. Der Kessel geht aus und Pumpe läuft weiter. Da keine Wärme mehr im Kessel erzeugt wird, aber die Fußbodenheizung ja die Wärme der vorherigen Heizperiode gespeichert hat, ist das wärmste Medium irgendwann der Estrich. Während des Transport des Wassers durch die Rücklaufleitung kühlt sich das Wasser in dieser Leitung ab. Auch der Kessel verliert Wärme an seine Umgebung bzw. an seine umgebenden Bauteile. Ich sehe auch auf dem Display das die Kesseltemperatur nach einiger Zeit bei 25Grad ankommt und denke mir einfach, das das eine niedrigere Temperatur als der Estrich sein wird.

Falls meine Denkweise falsch ist, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

@Klaus: Ja Frostschutzeinstellungen sind richtig, da die Pumpe auch oberhalb der Schwelle läuft. Wenn ich die Pumpe im Menü auf aktiv bei Wärmeanforderung stelle, geht sie nach Brenner Off zur definierten Nachlaufzeit aus, geht aber Sekunden später wieder an.
Ich denke das muss auch grob so sein, da die Heizung ohne Raumtemperaturfühler die einzige Information zur Wärmeanforderung nur aus der Wassertemperatur oder dem Strömungswiderstand anhand hinterlegter Kennfelder beziehen kann.
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.476
Nein keine Angst. Es wird lediglich die Restwärme des Heizwassers abgegeben. Die Fussbodenheizung gibt die Wärme an den Raum ab und nicht an das Heizwasser.
 
Helmi

Helmi

Threadstarter
Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
190
Im Nachhinein vielen Dank für die Einschätzung.

6 Monate nach dem letzten Post folgender positiver Stand:

Die Anlage ist soweit einjustiert, das ich nichts mehr nachregeln muss, sie tut zu jeder Außentemperatur genau ihren Dienst, ohne das ich an Thermostaten oder anderem Nachregeln muss.
Aktuell muss sie bei den herrschenden Außentemperaturen nur Warmwasser bereitstellen und das tut sie trotz unserem in der Familie höherem Warmwasserverbrauch mit weniger benötigtem Gas. Ich denke das liegt an der Speicherung des WW und einmaliger Erhitzung je Tag im Vergleich zu vorher mit der "Durchlauferhitzer" Heizung. Auch der Verbrauch zum Hausheizen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zeigt eine Verbrauchsreduktion, trotzdem wir in 2016 im Vergleich zu 2015 ein Kinderzimmer mehr auf Temperatur bringen.

Auch etwas Negatives habe ich anzumerken.

Die Internetfunktion nutze ich nicht, auch nicht zu ablesen irgendwelcher Daten, da viel zu häufig der Server offline ist. Ich gehe dann lieber kurz zur Heizung, wenn ich etwas wissen möchte.
Eine Antwort auf mein Schreiben zu der Servererreichbarkeit habe ich von Buderus bis heute nicht erhalten.

Ich fragte auch zu den anderen Themen nach einiger Zeit nach... Antwort war, das Schreiben ist wohl verloren gegangen, trotz elektronischer Eingangsbestätigung das sich jemand aus dem Team melden wird. Ich habe dann erneut ein Schreiben per Mail aufgesetzt. Auch hier erhielt ich die Eingangsbestätigung mit dem Vermerk, dass ein MA sich melden wird. Ich hinterlies auch meine Telefonnummer. Auf meine dritte Anfrage hin, ob die Mail eingegangen und bearbeitet wird habe ich bis heute keine telefonische oder elektronische Antwort erhalten. Da bin ich ehrlich gesagt enttäuscht zum Thema Kundenkontakt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.666
Helmi schrieb:
Auch etwas Negatives habe ich anzumerken.

Die Internetfunktion nutze ich nicht, auch nicht zu ablesen irgendwelcher Daten, da viel zu häufig der Server offline ist. Ich gehe dann lieber kurz zur Heizung, wenn ich etwas wissen möchte.
Eine Antwort auf mein Schreiben zu der Servererreichbarkeit habe ich von Buderus bis heute nicht erhalten.

Ich fragte auch zu den anderen Themen nach einiger Zeit nach... Antwort war, das Schreiben ist wohl verloren gegangen, trotz elektronischer Eingangsbestätigung das sich jemand aus dem Team melden wird. Ich habe dann erneut ein Schreiben per Mail aufgesetzt. Auch hier erhielt ich die Eingangsbestätigung mit dem Vermerk, dass ein MA sich melden wird. Ich hinterlies auch meine Telefonnummer. Auf meine dritte Anfrage hin, ob die Mail eingegangen und bearbeitet wird habe ich bis heute keine telefonische oder elektronische Antwort erhalten. Da bin ich ehrlich gesagt enttäuscht zum Thema Kundenkontakt.
Buderus hat seit einiger Zeit ganz augenscheinlich an vielen Baustellen Feuer am Dach.

Wenn man auf 2 Messen (im Abstand von 2 Jahren) exakt die selbe Technik ohne Funktion vorstellt , macht dies deutlich wie groß die Baustellen dort sind.

Wollen wir hoffen, daß ein paar findige Köpfe dort das Ruder bald wieder rumreissen.
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
377
Helmi schrieb:
Die Internetfunktion nutze ich nicht, auch nicht zu ablesen irgendwelcher Daten, da viel zu häufig der Server offline ist. Ich gehe dann lieber kurz zur Heizung, wenn ich etwas wissen möchte.
Eine Antwort auf mein Schreiben zu der Servererreichbarkeit habe ich von Buderus bis heute nicht erhalten.
Wo hast du die Mail denn hin geschickt?

Bei Problemen mit der App wende ich mich an "kompetenz-center-BU_ASA34-DE@buderus.de", die können helfen.
 
Thema:

Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP

Erfahrungen bzw. Optimierung der Heizungsanlage GB192-15iT100S und ähnlich incl. APP - Ähnliche Themen

  • Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?

    Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?: Hallo liebes Heizungsforum, wir beschäftigen uns derzeit damit welche Luft-Wasser_Wärmepumpe wir in unserem Neubau einbauen sollen. Der Markt hat...
  • Erfahrungen Virorondens 200-T

    Erfahrungen Virorondens 200-T: Guten Abend zusammen! Ich muss mir einen Ölbrennwertkessel anschaffen. Ich liebäugel mit dem Vitorondens 200-T, 35,4 KW. Nun lese ich quasi...
  • CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?

    CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?: CGB 2-20 hohes Takten? Erfahrungswerte erwünscht!
  • KWB Combifire - Erfahrungen?

    KWB Combifire - Erfahrungen?: Hallo zusammen, bin neu hier. Möchte kurz meine Situation schildern. Hab ein Haus Baujahr 1954, neue Fenster schon drinn, Dachboden ausgebaut...
  • Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?

    Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?: Hallo, ich hoffe uns kann geholfen werden. Wir haben vor 2 ¾ Jahren(FEB 2015) eine komplett neue Ölheizung Vissmann Vitotronic 200 erhalten...
  • Ähnliche Themen

    • Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?

      Solarfocus VampAIR Luft-Wasser-Wärmepumpe ERFAHRUNGEN?: Hallo liebes Heizungsforum, wir beschäftigen uns derzeit damit welche Luft-Wasser_Wärmepumpe wir in unserem Neubau einbauen sollen. Der Markt hat...
    • Erfahrungen Virorondens 200-T

      Erfahrungen Virorondens 200-T: Guten Abend zusammen! Ich muss mir einen Ölbrennwertkessel anschaffen. Ich liebäugel mit dem Vitorondens 200-T, 35,4 KW. Nun lese ich quasi...
    • CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?

      CGB 2-20 Erhöhtes takten? Erfahrungen ?: CGB 2-20 hohes Takten? Erfahrungswerte erwünscht!
    • KWB Combifire - Erfahrungen?

      KWB Combifire - Erfahrungen?: Hallo zusammen, bin neu hier. Möchte kurz meine Situation schildern. Hab ein Haus Baujahr 1954, neue Fenster schon drinn, Dachboden ausgebaut...
    • Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?

      Viessmann Vitotronic 200 - Platine defekt? Erfahrungen?: Hallo, ich hoffe uns kann geholfen werden. Wir haben vor 2 ¾ Jahren(FEB 2015) eine komplett neue Ölheizung Vissmann Vitotronic 200 erhalten...

    Werbepartner

    Oben